Menu background

Nach oben

Slowenien Rundreise zu den Highlights

Rundreise

  • Reiseform:
    Individualreise mit dem (Miet)Wagen
  • Reisedauer:
    9 Tage/ 8 Nächte
  • Starttage:
    täglich
  • Reiseroute:
    Ljubljana - Bled – Soca-Tal - Vipava-Tal
  • Reisepreis:
    ab € 780,- pro Person
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen
  • Highlights:
    Erleben Sie alle Highlights Sloweniens in einer Woche
  • Verbinden Sie Kultur und Natur mit Aktion
  • Kurze Reiseentfernungen
  • Übernachten Sie in Hotels, Appartements und in einem Glamping
  • Viele Ausflüge inklusive

Tag 1 – Beginn Ihrer Slowenien Rundreise und Ankunft Ljubljana

Tagesetappe: z.B. von München ca. 4,5 Stunden (ca. 400 km)

✓ Ankunft
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Dobrodošli (oder willkommen) in Slowenien! Wenn Sie mit dem eigenen Auto unterwegs sind, sind Sie wahrscheinlich heute aus Richtung München und Österreich durch den Karawankentunnel ins Land gekommen. Um in Slowenien Auto zu fahren, brauchen Sie eine Vignette. Sie können sie an vielen Tankstellen in Österreich kaufen, bevor Sie die Grenze überqueren. Von der Grenze aus ist es etwa eine Stunde Fahrt bis in die Hauptstadt Ljubljana, der ersten Station Ihrer Slowenien Rundreise! Oder Sie fliegen in weniger als zwei Stunden in die Hauptstadt.

Ljubljana ist eine grüne Stadt mit einem kompakten Zentrum voller attraktiver Straßen, Terrassen und Plätze. Mit ihren Museen, stimmungsvollen Plätzen, Märkten und Terrassen ist sie eine hervorragende Stadt für eine Städtereise in Kurzform. Sie wohnen in einem Hotel, das nur 20 Gehminuten vom autofreien Zentrum entfernt ist; Sie können Ihr Auto kostenlos bei der Unterkunft parken. Abends können Sie in einem nahe gelegenen Bistro oder im Zentrum essen.

Tag 2 – Radtour durch Ljubljana

✓ Fahrradtour
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute haben Sie alle Zeit der Welt, um die Stadt zu entdecken – dafür reservieren wir ein Fahrrad für Sie. Das Zentrum ist autofrei, es gibt viele Radwege und es ist überwiegend flach. Außerdem ist die Stadt schön kompakt, so dass die Entfernungen nicht allzu groß sind. Ideale Bedingungen für eine Erkundungstour per Rad. Steigen Sie auf Ihr Giant-Trekkingbike und unsere erlebe-Routenbeschreibung führt Sie zu den schönsten Plätzen der Stadt. Für einen schönen Blick über die Stadt fahren Sie zur Burg von Ljubljana, die sich mitten in der Stadt befindet. Kaufen Sie auf dem Markt in der Nähe des großen Wodnikow-Platzes etwas zu essen.

Möchten Sie etwas anderes in Ljubljana erleben? Tauschen Sie Ihre Fahrradtour zum Beispiel gegen eine Schifffahrt auf dem Fluss Ljubljanica durch die Stadt oder eine abenteuerliche Rätseltour (Escape Room) quer durch die Altstadt. Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten.

Tag 3 – Weiterreise nach Bled

Tagesetappe: ca. 1 Stunde (ca. 55 km)

✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute setzen Sie Ihre Slowenien Rundreise fort. Sie fahren aus der Stadt hinaus an den Fuß der Julischen Alpen. Sie werden sehen, dass die Umgebung nur eine Autostunde von Ljubljana entfernt ganz anders aussieht. Ihr Schlafplatz für die nächsten Nächte ist ein ganz besonderer: Sie übernachten in einer Glamping-Hütte inmitten der Natur. Im Inneren finden Sie ein bequemes Bett und ein großes Fenster, von dem aus Sie auf die grüne Umgebung und die Berge im Hintergrund blicken können. In der Nähe der Hütte befindet sich ein externes, dennoch privates Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und Toilette. Sie können den Nachmittag nutzen, um in der Umgebung spazieren zu gehen, auf der Terrasse ein Buch zu lesen oder zur charmanten Stadt Radovljica zu fahren. Sie liegt auf einer Anhöhe und hat einen mittelalterlichen Stadtkern. Es ist die Stadt der Bienen und des Honigs (besuchen Sie das Imkermuseum), des Lebkuchens (besuchen Sie das Museum in Gostilna Lectar) und der Schokolade. Es gibt auch eine Reihe von guten Restaurants, in denen man abends essen kann.

