Mexiko City und Yucatan – Hauptstadtfeeling, Kultur und Natur

Rundreise

  • Reiseform:
    Individualreise mit dem Mietwagen
  • Reisedauer:
    16 Tage / 15 Nächte (+ 3 Nächte optionale Strandverlängerung)
  • Reisebeginn:
    täglich
  • Reiseroute:
    Mexico City - Puebla - Oaxaca - Tehuantepec - San Cristobal - Palenque - Campeche - Izamal - Chichen Itza - Rio Lagartos – optionale Strandverlängerung in Playa del Carmen, Tulum oder Isla Mujeres
  • Reisepreis:
    ab € 940,- p.P. bei 2 Personen
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    individuell und sicher mit dem eigenen Mietwagen unterwegs
  • karibische Strände an der Küste
  • koloniale Städte, Maya Kultur und pulsierende Metropolen
  • bunte Indianerkultur in den Bergen
Unsere Rundreise ist flexibel und individuell anpassbar. Geben Sie uns gern Bescheid, wenn Sie Änderungen wünschen.
mexiko-oaxaca-stadtzentrum

Tag 1 – Start Ihrer Rundreise von Mexiko City nach Yucatan

Tagesetappe: etwa 45 min
✓ Flughafentransfer
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Mexico City werden Sie in der Ankunftshalle erwartet und zu Ihrem Stadthotel in der Altstadt gebracht. Das Frühstück ist nicht inklusive. Die Zimmer sind mit Safe und TV ausgestattet. Sie beginnen Ihre Rundreise von Mexiko City nach Yucatan ganz entspannt.

Den größten Platz der Stadt (und ganz Mittelamerikas), den so genannten Zocalo, erreichen Sie zu Fuß schon nach wenigen Minuten. Neben dem Nationalpalast und der Kathedrale bestaunen Sie hier auch einige weitere Kolonialgebäude – eine tolle Kulisse. Der geschichtsträchtige Alameda Park liegt nur ein paar Straßen weiter. Der ehemalige Marktplatz der Azteken wurde später zum Schauplatz der spanischen Inquisition. Der Palacio de Bellas Artes, der Palast der schönen Künste, befindet sich direkt nebenan.

Tag 2 – Erkundung der Metropole Mexico City

✓ Besuch des anthropologischen Museums
✓ Besuch der Pyramiden von Teotihuacan
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Eine passende Einstimmung auf die kommenden Erlebnisse in Mexiko City und Yucatan ist ein Besuch des anthropologischen Museums in Mexiko City. Die Geschichte des Landes ist übersichtlich und anschaulich dargestellt – nicht umsonst ist das Museum unter den Top 10 seiner Art weltweit.

Danach bleibt am Nachmittag noch genügend Zeit, um die Pyramiden von Teotihuacan zu besuchen. Die Fahrt dorthin dauert etwa eine Stunde. Die erste Aztekenstadt Ihrer Reise ist direkt die größte ihrer Art und wird von zwei riesigen Pyramiden dominiert. Eine davon ist die Sonnenpyramide – größer als diese ist nur noch die Cheopspyramide in Ägypten. Schöner fanden wir aber die kleinere Mondpyramide. Gerne planen wir für Sie einen Tagesausflug nach Teotihuacan mit englischsprachigem Guide ein.

Tag 3 – Weiterreise nach Puebla

Tagesetappe: etwa 3 Stunden
✓ Entgegennahme des Mietwagens
✓ Foodtour
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Am Vormittag holen Sie Ihren Mietwagen beim Stadtbüro in der Nähe Ihres Hotels ab. Dann machen Sie sich mit der Routenbeschreibung unseres lokalen Partners auf den Weg. Durch eine trockene, bergige Landschaft mit großen Kakteen fahren Sie nach Puebla.

