Chile Wissenswertes

Wissenswertes für Chile

WÄHRUNG & GELD

Währung, Preise & Trinkgelder

Währung in Chile

Die Währung Argentiniens ist der Peso Chileno.
In Chile können Sie an fast jedem Bankautomaten Geld mit Ihrer VISA oder Mastercard abheben. Wechselstuben gibt es in jeder größeren Stadt, dort werden Euros, Dollar oder Franken als Währung akzeptiert. Auch wenn Sie in den meisten Restaurants und Hotels mit der Kreditkarte bezahlen können, empfehlen wir, immer ein wenig Bargeld dabei zu haben.

Wichtig!
Im Nationalpark Torres del Paine gibt es keine Bankautomaten. Denken Sie also daran, in Puerto Natales oder bereits vorher Geld abzuheben, damit Sie sich auch unterwegs kleine Snacks oder Souvenirs kaufen können. Immer etwas Kleingeld in der Tasche zu haben ist empfehlenswert, da in Chile kaum jemand über Wechselgeld verfügt.

Trinkgeld in Chile

In Restaurants, Cafés oder Hotels ist es in Chile üblich, Trinkgeld für guten Service zu geben. Dabei ist es natürlich nicht verpflichtend, die Rechnung aufzustocken, wird aber als nette Geste für Service und Zufriedenheit angesehen. Auch Guides oder Fahrer freuen sich über eine kleine Zuwendung, wenn Sie mit dem erbrachten Service zufrieden sind.

Unser Tipp
Gerne helfen wir Ihnen bei der Einschätzung, wie viel Trinkgeld Sie wem geben können:

  • 10% des Rechnungsbetrags in einem Restaurant
  • Etwa 5 Euro pro Person für einen Guide während eines Tagesausflugs
  • Etwa 1 bis 2 Euro pro Person für das Zimmermädchen im Hotel
  • Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld, freuen sich aber, wenn Sie den Betrag aufrunden.

 

Preise in Chile

Die Preise vor Ort sind recht variabel und abhängig davon, in welcher Region und zu welcher Jahreszeit Sie sich dort aufhalten. Ein Doppelzimmer in einem guten Hotel kostet zwischen 100 und 150 Euro pro Nacht, ein Inlandsflug mit Lan oder Sky Airlines etwa 100 bis 200 Euro, abhängig natürlich von der Strecke und der Auslastung.

Übrigens: die komfortablen Überlandbusse sind nur wenig günstiger als Inlandsflüge und nur für kurze bis mittellange Strecken zu empfehlen. Die Strecke von Punta Arenas nach Puerto Natales im Süden des Landes können Sie zum Beispiel bequem in rund 3 Stunden im Bus zurücklegen, für die lange Strecke zwischen Santiago und der Atacamawüste (rund 31 Stunden Busfahrt) empfehlen wir das Flugzeug.
Ein Essen im Restaurant kostet etwa dasselbe wie in Deutschland, wobei Rindfleisch und im Süden des Landes Lammfleisch in der Regel deutlich günstiger ist und von sehr guter Qualität. Zu empfehlen ist auch der chilenische Wein, der von sehr guter Qualität ist und im Supermarkt, aber auch im Restaurant günstig zu erwerben ist.

WISSENSWERTES

Wissenswertes über Chile

Sprache in Chile

Die Amtssprache Chiles ist Spanisch, wobei es sich sehr stark vom europäischen Spanisch unterscheidet. Die Aussprache, Grammatik und auch der Wortschatz haben über die Jahre ein Eigenleben entwickelt, sodass die Sprache teilweise nur schwer verständlich ist – selbst ein Spanier hat damit Probleme.

In den größeren Städten wird Englisch verstanden und Sie können sich damit gut durchschlagen. In ländlicheren Gegenden ist es dagegen weniger verbreitet, sodass wir Ihnen empfehlen, ein paar Grundwörter Spanisch zu lernen. Das erleichtert den Einstieg ins Gespräch, das auch mit Hilfe von Hand und Fuß funktionieren wird.

  • Hallo – Hola
  • Wie geht es? – Como estai?
  • Mir geht es gut! – Estoy bien
  • Danke – Gracias
  • Bitte – Por favor
  • Auf Wiedersehen – Hasta luego

 

Zeitunterschied nach Chile

Die Chilenen unterscheiden wie die Europäer zwischen Sommer- und Winterzeit. Allerdings findet die Zeitumstellung in der Regel später statt als in Europa, weshalb es zu einem Zeitunterschied von -5 Stunden zwischen März und Mitte April sowie Ende September bis Mitte Oktober kommt. In den mitteleuropäischen Sommermonaten sind es dann -6 Stunden, während der Zeitunterschied in den mitteleuropäischen Wintermonaten nur -4 Stunden beträgt.

Zeitunterschied zu den Osterinseln
Die zu Chile gehörende Osterinsel ist so weit vom chilenischen Festland entfernt, dass die Uhr hier noch einmal 2 Stunden hinter dem Festland her ist.

Kommunikation in Chile

Telefon
In Chile gibt es in fast jedem Ort Callcenter mit Telefonkabinen für Ferngespräche. Wenn Sie von Chile nach Hause telefonieren möchten, denken Sie daran, die jeweilige Ländervorwahl (Deutschland: +49, Österreich: +43, Schweiz +41). Chile hat die Vorwahl +56.

Wenn Sie Ihr Handy benutzen möchten, achten Sie bitte auf möglicherweise anfallende Roaming-Gebühren. Viel einfacher: kaufen Sie sich vor Ort eine lokale Prepaid-Karte, um günstiger telefonieren zu können. Einige bekannte Anbieter sind Entel oder Movistar.

Internet
Internetverbindungen finden Sie in Chile im gesamten Land. Unterkünfte und inzwischen auch viele Restaurants bieten ihren Kunden häufig kostenloses W-Lan oder zumindest einen Internetzugang an.
In den größeren Städten gibt es auch an öffentlichen Plätzen kostenfreies W-Lan, in das sich Sie sich während Ihrer Reise mit dem Handy oder Tablet einwählen können. So können Sie Ihre E-Mails checken oder digitale Grüße an die daheim gebliebenen senden.

Post
Über Postkartengrüße aus Chile freuen sich Ihre Familie und Freunde bestimmt. Postkarten finden Sie in den vielen Souvenirshops und in den Unterkünften, Restaurants oder Kiosks. Die dazu passenden Briefmarken bekommen Sie manchmal direkt mit der Portkarte, auf jeden Fall aber in einer Filiale von Correos de Chile.