Menu background

Nach oben

Jaffna – Im Land der Tamilen

Reisebaustein

  • Reiseform:
    Privatbaustein
  • Reisedauer:
    3 Tage/ 2 Nächte
  • Reiseroute:
    Jaffna
  • Reisepreis:
    ab € 194,- p.P. bei 2 Personen
  • ab € 268,- p.P. bei 2 Personen (verlängert)
  • Highlights:
    ✓ Ursprüngliches und traditionelles Sri Lanka
  • ✓ Buddhistische und hinduistische Tempelanlagen
  • ✓ Abseits von touristischen Orten
Da die Halbinsel Jaffna nur durch eine etwa 30km breite Meeresstraße von Indien getrennt liegt, ist die Region stark durch indische Einflüsse geprägt. Noch immer sind die Ortschaften – und speziell Jaffna – von den Spuren des Bürgerkriegs gekennzeichnet. Bewundern Sie den Kontrast aus der kolonialen Vergangenheit und der Aufbruchsstimmung der Menschen vor Ort, der Jaffna ein ganz besonderes Flair gibt. Erwarten Sie beim Besuch der hinduistischen und buddhistischen Tempel keine spektakulären Highlights wie etwa in Dambulla oder Kandy. Es sind die zahlreichen, unterschiedlich gearteten Sehenswürdigkeiten, die den Charme der Halbinsel ausmachen.
Kuh vor Hindu-Tempel in Jaffna in Sri Lanka

Tag 1 – Anreise nach Jaffna

Stadtbesichtigung, Übernachtung

Von Anuradhapura machen Sie sich auf den Weg Richtung Norden. Nach etwa 5 Stunden erreichen Sie die Lagune von Jaffna. Über die fast 300 m lange Sangupiddy-Brücke überqueren Sie diese und gelangen in die ehemals zweitgrößte Stadt des Landes. Nachdem Sie in Ihr Hotel eingecheckt haben, begeben Sie sich auf eine erste kleine Tour durch die Stadt. Erwarten Sie nicht zu viel, wenn Sie das Holländische Fort – ein Relikt aus den Zeiten der Kolonialisierung – besuchen. Die zweitgrößte Festung in Sri Lanka, die im Bürgerkrieg fast bis auf die Grundmauern zerstört wurde, liegt wie ein riesiger Seestern am Rand der Lagune und wird aktuell Stück für Stück restauriert. Anschließend besuchen Sie den Nallur-Kandaswamy Kovil, einen der wichtigsten und eindrucksvollsten hinduistischen Tempel Sri Lankas. Männer dürfen das Innere des Tempels nur mit nacktem Oberkörper besuchen, bei Frauen ist Oberbekleidung hingegen erlaubt.

Ihr Hotel liegt recht zentral, sodass Sie zum Abendessen zurückkehren können oder ein Restaurant in der Stadt besuchen. Ihre gemütliche Unterkunft bietet einen Ventilator zur Abkühlung.

Tag 2 – Jaffna

Frühstück, Stadtbesichtigung

Nach dem Frühstück begeben Sie sich zur nördlichsten Spitze Sri Lankas – nach Point Pedro. In dem stimmungsvollen, kleinen Fischerdörfchen können Sie am Strand entlang schlendern und den Fischern bei der Arbeit zusehen. Auch wenn die Infrastruktur teilweise zu wünschen übrig lässt, freuen sich die Menschen umso mehr über jeden Gast. Ein Leuchtturm, der allerdings nicht öffentlich zugänglich ist, markiert den nördlichsten Punkt des Landes. Ein paar Kilometer weiter westlich befindet sich der Hindu-Tempel von Keerimalai, der als eines der wichtigsten Heiligtümer der Jaffna-Halbinsel gilt. Hier können Sie etwas relaxen und ein Bad in den heiligen Becken nehmen, die sich malerisch vom Meer abheben. Dem aus unterirdischen Quellen entspringenden Wasser wird eine heilende Wirkung zugeschrieben.

Auf einer durch eine Brücke mit dem Festland verbundenen Insel liegt einer der schönsten Strände des Nordens. Der Casuarina Beach ist nach den gleichnamigen Bäumen benannt, die den kilometerlangen Strand malerisch umsäumen. Der weiche, fast weiße Sand fällt sehr flach ins Meer ab, so dass Sie in dem kristallklaren Wasser mit seinen sanften Wellen einen idealen Badeplatz finden können. Also: Badesachen nicht vergessen! Zum Mittagessen fahren Sie zu einem nahegelegenen, gemütlichen Strandrestaurant mit tollem Blick auf das gut erhaltene Fort Hammenhiel. Die auf einer kleinen, küstennahen Insel gelegene Festung wurde im 17. Jhd. von den Portugiesen erbaut und diente zum Schutz der schmalen Wasserstraße nach Jaffna. Ein entspannter Ort für eine kleine Stärkung mit einer beeindruckenden Aussicht.

