Wunderschöne Kapregion – Entlang der Garden Route Südafrikas

Rundreise

  • Reiseform:
    Individualreise mit dem Mietwagen
  • Reisedauer:
    16 Tage/15 Nächte
  • Reisebeginn:
    täglich
  • Reiseroute:
    Kapstadt – Weinregion – Oudtshoorn – Knysna – Addo – Ostkap – Port Elizabeth
  • Reisepreis:
    ab € 1784,- p.P. bei 2 Personen
  • ab € 1694,- p.P. bei 2 Personen in schlichten Unterkünften
  • Bitte geben Sie uns in Ihrem Anfrageformular Bescheid, welche der beiden Optionen Sie bevorzugen.
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    Erleben Sie die Höhepunkte der Kapprovinz
  • Entdecken Sie Kapstadt und den Tafelberg
  • Probieren Sie den südafrikanischen Wein in der Weinregion
  • Reisen Sie auf der einzigartigen Garden Route Südafrikas
  • Unternehmen Sie eine Nachtpirschfahrt im Addo-Elephant Nationalpark
  • Erkunden Sie gemeinsam mit einem Ranger die Tierwelt Südafrikas
Gerne können Sie unsere Rundreise entlang der Garden Route Südafrikas individuell nach Ihren Vorstellungen anpassen.
Eine Begegnung mit dem König der Tiere

Tag 1 bis 4 – Ankunft und Aufenthalt Kapstadt

✓ Entgegennahme des Mietwagens
✓ Übernachtung
✓ Frühstück
✓ Kochkurs in Bo-Kaap

Tagesbeschreibung
Kapstadt darf bei einer Tour entlang der Garden Route Südafrikas keinesfalls fehlen. Zu den Highlights gehören der Tafelberg, Robben Island, die Waterfront und das Viertel Bo-Kaap, wo Sie an einem Kochkurs teilnehmen.

Am Flughafen von Kapstadt werden Sie durch unseren lokalen Vertreter begrüßt. Er erklärt Ihnen alles, was Sie für Ihre Tour über die berühmte Garden Route wissen müssen. Anschließend übernehmen Sie Ihren Mietwagen und machen sich auf den Weg zu Ihrer ersten Unterkunft in Kapstadt.

Kapstadt ist mit Sicherheit eine der spannendsten Städte des ganzen Landes, vielleicht sogar des gesamten Kontinents, und eine multikulturelle Metropole. Um Ihnen einen authentischen Einblick in die Kultur und Lebensweise der Einheimischen zu ermöglichen, haben wir am zweiten Tag Ihrer Garden Route Tour etwas ganz Besonderes für Sie eingeplant: Im historischen Viertel Bo-Kaap, das für seine farbenfrohen Häuser bekannt ist, erhalten Sie eine Einführung in die kapmalaiische Küche – natürlich mit zahlreichen Kostproben.

Die restliche Zeit steht zu Ihrer freien Verfügung. Wenn es am Morgen klar und wolkenlos ist, sollten Sie den Tag für den Aufstieg auf den Tafelberg zu nutzen. Zu Fuß brauchen Sie etwa 2 Stunden – mit der Seilbahn wenige Minuten. Eine unvergessliche Aussicht ist Ihnen bei gutem Wetter so oder so garantiert. Aber auch ein Besuch der Gefängnisinsel Robben Island, wo Nelson Mandela lange Jahre inhaftiert war, oder eine Township-Tour sind spannende Erlebnisse. An den Abenden lockt die Waterfront mit Ihren Restaurants und Bars.

Tag 5 – Kapstadt – Weinregion

Tagesetappe: etwa 50 km
✓ Frühstück
✓ Weiterfahrt in die Weinregion
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Von Kapstadt ist es nur ein kurzer Weg in die Weinregion an der südafrikanischen Garden Route. Hier können Sie das sympathische Städtchen Stellenbosch erkunden, zwischen Weinbergen wandern und natürlich die lokal produzierten Weine verkosten.

Stellenbosch ist das Zentrum der südafrikanischen Weinregion an der Garden Route. Die Landschaft ist hier hügeliger und geprägt von Weinbergen, auf denen Cabernet Sauvignon und weitere Rebsorten angebaut werden. Die meisten Weingüter stehen Besuchern offen. Sie können an Weinproben teilnehmen, zu Mittag essen und die lokal gekelterten Weine direkt kaufen.

