Äthiopien – historische Route durch den Norden

Rundreise

  • Reiseform:
    Individualreise
  • Reisedauer:
    7 Tage
  • Reisebeginn:
    täglich
  • Reiseroute:
    Addis Abeba - Bahir Dar - Gondar - Lalibela - Addis Abeba
  • Reisepreis:
    ab € 1714,- p.P. bei 2 Personen
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    Wasserfälle des Blauen Nil und Zeghie Halbinsel
  • Besuch der Burganlage in Gondar
  • Wanderung im Simiengebirge
  • Besuch der Felsenkirchen in Lalibela
  • Kochabend mit einer äthiopischen Familie
Entdecke die historischen Sehenswürdigkeiten Äthiopiens, kombiniert mit endlosen Landschaften im Hochland.

Tipp: Einige Erlebnisse der Reisebausteine „Aktives“ und „Historisches“ findest du auch in unserer Rundreise „erlebe Highlights“. Weitere für dich interessante Stationen buchen wir dir gerne individuell dazu.

Diesen Reisebaustein kannst du mit allen unseren weiteren Routen kombinieren. Gerne passen wir die Bausteine auch individuell an deine Bedürfnisse an. Tipp: Einige Erlebnisse der Reisebausteine „Aktives“ und „Historisches“ findest du auch in unserer Rundreise „erlebe Highlights“. Weitere für dich interessante Stationen buchen wir dir gerne individuell dazu.

Tag 1 – Fahrt nach Bahir Dar (560 Km) mit Zwischenstopp in Debre Libanos

Nach dem Frühstück fährst du los in Richtung Bahir Dar. Zunächst geht es 110 km nach Debre Libanos. Dort besichtigst du das Kloster der Pilgerstadt und triffst an der Old Portuguese Bridge auf Gruppen von Gelada Affen. Auf den weiteren 450 km mit deinem privaten Fahrer in Richtung Bahir Dar genießt du atemberaubende Ausblicke entlang der Schlucht des Blauen Nil. Neben den Straßen lassen sich die Menschen des Agew-Volkes beobachten. Sie sind für ihre Handwerkskunst bekannt, insbesondere für die Fertigung von Körben und Stühlen aus Bambus. Ihr haltet in einem Dorf, um (je nach Wochentag) einen lokalen Markt zu besuchen oder „tela“ zu probieren – äthiopisches, hausgemachtes Bier, und erreicht Bahir Dar am Abend. Die Stadt liegt am größten See des Landes, dem Tana-See, und wird wegen ihrer palmengesäumten Straßen auch als die „Riviera Äthiopiens“ bezeichnet. Im See liegen 37 dicht bewaldete Inseln, auf vielen von ihnen findet man Klöster und Kirchen aus dem 14.–19. Jahrhundert.

Tag 2 – Besuch Zeghie-halbinsel und Wasserfälle des Blauen Nil

Am Vormittag fährst du mit einem Boot über den Tana-See bis zur Zeghie-Halbinsel. Dort begibst du dich auf einen kurzen Fußmarsch und besichtigst zwei Klöster aus dem 14. Jahrhundert – Azua Mariam und Ura Kidhane Mehret. Der architektonische Stil beider Klöster, mit seiner Rundform, den Lehmwänden und den kegelförmigen Strohdächern, ist ein typisches Beispiel für die äthiopisch-orthodoxe Kirche. Auf Zeghie erlebst du zudem eine typische Kaffeezeremonie. Kaffee (bunna) spielt eine wichtige Rolle im Leben der Äthiopier und wird jeden Morgen und Abend, sowie beim Besuch von Gästen serviert. Die Zeremonie wird von Weihrauchduft und manchmal auch von einem kleinen Snack wie Brot oder Popcorn begleitet.

Nach dem Mittagessen erreichst du nach etwa 40 Minuten Fahrt und einer kurzen Wanderung die herrlichen Wasserfälle des Blauen Nil, wo dich neben dem großartigen Wassersturz auch eine wunderschöne Umgebung erwartet. Der Abend lädt ein, entspannt am Seeufer entlang zu schlendern und den äthiopischen Sonnenuntergang zu genießen.