Auf dem Rückweg besuchen Sie den quirligen Markt von Jaffna. Hier lässt sich die besondere Atmosphäre, die in dieser Region herrscht, am besten wahrnehmen. An kleinen, vollgepackten Obst- und Gemüseständen werden Ihnen von den immer freundlichen Verkäufern frische Mangos aus der Region angeboten. Unzählige Shops bieten Abbilder hinduistischer Gottheiten und farbenfrohe Saris, während Sie in gemütlichen Cafés entlang der Straße typisch indische Snacks probieren können. Die Jaffna Public Library gilt als Symbol für die Geschichte des Sri-Lanka-Konflikts. Wie ein indischer Palast sticht sie aus der teils recht tristen Umgebung hervor. Nachdem sie 1981 fast völlig zerstört wurde, erstrahlt sie seit einigen Jahren wieder in ihrem gleißenden Weiß und ist der ganze Stolz der Tamilen in Jaffna. Mit vielen Eindrücken kehren Sie anschließend zu Ihrem Hotel zurück, in dem Sie eine weitere Nacht verbringen.

Tag 3 – Weiterreise

Frühstück

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zurück nach Anuradhapura (oder alternativ an die Ostküste) besuchen Sie  noch die St. Mary‘s Cathedral. Über den Elefantenpass, der im Bürgerkrieg eine bedeutende Rolle gespielt hat, verlassen Sie die Halbinsel Richtung Süden. Dabei kann es sein, dass noch aktive Kontrollpunkte passieren, an denen Sie Ihre Pässe vorzeigen müssen.

Unterkunftsfotos

torn-edge

Jaffna – Im Land der Tamilen

Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

Mit dem Boot zu heiligen Tempeln
Hinduistischer Tempel auf Nainativu
Buddhistischer Tempel auf Nainativu
Variante
1

Jaffna - Im Land der Tamilen - Optionale Verlängerung

  • Reisepreis:
    ab € 268,- p.P. bei 2 Personen
  • Leistungen:
    Weitere Übernachtung mit Frühstück, Fahrer und Ausflug zu Insel Nainativu

Auf dem Weg zur Bootsanlegestelle können Sie die Fischer beobachten, die mit ihren Katamaranen und alten Fischerbooten durch die Lagune schippern. Die etwa 30-minütige Überfahrt findet in einem alten Holz-Kahn statt, den Sie sich mit zahlreichen, in bunte Saris gewickelten Pilgern teilen. Der Legende nach soll Buddha hier bei seinem zweiten Besuch auf Sri Lanka Halt gemacht haben, daher ist sie ein wichtiges Pilgerziel für Buddhisten. Hindus wiederum ist der einige hundert Meter weiter gelegene Kovil heilig, weil hier die Shiva-Gattin Parvati über das Wohlergehen von Neugeborenen wacht. Daher wird die Insel vor allem von Schwangeren und Eltern mit Babys aufgesucht. Die Nacht verbringen Sie in derselben Unterkunft, in der Sie zuvor schon 2 Nächte geschlafen haben.

Kombinieren Sie diesen Reisebaustein mit...

Die Bucht von Nilaveli
Reisebaustein

Nilaveli – Ruheoase an der unberührten Ostküste

  • Privatbaustein
  • 3 Tage/ 2 Nächte
  • ab € 175,- p.P. bei 2 Personen
ZUM REISEBAUSTEIN
Der Sigiriya-Felsen
Reisebaustein

Elefanten-Safari, Sigiriya und Polonnaruwa

  • Privatbaustein
  • 3 Tage/ 2 Nächte
  • ab € 273,- p.P. bei 2 Personen
ZUM REISEBAUSTEIN
Ein traditionell geschmückter Elefant vor dem Zahntempel in Kandy
Reisebaustein

Kandy’s Kulturschätze

  • Privatbaustein
  • 3 Tage/ 2 Nächte
  • ab € 193,- p.P. bei 2 Personen
ZUM REISEBAUSTEIN
Sri Lanka Kochkurs: Reisende beim Kochkurs in Kandy
Reisebaustein

Zuhause in Kandy’s Curry-Küche

  • Privatbaustein
  • 3 Tage/ 2 Nächte
  • ab € 253,- p.P. bei 2 Personen
ZUM REISEBAUSTEIN
background-pattern