Dann taucht Puebla auf, eine Künstlerstadt mit zahlreichen kulturellen Aktivitäten. Doch die Stadt ist auch bekannt für seine kulinarischen Köstlichkeiten. Daher organisieren wir für Sie für den Nachmittag Ihrer Ankunft einen kulinarischen Spaziergang durch Puebla, bei dem Sie verschiedene Märkte und kleine Restaurants besuchen und Sie unterwegs immer wieder typische Leckereien der Stadt und Region probieren können. Gleichzeitig lernen Sie das Zentrum der Stadt kennen. Sie verbringen Ihren Aufenthalt in einem Kolonialhotel aus dem 17. Jahrhundert in der Nähe des Hauptplatzes.

Tag 4 – Weiterreise von Puebla nach Oaxaca

Tagesetappe: etwa 4,5 Stunden
✓ Erkundung der Umgebung in Eigenregie
✓ Optionale Ausflüge
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute fahren Sie durch die Sierra Mixteca nach Oaxaca (wird ausgesprochen wie „Owachaka“), in eine der faszinierendsten Kolonialstädte Mexikos. Kaum woanders findet man einen solchen Reichtum an künstlerischen Schätzen sowie kulinarischer Vielfalt. Aber zugleich ist an kaum einem anderen Ort in Mexiko das Gefälle zwischen arm und reich so stark zu spüren wie hier. Tauchen Sie daher ein in die blühende Kunstszene, geprägt durch die tief verwurzelten Traditionen der indigenen Bevölkerung, und lernen Sie die ansteckende Lebensweise der geschäftigen Stadt kennen. Besuchen Sie eines der hochwertigen Museen, probieren die „berühmt beliebten Heuschrecken“ der einheimischen Küche oder unternehmen Sie einen Ausflug in die umliegenden Berge. Besonders wenn man sich ein wenig länger als geplant in Oaxaca aufhält, lohnt es sich, den Bergen beim Reiten, Wandern oder beispielweise Klettern näher zu kommen. Sie übernachten in einem zentral gelegenen Hotel im Kolonialstil mit Innenhof.

Tag 5 – Die Ruinen von Monte Alban & Fahrradtour nach Oaxaca

✓ Ausflug zu der Tempelanlage des Monte Alban
✓ Erkundung der Stadt in Eigenregie
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Für heute empfehlen wir Ihnen einen Ausflug zu der beeindruckenden Tempelanlage des Monte Alban. Der einmalige Blick über die Berge hat sicherlich die bis heute unbekannten Gründer dazu inspiriert, hier diese ganz besondere Anlage zu bauen. Zu Beginn hatte der Tempelkomplex eine Funktion rein religiöser Art. Nach und nach wurde Monte Alban zu einer Totenstadt, in der später sowohl die Zapoteken als auch die Mixteken Ihre Toten vergraben haben.

Am Nachmittag haben Sie nochmals Zeit um das koloniale Zentrum und die Märkte in Oaxaca zu erkunden. Oder besichtigen Sie das wirklich sehenswerte Museo de las Culturas de Oaxaca, welches kostbare archäologische Kunstschätze birgt.

Tag 6 – Weiterreise nach Tehuantepec

Tagesetappe: etwa 5 Stunden
✓ Optionaler Besuch von Mitla
✓ Übernachtung
✓ Frühstück

Tagesbeschreibung
Heute machen Sie sich auf den Weg nach Tehuantepec. Kurz hinter Oaxaca können Sie zunächst einen Stopp beim fast 2.000 Jahre alten Baum in El Tule machen und anschließend noch die einstige Zapoteken Stadt Mitla mit ihren bemerkenswerten Steinmosaiken besichtigen. Wenn Sie dort ankommen, finden Sie unübersehbar eine Kirche mit roten Kuppeldächern – ein toller Kontrast zu den grünen Kakteen und dem Himmelblau darüber. Diese Kirche wurde aus den Resten des verwüsteten Tempels von Mitla gebaut.