Tag 4 – Bled

✓ Frühstück
✓ Fahrradtour
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute nehmen Sie Kurs auf Bled. Dieser fotogene See ist auf fast jeder Postkarte Sloweniens zu finden und eine beliebte Attraktion in Slowenien. Der See selbst hat einen Umfang von etwa sechs Kilometern, so dass man ihn in einer Stunde umrunden kann. Aber auch in der Umgebung von Bled gibt es viel zu tun. Wir stellen Ihnen ein Fahrrad zur Verfügung und geben Ihnen eine selbst erstellte Routenbeschreibung, damit Sie an einem Tag viel sehen können.

Es gibt eine Insel im See, die einen Besuch wert ist. Sie können die Insel mit einem speziellen Holzboot (pletna) besuchen oder ein Ruderboot mieten. Das können Sie leicht selbst vor Ort organisieren. Einer der schönsten Aussichtspunkte befindet sich auf der Burg Bled. Um dorthin zu gelangen, müssen Sie einige Stufen erklimmen, aber Sie werden mit einer wunderschönen Aussicht auf den See belohnt. Sie können auch mit dem Fahrrad zur nahe gelegenen Vintgar-Schlucht fahren und über Holzbrücken wandern, die an den steilen Felswänden hängen.

Optional können Sie auf dem See zu Abend essen, an einem Kochworkshop teilnehmen, einen Escape Room mit dem E-Bike machen und auf dem Fluss Sava raften. Gerne beraten wir Sie zu den Möglichkeiten.

Tag 5 – Von Bled ins Soca-Tal

Tagesetappe: ca. 2 Stunden (ca. 100 km)

✓ Frühstück
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute fahren Sie in das Soca-Tal. Eine schöne, etwa zweistündige Fahrt über kurvenreiche Bergstraßen. Sie können diese Strecke aber auch mit dem Autozug zurücklegen. Der Zug fährt mehrmals am Tag in der Nähe des Bohinjer Sees ab und bringt Sie in etwa 30 Minuten ins Soca-Tal. Es ist ein schönes Erlebnis, die Aussicht vom eigenen Auto aus zu genießen und durch einen langen Bergtunnel zu fahren. Es ist nicht möglich, den Zug im Voraus zu buchen, daher sollten Sie sich rechtzeitig am Bahnhof einfinden. Das Ticket kann vor Ort gekauft werden und kostet etwa 17 Euro für zwei Personen. Informationen zu Abfahrtszeiten und Preisen finden Sie hier.

Sie werden die nächsten Tage in einem Appartement verbringen. Wir arbeiten mit mehreren Unterkünften zusammen, die alle am Rande eines Dorfes in unmittelbarer Nähe zur Natur mit Flüssen und Wasserfällen liegen. Sobald Sie aus der Tür treten, können Sie die Berge sehen. Außerdem liegen sie etwa zehn Minuten vom klaren, blauen Soca Fluss entfernt. Gleich nach Ihrer Ankunft können Sie die Umgebung erkunden und in die Natur eintauchen. Am Abend können Sie selbst etwas kochen oder in einem Restaurant im Dorf zu Abend essen.

Tag 6 – Wanderung durch das Soca-Tal

✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Das Soca-Tal ist ein Paradies für Outdoor-Fans. Dieses Tal ist vor allem für den Fluss Soča bekannt, dessen klares Wasser aufgrund des auf dem Kalkstein reflektierten Lichts manchmal smaragdgrün und manchmal azurblau ist. Besonders beeindruckt sind die Besucher von den hohen Bergen, die das Tal umgeben. Ob Sie wandern, radeln, paragliden, klettern oder raften wollen, alles ist möglich. Inmitten der Natur finden Sie aber auch reizvolle Städte und Dörfer, deren Geschichte bis in prähistorische Zeiten zurückreicht. In jüngerer Zeit, während des Ersten Weltkriegs, war dieses Gebiet der Grenzlinie zwischen den Armeen Italiens und Österreich-Ungarns. Überreste der Schlacht sind noch überall im Tal zu finden.

Tag 7 – Wildkräutersammlung im Soca-Tal und Weiterreise ins Vipava-Tal

Tagesetappe: ca. 45 Minuten (ca. 50 km)

✓ Wildkräuter-Kochworkshop mit Mittagessen
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Bevor Sie Ihre Slowenien Reise fortsetzen, planen wir Ihnen am Vormittag noch eine besondere Tour ein. Zusammen mit einem Experten wandern Sie durch die Natur, erfahren, welche Nahrungsmittel dort wachsen, und lernen, Geschmäcker und Gerüche zu erkennen. Sie sammeln Kräuter und verarbeiten Sie dann zu einem Omelett, das Sie anschließend zu Mittag essen können.  Das ist eine schöne Erfahrung, denn in Slowenien kocht man gerne mit Produkten, die in der Region wachsen. Danach fahren Sie in die Weinregion Sloweniens und verbringen die letzten Nächte Ihrer Slowenien Rundreise im Vipava-Tal. Das Tal, in der Nähe der etwas bekannteren Weinregion Brda gelegen, hat ein mediterranes Klima mit zeitweise starken, trockenen Winden, was ideal für den Weinanbau ist. Seit tausenden von Jahren wird hier Wein hergestellt. Wir arbeiten mit kleinen Gästehäusern mit nur wenigen Zimmern zusammen. Dass die Lokale mit Liebe geführt werden, merkt man nicht nur an der freundlichen Bedienung, sondern das geht hier buchstäblich durch den Magen. Es gibt immer ein Lokal, in dem Sie die köstlichsten lokalen Gerichte genießen können. Ein schöner Ort, um Ihre Reise zu beenden.

Tag 8 – Unterwegs in der Weinregion Sloweniens – Vipava-Tal und Brda

✓ Frühstück
✓ Übernachtungen

Tagesbeschreibung
Sie haben Zeit, die Region auf eigene Faust zu erkunden. Besuchen Sie unbedingt die nahe gelegene Weinregion Brda. Die Umgebung von Brda ist der italienischen Region Toskana sehr ähnlich, mit sanften Hügeln voller Weinberge, kleinen mittelalterlichen Dörfern und kurvenreichen Straßen mit Zypressen. Im örtlichen Fremdenverkehrsbüro erhalten Sie einen aktuellen Kalender der (Wein-)Bauernhöfe der Region, wo Sie lokale Produkte probieren und kaufen können. Neben Wein finden Sie hier auch Olivenöl, Kirschen und Honig. Eine schöne Art, die Gegend zu erkunden, ist das Fahrrad, das Sie dort mieten können. Wir empfehlen Ihnen, ein Elektrofahrrad zu mieten, da das Radfahren hier in den Hügeln ziemlich anstrengend sein kann. Sie erhalten von uns Routen, die wir selbst ausgearbeitet haben, so dass Sie die echten Mountainbike-Wege umgehen und die Umgebung besser genießen können.

Am Ende des Nachmittags werden Sie verschiedene Weine aus dem Vipava-Tal kosten. Die Verkostung findet in einer lokalen Weinbar statt, wo Ihnen fünf verschiedene Weine serviert werden, natürlich mit einer ausführlichen Erklärung über den Wein und die Region.

In der Umgebung dieser Weinregion gibt es berühmte Höhlen, die einen Besuch wert sind. Wussten Sie, dass es in Slowenien etwa 13.000 Höhlen gibt? Die meisten von ihnen befinden sich in der Karstregion, wo viele Höhlen im Kalksteinboden entstanden sind.  Die bekanntesten sind die Höhlen von Postojna. Die Höhlen sind berühmt für eines der längsten Höhlensysteme der Welt mit einer Länge von 21 Kilometern. Ein Besuch der Höhlen lässt sich gut mit der Burg Predjama verbinden, der größten Höhlenburg der Welt, die an einen 123 Meter hohen Felsen gebaut ist. Da in beiden Fällen viel los sein kann, empfiehlt es sich, früh am Morgen dorthin zu gehen.

35 Kilometer entfernt liegen die Škocjan-Höhlen. Etwas weniger bekannt, aber unserer Meinung nach die schönste. Sie ist auch die einzige Höhle in Slowenien, die auf der Liste des UNESCO-Welterbes steht. Sie können sie als Besucher durchwandern.

Tag 9 – Ende Ihre Slowenien Rundreise

Tagesetappe: z.B. bis München ca. 4,5 Stunden (ca. 400 km)

✓ Frühstück
✓ Abreise

Tagesbeschreibung
Nach dem Frühstück ist es Zeit, die Koffer zu packen und auszuchecken. Je nach Flugzeit fahren Sie zum Flughafen, um Ihr Auto abzugeben und den Rückflug anzutreten. Wenn Sie mit dem eigenen Auto anreisen, überqueren Sie die Grenze nach Österreich, um die Rückreise anzutreten.

Möchten Sie Ihre Rundreise verlängern und weitere Erlebnisse einplanen? Das ist natürlich möglich. Unsere erfahrenen Reisespezialisten beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten und erstellen Ihnen Ihren persönlichen Reiseplan.

torn-edge

Slowenien Rundreise zu den Highlights

Unterkunftsfotos