Island im Winter mit Kindern

Rundreise

  • Reiseform:
    Individualreise mit dem Mietwagen
  • Reisedauer:
    7 Tage / 6 Nächte
  • Reisebeginn:
    täglich
  • Reiseroute:
    Reykjavík - Golden Circle - Vík - Blaue Lagune
  • Reisepreis:
    ab € 795,- pro Erwachsenen
  • ab € 525,- pro Kind
  • Diese Preise gelten bei 2 Erwachsenen und 2 Kindern bis 11 Jahre. Kinder unter 2 Jahren reisen kostenfrei.
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    Bootstour mit guter Chance Nordlichter zu sehen
  • Geysire und eingefrorene Wasserfälle
  • Übernachtung in familienfreundlichen Hotels und Cottages
  • Badespaß in der Secret Lagoon

Tag 1 – Beginn Ihrer Rundreise Island im Winter mit Kindern

Tagesetappe: etwa 1 Stunde
✓ Entgegennahme des Mietwagens
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Es sind nur wenige Flugstunden nach Keflavik, Islands internationalem Flughafen. Wenn Sie aus dem Fenster schauen, bekommen Sie direkt einen Vorgeschmack auf Island im Winter: verschneite Felder, schwimmende Eisschollen und weiße Vulkane in der Ferne. Sie übernehmen bereits am Flughafen Ihren Mietwagen und fahren nach Reykjavik. Reykjavík ist übersichtlich, sodass Sie die Einkaufsstraßen, aber auch Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Halgrímmskirkja und die Sun Voyager, das Wikingerdenkmal am Hafen, bequem zu Fuß erreichen können. Sie übernachten in einem Hotel mit Frühstück. Ihr Hotel liegt zentral in der Stadt, nur wenige Gehminuten von Restaurants und Cafés entfernt und in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Reykjavik. Wir planen bewusst zwei Nächte ein – im Winter wird es in Island früh dunkel, so dass Sie genug Zeit haben, die Stadt zu erkunden.

Tag 2 – Auf der Suche nach den Nordlichtern

✓ Frühstück
✓ Abendliche Bootstour mit der Chance Polarlichter zu sehen
✓ Übernachtung

Der Tag heute wird lang, da lohnt es sich auszuschlafen und ein ausgiebiges Frühstück im Hotel zu genießen. Denken Sie daran, dass Sie in den Wintermonaten durchschnittlich fünf Stunden Tageslicht pro Tag haben. Ein Spaziergang durch die Stadt macht zwischen 12 und 14 Uhr am meisten Spaß. Wenn Sie das größte Schwimmbad Islands (das sich zufällig in Reykjavik befindet) besuchen möchten, können Sie das gut am Nachmittag machen. Es ist ein schönes Erlebnis, im Dunkeln im warmen Wasser zu schweben. Abends wird es spannend. Sie unternehmen eine Bootstour mit dem Ziel die tanzenden Nordlichter zu sehen. Um 21 Uhr legt Ihr Boot ab. Sie erhalten warme Overalls (auch Kindergrößen) an Bord, damit Sie auch draußen an Deck noch ein wenig warm bleiben. Es gibt keine Garantie für das Nordlicht – wichtig ist ein klarer Abend. Glücklicherweise ist Ihr Kapitän erfahren und weiß, wie man die dunkelsten Orte rund um Reykjavik findet. Sie sind ca. 2 bis 2,5 Stunden unterwegs. Auf dem Boot können Sie auch in der Kajüte sitzen und sich am warmen Ofen mit einer heißen Schokolade aufwärmen.