Danach führt Sie Ihre Rundreise durch Mexiko weiter vom Hochland hinunter nach Tehuantepec, nahe an der Pazifikküste, wo Sie eine Nacht in einem einfachen Hotel mit großem Garten verbringen.

Tag 7 – Weiterreise in die Berge von San Cristobal

Tagesetappe: etwa 6 Stunden
✓ Optionaler Zwischenstopp in Chiapa de Corzo
✓ Optionale Bootsfahrt
✓ Übernachtung
✓ Frühstück

Tagesbeschreibung
Heute geht die Fahrt wieder hinauf in die Berge. Über Tuxtla Gutierrez fahren Sie auf über 2.100 m nach San Cristobal. Durch die engen kurvenreichen Straßen ist die Fahrt etwas beschwerlich aber die weiten Ausblicke entschädigen dafür. Einen Zwischenstopp können Sie in der Stadt Chiapa de Corzo einlegen. Von hier aus starten die Boote in den Sumidero Canyon, eine Schlucht mit 1.000 m hohen Wänden. Während der Bootsfahrt können Sie möglicherweise Krokodile, Affen und allerlei Wasservögel sehen.

Danach fahren Sie weiter nach San Cristobal de las Casas, dem Zentrum der mexikanischen Indianerkultur. Sie schlafen in einem stimmungsvollen Hotel im Kolonialstil, das wir wegen der Lage im historischen Zentrum mit seinen alten Kirchen und Plätzen gewählt haben.

Tag 8 – Geführter Ausflug in die Mayadörfer

✓ Geführter Tagesausflug
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Genau wie Oaxaca ist auch die hügelige Umgebung von San Cristobal de las Casas von vielen kleinen indigenen Dörfern umgeben. Diese haben im Laufe der Jahre nach der Ankunft der Spanier Ihre ganz eigenen Traditionen und Bräuche entwickelt. Hinzu kommt, dass nahezu jedes Dorf seine eigene individuelle Gemeinschaft bildet und (fast) jeden Kontakt zur Außenwelt meidet. So kommt es nicht selten vor, dass man in zwei geographisch nah beieinander liegenden Dörfern zwei absolut unterschiedliche Gemeinschaften antrifft. Wir finden, dass dies eine besonders interessante Erfahrung ist, da viele Sitten und Handlungsweisen für uns völlig fremd sind. Aus diesem Grund nimmt Sie ein erfahrener Guide heute auf eine rund 5-6 stündige Tour mit in die Dörfer San Juan Chamula und Zinacantan und wird Ihnen dabei helfen, auf rücksichtsvoller Art und Weise einen Einblick in das Leben der indigenen Bevölkerung zu ermöglichen. Erfahren, warum es in San Juan Chamula ein eigenes Gefängnis gibt und weshalb in der katholisch angehauchten Religion Hühner geopfert werden.

Tag 9 – Weiterreise in das tropische Palenque

Tagesetappe: etwa 8 Stunden
✓ Optionaler Zwischenstopp
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Wenn Sie nicht bereits nach Ihrem Halbtagesausflug am Vortag, über einen der lokalen Märkte gebummelt sind, bleibt dazu heute Morgen noch ein wenig Zeit. Neben Märkten gibt es in San Cristobal, das gerade bei Backpackern zum Beispiel aufgrund seiner alternativen Szene sehr beliebt ist, auch viele gemütliche Restaurants, Cafes und Bars. Nicht ohne Grund bleiben viele Reisende hier oft länger als erwartet; das kühle, angenehme Klima gegen Abend trägt sein Übriges dazu bei.

Sollten Sie nicht länger bleiben, führt Sie Ihre Reise heute von San Cristobal in den Bergen von Chiapas an einem Tag bis in den Dschungel von Palenque.  Sie übernachten in einer Unterkunft am Ortsrand, umgeben von kühleren tropischen Gärten. Die Ruinen von Palenque erreichen Sie in zehn Minuten.

