Stubaital – Wandern mit Kindern durch die alpine Welt

Rundreise

  • Reiseform:
    Individuelle Wanderreise
  • Reisedauer:
    8 Tage
  • Reiseroute:
    Neustift - Kampl
  • Reisepreis:
    ab € 719,- p.P. bei 2 Personen
  • Highlights:

    ✓Hochseilpark und Mountainbiken

    ✓Hochgelegene Berghütten und Hotel mit Naturteich

    ✓Intensives Bergerlebnis auf abwechslungsreichen Touren

  • Fitness
    Was bedeutet das?
  • Komfort
    Was bedeutet das?
Manon van Dilgt

Tag 1 – Ankunft in Kampl im Stubaital

✓Ankunft
✓Abendessen
✓Übernachtung in Neustift – Kampl

Tagesbeschreibung
Heute starten Sie Ihre Wanderung im Stubaital mit Ihren Kindern. Sie erreichen heute Kampl, ein Dorf in der Nähe von Neustift im Stubaital. Wenn Sie früh genug ankommen, können Sie einen kurzen Spaziergang machen und die Gegend erkunden oder sich im Badesee in der Nähe des Hotels erfrischen. Sie übernachten im Hotel Steuxner.

Tag 2 – Optionale Wanderung oder Mountainbike-Tour zum Elfer

✓Frühstück
✓Optionale Wanderung auf dem Elfer
✓Abendessen und Übernachtung in Neustift – Kampl

Tagesbeschreibung
Mit der Gondel fahren Sie heute von Neustift aus zum Elfer hinauf. Bei der Ankunft können Sie bei gutem Wetter Gleitschirme am Himmel kreisen sehen, da hier der Ausgangspunkt für das Paragliding ist. Von hier aus machen Sie einen Spaziergang über die Issenangeralm durch das Pinnis-Tal zurück nach Neustift. Alternativ können Sie auch eine Mountainbike-Tour unternehmen. Weitere Informationen erfragen Sie gerne bei uns.

•Tagesetappe: ca. 11 km; ca. 4 Stunden
•450 m Aufstieg und 1250 m Abstieg

Tag 3 – Optionale Aktivitäten von Neustift – Kampl aus

✓Frühstück
✓Freie Zeit für verschiedene optionale Aktivitäten
✓Abendessen und Übernachtung in Neustift – Kampl

Tagesbeschreibung
Es gibt heute viele Möglichkeiten, was Sie während Ihrer Wanderreise im Stubaital mit Ihren Kindern erleben können. Für diejenigen, die eine entspannte Wanderung suchen, gibt es eine schöne Tour ins Oberbergtal, einem schönen Seitental des Stubaitals.

•Tagesetappe: ca. 9,5 km; ca. 3,5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 300 m

Darüber hinaus organisiert das Tourismusbüro in Neustift von Mai bis Oktober jeden Dienstag und Freitag geführte Wanderungen unter der Leitung eines Bergführers. Sie können sich einen Tag im Voraus beim Tourismusbüro anmelden. Zum Beispiel können Sie den Stubaier Gletscher hinaufsteigen, ein echtes Bergerlebnis.
Eine andere Idee ist die Sommerrodelbahn. Nach der Fahrt mit der Gondel oder möglicherweise einem schönen Bergaufstieg, zum Beispiel zum Kloster Maria Waldrast, fahren Sie mit einer Rodelbahn 2,8 km zur Talstation. Ein Besuch im nahen gelegenen Innsbruck oder ein Tag mit dem Mountainbike sind von Neustift aus möglich.

Tag 4 – Start der 4-tägigen Hüttenwanderung, 1. Etappe zur Dresdnerhütte

✓Frühstück
✓Wanderung zur Dresdnerhütte
✓Abendessen und Übernachtung in der Dresdnerhütte

Tagesbeschreibung
Mit dem Bus oder Auto fahren Sie heute nach Mutterberg, zur Talstation des Stubaital-Gletschers. Hier beginnen Sie Ihre 4-tägige Hüttenwanderung. Von Mutterberg aus können Sie mit der Gondel zur Dresdner Hütte fahren, der ersten Hütte, in der Sie übernachten. Sie können auch laufen: Sie klettern von der Mutterbergalm entlang eines gurgelnden Gebirgsbaches hinauf. Auf dem Weg passieren Sie einige Wasserfälle und haben einen schönen Blick auf das Stubaital im Rücken. Ihr Gepäck für die nächsten drei Nächte haben Sie in einem Rucksack dabei.