Tag 3 – Reise zum Golden Circle

Tagesetappe: etwa 1,5 Stunden (90 km)
✓ Frühstück
✓ Geysire und Wasserfälle
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Kaum haben Sie die Stadt hinter sich gelassen, da verwandelt sich die Landschaft schnell in eine weiße Ebene. Hier und da läuft eine Herde Islandpferde durch die Schneelandschaft oder Sie sehen in der Ferne ein einsames Haus mit rauchendem Kamin.
Warum der Name Golden Circle? Damit ist der Rundkurs zwischen Strokkur-Geysir, Gullfoss-Wasserfall und des Thingvellir-Nationalparks gemeint. Strokkur ist einer der wenigen funktionierenden Geysire Islands. Alle 5 bis 8 Minuten schießt der Geysir kochend heißes Wasser etwa 20 Meter in die Höhe. Ihr Ferienhaus ist von Natur umgeben. Wir empfehlen, in Reykjavik ein paar Lebensmittel einzukaufen, bevor Sie zum Golden Circle aufbrechen. In den Ferienhäusern, in denen Sie die nächsten Nächte verbringen, können Sie sich gut selbst versorgen.

Schauen Sie heute Nacht aus Ihrem Fenster auf die winterliche Landschaft oder halten Sie Ausschau nach den Nordlichtern. Vielleicht haben Sie Glück und können die bunten Farbschleier am Himmel beobachten.

 

Tag 4 – Der Gullfoss-Wasserfall im Golden Circle und die Secret Lagoon

Tagesetappe: etwa 1,5 Stunden (90 km)

✓ Frühstück
✓ Tickets Secret Lagoon
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Besuchen Sie die Highlights heute, solange es hell ist. Der Gullfoss-Wasserfall ist ein Erlebnis und Kinder wie Erwachsene machen hier große Augen. Das Wasser des Flusses Hvíta stürzt mit donnerndem Gebrüll in einen bis zu 2,5 Kilometer langen Abgrund. Gullfoss bedeutet auch Goldener Wasserfall. Wenn die Sonne auf den ganzen Gischt scheint, sieht man einen Regenbogen nach dem anderen. Wenn Sie am Wasserfall entlanglaufen (die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie nass werden), ändert sich die Ansicht ist jedes Mal. Der Weg entlang des Wasserfalls kann gefroren oder vereist sein. Es besteht die Möglichkeit, dass Teile des Wasserfalls gefroren sind – ein märchenhafter Anblick. Aufwärmen können Sie sich dann gemeinsam in der Secret Lagoon. Die natürlichen heißen Quellen der Secret Lagoon haben eine wunderbare Temperatur (zwischen 38 und 40 Grad), sind von Natur umgeben und von geothermischer Aktivität umgeben: Sprudelndes Wasser und Dampf erzeugen einen geheimnisvollen Nebel. Während Sie schwimmen, haben Sie auch hier die Möglichkeit, die Nordlichter zu beobachten.

Tag 5 – Reise über die Vulkanroute nach Vík

Tagesetappe: etwa 2 Stunden (150 km)
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Auf der Vulkanroute nach Vik passieren Sie zwei sehr fotogene Wasserfälle: Skógafoss und Seljalandsfoss. Im Winter, wenn das gesamte Spritzwasser des Seljalandsfoss gefroren ist, entstehen hier wunderschöne Fotos. Der Weg hinter den Wasserfall ist häufig wegen Glätte gesperrt. In den Wintermonaten ist Skógafoss ein beliebter Ort, um das Nordlicht zu beobachten. Der Wasserfall ist recht einfach zu erreichen und der Himmel ist hier häufiger wolkenlos als anderswo.
Über den Vulkan Eyjafjallajökull geht es dann weiter zum Dorf Vík, am Fuße von Islands aktivstem Vulkan, Hekla. Vor etwa neunhundert Jahren bedeckte der Vulkan das gesamte Tal mit Schutt und Asche. Sie verbringen die Nacht in einem kleinen Cottage für vier Personen. Reisen Sie mit mehr als vier Personen? Dann können wir Ihnen für die Übernachtung ein Zimmer auf einem Bauernhof, inklusive Frühstück anbieten.

Die schwarzen Strände von Vik

Die schwarzen Lavastrände von Vík sind durch Vulkanausbrüche unter anderem der Hekla und des Eyjafjallajökull entstanden. Wenn die glühende Lava mit dem kalten Wasser in Kontakt kommt, erstarrt sie sofort und lässt diese bizarre Landschaft entstehen. Der Strand von Reynisfjara ist der bekannteste Strand. Auf den Basaltbllöcken kann man gut klettern.  Schaut man etwas weiter, sieht man zwei schwarze Felsen, die sich dramatisch aus dem Meer erheben: Hálsanefshellir, bizarr geformte schwarze Basaltfelsen, bekannt aus Game of Thrones.