Stellenbosch selbst ist eine der hübschesten Städte an der Garden Route und in Südafrika. Mit den vielen Bauten im kapholländischen und viktorianischen Stil gleicht ein Besuch einem Ausflug in die Geschichte. Dazu passt ein Besuch im Kramladen Oom Samie Ses Winkel, der wirkt, als habe er sich in den mehr als 100 Jahren seines Bestehens kein bisschen verändert.

Tag 6 – Mountainbiken in den Weinbergen

✓ Frühstück
✓ Radtour durch die Weinregion
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute setzen Sie Ihre Erkundung der Weinregion an der Garden Route abseits der großen Straßen auf dem Mountainbike fort – Weinproben inklusive.
Gemeinsam mit Ihrem Guide fahren Sie durch die Weinberge und überwinden dabei einige Höhenmeter. Belohnt werden Sie mit wunderbaren Blicken auf die lieblichen Hänge und trockenen Weine bei den Verköstigungen. Insgesamt legen Sie Stopps auf drei Weingütern ein – als Bonus besuchen Sie am Ende eine Brandy-Brennerei. Damit Sie sich um den Alkoholgehalt der Getränke keine großen Gedanken machen müssen, haben wir den Transfer vom Start- und Endpunkt der Tour für Sie organisiert. Das Auto können Sie heute also stehen lassen.

Tag 7 – Stellenbosch – Oudtshoorn

Tagesetappe: etwa 385 km
✓ Frühstück
✓ Weiterfahrt nach Oudtshoorn
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Auf der Route 62, einer der längsten Weinstraßen der Welt, fahren Sie entlang der Garden Route nach Oudtshoorn, das Zentrum der Straußenzucht.
Die Straße schlängelt sich durch fruchtbare Täler, vorbei an schroffen Felsformationen und über steile Pässe, die immer wieder spektakuläre Aussichten auf weite Ebenen bieten. Kleine Dörfer und Weingüter laden zu Zwischenstopps ein.

Um Oudtshoorn finden sich unzählige Straußenfarmen, einigen kann man einen Besuch abstatten. Aber auch ein Besuch der Auffangstation Cango Wildlife Ranch und der Cango Caves etwas weiter nördlich oder eine Fahrt über den Swartberg Pass sind ein Erlebnis. Gerne buchen wir Ihnen hierfür eine weitere Übernachtung hinzu. Natürlich können Sie nach Ihrer Ankunft im Gästehaus etwas außerhalb des Ortes auch einfach nur entspannen und die Landschaft genießen.

Tag 8 – Oudtshoorn – Knysna

Tagesetappe: etwa 110 km
✓ Frühstück
✓ Weiterfahrt nach Knysna
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Außer für ihre malerische Lage ist die Lagunenstadt Knysna auch für hervorragende Austern bekannt. Von hier können Sie Ausflüge zum Strand von Brenton-on-Sea oder zur Walbeobachtung nach Plettenberg Bay machen.

Der weitläufige Sandstrand, der sich von Brenton-on-Sea vier Kilometer bis Buffalo Bay zieht, lädt vor allem in der Nachmittagssonne zu Spaziergängen ein. Eine Whale-Watching-Tour in Plettenberg Bay bietet sich für den nächsten Tag an, sodass Sie diese in Ruhe planen und buchen können. Die Abende in Knysna verbringt man vorzugsweise an der Watefront, wo es lebhaft zugeht und zahlreiche Restaurants Fischspezialitäten und frische Austern servieren.

Tag 9 – Knysna

✓ Frühstück
✓ Wanderung durch das Featherbed Natur Reserve
✓ Übernachtung
Tagesbeschreibung
Bei der Wanderung im Featherbed Nature Reserve erleben Sie Knysna an der Garden Route aus umgedrehter Perspektive: Der Blick auf Stadt und Lagune wird Sie alles um Sie herum vergessen lassen.

Morgens bringt Sie ein Boot vom Hafen auf die Landzunge am anderen Ende der Lagune. Auf einer etwa zweistündigen Wanderung erkunden Sie das Gelände rund um die Knysna Heads, den Sandsteinfelsen, die die Stadt vom Ozean trennen, und genießen atemberaubende Ausblicke.

