Brasilien Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 Highlights auf einem Blick

Blog

Atemberaubende Landschaften, lebhafte Metropolen, reiche Artenvielfalt, faszinierende Kolonialstädte und nicht zu vergessen traumhafte Sandstrände – das und noch vieles mehr hat Brasilien zu bieten. Sie haben die Wahl zwischen aufregenden Abenteuern im Dschungel bis hin zu Relaxen an den schönsten Stränden.

Wir haben für Sie die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Brasilien zusammengestellt, die in jedem Fall eine Reise wert sind und die Sie nicht verpassen sollten.

1. Rio de Janeiro

Viele beginnen die Reise in der lebensfrohen Metropole, die zweifellos zu Brasiliens Top Highlights zählt. Rio strahlt mit seiner außergewöhnlichen Schönheit. Der Kontrast zwischen Hängen, Tälern und dem tosenden Meer sind außergewöhnlich. So tragen die natürlichen Gegebenheiten zur Vielfalt der Stadt bei.

Besuchen Sie die weltberühmte Christusstatue auf dem Corcovado, schlendern Sie an der gut besuchten Copacabana entlang und genießen Sie den Sonnenuntergang auf dem 396m hohen Zuckerhut, der mit einer Seilbahn erreichbar ist.
Die Einwohner von Rio, auch Cariocas genannt, zeigen Ihnen erste Samba Tanzschritte und lassen Sie den Rhythmus der lebhaften Stadt spüren.

Tipp: Karneval in Rio – für viele ein Traum. Wenn Sie an dem Höhepunkt des Jahres teilnehmen möchten, machen Sie sich auf doppelt so hohe Unterkunftspreise gefasst. Um das Karnevalsfeeling zu erleben, ist es auch möglich außerhalb der Hauptsaison zu reisen. Der Karneval wird Ihnen während der Reise in vielen Ecken des Landes begegnen und ist dort oftmals etwas authentischer.

Brasilien Rio de Janeiro

2. Ilha Grande

Die Ilha Grande ist ein Geheimtipp für jeden Brasilien-Reisenden. Nach einem aufregenden Stadtbesuch in Rio erwartet Sie dort Entspannung und Ruhe. Auf der Insel selber ist der Autoverkehr verboten. Die Ilha Grande hat ihre Ursprünglichkeit erhalten und lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein. Einige Teile der Insel bestehen sogar aus unberührtem Regenwald. Besuchen Sie viele unterschiedliche Strände per Bootstaxen und lassen Sie es sich in einer der vielen landestypischen Unterkünfte gut gehen.

Ilha Grande

3. Wasserfälle von Iguacu

Auch wenn die Wasserfälle von mehreren tausenden Touristen jährlich besucht werden, zählen diese auf jeden Fall zu den Top Sehenswürdigkeiten in Brasilien. Über 200 Wasserfälle befinden sich im Dreiländereck zu Argentinien und Paraguay.
Erst bei einem Blick auf die Wasserfälle wird das Ausmaß der Wassermassen annähernd bewusst.

Sowohl auf der brasilianischen als auch auf der argentinischen Seite der Fälle haben Sie spektakuläre Aussichten. Kommen Sie früh, um die beliebte Aussichtsplattform zu besuchen, oft haben Sie Glück und die Touristenmassen sind noch nicht auf dem Weg zu den Fällen.

Tipp: Um die Wasserfälle noch intensiver zu erleben, empfehle ich Ihnen eine Bootstour entlang der Wassermassen. Aus dieser Perspektive sind die tosenden Massen ein unfassbares Erlebnis, welches Sie nicht so schnell vergessen werden.

Wasserfälle von Iguacu

4. Pantanal

Das eher unbekannte Pantanal Gebiet in Brasilien überzeugt aufgrund seiner hohen Artenvielfalt.
Erleben Sie spektakuläre Naturlandschaften, schnorcheln Sie in einem der glasklaren Flüsse, wandern Sie durch grüne Wälder und entdecken Sie traumhafte Höhlen mit bizarren Felsformationen.

