Bhutan Währung

Geld & Wissenswertes für Bhutan

WÄHRUNG & GELD

Währung, Preise & Trinkgelder

Landeswährung ist der Ngultrum (NU). 1 Ngultrum = 100 Chhetrum. Neben dem Ngultrum ist die Indische Rupie (im Verhältnis 1:1) ebenfalls gesetzliches Zahlungsmittel. 100 Bhutanische Ngultrum oder 100 Indische Rupien sind 1,13 € (Stand Dezember 2020). Wenn Sie aus Indien kommen, müssen Sie nicht zwangsläufig tauschen – Sie können in Bhutan auch Ihre übrigen Indischen Rupien ausgeben.
An immer mehr Geldautomaten können Sie einfach mit Ihrer Geldkarte (mit Cirrus-Zeichen) oder Kreditkarte Bargeld ziehen und in den größeren Orten finden Sie natürlich auch Banken. Wir empfehlen Ihnen allerdings, davon nicht völlig abhängig zu sein, denn die Geldautomaten sind regelmäßig außer Betrieb und in den kleineren Ortschaften gibt es meist keine. Das Wechseln von Euros in Ngultrum ist an Banken in Paro und Thimpuh möglich. Von US-Dollar in Landeswährung können Sie ebenfalls in größeren Hotels wechseln lassen.

Als Zahlungsmittel werden Kreditkarten in größeren Souvenirgeschäften und in einigen Hotels akzeptiert. Aber als gängiges Zahlmittel hat sich die Kreditkarte noch nicht wirklich in Bhutan durchgesetzt. Die bekannten Reiseschecks (u.a. Thomas Cook, American Express, Visa) werden in Bhutan angenommen. Sie können sie bei einer Bank einlösen. Hierfür wird allerdings eine Kommission berechnet.

Trinkgelder

Mittlerweile ist es auch in Bhutan üblich an Guide und Fahrer ein Trinkgeld zu geben. Auch wenn Sie ein Trekking machen, wird am Ende des Trekkings meistens ein Trinkgeld für das Team eingesammelt. Sie brauchen natürlich nur Trinkgeld zu geben, wenn Sie mit der Leistung zufrieden sind. Bei Trekkings, bei denen gezeltet wird, gehen immer mehrere Träger und ein Küchenteam mit, das Trinkgeld fällt dann dementsprechend höher aus.

Als groben Richtwert empfehlen wir einen Betrag zwischen 3 und 5 Euro pro Tag/Person für jeweils Fahrer und Guide. Die tatsächliche Höhe des Trinkgelds bleibt Ihnen überlassen und hängt davon ab, wie zufrieden Sie mit den Leistungen waren.

Preise in Bhutan vor Ort

Während Ihrer Reise in Bhutan sind Wasser, Tee und Kaffee bereits inkludiert. Softgetränke, wie Cola, Saft etc. und alkoholische Getränke sind nicht inkludiert und vor Ort zahlbar. Das heimische Druk Beer (Pils) oder Red Panda Beer (Weißbier) kostet im Hotel umgerechnet ca. € 2,-, eine Cola ca. € 1,50. Außerhalb des Hotels sind die Getränke teils wesentlich günstiger zu haben.

Falls Sie an einem Mitbringsel aus Bhutan interessiert sind, achten Sie darauf, ob es tatsächlich in Bhutan hergestellt wurde oder ob es sich um billige Importware aus China & Co. handelt. Diese ist zwar deutlich günstiger, aber echte Handwerkskunst hat eben auch in Bhutan seinen Preis. Beliebt und bekannt sind handgemalte Thangkas (Rollbild mit buddhistischen Motiven) oder handgewebte Stoffe. Je nach Größe, Qualität und Aufwand können die handgewebten Tücher und Schals teils mit umgerechnet mehreren hundert Euro gehandelt werden. Bei Interesse fragen Sie einfach Ihren Guide und er wird Sie gerne in eine Weberei führen, wie z.B. das Weaving Center in Thimphu.

WISSENSWERTES

Wissenswertes über Bhutan

Sprache

Die offizielle Sprache ist Dzongkha, aber man spricht hier oft auch Englisch. Auch Verkehrsschilder, Speisekarten und Bücher sind auf Englisch. Im Osten und den höher gelegenen Gebieten werden andere Dialekte gesprochen, hier ist es weniger üblich, Englisch zu sprechen.

Für den ersten Einstieg haben wir hier ein paar hilfreiche Sätze und Wörter zusammengetragen:

Hallo – Kuzuzangbo la
Auf Wiedersehen – Trashi dele
Danke – Kadriche
Ja – ing/yö
Nein – me
Wie geht es Ihnen? – chö gadebe yö
Glücklich – Gatokto

Kommunikation

Telefon

Wenn Sie mit Ihrem Handy aus dem Ausland nach Deutschland telefonieren möchten, empfehlen wir Ihnen ein Triband-Gerät. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Anbieter nach den Möglichkeiten. Sie können von den meisten Hotels in Bhutan aus telefonieren und es gibt auch vermehrt Internetcafés. Wenn Sie ein Trekking machen oder in den Osten von Bhutan reisen möchten, sind Sie meistens schlecht erreichbar. Von Deutschland nach Bhutan telefonieren Sie mit der Vorwahl 00975.

E-Mail

Sie können von den meisten Hotels und Postämtern aus E-Mails versenden. In Thimphu gibt es auch ein Internetcafé. Im Westen Bhutans haben viele Hotels und Restaurants auch W-Lan welches Sie kostenfrei nutzen können. Eventuell können Sie den Daheimgebliebenen auch eine Postkarte schicken. Bhutan hat einen internationalen Sender-Schnellservice und ist bekannt für seine exotischen Briefmarken. In Thimphu können Sie sich auch Ihre eigene, internationale Briefmarke erstellen lassen.

Fotografieren

Die meisten Bhutaner fühlen sich geehrt, wenn Sie sie fotografieren möchten. Bitten Sie allerdings erst um Erlaubnis. Viele der Einheimischen sind etwas zu schüchtern, um Englisch zu sprechen, aber sie verstehen es. Berücksichtigen Sie, dass das Fotografieren nicht überall in Bhutan erlaubt ist. Wir empfehlen daher immer vorher um Erlaubnis zu fragen und zurückhaltend zu sein. Sie dürfen z.B. in einem Dzong nicht fotografieren.

Strom

Die Netzspannung in Bhutan beträgt 220-240 Volt, unsere Aufladekabel können ohne Adapter mit den örtlichen Steckdosen verbunden werden.

Im Osten des Landes gibt es oft andere Steckdosen. Sie sollten daher einen Adapter mitnehmen, wenn Sie in Homestays oder in Gasthäusern Übernachten. In den meisten Hotels können die Steckdosen auch ohne Adapter genutzt werden. Es kann auch vorkommen, dass der Strom ausfällt. Eine Taschenlampe ist praktisch, vor allem wenn Sie in abgelegenen Dörfern übernachten oder ein Trekking planen.