Lappland Wissenswertes

Trinkgelder, Packliste und mehr

WÄHRUNG & GELD

Lappland Währung, Preise & Trinkgelder

Finnland

In Finnland zahlen Sie wie in Deutschland mit Euro. In den größeren Städten wie Rovaniemi und Ivalo können Sie mit Ihrer Bankkarte am Automaten Geld abheben. Sie erkennen die Geldautomaten am OTTO-Logo. In kleineren Dörfern gibt es oft keine Geldautomaten. Sie sollten deshalb Bargeld mitnehmen.

Schweden

In Schweden zahlen Sie mit schwedischen Kronen (SEK): 1 € entspricht ungefähr 11 SEK. Sie finden mehrere Geldautomaten in Luleå und Kiruna. Auf dem Land können Sie kein Geld abheben, aber Sie können mit einer Kreditkarte bezahlen.

Norwegen

Die Währung Norwegens ist die norwegische Krone (NOK): 1 € entspricht ungefähr 11 NOK. In Tromsø finden Sie mehrere Geldautomaten, sowohl am Flughafen als auch in der Innenstadt. Die Öffnungszeiten der Banken sind von montags bis freitags von 09:15 bis 16:15.

Kreditkarte

In Finnland, Norwegen und Schweden ist die Verwendung einer Kreditkarte sehr verbreitet. Die Einheimischen bezahlen oft selbst mit einer Kreditkarte für eine Tasse Kaffee. Es gibt Geschäfte, in denen Bargeld manchmal nicht mehr akzeptiert wird. Daher kann es durchaus nützlich sein, eine Kreditkarte zu kaufen und / oder mitzubringen. Das Preisniveau in Schweden, Finnland und Norwegen ist in Bezug auf Lebensmittel ungefähr das gleiche wie in Deutschland. Alkohol und Tabak sind viel teurer. Für Essen in einem Restaurant oder Café geben Sie etwas mehr aus als bei uns.

Taschengeld und Trinkgeld

Trinkgeld ist in Lappland (und im Rest Skandinaviens) nicht üblich. In Restaurants ist das Trinkgeld normalerweise im Preis enthalten. Es ist Standard, den Preis bei der Zahlung nach oben zu runden.
Ihre persönlichen Ausgaben während Ihrer Lappland-Reise hängen natürlich von Ihren eigenen Ausgabegewohnheiten ab. Bei einigen unserer Unterkünfte ist das Frühstück inklusive. Viele Ausflüge beinhalten Snacks oder ein Mittagessen. Dies listen wir in unseren Angeboten genau auf. An Tagen ohne Snacks/ Mahlzeiten während der Aktivitäten gaben wir durchschnittlich rund 50 € pro Person für Essen und andere Ausgaben aus.

WISSENSWERTES

Wissenswertes über Lappland

Telefonieren und Internet

In Lappland ist es immer leicht zu telefonieren, Sie haben fast überall Empfang. Beachten Sie, dass es bei extremer Kälte vorkommen kann, dass die Akkus Ihres Handys schneller leer werden.
An vielen Orten in Lappland gibt es Internet über WLAN, sodass Sie mit Ihrem eigenen Laptop oder Handy auf das Netz zugreifen können. In vielen Städten bieten die örtlichen Fremdenverkehrsämter Internet an.

Postkarten: Sie können auch eine Postkarte vom Polarkreis schicken. In den Städten können Sie in Geschäften und am Kiosken Karten und Briefmarken kaufen. Wenn Sie den Weihnachtsmann in Rovaniemi besuchen, können Sie hier Ihre Weihnachtspost verschicken: Sie können Ihre Post in den speziellen Briefkasten wählen, der erst kurz vor Weihnachten geleert wird. Ihre Post kommt dann passend zu Weihachten bei Ihren Lieben an.

Strom und Zeitunterschied

Das Stromnetz in ganz Lappland arbeitet wie bei uns mit 220 Volt. Sie können die gleichen Stecker benutzen.
Norwegen und Schweden liegen in derselben Zeitzone wie Deutschland. Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Finnland beträgt im Winter und Sommer 1 Stunde. Es ist in Finnisch-Lappland also eine Stunde später als bei uns.

Packliste

Im Winter ist es in Lappland sehr kalt. Die Temperaturen liegen bis April (weit) unter null Grad. Der Inhalt Ihres Koffers oder Ihrer Tasche besteht dann auch hauptsächlich aus Thermokleidung. Während der Reise sind Sie viel draußen im Schnee. Gute wasserdichte Schuhe (z. B. Snowboots) sind dann auch ein Muss, damit Ihre Füße warm bleiben. Sie brauchen auch eine Skijacke und -hose. Für die Husky- und die Schneemobiltour bekommen Sie warme, winddichte Kleidung, Pelzstiefel und Handschuhe. Wir empfehlen Ihnen auch, verschiedene Lagen Kleidung, wie ein (Thermo)-T-Shirt oder Hemd, eine Weste, einen Fleece-Pullover und einen Rollpulli übereinander zu tragen.

Neben der Kleidung war für uns folgendes unentbehrlich:
– ein warmer Pyjama für die kalten Nächte – dicke (Ski) Socken (und ein Reservepaar)
– einen Schal, (wasserdichte) Handschuhe und eine Mütze
– Skibrille oder Sonnenbrille, geeignet für starke Sonne
– Sonnencreme für die ungeschützte Nase
– Thermo-Unterwäsche
– Erste Hilfe Set
– Reserve Akku für Ihre Kamera, denn in der Kälte sind Akkus schneller leer