Island im Winter erleben: Im Mietwagen durch Schnee und Eis

Rundreise

  • Reiseform:
    Individualreise mit dem Mietwagen
  • Reisedauer:
    13 Tage / 12 Nächte
  • Reisebeginn:
    täglich
  • Reiseroute:
    Reykjavik - Borgarnes - Sauðárkrókur - Mývatn See - Ostfjorde - Skaftafell NP - Südküste - Golden Circle - Keflavik
  • Reisepreis:
    ab € 1840,- p.P. bei 2 Personen mit Gemeinschaftsbad
  • ab € 1955,- p.P. bei 2 Personen mit eigenem Bad
  • Bitte geben Sie uns in Ihrem Anfrageformular Bescheid, welche der beiden Optionen Sie bevorzugen.
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    Islands Nordlichter beobachten
  • Sehenswürdigkeiten am Mývatn See
  • Gletscher-Wanderung am Vatnajökull
  • Wasserfälle im Süden der Insel
  • abwechslungsreiche Unterkünfte
Island im Winter mit Kindern Seljalandfoss in Südisland

Tag 1 – Island im Winter: Start Ihrer Reise

✓ Ankunft in Reykjavik
✓ Entgegennahme des Mietwagens
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute beginnt Ihre Reise, bei der Sie 13 Tage lang das faszinierende Island im Winter erleben. Je nach Flug kommen Sie am Nachmittag oder am Abend am Flughafen von Keflavik an. Am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren in etwa 45 Minuten nach Reykjavik, wo Sie eine Nacht in einem Hotel in Zentrumsnähe verbringen. Zwar leben in Reykjavik nur etwa 118.000 Menschen, aber trotzdem ist die Stadt sehr lebendig und mit ihren vielen Cafés und Restaurants so trendig wie einige große Metropolen. Wie wäre es am Abend mit einem Besuch der Hallgrimskirkja, einem der Wahrzeichen der Stadt? Von hier aus haben Sie einen tollen Ausblick über die Stadt, die vor allem im Winter einen besonderen Charme versprüht.

Tag 2 – Von Reykjavik nach Borgarnes

Tagesetappe: etwa 1 Stunde (70 km)
✓ Frühstück
✓ Erkundung der Region in Eigenregie
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Den heutigen Vormittag können Sie für die Erkundung der Hauptstadt nutzen. Anschließend reisen Sie weiter in die Region um Borgarnes und Reykholt, wo es viele Museen und Naturschönheiten gibt. Der Wasserfall Hraunfossar ist in seiner Form einmalig in Island und definitiv einen Abstecher wert. Ihr Hotel liegt beim Ort Borgarnes.

Tipp: Wenn Sie Ihre Reise noch um weitere Tage verlängern können, empfiehlt sich eine Verlängerungsnacht, um in Island im Winter auch die Snaefellsnes Halbinsel zu erkunden. Sprechen Sie unsere Reiseexperten gerne darauf an!

Tag 3 – Von Borgarnes nach Nordisland

Tagesetappe: etwa 3 Stunden (220 km)
✓ Frühstück
✓ Erkundung der Region in Eigenregie
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute verlassen Sie Borgarnes und fahren entlang der Ringstraße nach Nordisland. Wenn das Wetter mitspielt, lohnt sich ein Abstecher auf die Vatnsnes Halbinsel nördlich von Hvammstangi. Im Glaumbær Museum bei Varmahlíð können Sie sich in Islands vergangene Zeiten zurückversetzen lassen. In den Torfhäusern erhalten Sie einen guten Einblick in das frühere isländische Leben. Das Museum ist in den Wintermonaten von Montag bis Freitag geöffnet. Sie verbringen eine Nacht in einer Unterkunft beim Ort Sauðárkrókur.

Tag 4-5 – Erkundung der Region um den Mývatn See

Tagesetappe: etwa 2,5 Stunden (190 km)
✓ Frühstück
✓ Erkundung des Mývatn Sees & der Naturbäder
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Auf Ihrer Weiterfahrt zum Mývatn See kommen Sie heute am außergewöhnlichen Goðafoss Wasserfall vorbei. Sie verbringen zwei Nächte in einem Hotel in der Umgebung des Sees. Die Tage können Sie ganz flexibel gestalten und die Naturschönheiten der Gegend auf eigene Faust erkunden. Der Schnee verändert die Landschaft am Mývatn See – so wirkt dieser Teil Islands im Winter ganz anders als im Sommer, doch die geothermale Energie in der Erde ist dennoch allgegenwärtig. An vielen Stellen pfeift, zischt und brodelt es unaufhörlich. Am Abend nehmen Sie dann unter freiem Himmel ein warmes Bad in den Mývatn Naturbädern und sehen dabei mit etwas Glück sogar die beeindruckenden Nordlichter.