Tag 10 – Knysna – Addo

Tagesetappe: etwa 300 km
✓ Frühstück
✓ Weiterfahrt nach Addo
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Auf dem Weg entlang der Garden Route von Knysna nach Addo lohnt ein Halt im Tsitsikamma-Nationalpark oder ein Badestopp in St. Francis Bay.

Der Tsitsikamma-Nationalpark fasziniert mit einer wilden Küstenlandschaft, die sich auf verschiedenen Trails erkunden lässt. Die kurze Wanderung zur Suspension Bridge sollten Sie sich während Ihrer Südafrika Rundreise auf keinen Fall entgehen lassen. Wenn Sie an der Garden Route einen Strandtag einlegen möchten, buchen wir Ihnen gerne eine zusätzliche Zwischenübernachtung im Badeort St. Francis Bay.

Tag 11 – Addo-Elephant-Nationalpark

✓ Frühstück
✓ 1 x Safari-Aktivität
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Auf den guten Sandwegen im Addo-Elephant-Nationalpark können Sie problemlos mit dem eigenen Wagen auf Safari gehen. Höhepunkte sind natürlich die namensgebenden Elefanten und eine Nachtpirschfahrt.

Die Tiere stehen hier unter besonderem Schutz: Vor der Gründung des wunderschönen Parks 1931 lebten in dem dicht bewachsenen grünen Tal nur noch elf Elefanten. Heute sind es rund 450 ­– eine Erfolgsgeschichte. An manchen Wasserlöchern versammeln sich ganze Herden der grauen Riesen, aber auch Nashörner, Buschböcke, Kudus und Zebras leben hier. Und mit etwas Glück bekommen Sie vielleicht sogar Hyänen oder einen Löwen zu Gesicht. Noch eindrucksvoller ist die Nachtpirschfahrt durch den geisterhaften Busch.

Tag 12 & 13 – Addo – Safari-Lodge am Ostkap

Tagesetappe: etwa 110 km
✓ Vollpension
✓ 3 x Safariaktivität
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Zwei weitere Safari-Tage bilden den krönenden Abschluss Ihrer Südafrika Reise entlang der Garden Route. Diese verbringen Sie in einem Privatreservat, das Sie nur per Boot erreichen.

Von Addo aus benötigen Sie ungefähr zwei Stunden bis Kenton-on-Sea. In dem ruhigen Dorf an der Mündung des Kariega Flusses lassen Sie Ihr Auto auf dem bewachten Parkplatz stehen und werden mit dem Boot ins Safari-Camp gebracht, wo Ihnen zunächst das Mittagessen serviert wird. Am Ende des Tages brechen Sie zusammen mit dem Ranger auf, um im Busch wilde Tiere zu entdecken. Die Safari findet mit dem Sonnenuntergang ihren Abschluss, bevor Sie gemeinsam am offenen Kamin zu Abend essen – an diesen beiden Tagen genießen Sie Vollpension.

Am nächsten Tag brechen Sie früh morgens zur Safari auf, um das Erwachen des Buschs zu erleben. Die Zeit bis zur Pirschfahrt am späten Nachmittag können Sie zum Entspannen oder für eine Kanufahrt nutzen.

Tag 14 bis 16 – Ostkap – Port Elizabeth, Heimflug

Tagesetappe: etwa 140 km
✓ Frühstück
✓ 1 x Safari-Aktivität im privaten Reservat
✓ Übernachtung
✓ Rückgabe des Mietwagens
✓ Abreise

Tagesbeschreibung
Port Elizabeth ­– kurz: PE – gilt als freundliche Stadt. Zusammen mit ihren Stränden ist sie der ideale Ort, um Ihre Garden Route Tour in Südafrika ausklingen zu lassen.
Bevor Sie von Ihrer Lodge am Ostkap aufbrechen, unternehmen Sie noch eine letzte Safari am Morgen. Anschließend werden Sie mit dem Boot wieder zurück zu Ihrem Mietwagen gebracht und fahren nach Port Elizabeth. In der Stadt an der Algoa Bucht verbringen Sie Ihren letzten Abend in Südafrika. Am nächsten Tag geben Sie Ihren Mietwagen ab und fliegen über Johannesburg oder Kapstadt zurück nach Hause, wo Sie am darauffolgenden Morgen voller Eindrücke und Erinnerungen an die Garden Route landen.

Unterkunftsfotos