Bei einem Aufenthalt übernachten Sie in einer landestypischen und weitläufigen Fazenda. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, die Flora und Fauna auch von Ihrer Unterkunft aus intensiv kennen zu lernen. Im Pantanal Gebiet werden Ihnen mehr Tiere begegnen als im berühmten Amazonas, da das Gebiet deutlich offener ist.

Das Pantanal ist zweifellos ein Muss für jeden Tier- und Naturliebhaber und zählt somit zu einem der Top Sehenswürdigkeiten Brasiliens.

Tipp: Wenn Sie die Möglichkeit haben, zwischen Juni und September zu reisen, lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, einen Jaguar in freier Wildbahn zu beobachten.

Pantanal

5. Amazonas

Viele bringen Brasilien mit dem Amazonas in Verbindung. Nicht ohne Grund: Der Dschungel bedeckt über ein Fünftel des gesamten Landes. So ist es nicht verwunderlich, dass Sie eine große Anzahl von Tieren und Pflanzen erwarten können.
Von Manaus aus fahren Sie mit einem kleinen Boot zu Ihrer Lodge, in der Sie die nächsten Nächte verbringen werden. Hier sind Sie dem Dschungel ganz nah und werden beim Einschlafen von außergewöhnlichen Geräuschen und einer ganz besonderen Atmosphäre begleitet.

Unternehmen Sie Bootstouren in die Nebenflüsse des Amazonas. Begegnen Sie rosa Flussdelfinen, Aalen, Kaimanen und angeln Sie räuberische Piranhas.

Bei einer Wanderung durch den wilden Dschungel sind Sie von wilden Affen, farbenfrohen Papageien und kleinen Nagetieren umgeben. Die Tiere huschen schnell in den Schutz des dichten Dschungels, sodass diese häufig erst bei genauerem Hinsehen erkannt werden.

Tipp. Während der Ausflüge in dem Regenwald sollten Sie unbedingt eine ethnische Volksgruppe besuchen. Lernen Sie die Ureinwohner und deren Kulturen und traditionellen Bräuche auf besondere Art und Weise kennen.

Amazonas Papageien

6. Lencois Maranhenses

Bei der Planung einer Brasilienreise denken Sie sicherlich als erstes an Rhythmus, Karneval und Dschungel.
Dass sich im Norden des Landes eine eindrucksvolle Sehenswürdigkeit Brasiliens verbirgt, ist den meisten nicht bewusst. Entdecken Sie die einzige Wüste Brasiliens, in der im Laufe des Jahres viel Niederschlag fällt.

Unternehmen Sie eine spannende Jeeptour durch die Dünenlandschaft, gehen Sie in den angenehm warmen Lagunen schwimmen und genießen Sie am Ende Ihres Aufenthaltes einen traumhaften Sonnenuntergang auf der höchsten Düne des Gebietes.
Zugegeben liegt das Gebiet nicht unbedingt auf typischen Reiserouten. Ein Abstecher dorthin lohnt sich aber in jedem Fall.

Tipp: Ab August endet in dem Gebiet die Regenzeit. Wenn Sie zwischen den Monaten September bis Februar reisen, dürfen Sie sich nicht über ausgetrocknete Lagunen wundern.

Dünenlandschaft Brasilien

7. Salvador de Bahia

Mit dem Besuch in die drittgrößte Stadt des Landes tauchen Sie in die afrobrasilianische Kultur ein. Damals galt die Stadt als Zentrum des Zuckerhandels. Es entstanden prachtvolle Bauten, Kirchen voller Gold und ansehnliche Herrenhäuser. Durch die Einflüsse der afrikanischen Sklaven und anderen indigen Stämmen, wird die Stadt noch heute geprägt. Bei Ihrem Besuch werden Ihnen die vielen verschiedenen Traditionen und auch die Lebensfreude der Einheimischen begegnen.