Tag 3 – Fahrt nach Gondar (185 Km), Besuch Burganlage, Bad Des Fasilidas & Debre Berhan Selassie Kirche

Deine Reise führt dich an den Felder der Amhara vorbei weiter nach Gondar. Die Kaiserstadt des 17. und 18. Jahrhunderts liegt auf 2.200 m Höhe in den Ausläufern des Simiengebirges. Am Nachmittag besuchst du die berühmte Burganlage der Stadt, in der ehemalige Herrscher zahlreiche Paläste für sich und ihre Familien errichteten. Anschließend geht es zum Bad des Fasilidas. In der idyllischen Anlage wird jährlich das Timkatfest zur Erinnerung an die Taufe Jesu Christi gefeiert. Du beendest den Tag mit einem Besuch der Kirche Debre Berhan Selassie, die vor allem für ihre wunderschönen Deckenmalereien bekannt ist. Das Motiv des Engelsgesichtes wurde zu einem beliebten Gegenstand der äthiopischen Kunst.

2 Übernachtungen in Lodge du Chateau: http://www.lodgeduchateau.com/

Tag 4 – Exkursion in den Simien Nationalpark nach dem Frühstück Fahrt in das Simiengebirge (135 Km)

„Massive Erosionen erschufen auf dem äthiopischen Hochplateau über die Jahre eine der weltweit spektakulärsten Landschaften der Welt.“ So beschreibt die UNESCO das beeindruckende Gebirge, das seit 1969 als Nationalpark ausgewiesen ist. Über 10.000 der seltenen Gelada Affen leben hier und lassen sich während deines Aufenthalts sehr gut fotografieren. Zusammen mit deinem lokalen Wanderführer und einem Scout beginnt nun die Exkursion ins Gebirge im Ort Sankaber. Malerische Landschaften, sowie Äthiopiens höchster Wasserfall Jinbar, auch „Tor zur Hölle“ genannt, ziehen an euch vorbei. Alternativ kannst du auch eine kleine Rundfahrt mit dem Fahrzeug unternehmen. Am Nachmittag geht es dann zurück nach Gondar.

Tag 5 – Flug nach Lalibela, Besuch der Felsenkirchen

Mit dem Flugzeug nimmst du nach dem Frühstück Kurs auf Lalibela. In der einstigen Herrscherstadt Äthiopiens liegt „das achte Weltwunder“ – elf in Stein gemeißelte Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Nachmittags entdeckst du die erste Gruppe der weltberühmten Kirchen von Lalibela. Darunter befindet sich Bet Medhane Alem, die größte monolithische Kirche der Welt. Ihr Aufbau ähnelt dem eines griechischen Tempels und in einer Ecke wurden drei leere Gräber eingelassen, die symbolisch für Abraham, Isaak und Jakob aus dem Alten Testament stehen. Am Abend bietet sich ein Besuch im Restaurant Ben Abeba an. Das architektonisch einmalige Gebäude ragt, eingebettet in ein atemberaubendes Panorama, von einem Felsvorsprung empor.

2 Übernachtungen in Sora Lodge: http://soralodgelalibela.com/

Tag 6 – Marktbesuch, Besuch der Felsenkirchen, Kochen mit äthiopischer Familie

Am Vormittag kaufst du zusammen mit deinem Guide auf dem lokalen Markt einige Lebensmittel für den Abend ein. Nachmittags erkundest du dann die zweite Gruppe der monolithischen Felsenkirchen. Unter ihnen ist Bet Giyorgis, die wohl eleganteste der 11 Kirchen. Sie ist durch einen Tunnel mit den anderen Kirchen verbunden und wurde in Form eines Kreuzes aus dem Felsen geschlagen. Am Abend bist du zu Gast bei einer Familie und ihr kocht gemeinsam. Dabei lernst du nicht nur leckere neue Rezepte kennen, sondern gewinnst auch einen ersten Einblick in den Alltag der Äthiopier.

Tag 7 – Flug nach Addis Abeba, Stadtrundgang, gemeinsames Abendessen

Heute geht es zurück nach Addis Abeba. Es bleibt Zeit für letzte Souvenir-Einkäufe oder einen kleinen Stadtrundgang. Am Abend lässt du dein Reiseabenteuer bei einem typisch äthiopischen Abendessen in einem traditionellen Club mit Musik und Tanz ausklingen.