Tag 6-7 – Island im Winter: Erlebnis Ostfjorde

Tagesetappe: etwa 3,5 Stunden (270 km)
✓ Frühstück
✓ Erkundung der Region in Eigenregie
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Zu Beginn Ihrer Fahrt in die Ostfjorde können Sie den Dettifoss besuchen, den mächtigsten Wasserfall Europas. Die riesige Gischtwolke sehen Sie schon von Weitem. Machen Sie hier einen Spaziergang oder eine ausgedehnte Wanderung unternehmen und bestaunen Sie dabei noch weitere Wasserfälle. Wer Ost-Island im Winter besucht, für den bedeutet das einsame Natur, schneebedeckte Landschaften und wenige Touristen. Besuchen Sie malerische Fischerdörfer oder wandern Sie durch einsame Fjorde. In den Ostfjorden sind oft auch wilde Rentiere zu sehen, die im Winter näher an die Küste Islands ziehen.

Tag 8-9 – Wanderung auf dem Gletschereis

Tagesetappe: etwa 4 Stunden (290 km)
✓ Frühstück
✓ Gletscher-Wanderung
✓ Skaftafell Nationalpark in Eigenregie
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Auf der Weiterfahrt ins Gletschergebiet passieren Sie die Gletscher-Lagunen Jökulsárlón und Fjallsárlón. Hier können Sie die im Wasser treibenden Eisberge bestaunen. Wir buchen zwei Übernachtungen in einem Hotel in der Nähe des Skaftafell Nationalparks, wo Sie auf eigene Faust wandern können. Am nächsten Vormittag unternehmen Sie eine geführte Gletscher-Wanderung, bei der Sie den isländischen Winter auf eine ganz besondere Weise erleben werden. Nachdem die Steigeisen anprobiert und die Spitzhacken ausgeteilt wurden, erklärt Ihnen der Guide, wie Sie am besten auf dem Gletschereis laufen. Zwischendurch legen Sie immer wieder Pausen ein, damit Sie Fotos machen und Ihre Eindrücke von Island im Winter digital festhalten können.

Tag 10 – Vom größten Gletscher Islands zur Südküste

Tagesetappe: etwa 3,5 Stunden (230 km)
✓ Frühstück
✓ Wasserfälle Skogafoss & Seljalandsfoss
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Auf Ihrer Fahrt entlang der Südküste lohnt sich eine Pause bei den beeindruckenden Wasserfällen Skogafoss und Seljalandsfoss. Außerdem liegen das Kap Dyrhólaey und die schwarzen Strände bei Vík auf der Route. Der berühmte schwarze Strand Reynisfjara gehört zu den schönsten Stränden Islands. Von hier lassen sich die im Meer stehenden Basaltzacken Reynisdrangar – einer Legende nach versteinerte Trolle – besonders gut fotografieren. Sie übernachten in der Region um Hella.

Tag 11 – Island im Winter: Sehenswürdigkeiten am Golden Circle

Tagesetappe: etwa 2 Stunden (120 km)
✓ Frühstück
✓ Gullfoss, Geysir und Thingvellir Nationalpark
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Ihre Reise führt Sie heute zu einem weiteren Highlight, das Ihnen Island im Winter eindrucksvoll näherbringt. Sie fahren in die Golden Circle Region, wo Sie eine Nacht verbringen. Im Thingvellir Nationalpark können Sie durch die Schlucht zwischen den Kontinentalplatten wandern und die Stätte besuchen, wo das berühmte Althing (Alþingi) tagte. Zwei von Islands berühmtesten Sehenswürdigkeiten, der Gullfoss Wasserfall und der spuckende Geysir, liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Ihr Hotel für die kommende Nacht liegt in der Golden Circle Region.

Tag 12 – Fahrt nach Keflavik

Tagesetappe: etwa 2,5 Stunden (180 km)
✓ Frühstück
✓ Optional buchbar: Reittour
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Nutzen Sie den heutigen Tag für die Erkundung der Reykjanes Halbinsel. Wenn Sie bei Hveragerði von der Ringstraße abfahren und die Straßen über Porlákshöfn wählen, liegt das Geothermalfeld Krýsuvík/Seltún mit seinen blubbernden Schlammtümpeln und Solfataren auf der Strecke nach Keflavik. Ihr Hotel für die letzte Nacht befindet sich in Keflavik, nur eine Viertelstunde vom Flughafen entfernt.

Tipp: Wenn Sie in Island eine winterliche Reittour auf einem Islandpferd unternehmen möchten, buchen wir am Golden Circle gerne eine Tour für Sie. Geben Sie uns dazu einfach Bescheid!

Tag 13 – Ende Ihrer Reise durch das winterliche Island

Tagesetappe: etwa 15 Minuten
✓ Frühstück
✓ Rückgabe des Mietwagens
✓ Abreise
✓ Optionale Verlängerung des Aufenthalts

Tagesbeschreibung
Ihr Urlaub durch das winterliche Island geht heute zu Ende. Von Ihrem Hotel in Keflavik fahren Sie in ca. 15 Minuten zum Flughafen, wo Sie Ihren vollgetankten Mietwagen abgeben.

Tipp: Wenn Sie Island im Winter noch intensiver erkunden möchten, sagen Sie uns Bescheid – wir verlängern Ihren Aufenthalt im Land gerne um einige Tage. Schauen Sie sich dazu auch unsere Bausteine an.

Unterkunftsfotos