Tag 6 – Blaue Lagune in Keflavik

Tagesetappe: etwa 2,5 Stunden (200 km)
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung

Ihre Reise durch Island im Winter mit Kindern neigt sich dem Ende zu. Heute fahren Sie zurück nach Keflavik. Machen Sie unterwegs Halt auf der Halbinsel Dyrhólaey, für einen Besuch der schwarzen Lavastrände. Am Nachmittag oder Abend können Sie in der Blauen Lagune von Keflavik unter Islands Sternenhimmel entspannen. Buchen Sie die Eintrittskarten selbst online, damit Sie eine für Sie passende Eintrittszeit erhalten. Herrlich erholt fahren Sie zu Ihrem Hotel in der Nähe des Flughafens für Ihre letzte Übernachtung in Island.

Tag 7 – Ende Ihrer Reise nach Island im Winter mit Kindern

✓ Frühstück

Tagesbeschreibung
Nach dem Frühstück fahren Sie mit Ihren Kindern zum Flughafen, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben, einchecken und zurück in die Heimat reisen. Nach einem kurzen Flug landen Sie mit einer Menge unvergesslicher Erinnerungen und tollen Fotos im Gepäck wieder in Deutschland.

Autofahren in Island mit Kindern

Mit Kindern können lange Autofahrten schnell eine Herausforderung werden. Zum Glück legen Sie auf dieser Reise keine weiten Distanzen zurück.
Nichts in Island ist so wechselhaft wie das Wetter. Wenn es morgens noch schneit, ist der Himmel mittags strahlend blau. Egal bei welchem ​​Wetter: Mit einem 4×4-Auto kommen Sie mit den meisten Wetterbedingungen zurecht. Die Hauptstraßen, wie der Road 1 und einem Großteil des Arctic Coast Way, werden geräumt, die Schneeberge werden an die Straßenränder geschoben und die Fahrbahn gestreut. Isländer sind auf Sicherheit bedacht, sind aber auch viel härtere Bedingungen als Normalität gewohnt.
Gut zu wissen, dass die Straßen nach einem Schneesturm für mehrere Stunden gesperrt sind. Es gibt Websites, auf denen Sie Informationen über das Wetter und den Zustand der Straßen finden können. Diese Informationen sind sehr aktuell und werden bei Bedarf minütlich aktualisiert. Die Hauptstraßen sollten Sie nur verlassen, wenn Sie mit einem großen Allradfahrzeug unterwegs sind und viel Erfahrung mit Winterbedingungen in abgelegenen und bergigen Regionen haben.
Es schadet nicht, ein kleines Notfallpaket aus Decken, warmer Kleidung, Müsliriegel, Taschenlampe und einer Thermoskanne Tee mitzuführen.

Was nehmen Sie mit auf eine Reise nach Island im Winter mit Kindern?

Wie oben erwähnt, ist das Wetter in Island ziemlich unzuverlässig. In einer Minute regnet es in Strömen, in der nächsten wirbelt ein Schneesturm. Und wenn Sie endlich Ihre Schneeschuhe im Auto gefunden haben, ist der Himmel plötzlich wieder blau.

Was packt man also unbedingt für eine Winterreise?
Auf jeden Fall warme Kleidung aus Fleece oder Wolle in diversen Schichten, Mütze, einen Schal und wasserdichte Schuhe/Stiefel mit gutem Profil und eine wasser- und winddichte Jacke. Thermowäsche aus Funktionsmaterial oder Merinowolle hält die Körperwärme. Außerdem brauchen Sie Badesachen, um die warmen Quellen zu genießen. In den meisten Unterkünften können Sie kochen, um sich schnell aufzuwärmen, können Sie Tee, löslichen Kakao oder Kaffee oder ein paar Instantsuppen mitnehmen. Ein Pullover aus Islandwolle ist ein schönes Souvenir und dazu nützlich vor Ort!

Unterkunftsfotos