Höhepunkte Äthiopiens

Rundreise

  • Reiseform:
    Individualreise
  • Reisedauer:
    16 Tage/15 Nächte
  • Reisebeginn:
    täglich
  • Reiseroute:
    Addis Abeba - Lalibela - Gheralta - Gondar - Bahir Dar - Finote Selam - Adis Abeba
  • Reisepreis:
    ab € 3120,- p.P. bei 2 Personen
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    Diese unvergesslichen Stationen wird du auf deiner Highlights-Route erleben
  • Besuch der Felsenkirchen in Lalibela
  • Kochabend mit einer äthiopischen Familie
  • Besuch des Yeha Tempels in Axum
  • Wanderung im Simiengebirge
  • Wasserfälle des Blauen Nil
Wenn du die wichtigsten Höhepunkte Äthiopiens in einer Rundreise entdecken willst, dann ist das unser Vorschlag.
Diese Route kannst du noch verlängern mit unserem Kultur- oder Natur-Baustein. Gerne können wir den Reiseverlauf auch individuell nach deinen Wünschen und Vorstellungen anpassen.

Deine Social Impact Spende übernehmen wir für dich.

Tag 1 – Anreise

Am späten Abend fliegst du von Frankfurt nach Addis Abeba. Deine Ankunft ist am nächsten Morgen.

Tag 2 – Stadtbesichtigung Addis Abeba, Nationalmuseum, Merkato und Piassa

Die Stadtbesichtigung startet mit einem Besuch im Nationalmuseum, in dem du neben einer Auswahl von Kunst- und Handwerksobjekten auch auf die berühmte Lucy triffst, einem der ältesten Skelettfunde unserer menschlichen Vorfahren. Anschließend schlenderst du über den Merkato, den größten Freiluftmarkt Afrikas. Hier ist nahezu jede erdenkliche Ware erhältlich – von der Ziege über äthiopische Kunst bis hin zum Computer. Ein Highlight ist der „Recycling Markt“, auf dem alte Autoreifen zu Sandalen verarbeitet werden, Wellblech zu Metalleimern oder Olivenölkännchen aus Italien zu Kaffeekannen. Der Tag endet mit einem Spaziergang durch das historische Viertel rund um den Piassa. Hier erinnern viele Gebäude an die Zeit der Besetzung durch die Italiener.

Tag 3 – Flug nach Lalibela, Besuch der Felsenkirche

Nach dem Frühstück fliegst du weiter nach Lalibela. In der einstigen Herrscherstadt Äthiopiens liegt „das achte Weltwunder“ – elf in Stein gemeißelte Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Der damalige Kaiser, Gebra Maskal Lalibela, hatte sich zum Ziel gesetzt, ein „zweites Jerusalem“ als Pilgerstätte Äthiopiens zu errichten. Er veranlasste den Bau der Kirchen, der 100 Jahre lang dauerte. Nachmittags besuchst du die erste Gruppe der weltberühmten Kirchen von Lalibela. Darunter befindet sich Bet Medhane Alem, die größte monolithische Kirche der Welt. Ihr Aufbau ähnelt dem eines griechischen Tempels und in einer Ecke wurden drei leere Gräber eingelassen, die symbolisch für Abraham, Isaak und Jakob aus dem Alten Testaments stehen.

Am Abend bietet sich ein Besuch im Restaurant Ben Abeba an. Das architektonisch einmalige Gebäude ragt von einem Felsvorsprung empor und ist umgeben von atemberaubendem Panorama.

2 Übernachtungen in Sora Lodge: http://soralodgelalibela.com

Tag 4 – Marktbesuch, Besuch der Felsenkirchen, Kochen mit Äthiopischer Familie

Zusammen mit deinem Guide kaufst du heute vormittag auf dem lokalen Markt einige Lebensmittel für den heutigen Abend ein. Nachmittags entdeckst du dann die zweite Gruppe der monolithischen Felsenkirchen. Unter ihnen ist die Bet Giyorgis, die wohl eleganteste der elf Kirchen. Sie ist durch einen Tunnel mit den anderen Kirchen verbunden und wurde in Form eines Kreuzes aus dem Felsen geschlagen. Am Abend bist du zu Gast bei einer Familie und ihr kocht gemeinsam. Dabei lernst du nicht nur leckere, neue Rezepte kennen, sondern gewinnst auch einen ersten Einblick in den Alltag der Äthiopier.

Tag 5 – Fahrt nach Gheralta (450 Km)

Nach dem Frühstück steht die Fahrt nach Gheralta durch die Lasta-Berge auf dem Programm. Unterwegs bieten sich immer wieder Gelegenheiten für einen Stopp zum Fotografieren, Mittagessen oder Kaffee trinken. Am Nachmittag erreichst du die wunderschöne Lodge mit Blick auf die Gheralta-Berge. Hier lässt du den Tag entspannt ausklingen.