Schlendern Sie durch die Altstadt Pelourinho und lassen Sie sich von dem Lebensgefühl der Brasilianer anstecken. In Salvador begegnen Sie der Musik, dem Tanz, und natürlich auch dem Karneval. Suchen Sie die gemütlichen Plätze der Stadt auf, gehen Sie in einem der vielen Restaurants essen und lernen Sie mehr über Kultur und Historie:

Tipp: Verlassen Sie Salvador nicht ohne die typische Fitinha. Das Glücksband wird mit drei Knoten am Handgelenk befestigt, wobei jeder Knoten für einen Wunsch steht. Erst wenn sich die Fitinha von alleine vom Handgelenk löst, gehen sämtliche Wünsche in Erfüllung.

Salvador de Bahia

8. Chapada Diamantina

Atemberaubende Felsformationen, tosende Wasserfälle, glasklare Seen und beeindruckende Höhlen. Die Chapada Diamantina überzeugt in jedem Fall mit Ihrer einzigartigen und vielseitigen Landschaft.

Das Gebiet lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein, bei denen Sie das tropisch, feuchte Gebiet kennenlernen werden. Vorbei an Biotopen, Sümpfen, Regen- und Trockenwäldern wird Sie die faszinierende Natur begeistern.

Während der Touren werden Sie nur wenigen Touristen begegnen, denn touristisch ist die Chapada Diamantina noch nicht allzu stark erschlossen. Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit, um das Land aktiv zu erkunden. Für Naturliebhaber gehört das Gebiet zu einer unumgänglichen Sehenswürdigkeit Brasiliens.

Chapada Diamantina

9. Olinda

Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann besuchen Sie eine der ältesten und charmantesten Städte Brasiliens.
Olinda liegt 6km hinter der Millionenstadt Recife, fernab vom Touristen-, und Großstadttrubel. Hier bestimmen Kunst und Kultur das Leben. Die Stadt wurde im 17./18. Jahrhundert von europäischen Kolonialherren erbaut. Noch heute erkennt man bei einem Gang durch die malerische Altstadt die Barocke, gut erhaltene Architektur. In der Stadt wimmelt es nur so von Galerien, Ateliers und Kunsthandwerk. Ihnen werden eine große Anzahl an kolonialen Kirchen und Museen begegnen. Sie übernachten in einer landestypischen Pousada mitten in der Altstadt und werden früh am Morgen von brasilianischen Musikern, die durch die Straßen ziehen, geweckt.

Lassen Sie es sich in einem der vielen Restaurants gut gehen und von herrlichen Aussichten verzaubern.

Olinda

10. Fernando de Noronha

Der perfekte Abschluss Ihrer Brasilienreise: Die Fernando de Noronha.
Etwa 350 km vor der brasilianischen Ostküste erwartet Sie ein wahres Paradies.
Mit traumhaften Stränden, tropischen Wäldern und einer unschlagbaren Unterwasserwelt, wird die Insel jeden Reisenden überzeugen. Treffen Sie unter Wasser auf ein intaktes Korallenriff mit farbenfrohen Fischen, Schildkröten, Haien und Delfinen.
Fernando de Noronha ist nur recht schwer zu erreichen und der Aufenthalt vor Ort ist mit hohen Kosten verbunden.

Wenn Sie die Reise zu der Insel trotzdem auf sich nehmen, werden Sie es zu keiner Sekunde bereuen. Es verirren sich nur recht wenige Touristen hierhin. Relaxen Sie ganz gemütlich am Strand oder nehmen Sie das große Angebot an Tauch- und Schnorchelexkursionen wahr. Die Insel ist für Aktivurlauber genau das Richtige. Wandern Sie durch das tropische Naturgebiet und kühlen Sie sich bei einer aufregenden Surfstunde ab.

Fernando de Noronha

Brasilien ist ein sehr vielseitiges und absolut sehenswertes Land. Lassen Sie sich inspirieren, unsere Reisespezialisten helfen Ihnen gerne, die perfekte Reiseroute zusammenzustellen.

MEHR INSPIRATION

Weitere Blogbeiträge: