Aostatal – Wandern durch grüne Täler zwischen Viertausendern

Rundreise

  • Reiseform:
    Individuelle Wanderreise
  • Reisedauer:
    9 Tage
  • Reiseroute:
    Aosta - Homene/Saint Pierre - Vens/Saint Nicolas - Gimillan/Cogne
  • Reisepreis:
    ab € 725,- p.P. bei 2 Personen
  • Highlights:

    ✓Abwechslungsreiche Wanderungen

    ✓Leckeres Essen

    ✓Schöne Ausblicke auf 4.000er

  • Fitness
    Was bedeutet das?
  • Komfort
    Was bedeutet das?
Sandra v/d Linden
Sandra v/d Linden

Tag 1 – Ankunft in Aosta

✓Ankunft
✓Übernachtung in Aosta

Tagesbeschreibung
Willkommen im Aostatal zum Wandern. Angekommen in Aosta haben Sie die Möglichkeit, nach dem Einchecken einen Spaziergang durch das schöne Zentrum zu unternehmen.

Tag 2 – Auf in die Berge

✓Frühstück, Abendessen
✓Wanderung
✓Gepäcktransfer
✓Übernachtung in Homene – Saint Pierre

Tagesbeschreibung
Heute werden Sie zum Weiler Les Croux gebracht, der sich über dem Aostatal befindet und ein steiler Aufstieg führt Sie dann hoch aus der Hektik des Aostatals. Sie wandern abwechselnd durch Wald und entlang von Blumenwiesen und haben einen Blick auf den Talboden, der jetzt mehr als 1.000 Meter tief liegt. Später werden Sie herzlich auf dem Bauernhof begrüßt, der einsam neben einer Kapelle liegt.

•Tagesetappe: ca. 15,5 km; ca. 7 Stunden
•Aufstieg/Abstieg: 1.000/ 800 m

Tag 3 – Lac Fallère

✓Frühstück, Abendessen
✓Wanderung zum Lac Fallère
✓Übernachtung in Homene – Saint Pierre

Tagesbeschreibung
Heute können Sie eine alpine Wanderung zum Lac Fallère auf 2.415 Meter Höhe unternehmen. Dazu wandern Sie zunächst durch einen Kiefernwald und genießen anschließend den Blick auf die umliegenden Drei- und Viertausender – großartig und spektakulär. Der Monte Fallère (3.061 Meter) direkt über dem See ist einer davon. Vom Lac de Fallere gehen Sie zum gleichnamigen Rifugio, einem schönen Ort, um zu Mittag zu essen und die vielen Holzstatuen zu bewundern. Sie wandern zurück über eine Reihe von Bauernhöfen, sowie durch das Dorf Verrogne.

•Tagesetappe: ca. 18 km; ca. 7 Stunden
•Aufstieg/Abstieg: 1.040 m

Tag 4 – Weiter Richtung Westen

✓Frühstück, Abendessen
✓Wanderung zum nach Vens
✓Gepäcktransfer
✓Übernachtung in Vens – Saint Nicolas

Tagesbeschreibung
Heute wandern Sie von Ost nach West entlang der mehr als 2.000 Meter hohen Hänge des Aostatals. Weiter oben liegen die Almwiesen, auf denen die berühmten Käsesorten Fontina und Toma ihren Ursprung haben. Weiter unten an den Hängen befinden sich Bergdörfer und Bauernhöfe. Das kleine Familienhotel, in dem Sie übernachten, befindet sich inmitten eines schönen Bergdorfs und bietet eine fantastische Aussicht.

•Tagesetappe: ca. 12 km; ca. 5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg: 550/ 350 m

Tag 5 – Berggipfel und Gletscher

✓Frühstück, Abendessen
✓Wanderung mit Blick auf den Mont Blanc
✓Übernachtung in Vens – Saint Nicolas

Tagesbeschreibung
Vom Dorf Vens aus können Sie eine schöne Wanderung durch die alten Goldminen machen. Danach erklimmen Sie die 2.616 Meter hohe Pointe Oilletta. Auf dem Weg, sowie auf dem Gipfel haben Sie überwältigende Ausblicke auf die unzähligen hohen Berggipfel und auf die zahlreichen Gletscher, die in der Ferne sichtbar sind. Darüber hinaus haben Sie einen fantastischen Blick auf das beeindruckende Mont-Blanc-Massiv.

•Tagesetappe: ca. 9 km; ca. 5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg: 850 m

Tag 6 – Zurück in die andere Vegetation

✓Frühstück, Abendessen
✓Wanderung nach Gimillan
✓Gepäcktransfer
✓Übernachtung in Gimillan – Cogne

Tagesbeschreibung
Während des langen Abstiegs zur Dora Baltea, dem Hauptfluss des Valle d’Aosta, werden Sie sehen, wie sich die Vegetation im Aostatal beim Wandern verändert. Weniger Nadelbäume, mehr Laubbäume. Es wird trockener, es gibt Obstbäume und am Talgrund sogar einige kleine Weinberge. Auch kulturell gibt es hier viel zu sehen: viele Burgen und Kirchen aus verschiedenen Epochen der Geschichte. Von Saint Pierre, dem Ende der Wanderung, nehmen Sie den Bus nach Aosta, wo Ihr Auto geparkt ist. Sie fahren zum Parco Nazionale del Gran Paradiso. Wenn Sie nicht mit dem Auto gekommen sind, nehmen Sie den Bus von Saint Pierre nach Gimillan.

•Tagesetappe: ca. 11 km; ca. 4,5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg: 25/ 1.150 m

Tag 7 – Wanderung zum Lago delle Loie

✓Frühstück, Abendessen
✓Wanderung zum Lago delle Loie
✓Übernachtung in Gimillan – Cogne

Tagesbeschreibung
Mit dem Bus fahren Sie in das Bergdorf Lillaz. Hier beginnt ein steiler Aufstieg entlang eines wunderschönen Wasserfalls zum grün-blauen See Lago delle Loie (2.354 Meter). Mit einer tollen Aussicht steigen Sie entlang eines wilden Gebirgsbaches zum Grund des Valle di Urtier ab. Zurück in Lillaz fahren Sie mit dem Bus zurück zu Ihrem Hotel.

•Tagesetappe: ca. 10,5 km; ca. 6 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 800 m

Tag 8 – Blick auf den Mont Blanc

✓Frühstück, Abendessen
✓Wanderung zu den Murmeltieren
✓Übernachtung in Gimillan – Cogne

Tagesbeschreibung
Vom Hotel aus wandern Sie über einen schönen Aufstieg zum Colle Tsa Sètse (2.820 Meter). Alpenmurmeltiere bevölkern diesen sonnenverwöhnten Berghang. Ein fantastischer Blick auf die Bergketten des Gran Paradiso und des Mont Blanc ist die Belohnung für Ihre Bemühungen.

•Tagesetappe: ca. 15 km; ca. 7 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 1.100 m

Tag 9 – Abreise oder Verlängerung

✓Frühstück

Tagesbeschreibung
Das Wandern im Aostatal endet nach dem Frühstück mit uns. Selbstverständlich können Sie Ihren Aufenthalt auch verlängern.

Ihnen gefällt diese Reise und Sie möchten sie buchen?
Dann klicken Sie unten auf den Button „Buchen“. Dort wird Ihnen der Kalender mit den tagesaktuellen Preisen dargestellt. Wählen Sie in diesem Schritt Ihre Zimmerkategorie und falls gewünscht, zusätzliche optionale Leistungen. Sie können Verlängerungsnächte zu Ihrer Reise hinzufügen und auch Unterkünfte vor und nach dem eigentlichen Reiseprogramm buchen.
Wünschen Sie passend zu Ihrer Reise ein Flugangebot zu erhalten? Dann lassen Sie es uns ebenfalls im Buchungsformular wissen. Wenn Sie Ihre Anreise mit dem Zug buchen möchten, finden Sie hier weitere Infos.


Bereit für Ihre nächste Reise?


WEITERE FOTOS DER REISE

Weitere Reisedetails

Gut zu wissen

Diese Tour ist nicht zu unterschätzen: fast jeden Tag sind einige Höhenmeter zu überwinden. Da mehr als die Hälfte der Wanderung nicht sehr lang ist, ist die Schwierigkeit der Reise mit Stufe 3 bewertet. Die Wege sind auch meist befahrbar: steinige Wege, unbefestigte Straßen, Waldwege und ein unvermeidliches Stück Asphalt wechseln sich ab. Da ein großer Teil der Reise am sonnigen Hang des Tals stattfindet, kann es ziemlich warm werden. Aufgrund der Höhe wird es allerdings nie richtig heiß. Zu Beginn der Saison kann es noch Schnee über 2.000 Meter geben.

Unterkünfte

Sie übernachten in kleinen schön gelegenen Hotels und Bauernhöfen (Agrotourismus) in Zimmern mit eigenem Bad/ WC.

Beispielhotels für Ihre Reise:
•Aosta / Hotel Cecchin
•Saint-Pierre / Agriturismo Les Ecureuils
•Saint-Nicolas /Albergo Vagneur
•Cogne / Hotel Grauson

Die oben genannten Hotels sind Beispielhotels aus einer Auswahl gleichwertiger Hotels für den jeweilige/n Ort/Region. Da Unterkünfte nach Ihrer Buchung nach aktueller Verfügbarkeit bestätigt werden, kann in Einzelfällen auch eine alternative Unterkunft bestätigt werden.

Mahlzeiten

Frühstück ist für Sie an allen Tagen inklusive
Abendessen ist für Sie überall außer am ersten Tag in Aosta inklusive. In Aosta gibt es mehr als genug Auswahl an Restaurants zum Abendessen.
Für das Mittagessen kaufen Sie am besten etwas zuvor ein. Auf den ersten Etappen der Wanderung werden Sie keine Geschäfte vorfinden, aber Sie können ein Lunchpaket bei den Unterkünften bestellen. Sie finden Geschäfte in Gimillan und Cogne.

Optionale Verlängerung

Für diese Reise ist eine Verlängerung möglich. Zusatznächte können Sie überall hinzufügen.Wenn Sie am ersten Tag spät in Aosta ankommen, wird angesichts des steilen Anstiegs zu Beginn der Wanderung am zweiten Tag ein Ruhetag in dieser Stadt empfohlen.Gimillan eignet sich für eine oder mehrere zusätzliche Nächte: hier erwarten Sie ein schön gelegenes Hotel und viele Wandermöglichkeiten in den Bergen von Gran Paradiso.

Vervollständigen Sie Ihre Reise

Verlängerungsnächte

Turin / Hotel Roma und Rocca Cavour
Eines der ältesten Hotels in Turin, seit 1854 im Besitz derselben Familie. Das Hotel liegt zentral in der Nähe des Bahnhofs und bietet einen Blick auf einen der großen Plätze der Stadt. Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet und von diesem Hotel aus können Sie bequem die vielen Sehenswürdigkeiten besuchen, die Turin zu bieten hat.


Bereit für Ihre nächste Reise?


Praktische Informationen

  • Anreise mit dem Auto/Parken
  • Anreise mit dem Zug
  • Anreise mit dem Flugzeug
  • Beste Reisezeit
  • Weitere Informationen zu Versicherung, Gesundheit und allgemeinen Bedingungen