2 Übernachtungen in Gheralta Lodge: https://gheraltalodgetigrai.com/

Tag 6 – Wanderung/Fahrt durch die Gheralta-berge & Besuch der Felsenkirchen

Heute wanderst du durch die Dörfer und Landschaften der Tigray-Region (ca. 10-15 km). Du steigst auf den Gheralta-Berg hinauf und besichtigst die Mariam Korkor Kirche mit ihren wunderschönen Malereien. Als Alternative zum Wandern kannst du auch mit dem Fahrzeug zu einigen Kirchen fahren. Sprich dich dazu einfach mit deinem Guide ab. In deiner Lodge erholst du dich danah vom Tag und blickst aus der Ferne auf den Berg, den du heute bestiegen hast.

Tag 7 – Fahrt nach Axum (190 Km), Besuch des Yeha Tempels

Mit einer Fahrt Richtung Norden nach Axum geht deine Rundreise weiter. In den Adwa-Bergen machst du einen Fotostopp. Hier wurde im Jahr 1896 die große Schlacht zwischen Italienern und den siegreichen Äthiopiern ausgetragen wurde. Der Versuch der Italiener, Äthiopien zu kolonialisieren, blieb erfolglos und Äthiopien weiter unabhängig. Anschließend geht es zu den Ruinen von Yeha, unter denen sich ein imposanter, 12 Meter hoher Tempel befindet, dessen Alter auf 2.500 Jahre geschätzt wird.

2 Übernachtungen im Yared Zema Hotel

Tag 8 – Stadtbesichtigung Axum; Spaziergang durch die Siedlungen

Axum liegt 2.100 Meter über dem Meeresspiegel. Die Geschichte dieser heiligen Stadt beginnt 3000 Jahre vor unserer Zeit. Sie bildet den Ursprung des damaligen aksumitischen Reiches und somit der heutigen äthiopischen Zivilisation. Nach dem Glauben der Äthiopier wird hier die heilige Bundeslade mit den Tafeln der Zehn Gebote aufbewahrt. Der Besuch im prachtvollen Axum führt unter anderem zu gigantischen Stelen und Obelisken, antiken Herrscherpalästen, der Maria von Zion Kirche sowie dem Palast der sagenumwobenen Königin von Saba. Nachmittags spazierst du durch die Gassen der Stadt. Dabei siehst du die typischen Steinhäuser der Region und wirst vielleicht sogar spontan zu einer Kaffeezeremonie eingeladen.

Tag 9 – Fahrt in das Simiengebirge (260 Km), Wanderung/Fahrt durch den Simien Nationalpark

260 Kilometer über eine der spektakulärsten Straßen Afrikas führen dich heute in den Simien Nationalpark. Dabei blickst Sie auf die Landschaften des Simiengebirges und hältst unterwegs, um die Aussicht zu bewundern. „Massive Erosionen erschufen auf dem äthiopischen Hochplateau über die Jahre eine der weltweit spektakulärsten Landschaften der Welt.“ So beschreibt die UNESCO das beeindruckende Gebirge, das seit 1969 als UNESCO Nationalpark ausgewiesen ist. Gemeinsam mit deinem Wanderführer und Scout unternimmst du nach Erreichen des Sankaber-Camps eine kleine Wanderung durch die Umgebung. Alternativ kannst du eine Rundfahrt mit dem Fahrzeug unternehmen.

2 Übernachtungen im Zelt (alternativ sind Übernachtungen im Hotel/Lodge möglich)

Tag 10 – Wanderung/Fahrt Durch Den Simien Nationalpark

Heute setzt du deine Trekkingtour durch das Gebirge fort und ziehst an malerischen Landschaften, sowie Äthiopiens höchstem Wasserfall Jinbar, auch „Tor zur Hölle“ genannt, vorbei. Die Wege sind mit Riesenlobelien und Baumheide gesäumt. Du wanderst an Steilhängen und tiefen Abbruchkanten entlang und hast beste Chancen, einen Walia Steinbock und Gelada Affen zu entdecken. Wenn du das lieber möchtest, kannst du das Simiengebirge auch bei einer Rundfahrt mit dem Fahrzeug erkunden.

Tag 11 – Fahrt nach Gondar (135 Km), Besuch Burganlage, Bad des Fasilidas & Debre Berhan Selassie Kirche

Du verlässt den Nationalpark und fährst in die nahegelegene Stadt Gondar. Die Kaiserstadt des 17. und 18. Jahrhunderts liegt auf 2.200 Meter Höhe in den Ausläufern des Simiengebirges. Nach dem Mittagessen steht ein Besuch der berühmten Burganlage der Stadt auf dem Programm, in der ehemalige Herrscher zahlreiche Paläste für sich und ihre Familien errichteten. Anschließend geht es zum Bad des Fasilidas. In der idyllischen Anlage wird jährlich das Timkatfest zur Erinnerung an die Taufe Jesu Christi gefeiert. Abgerundet wird dieser Tag durch einen Besuch der Kirche Debre Berhan Selassie, die vor allem für ihre wunderschönen Deckenmalereien bekannt ist. Das Motiv des Engelsgesichtes wurde zu einem beliebten Gegenstand der Äthiopischen Kunst.

