Menu background

Nach oben

Reisen in Argentinien

Reisen in und durch Argentinien

REISEN IN ARGENTINIEN

Reisen in und nach Argentinien

So unterschiedlich wie die Landschaft sind auch die Transportmöglichkeiten in Argentinien. Das Land ist sehr groß und die Entfernungen zwischen einzelnen Bausteinen sind mitunter enorm. Sie reisen in Argentinien deshalb meist per Flugzeug und Bus, je nachdem wie Ihre individuelle Reise verläuft. Wir planen Ihnen zwischen Ihren Reisebausteinen den jeweils passenden Transport ein.

Öffentlicher (Nacht-)Bus

Meist werden Sie sich zwischen Ihren Bausteinen mit Inlandsflügen bewegen, auf einzelnen Strecken bietet sich aber auch eine Fahrt mit dem öffentlichen Bus an. Egal ob kurz oder lang – auf einer Busfahrt sehen Sie zum einen unterwegs etwas von der Landschaft und lernen auf authentische Weise Land und Leute kennen – die Busse sind nämlich auch für die Argentinier Verkehrsmittel Nummer Eins! Die Überlandbusse in Argentinien sind sehr modern und wir buchen Ihnen auf einer Nachtfahrt einen bequemen „Cama“-Sitz, dessen Lehne Sie bis zu 180 Grad nach hinten klappen können. Decke, Kissen und ein kleines Frühstück sind dabei meist inbegriffen und in dem einen oder anderen Bus bekommen Sie zum Einschlafen einen Film gezeigt. Die Strecken, auf denen wir eine Nachtbusfahrt einplanen können sind beispielsweise Buenos Aires – Puerto Iguazú (circa 16 Stunden), Buenos Aires – Esquina (zum Baustein Zu Gast bei den Gauchos, circa neun Stunden) oder Puerto Madryn – Bariloche (circa 14 Stunden).

Mietwagen

Das ganze Land ausschließlich mit dem Mietwagen zu erkunden, wie Sie es vielleicht von früheren Reisen in andere Länder kennen, ist in Argentinien schwierig und sehr zeitaufwendig. Die Entfernungen sind extrem groß und die Straßenverhältnisse nicht überall gut genug. Aber die Abwechslung macht eine Reise durch dieses weitläufige Land aus und so bieten wir in Argentinien verschiedene Reisebausteine an, bei denen die Distanzen gut mit dem Mietwagen zurückzulegen sind. In den Hochanden im Nordwesten ist das beispielsweise die Mietwagentour durch die Anden rund um Salta oder von Bariloche bis San Martín de los Andes. Auch die Halbinsel Valdés können Sie eigenständig mit dem Mietwagen entdecken, wählen Sie dazu unseren Baustein Mit dem Mietwagen über die Península Valdés. Für abenteuerlustige Reisende bieten wir von November bis März mit dem Baustein Mit dem Mietwagen unterwegs in Patagonien einen siebentägigen Roadtrip durch das nördliche Patagonien Argentiniens und Chiles an.

Inlandsflüge in Argentinien

Die chilenische Fluggesellschaft Lan Airlines (jetzt LATAM Airlines) und die staatliche argentinische Fluggesellschaft Aerolíneas Argentinas bieten zusammen ein umfangreiches Flugstreckennetz für ganz Argentinien an. Wenn Sie größere Strecken schnell und bequem zurücklegen möchten, ist das Flugzeug das Verkehrsmittel Ihrer Wahl. Die Maschinen sind modern und die Flüge meist nicht viel teurer als die Nachtbusse. Gerade wenn Sie Patagonien und Feuerland erleben möchten, reisen Sie dorthin am besten mit dem Flugzeug.