•Tagesetappe: ca. 3 km; ca. 2 Stunden
•550 Höhenmeter

Wenn Sie Ihr Gepäck nach dem Mittagessen in die Hütte gebracht haben, können Sie mit der Gondel noch weiter nach oben zur Jochhöhe fahren, um auf dem Gletscher zum höchsten Panoramapunkt Tirols (3150 m) zu gelangen. Bei gutem Wetter können Sie Italien sehen. Die Wanderzeit beträgt circa 2 Stunden. Eine andere Möglichkeit ist die Besteigung des 2635 m hohen Egnesengrats von der Hütte aus.

Tag 5 – Wanderung zur Sulzenauer Hütte

✓Frühstück und Lunchpaket
✓Wanderung zur Sulzenauer Hütte
✓Abendessen und Übernachtung in der Sulzenauer Hütte

Tagesbeschreibung
Heute wandern Sie zur Sulzenauer Hütte. Sie gehen und klettern über schmale Wege. Es ist ein etwas anspruchsvollerer Teil der Wanderung, teilweise mit Stahlseilen zum Festhalten. Sie sollten bei dieser Tour sicherlich keine Höhenangst haben, da Sie einige steile Hänge passieren.
Nach dem Passieren des Peiljochs haben Sie einen schönen Blick über die Ausläufer des Sulzenauer Gletschers. Wenn Sie in der Hütte ankommen, können Sie die Umgebung genießen. Es gibt mehrere Bergseen, wunderschöne Wiesen und viele Klettermöglichkeiten in der Umgebung.

•Tagesetappe: ca. 4 km; ca. 4 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 500 m

Talvariante: Fahren Sie wieder mit der Seilbahn hinunter und weiter mit dem Bus bis zum Eingang der Grawa Alm. Von hier gelangen Sie in circa 3 Stunden über eine markierte Route bis zur Sulzenauer Hütte, eine allmählich ansteigende und abwechslungsreiche Route durch ein wunderschönes Tal.

Tag 6 – Wanderung zur Nürnberger Hütte

✓Frühstück und Lunchpaket
✓Wanderung zur Nürnberger Hütte
✓Abendessen und Übernachtung in der Nürnberger Hütte

Tagesbeschreibung
Heute wartet eine anspruchsvolle Wanderung auf Sie. Sie wandern heute über die Baumgrenze durch eine felsige Umgebung. Von der Sulzenauer Hütte geht es ständig aufsteigend zur Maierspitze. Viele lose Steine, die durch Gletscher verursacht werden, erschweren die Route. Hier gibt es auch steile Passagen. Vergessen Sie nicht, sich ab und zu auszuruhen und die schöne Aussicht zu genießen. Nachdem Sie die Maierspitze mit einem weiteren Stück Stahlseil als Haltgeber passiert haben, steigen Sie ab, hinunter zum Langental, wo Ihre nächste Übernachtungsadresse wartet: die Nürnberger Hütte.

• Tagesetappe: ca. 6 km; ca. 5 Stunden
• 550 m Aufstieg und 500 m Abstieg

Talvariante: Wandern Sie denselben Weg zurück, den Sie gestern gekommen sind zur Grawa-Alm. Von dort gelangen Sie mit dem Bus oder zu Fuß nach Spitz und über den direkten Weg zur Nürnberger Hütte. Eine anstrengende Wanderung.
•Tagesetappe: ca. 4 km; ca. 6-7 Stunden
•900 m hoch und 800 m runter

Tag 7 – Wanderung zurück ins Stubaital mit Ihren Kindern

✓Frühstück und Lunchpaket
✓Wanderung zurück ins Stubaital
✓Abendessen und Übernachtung in Neustift – Kampl

Tagesbeschreibung
Heute wandern Sie in circa 3 Stunden zurück ins Stubaital. Sie steigen von der felsigen Umgebung der Nürnberger Hütte über einen gewundenen Weg zum Langental ab, einem malerischen Tal mit dicht bewaldeten Hängen und grünen Wiesen. Während der Tour kommen Sie an einigen Wasserfällen vorbei und das Stubaital öffnet sich langsam vor Ihnen.