Da wir aktuell von der Nutzung der direkten Strecke zwischen San Cristobal und Palenque abraten, ist die Tagesetappe recht lang. Alternativ können wir Ihnen einen Zwischenstopp einplanen, damit die Strecke nicht zu weit ist. Geben Sie uns dazu gerne Bescheid.

Tag 10 – Besichtigung der Ruinen von Palenque

✓ Besuch der Mayaruinen
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute besuchen ein weiteres Highlight Ihrer Reise: Auf eigene Faust erkunden Sie am Morgen die Mayaruine von Palenque. Nehmen Sie genügend Wasser mit, denn es wird hier schon früh am Morgen recht heiß. Der grüne Dschungel und die Aussicht über die Tempel entschädigen für die Anstrengungen. Palenque ist eine der wenigen Städte in der die Entdecker viel von der Geschichte der Mayas entziffern konnten, denn viele Hieroglyphen auf den Mauern sind intakt geblieben. Sie erzählen Geschichten von Dynastien, Eroberungen, Reichtum und Untergang. Der Eintritt liegt derzeit bei ca 9 Euro pro Person. Abends können Sie in Palenque essen gehen, wählen Sie am besten ein Restaurant mit Klimaanlage.

Tag 11 – Weiterreise von Palenque zur „Piratenstadt“ Campeche

Tagesetappe: etwa 5,5 Stunden
✓ Erkundung der Stadt in Eigenregie
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute fahren Sie in etwa sechs Stunden weiter nach Campeche, wo Sie in einem typischen Mittelklassehotel in der hübschen Altstadt und in Laufnähe zum Meer übernachten.

Vom zentralen Platz fährt eine kleine Straßenbahn zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt; vor allem Festungsmauern und Bastionen die früher die Stadt gegen Piraten beschützten. Campeche liegt direkt am Meer und Sie können am Abend das historische Zentrum zu Fuß erkunden. Da in den letzten Jahren zahlreiche koloniale Gebäude restauriert wurden, sehen Sie jetzt wieder prächtig aus und werden abends schön beleuchtet. Eine kulinarische Spezialität dieser Stadt ist Babyhai mit Tortillas und Tomatensoße.

Tag 12 – Weiterreise nach Izamal

Fahrt nach Izamal (Tagesetappe ca. 3,5 Stunden) ✓ Zwischenstopp in Merida möglich
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute fahren Sie von Campeche nach Izamal. Wenn Sie nach dem Besuch von Palenque – oder sowieso schon – völlig im Bann der Mayas sind, fahren Sie am besten über die „Puuc-Route“. Entlang dieser Route durch das Landesinnere liegen zahlreiche Mayaruinen, die sich für einen Zwischenstopp lohnen. Die bekannteste ist Uxmal ( Eintritt ca. 20 Euro) Wenn Sie heute keine alten Ruinen sehen möchten, können Sie auch die Route über Merida nehmen.

Izamal ist mit seinen etwa 20.000 Einwohnern ein kleiner Ort, hat allerdings eine interessante Geschichte. Das gelbe Kloster im Stadtzentrum sollten Sie auf jeden Fall besichtigen. Die Mönche bauten es auf den ursprünglichen Mayatempeln und bekehrten die Bewohner zum Katholizismus. Für den Abend finden Sie am Hauptplatz einige gute Restaurants. Ihr Hotel wirkt wie eine kleine Oase. Die Bungalows liegen verteilt im tropischen Garten und auch ein kleiner Pool ist vorhanden.

 

Tag 13 – Weiterreise von Izamal nach Chichen Itza

Tagesetappe: etwa 1,5 Stunden
✓ Zeit zur freien Verfügung
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute können Sie noch etwas am Pool Ihres Hotels zur Ruhe kommen. Gegen Mittag fahren Sie dann weiter zur Mayastadt Chichen Itza. Die Mayaruinen von Chichen Itza sind zwar bis 17:00 Uhr geöffnet, aber da Sie mindestens drei Stunden für eine Besichtigung benötigen, sollten Sie besser bis zum nächsten Morgen warten. Sie übernachten in einer Unterkunft verborgen in den umliegenden Gärten. Trotz unmittelbarer Nähe zu den Mayaruinen ist es hier angenehm ruhig.