GEPÄCK

Reisegepäck für Argentinien

Nach Argentinien können Sie sowohl mit dem Rucksack als auch mit einem Koffer reisen. Egal ob Sie per Privattransfer, mit öffentlichen Bussen, dem Mietwagen oder dem Flugzeug im Land unterwegs sind – für Ihr Gepäck ist genug Platz und Sie müssen keine weiten Wege zu Fuß zurücklegen. Aufgrund der teilweise unbefestigten Straßen und auf Inlandsflügen können Hartschalenkoffer schneller Dellen bekommen oder kaputt gehen, daher wählen Sie – wenn Sie mit dem Koffer reisen möchten – am besten einen aus Stoff oder flexiblem Material.
Sie sollten auch einen kleinen Tagesrucksack für Ihre Kamera und Wasserflasche bei sich haben, den Sie auf Ausflügen mitnehmen können. Sind Sie während Ihrer Reise zwischendurch mit dem Mietwagen unterwegs, so achten Sie darauf, dass Ihr Gepäck nicht offen sichtbar im Auto liegt, während Sie vielleicht gerade eine Wanderung unternehmen.

Was Sie mitnehmen sollten

Das Klima Argentiniens ist besonders abwechslungsreich, mit schneebedeckten Bergen und starkem Wind in Patagonien, tropischem Dschungel und feuchter Hitze im Nordosten und kalten Nächten in den Hochanden im Nordwesten. So vielfältig wie das Land ist auch der Inhalt Ihres Gepäcks. In den südamerikanischen Sommermonaten können Sie für die Reise in den Norden ruhig leichte, luftige Kleidung mitnehmen, sowie etwas Warmes für die kalten Abendstunden. Unbedingt erforderlich sind auch ein Hut und Sonnenschutz. Im Süden (Patagonien und Feuerland) benötigen Sie auch im Hochsommer immer einen warmen Pullover und eine dickere wind- und wasserdichte Jacke, außerdem empfehlen wir feste und warme Schuhe. Auf unseren eigenen Reisen nach Argentinien haben wir Kleidung gewählt, die wir im Zwiebelprinzip tragen konnten und hatten dann einfach im Norden und in Zentralargentinien weniger an, im Süden dafür umso mehr.

Gepäck auf Ihren Flügen

Wie viel Gepäck Sie auf den internationalen Flügen kostenfrei mitführen dürfen, finden Sie auf den elektronischen Tickets ausgewiesen. Da jede Fluggesellschaft ihre eigenen Gepäckbestimmungen hat, lässt sich das nicht im Vorfeld pauschal beantworten, meist jedoch liegt die Freigepäckmenge bei 23 Kilogramm in der Economy-Klasse.

Inlandsflüge in Argentinien werden meist mit der staatlichen Airline Aerolíneas Argentinas durchgeführt. Die Freigepäckgrenze liegt hier bei 15 Kilogramm + 5 Kilogramm Handgepäck pro Person. Unter bestimmten Voraussetzungen können wir Ihnen hier auch den Airpass von Aerolíneas Argentinas anbieten, damit haben Sie auch auf den Inlandsflügen 23 Kilogramm frei. Sollte der Airpass nicht buchbar sein, finden Sie die Übergepäckgebühren von Aerolíneas Argentinas auf der Webseite der Airline.

SICHERHEIT

Wie sicher ist es in Argentinien?

Argentinien ist ein sehr sicheres Reiseland. Sie sollten sich auch hier an ein paar kleinere Regeln halten, um Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen zu können:
Nehmen Sie keine wertvollen Dinge mit auf Ihre Reise, die Sie nicht wirklich benötigen. Informieren Sie sich bei Ihrer Ankunft, ob es Viertel gibt, die Sie besser meiden sollten. In Buenos Aires gibt es – wie in jeder anderen Großstadt auch – Taschendiebe, die verschiedenste Tricks anwenden, um an Ihr Hab und Gut zu gelangen. Sorgen Sie dafür, dass Sie auf der Straße keine auffällige Kamera oder auffälligen Schmuck tragen und seien Sie an stark frequentierten Orten und in Bussen besonders wachsam. Es empfiehlt sich, die wichtigsten Reiseunterlagen, wie Ihren Reisepass, zu scannen und in einer Mailbox zu hinterlegen, die Sie aus dem Ausland problemlos abrufen können.

Wenn Sie in größeren Städten nach Einbruch der Dunkelheit noch unterwegs sind, nutzen Sie ein Taxi. Dies ist auch für kurze Strecken empfehlenswert. Nutzen Sie ausschließlich registrierte Taxis, die Sie sich vom Hotel oder Restaurant rufen lassen.
Wenn Sie diese Tipps beherzigen, steht einer entspannten Argentinienreise nichts im Wege.