Übernachtung in Lodge du Chateau: http://www.lodgeduchateau.com/

Tag 12 – Fahrt nach Bahir Dar (185 Km), Besuch Awra Amba

Die Reise führt dich weiter durch großartige Landschaften nach Bahir Dar. Am Straßenrand säumen sich die Felder der Amhara, einem der bedeutendsten Völker des Landes. Unterwegs hältst du in einem ganz besonderen Dorf. Im 1972 gegründeten Awra Amba herrscht Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Hier gibt es keine Religion, Alkohol ist verboten und alle Dorfbewohner arbeiten zum gemeinsamen Wohl zusammen. Dank dieses Konzepts haben es die Bewohner von Awra Amba zu erstaunlichem Wohlstand gebracht. Das Dorf wird von Sozialforschern aus der ganzen Welt besucht und gilt als afrikanisches Wunder.

Anschließend geht es weiter zur Stadt Bahir Dar. Sie liegt am größten See des Landes, dem Tana-See, und wird wegen ihrer palmengesäumten Straßen auch als die „Riviera Äthiopiens“ bezeichnet. Im See liegen 37 dicht bewaldete Inseln, auf vielen von ihnen findet man Klöster und Kirchen aus dem 14.–19. Jahrhundert. Bahir Dar eignet sich wunderbar dazu, auf eigene Faust durch die Stadt zu schlendern. Am Abend kannst du entspannt am Seeufer entlang spazieren und den äthiopischen Sonnenuntergang genießen. Oder du besuchst eine traditionelle Bar und lässt den Abend bei äthiopischer Musik ausklingen. Infos zu Awra Amba: http://visitawraamba.com

2 Übernachtungen in Abay Minch Lodge: http://abayminchlodge.com

Tag 13 – Optional: Besuch des lokalen Marktes, Besuch der Tana-inseln, traditionelle Kaffeezeremonie

Hast du Lust, morgens den lokalen Markt zu erkunden und dir zum Frühstück frische Avocados, Bananen oder Mangos zu gönnen? Hier entdeckst du auch traditionelles Handwerk, Schmuck, Baumwollschals sowie Strohkörbe, für die Bahir Dar im ganzen Land bekannt ist. Anschließend fährst du mit einem Boot über den Tana-See bis zur Zeghie-Halbinsel. Nach einem kurzen Fußmarsch besichtigst du zwei Klöster aus dem 14. Jahrhundert – Azua Mariam und Ura Kidhane Mehret. Auf Zeghie erlebst du zudem eine typische Kaffeezeremonie. Denn Kaffee (bunna) spielt eine wichtige Rolle im Leben der Äthiopier und wird jeden Morgen und Abend sowie beim Besuch von Gästen serviert.

Tag 14 – Besuch der Wasserfälle des Blauen Nil, Fahrt nach Finote Selam (170 Km), Homestay

Am Vormittag entdeckst du nach einer etwa 40-minütigen Fahrt und einer kurzen Wanderung die herrlichen Wasserfälle des Blauen Nil. Die Landschaft ist hier außergewöhnlich. Nach dem Mittagessen geht es weiter Richtung Süden in die Kleinstadt Finote Selam. Hier erwartet dich ein ganz besonderes Highlight. Du verbringst zwei Nächte in einem traditionellen Haus und gewinnst intensive Einblicke in den Alltag der Äthiopier.

2 Übernachtungen in einem traditionellen Haus

Tag 15 – Fahrt nach Addis Abeba (385 Km) mit Zwischenstopp in Debre Libanos

Nach der Verabschiedung von deinen Gastgebern geht es in Richtung Süden. Die Strecke führt zunächst durch die Feldlandschaften der Amhara-Region. Entlang der Straßen kannst du Menschen des Agew-Volkes beobachten, die für ihre Handwerkskunst bekannt sind, insbesondere für die Fertigung von Körben und Stühlen aus Bambus. Etwa 110 Kilometer vor Addis Abeba hältst du in Debre Libanos. Dort besichtigst du das Kloster der Pilgerstadt und triffst wahrscheinlich an der Old Portuguese Bridge auf Gruppen von Gelada Affen.

Am Abend lässt du dein Reiseabenteuer bei einem typisch äthiopischen Abendessen in einem traditionellen Club mit Musik und Tanz ausklingen. Anschließend geht es zum Flughafen.

Tag 16 – Ankunft In Frankfurt

Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen.