Azoren – Wandern, Fajãs und Vulkanismus

Rundreise

  • Reiseform:
    Individuelle Wanderreise
  • Reisedauer:
    10 Tage
  • Reiseroute:
    Lajes do Pico/Madalena - Velas, São Jorge - Horta, Faial
  • Reisepreis:
    ab € 1005,- p.P. bei 2 Personen
  • Highlights:

    ✓Der Vulkan Pico - Portugals höchster Berg

    ✓Besuch von 3 Inseln mitten im Atlantik

    ✓Walbeobachtung möglich

  • Fitness
    Was bedeutet das?
  • Komfort
    Was bedeutet das?
Peter van Damme

Tag 1 – Ankunft

✓Ankunft
✓Optionaler Besuch des Walmuseums oder Wanderung in der Nähe von Santana
✓Übernachtung in Lajes do Pico, eventuell Madalena oder bei São Roque

Tagesbeschreibung
Ankunft zum Wandern auf den Azoren am Flughafen von Horta (Faial) oder Pico. Von Horta aus ist ein zusätzlicher Transfer mit der Fähre nach Madalena auf Pico notwendig (optional über erlebe-aktiv buchbar) und eventuell eine zusätzliche Übernachtung in Horta. Nach der Ankunft auf Pico erfolgt ein Transfer zum Gästehaus in Lajes an der Südküste der Insel (circa 50 Minuten). Je nach Verfügbarkeit übernachten Sie auch in einer Unterkunft in Madalena oder São Roque do Pico; wobei die Transfers dann automatisch angepasst werden. 

HINWEIS: Bitte lesen Sie die Informationen zu den Flugmöglichkeiten unter ‚Anreise‘ sorgfältig durch.
Wenn Sie morgens auf Pico ankommen, können Sie entweder das Walmuseum Museu dos Baleiros in Lajes besuchen oder gleich eine Wanderung in der Nähe von Santana unternehmen. Wenn Sie sich für Letzteres entscheiden, sollten Sie Ihre Wanderkleidung und -schuhe zur Hand haben. Denn Sie werden gleich nach Ihrer Ankunft am Flughafen am Startpunkt der Wanderung abgesetzt, während Ihr Gepäck zu Ihrer Unterkunft gebracht wird. Sie können dann mit dem Taxifahrer einen Zeitpunkt nach der Wanderung für den Transfer zu Ihrer Unterkunft vereinbaren.
Die erste Wanderung auf den Azoren führt erst über von Mauern umsäumten Wege durch eine schöne Landschaft ins Landesinnere. Dann folgt ein ruhiger Abstieg zum Meer. Sie wandern über wunderschöne Felder aus Tau-Lava nach Lajido, einem ursprünglichen Dorf, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Hier können Sie das Informationszentrum besuchen.

•Optionale Tagesetappe: ca. 8 km; ca. 2-3 Stunden
•Abstieg 200 m

Tag 2 – Von der Hochebene zum Strand

✓Frühstück
✓Wanderung nach Baia das Canas
✓Übernachtung in Lajes do Pico oder Madalena

Tagesbeschreibung
Nach einem kurzen Transfer (circa 35 Minuten) beginnt die Wanderung über die zentrale Hochebene von Pico. In diesem Gebiet fand zwischen 1562 und 1654 ein Vulkanausbruch statt. Nach einiger Zeit steigen Sie zur Nordküste hinab. Sie wandern durch eine Landschaft mit einzigartiger einheimischer Vegetation nach Baia das Canas. Diese kleine Siedlung liegt an einem kleinen Strand mit schwarzem Sand. Am Ende der Wanderung erfolgt ein Transfer nach Lajes.

•Tagesetappe: ca. 9 km; ca. 4 Stunden
•Abstieg 790 m

Tag 3 – Walbeobachtungstour und Besuch des Walmuseums

✓Frühstück
✓Optionale Walbeobachtungstour und Besuch des Walmuseums
✓Übernachtung in Lajes do Pico oder Madalena

Tagesbeschreibung
Lajes do Pico ist einer der besten Orte, wenn Sie Wale beobachten möchten. Das ganze Jahr über können Pottwale und verschiedene Delfinarten beobachtet werden, und auch riesige Finnwale lassen sich regelmäßig blicken. Am letzten Tag auf Pico haben Sie daher die Möglichkeit, eine Walbeobachtungstour zu machen. Vor oder nach dieser Tour können Sie das schöne und interessante Walmuseum Museu dos Baleiros besuchen.
Die Waltour wird nur zwischen April und Oktober angeboten, wenn das Wetter es zulässt, und dauert etwa drei bis vier Stunden. Für diesen Ausflug zahlen Sie einen Aufpreis: Wir sorgen dafür, dass auf dem Boot ein Platz für Sie reserviert wird.
Möchten Sie nicht unbedingt auf Walsafari fahren oder macht das Wetter nicht mit? Dann können Sie eine Wanderung entlang der Ostküste von Pico unternehmen, bei der es kaum Höhenunterschiede gibt. Es ist eine schöne, aber zum Teil auch anspruchsvolle Wanderung über felsige Lavafelder.

•Tagesetappe: ca. 7 km; ca. 3 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 40 m

Tag 4 – Weinberge, Steilküste und Meer

✓Frühstück
✓Küstenwanderung und Weiterreise nach São Jorge
✓Übernachtung in Velas, São Jorge

Tagesbeschreibung
Heute beginnt der Tag ganz entspannt. Gegen Mittag werden Sie zu einer schönen Fahrt von circa 40 Minuten entlang der Südküste von Pico abgeholt und starten von Porto do Calhau aus eine kurze Küstenwanderung. Die Wanderung führt Sie durch Weinberge und entlang der Steilküste, mit Blick auf Faial zu Ihrer Linken.
Nach der Wanderung folgt ein Transfer nach São Roque, auf der Nordseite von Pico. Hier fahren Sie mit der Fähre zur Insel São Jorge, eine 35-minütige Überfahrt. Sie werden am Hafen abgeholt und zur Hauptstadt São Jorge gebracht.

HINWEIS:
* An manchen Tagen fährt die Fähre nicht von São Roque, sondern von Madalena aus. Die Überfahrt dauert dann etwa 1,5 Stunden.
* Meistens fährt die Fähre am Nachmittag. Wenn Ihre Fähre doch morgens ablegt, können Sie auf São Jorge noch eine kurze Wanderung zum alten Vulkan Morro Grande machen. (Tagesetappe: 3,5 km, Aufstieg/Abstieg 120 m, 1,5 Stunden. In diesem Fall entfällt die Wanderung auf Pico.)

•Tagesetappe: ca. 7 km; ca. 2 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 70 m

Tag 5 – Vulkangipfel und höchster Punkt von São Jorge

✓Frühstück
✓Wanderung an Vulkangipfeln zum Pico de Esperança
✓Übernachtung in Velas, São Jorge

Tagesbeschreibung
Nach einem kurzen Transfer wandern Sie entlang einer endlosen Reihe von kleinen Vulkangipfeln, die den höchsten Teil der langgestreckten Insel bilden. Eigentlich ist São Jorge nicht viel mehr als eine 50 Kilometer lange Reihe von lauter kleinen Vulkanen.
Die Wanderung führt über eine kurvenreiche Schotterstraße vorbei an den vielen grasbewachsenen Gipfeln, wie dem Pico de Esperança, mit 1.067 Metern der höchste Gipfel der Insel. Überall sehen Sie kleine Krater, die teilweise mit Wasser gefüllt sind. Wenn es nicht gerade neblig ist, ist die Aussicht überwältigend: Sie sehen sowohl die Nord- als auch die Südküste, den Ozean und die anderen Inseln der Zentralgruppe des Azoren-Archipels. Die Wanderung endet im Dorf Fajã do Ouvidor, von wo aus Sie zurück nach Velas fahren.

•Tagesetappe: ca. 16-18 km; ca. 6 Stunden
•Aufstieg 250 m/Abstieg 1.030 m

Tag 6 – Beeindruckende Vegetation an der steilen Nordküste

✓Frühstück
✓Wanderung vom Piquinho da Urze zur Nordküste
✓Übernachtung in Velas, São Jorge

Tagesbeschreibung
Nach einem etwa 45-minütigen Transfer wandern Sie durch eine wunderschöne Landschaft vom Piquinho da Urze zur Nordküste von São Jorge. Sie können sich auch an einem früheren Punkt der Strecke absetzen lassen, aber der schönste Teil der Tour beginnt hier.
Sie wandern auf einem mit Hortensien gesäumten Weg durch eine überwältigend grüne Landschaft. An der über 800 Meter hohen und sehr steilen Nordküste ist ein Großteil der ursprünglichen üppigen Vegetation, unter anderem mit Baumheide, erhalten geblieben. Der Abstieg führt zu den ‘Fajãs‘, den kleinen Ebenen, die am Fuße der beeindruckenden Steilküste liegen. Sie wandern durch die Fajã da Caldeira, in der sich ein altes Dorf mit einem schönen See befindet. Nach der Wanderung erfolgt der Transfer zurück nach Velas.

•Tagesetappe: ca. 10,5 oder 16,5 km; ca. 4-6 Stunden
•Aufstieg 320 m oder 50 m /Abstieg 770 m oder 720 m

Tag 7 – Weiterreise nach Faial

✓Frühstück
✓Weiterreise nach Faial und optionale Wanderung zur Halbinsel Monta da Guia
✓Übernachtung in Horta auf Faial

Tagesbeschreibung
Von São Jorge aus fahren Sie mit der Fähre nach Horta auf Faial.
Wenn Sie rechtzeitig auf Faial ankommen, können Sie noch eine kleine Wanderung machen. Über den Yachthafen und das alte Fischerviertel Porto Pim gehen Sie am Strand entlang zur Halbinsel Monta da Guia. Sie wandern über eine ruhige Asphaltstraße zu einem schönen Aussichtspunkt. Von hier aus führt die Wanderung Sie zurück nach Horta und endet im ‘weltberühmten’ Café Sport.

•Tagesetappe: ca. 4,5 km; ca. 2 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 70 m

Tag 8 – Wanderung am Vulkankrater mit beeindruckendem Ausblick

✓Frühstück
✓Vulkanwanderung
✓Übernachtung in Horta auf Faial

Tagesbeschreibung
Der lokale Guide setzt Sie in der Nähe des Cabeço dos Trinita, einem alten Vulkan, ab. Wenn Sie möchten können Sie den Vulkan besichtigen. Sie wandern entlang einer schönen Levada, einem von Büschen umgebenen Bewässerungskanal, zur Caldeira do Faial, wo besondere Ausblicke Sie erwarten: zu einer Seite über den Krater selbst, zur anderen Seite über die weite Umgebung mit ihren vielen Vulkangipfeln. Sie wandern eine Zeit am Kraterrand entlang. Die riesige Caldeira ist fast 500 Meter tief und hat einen Durchmesser von zwei Kilometern. Die steilen Wände und der Kraterboden sind völlig von der Außenwelt abgeschnitten und daher wachsen hier zahlreiche seltene einheimische Pflanzenarten.
Die Wanderung endet an der Ostseite des Kraters, wo Sie einen umwerfenden Blick auf die grüne Landschaft um Horta und den imposanten Vulkankegel auf der Insel Pico haben. Wer noch ein bisschen mehr bergsteigen möchte, kann zum höchsten Punkt Faials hinaufsteigen, dem 1.047 Meter hohen Cabeço.

•Tagesetappe: ca. 9-11 km; ca. 4,5 Stunden
•Abstieg 210 m

Tag 9 – Erkundung der Westspitze der Insel Faial

✓Frühstück
✓Wanderung im Vulkangebiet Capelinhos
✓Übernachtung in Horta auf Faial

Tagesbeschreibung
Heute erkunden Sie die Westspitze der Insel Faial.
Die Wanderung beginnt im Dorf Capelo. Über die grünen Krater Cabeço Verde und Cabeço do Canto wandern Sie in das junge Vulkangebiet Capelinhos, das erst 1957 durch einen Vulkanausbruch entstanden ist. Die wunderschön gefärbte Vulkanasche ist hier noch unbewachsen und die kahle, junge Landschaft schob sich tief ins Meer. Der Leuchtturm, der einst die Westspitze der Insel markierte, ist seit Jahren außer Betrieb. Sie können das Informationszentrum besuchen, in dem die Geschichte von Capelinhos anschaulich erklärt wird und eine Rundwanderung durch das neu entstandene Land machen. Anschließend wandern Sie an der Küste entlang zum Dorf Varadouro, wo Sie von Ihrem lokalen Guide abgeholt werden.

•Tagesetappe: ca. 8 oder 15 km; ca. 4-6 Stunden
•Aufstieg 340 m /Abstieg 570 m

Tag 10 – Abreise

✓Frühstück

Tagesbeschreibung
Heute endet Ihre Wanderreise auf den Azoren. Sie werden zum Flughafen von Horta gebracht (circa 10 Kilometer).

Sie möchten diese Reise buchen? Über den Button „Buchen“ gelangen Sie zu der Kalender Ansicht mit den Preisen für die Reise. Wählen Sie in diesem Schritt Ihre Zimmerkategorie und falls gewünscht, zusätzliche Leistungen. Ergänzen Sie die Reise durch Nächte vor und nach dem eigentlichen Reiseprogramm oder verlängern an Orten währenddessen.Möchten Sie gerne passend zu Ihrer Reise ein Flugangebot zu erhalten? Dann lassen Sie es uns ebenfalls im Buchungsformular wissen.


Bereit für Ihre nächste Reise?


WEITERE FOTOS DER REISE

Weitere Reisedetails

Gut zu wissen

Auf den Azoren kommt es regelmäßig zu Erdrutschen, die Wege über große Entfernungen hinweg auslöschen und das Gehen unmöglich machen. In einigen extremen Fällen kann dies das Gehprogramm beeinträchtigen, und es sollten alternative Spaziergänge verwendet werden. Dichter Nebel kann auch die Sicht in den höheren Regionen behindern und einige Spaziergänge weniger attraktiv machen.

Unterkünfte

Sie verbringen die Nächte in drei attraktiven und kleinen Unterkünften mit unterschiedlichem Charakter. Sie wohnen immer in Zimmern mit eigenem Bad. Es stehen Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer zur Verfügung, wobei die Dreibettzimmer besonders für Familien mit Kindern geeignet sind.

Beispielhotels für Ihre Reise:
•Lajes do Pico/ Bela Vista
•Velas (Sao Jorge)/ Casa do Antonio
•Horta/ Casa do Lado

Die oben genannten Hotels sind Beispielhotels aus einer Auswahl gleichwertiger Hotels für den jeweilige/n Ort/Region. Da Unterkünfte nach Ihrer Buchung nach aktueller Verfügbarkeit bestätigt werden, kann in Einzelfällen auch eine alternative Unterkunft bestätigt werden.

Mahlzeiten

Ein Frühstück ist an allen Tagen inklusive.
Die übrigen Mahlzeiten sind nicht inbegriffen.
In allen Unterkünften gibt es ansprechende Restaurants, in denen Sie abends eine gute Mahlzeit genießen können.

Reisen mit Kindern

Es gibt keine speziellen Familienunterkünfte. Trotz allem bieten die Unterkünfte auf Grund Ihrer Lage auch viele Möglichkeiten für etwas ältere Kinder. In den Unterkünften oder in der Nähe gibt es immer eine Bademöglichkeit im Swimmingpool oder im Meer.In Horta auf Faial ist vor allem die Stadt inetressant für Kinder. In der Nähe unseres Gästehauses gibt es einige luxuriösere (und daher teurere) Hotels mit Swimmingpool.Auf São Jorge ist Quinta do Canavial, gleich außerhalb von Velas, der geeignetste Ort für Kinder. Hier gibt es einen Pool, die Nähe zu einer Badestelle im Meer und größere Zimmer mit relaxter Atmosphäre.Auf Pico gibt es neben den genannten Unterkünften auch eine luxuriösere (und teurere) Unterkunft in der Nähe von Lajes do Pico (Aldeia da Fonte), wo Sie Zimmer mit Verbindungstür oder eine Suite mit Zustellbetten bekommen können. Auch hier gibt es einen Swimmingpool.Für Kinder geeignet:Diese Wanderreise ist eine unserer abwechslungsreichsten Reisen und mit einer so spektakulären Landschaft ist sie auch für ältere Kinder (ab circa 10 Jahren) durchaus interessant. Die Wanderungen sind angemessen lang, aber dennoch herausfordernd. Unterwegs gibt es regelmäßig Gelegenheiten zum Schwimmen und die Vulkanlandschaft, Flora und Fauna sind beeindruckend – vor allem der Vulkankegel des Pico oder die Whale-Watching-Tour.

Optionale Verlängerung

Verlängerungsnächte sind überall möglich. Wir empfehlen, die Reise auf circa 15 Tage zu verlängern, um alle drei Inseln in Ruhe erkunden zu können.Faial bietet die meiste Kultur, Sao Jorge die besten Wandermöglichkeiten und Pico ist der beste Ort, um Wale und Delfine zu beobachten.Hinweis: Es ist grundsätzlich nicht möglich, Wandertage auf Ruhetage zu verlegen, da an diesen Tagen Transfers geplant sind. Nur wenn Sie direkt bei der Buchung angeben, an welchen vom Programm abweichenden Tagen Sie bestimmte Wanderungen machen möchten, können wir das für Sie arrangieren.


Bereit für Ihre nächste Reise?


Praktische Informationen

  • Anreise mit dem Flugzeug
  • Beste Reisezeit
  • Weitere Informationen zu Versicherung, Gesundheit und allgemeinen Bedingungen