Tag 14 – Chichen Itza & Bootstour auf dem Rio Lagartos

Tagesetappe : etwa 2 Stunden
✓ Erkundungstour in Chichen Itza
✓ Bootstour
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Da Sie in der Nähe des Eingangs von Chichen Itza übernachten, können Sie die Anlage gleich um 08:00 Uhr morgens betreten. So können Sie die erhabene Atmosphäre dieser alten Mayastadt in aller Ruhe genießen. Chichen Itza war die letzte große Mayastadt und seiner Zeit unglaublich weit voraus. Das wohl imposanteste Gebäude ist El Castillo (die Burg). Da dieser Tempel sehr steil ist, darf man ihn leider nicht mehr besteigen. Der eintritt liegt derzeit bei ca. 25 Euro pro Person.

Anschließend fahren Sie zum Dorf Lagartos. Hier beginnt Ihre Bootsfahrt durch den Naturpark Rio Lagartos. Sie fahren an Mangrovenwäldern entlang zu Binnenseen, an denen Flamingos leben, aber auch Löffler, Pelikane, Ibisse, Krokodile und Adler sind hier zu Hause. Danach fahren Sie mit dem Mietwagen die letzten zehn Kilometer ins Fischerdorf San Felipe, einem Dorf mit bunten Holzhäusern. Hier beobachten die Omas vom Schaukelstuhl auf der Veranda das Treiben auf der Straße. Das Hotel ist rührend altmodisch und schlicht, hat jedoch einen tollen Ausblick. Von der Lobby aus gehen Sie direkt auf den Landungssteg. Wir buchen grundsätzlich Zimmer mit Meeresblick, Klimaanlage und Balkon oder Terrasse.

Tag 15 – Weiterfahrt zur optionalen Strandverlängerung

Tagesetappe: etwa 4 Stunden – Isla Mujeres; etwa 3 Stunden – Playa del Carmen oder Tulum
✓ Optionale Strandverlängerung
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute Vormittag fahren Sie in aller Ruhe zur mexikanischen Kolonialstadt Valladolid. Hier können Sie am zentralen Platz der Stadt zu Mittag essen. Danach fahren Sie weiter zur Isla Mujeres, Playa del Carmen oder nach Tulum. Wählen Sie selbst, wo Sie zum Abschluss Ihrer Reise entspannen möchten. Am Ende der Seite finden Sie die Preise und Beschreibungen für drei verschiedene Strandoptionen.

Tag 15 bis 17 – Optionale Strandverlängerung

✓ Zeit zur freien Verfügung
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Ein kleiner ruhiger Strandort, um einfach nur die Seele baumeln zu lassen und ein gutes Buch zu lesen? Oder doch lieber ein Strand mit vielen Restaurants, Bars und Geschäften in der Nähe, so dass auch noch letzte Souvenirs eingekauft werden können? Schauen Sie sich die drei Optionen am Ende der Seite an. Unsere Reisesspezialisten beraten Sie gerne, welcher Strandort für Ihre Wünsche der Richtige ist.

Tag 18 & 19 – Rückreise zum Flughafen & Rückflug

✓ Rückgabe des Mietwagens
✓ Abreise

Tagesbeschreibung
Schon ist der letzte Tag Ihrer Rundreise von Mexiko City nach Yucatan angebrochen. Je nachdem, wann ihr Rückflug ab Cancun startet, können Sie Ihre Abreise vom Hotel planen. Am Flughafen geben Sie Ihr Auto wieder ab und fliegen zurück nach Hause.

Unterkunftsfotos