•Tagesetappe: ca. 6 km; ca. 3 Stunden
•Abstieg 875 m

Am Ende der Wanderung ins Stubaital mit Ihren Kindern können Sie einen Bus nehmen, der Sie innerhalb von 10 Minuten nach Mutterberg bringt, wenn Sie das Auto abholen müssen, andernfalls nehmen Sie den Bus in die andere Richtung direkt nach Neustift – Kampl (ca. 20 Minuten). Unterwegs können wir auf jeden Fall einen Besuch des beeindruckenden Grawa-Wasserfalls empfehlen. Von der Hauptstraße können Sie über einen Pfad in 15 Minuten zum Wasserfall laufen.

Tag 8 – Abreise aus Neustift – Kampl

✓Frühstück

Tagesbeschreibung
Nach dem Frühstück endet das Paket. Da das Stubaital zahlreiche weitere Attraktionen bietet, können wir eine Verlängerung des Aufenthalts hier auf jeden Fall empfehlen. Sprechen Sie uns einfach an.

Ihnen gefällt diese Reise und Sie möchten sie buchen?
Dann klicken Sie unten auf den Button „Buchen“. Dort wird Ihnen im Kalender der tagesaktuelle Preis dargestellt. Wählen Sie in diesem Schritt Ihre Zimmerkategorie und falls verfügbar und gewünscht, zusätzliche optionale Leitungen. Sie können auch Verlängerungsnächte zu Ihrer Reise hinzufügen.
Wünschen Sie passend zu Ihrer Reise ein Flugangebot zu erhalten? Dann lassen Sie es uns ebenfalls im Buchungsformular wissen. Wenn Sie Ihre Anreise mit dem Zug buchen möchten, finden Sie hier weitere Infos.


Bereit für Ihre nächste Reise?


WEITERE FOTOS DER REISE

Weitere Reisedetails

Gut zu wissen
Über die Wanderungen
 
Dies ist eine großartige Wanderung für Familien, die gerne Wandern und Klettern. Diese Tour ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet, die schon einmal in den Bergen gewandert sind. Bei Kindern ab 8 Jahren oder Kindern ohne Bergerfahrung empfehlen wir die Talvarianten der Hüttenwanderung, für die Sie auch den Stubaital-Bus nutzen können. Die Höhen-Strecken sind für die jüngeren Kinder nicht geeignet.
 
Die Routen im Tal sind normalerweise mit gelben Schildern des Tourismusverbandes gekennzeichnet. Sie gehen dort normalerweise auf gut begehbaren Wegen. Die anderen Routen, insbesondere die zwischen den Hütten, führen über schmalere, felsige Wege. Es gibt auch Streckenabschnitte über Geröll und felsiges Gelände. Bei schlechtem Wetter können Felsen rutschig werden. Robuste, hoch geschlossene Bergschuhe mit einem guten Profil sind ein Muss für diese Tour. Einige Bergerfahrungen sind ebenfalls erforderlich.
 
Die langen Wanderungen können alle an mehreren Stellen verkürzt und manchmal auch verlängert werden, teilweise mit einer Seilbahn.

Hüttenwanderung
 
Die Routen während der Hüttenwanderung sind mit weißen Alpenverein-Schildern und roten oder rot-weißen Markierungen auf Steinen erkenntlich gemacht. Eisenseile sind auf mehreren Strecken in der Bergmauer verankert, um Sie an schwierigeren und steileren Passagen zusätzlich zu sichern. Manchmal führen ziemlich schmale Wege entlang steiler Hänge. Die Hüttenwanderung ist daher nicht für Wanderer mit Höhenangst geeignet, dies gilt insbesondere an den Tagen 5 und 6. Ihr Gepäck wird während der Hüttenwanderung nicht transportiert. Sie nehmen also Gepäck für 3 Nächte mit auf diese Tour. Sie wandern nur wenige Kilometer pro Tag, aber aufgrund der Höhenunterschiede, Unwegsamkeiten und Steilheit können die Wanderungen als schwierig bezeichnet werden. Die Wanderungen während der Hüttentour können nicht verkürzt werden, es sind jedoch immer 2 Varianten möglich. Die einfacheren Varianten führen Sie auf guten Wegen, aber durch das Tal, also mit mehr vertikalen Metern und Kilometern. Sie sind eine großartige Alternative für die weniger selbstbewussten Bergwanderer, die eine harte Bergtour und ein Erlebnis im Hochgebirge mögen.
 
 
Unterkünfte

Sie übernachten insgesamt vier Nächte am Fuße des Tals im familienfreundlichen 3 * – Familienhotel Steuxner im Dorf Kampl. Die Reise beginnt mit drei Nächten in diesem Hotel, dann drei Nächten in drei verschiedenen Berghütten und die letzte Nacht erneut im Hotel.
·Im Stubaital-Kampl übernachten Sie im Hotel Steuxner mit Halbpension. Das Hotel ist sehr gut für Familien mit Kindern geeignet und verfügt über eine Lounge, eine Bar, ein Restaurant, einen Wellnessbereich, ein Spielzimmer, einen Garten mit Spielgeräten, einen natürlichen Teich und einen Parkplatz. Ihr Zimmer verfügt über ein Badezimmer mit Dusche / WC, Balkon, Radio, Telefon und TV. Es gibt geräumige Familienzimmer mit bis zu 4 Betten.

Das oben genannte Hotel ist ein Beispielhotel aus einer Auswahl gleichwertiger Hotels für den jeweilige/n Ort/Region. Da Unterkünfte nach Ihrer Buchung nach aktueller Verfügbarkeit gebucht werden, kann in Einzelfällen auch eine alternative Unterkunft bestätigt werden.

In den Berghütten verlassen Sie den Luxus des Hotels im Tal und werden drei Nächte lang Teil der Bergsteiger- und Wanderkultur sein, die den höchsten Teil der Stubaier Alpen sehen wollen. Alle Erfahrungen werden am Tisch in der Gemeinschaftsstube oder auf der Terrasse ausgetauscht. Es herrscht eine typische „Hüttenatmosphäre“. Sie schlafen in kleinen Schlafsälen (oder, falls verfügbar: Zimmern), für die Sie Ihr eigenes Laken mitbringen müssen (Decken werden zur Verfügung gestellt). Es gibt gute sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen mit heißen Duschen. Die Duschen müssen separat bezahlt werden. Es gibt keine Handtücher in den Hütten. Bringen Sie Badeschuhe für Ihren Aufenthalt mit.
·Die Dresdner Hütte liegt auf einer Höhe von 2308 m und ist die älteste im Stubaital. Sie liegt wunderschön mit Blick auf den ewigen Schnee und den Gletscher. Im Sommer ist die Hütte bei Familien und Kindern beliebt. Die Hütte wurde kürzlich renoviert und die Einrichtung ist in einwandfreiem Zustand.
·Die Sulzenauer Hütte liegt 2196 m oberhalb der Sulzenau-Alm. Eine gemütliche Hütte, die etwas kleiner ist als die Dresdner Hütte. Auch hier werden Sie viele Familien mit Kindern finden, denn es gibt einen speziellen Kinderbereich.
·Die Nürnberger Hütte (2.280 m) ist ein stattliches Steingebäude in felsiger Umgebung. Innen ist es gemütlich in den vier kleineren Stuben. Eine besondere Attraktion ist eine Indoor-Kletterwand. Sie können die Umgebung auf der neuen Veranda genießen. Die Schlafbereiche sind in kleinere Räume für bis zu 13 Personen unterteilt.

Mahlzeiten

Frühstück und Abendessen ist an allen Tagen für Sie inklusive.
Lunchpaket ist an 3 Tagen für Sie inklusive.
Im Hotel im Tal übernachten Sie mit Halbpension. Das Frühstück wird in Buffetform serviert. Abends können Sie zwischen zwei Vier-Gänge-Abendessen inkl. Salatbuffet wählen. Tagsüber gibt es Einkaufsmöglichkeiten in Kampl und im nahe gelegenen Hauptort Neustift. In den Hütten erwartet Sie Vollpension, d.h. Frühstück, Lunchpaket und Abendessen. So müssen Sie auf Ihrer Wanderung keine Lebensmittelvorräte mit sich herumschleppen. In der Dredsner- und Sulzenauer Hütte kann man glutenfrei essen. In der Nürnberger Hütte ist dies nicht möglich, hier müssten Sie (bei Bedarf) selbst etwas zu essen mitnehmen.

Reisen mit Kindern

Das Hotel ist für Kinder sehr gut geeignet und verfügt über einen großen Garten mit Teich- und Spielwiese, einem Spielzimmer und einer Tischtennisplatte.
Die ausgewählten Berghütten werden häufig von Familien mit Kindern besucht. Die Touren entlang der Hütten sind abenteuerlich und abwechslungsreich, so dass sich Kinder nie langweilen. Auch Teenagern wird die Tour gefallen.


Bereit für Ihre nächste Reise?


Praktische Informationen

  • Anreise mit dem Auto/Parken
  • Anreise mit dem Zug
  • Beste Reisezeit
  • Weitere Informationen zu Versicherung, Gesundheit und allgemeinen Bedingungen