Den Kranichen auf der Spur in Gangtey

Reisebaustein

  • Reiseform:
    Individualbaustein mit Englisch sprechendem Guide
  • Reisedauer:
    2 Tage / 1 Nacht
  • Reisebeginn:
    täglich
  • Reiseroute:
    Gangtey; Phobjikha Tal
  • Reisepreis:
    ab € 236,- p.P. bei 2 Personen
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    Ausflug ins bezaubernde Phobjikha Tal
  • Besuch des Kranichzentrums
  • Blicke auf die seltenen Schwarzhals-Kraniche im Winter
In der bhutanischen Landschaft wechseln sich Berge und Täler ab. Insbesondere die Himalaya-Gipfel werden in der Reiseliteratur oft gerühmt. Aber auch die Täler Bhutans und speziell das Phobjikha Tal sind mindestens so bezaubernd und mysteriös wie die Aussichten auf den Himalaya. Unserer Meinung nach ist ein Abstecher ins Phobjikha Tal in jedem Fall lohnenswert. Machen Sie eine entspannte Wanderung durch das Tal und besuchen Sie das Kranichzentrum. Im Winter können Sie hier die seltenen Schwarzhals-Kraniche sehen, die zum Überwintern aus Tibet hierher fliegen. Sie übernachten in einem stimmungsvollen Mittelklassehotel am Rande des Kranichtals.

Tag 1 – Bhutan Urlaub in Gangtey im Phobjikha Tal

Ihre Route: Thimphu – Gangtey – Phobjikha Tal (circa 6 Stunden Fahrt)

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise Richtung Osten fort. Die meisten Reisenden fahren von Thimphu in das Phobjikha Tal auf ca. 2900 Metern Höhe. Ihr Weg führt Sie zum Dorf Gangtey, am Rand der Schwarzen Berge, einem großen Naturreservat. Hier besuchen Sie das Gangtey Goemba, einen großen Dzong am Rande des Phobjikha Tals. Die im tibetanischen Stil gebaute Klosterfestung wird zum Teil noch von den Mönchen restauriert. Im Gegensatz zu vielen anderen Dzongs ist dieser wirklich noch ‚in Betrieb‘ und es wohnen und studieren hier heute noch etwa 140 Mönche. Daher ist in der Festung immer viel los und mit etwas Glück können Sie einer der religiösen Zeremonien beiwohnen. Von hier aus haben Sie übrigens auch eine weite Aussicht über das ganze Tal. Nach dem Besuch des Klosters geht es ins grüne und weite Phobjikha Tal. Das Tal ist bekannt wegen der seltenen Kraniche, die hier überwintern. Vielen zufolge ist dies eines der schönsten Täler des Himalaya und wir stimmen dem zu.

Das Kranichzentrum mit allerlei Informationen über die Kraniche, wie beispielsweise Videos, Fotos und Broschüren, ist der Startpunkt verschiedener Wanderungen. Essen Sie erst noch etwas bevor Sie losgehen, sodass Sie gestärkt den Rest des Nachmittags im Tal verbringen können. Von Oktober bis März haben Sie die besten Chancen, die Schwarzhals-Kraniche zu sichten. Meistens kommen die Vögel Ende Oktober ins Tal und fliegen dann Ende Februar zurück nach Tibet. Bevor die Kraniche nach Tibet zurückkehren, fliegen sie erst ein paar Runden um das Gangtey Kloster. Deswegen sind diese Vögel hier heilig und werden in diesem Gebiet in fast jedem Lied besungen. Fragen Sie Ihren Guide nach diesen Liedern, wahrscheinlich ist er dann gar nicht mehr zu bremsen. Nach einer Wanderung entlang des Tals bringt der Fahrer Sie zu Ihrem Hotel. Ihr Hotel mit Aussicht auf das Kranichtal hat eine typisch bhutanische Architektur mit Pastellfarben, Holzschnitzereien und interessanten Formen, wodurch es eher einem Fort als einem Hotel ähnelt.

Tag 2 – Schön war es im Kranichtal

Ihre Route: Phobjikha – Bumthang oder Punakha (ca. 3 bis 6 Stunden Fahrt)

Am Morgen, wenn der Morgennebel langsam aus dem Tal aufsteigt und die Sonne die Wassertropfen auf den Blättern zum Funkeln bringt, werden Sie das Gefühl bekommen, am schönsten Ort der Erde zu sein. Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Fahrt fort.  Wenn Sie Lust haben, starten Sie Ihren Tag etwas eher und spazieren Sie einen teil des Weges, bis Sie Ihr Fahrer am Wegrand wieder aufsammelt. Wir haben die morgendliche Ruhe genossen und beobachtet wie das Tal langsam aufwacht und die Kinder ihren Weg zur Schule antreten. Wenn Sie wanderbegeistert sind, ist auf Wunsch auch eine zusätzlicher Tag im Kranichtal möglich, an dem Sie mit Ihrem Guide eine Tageswanderung in die umliegenden Berge unternehmen können.

Wenn Sie in Richtung Osten fahren und Zentral-Bhutan erkunden möchten, fahren Sie dann über den Pelela Pass zu den Legenden von Bumthang. Zurück nach Paro sind es etwa sieben bis acht Stunden Fahrt. Wenn Sie das Punakha Tal auf dem Hinweg noch nicht gesehen haben, ist nun die passende Gelegenheit eine der wichtigsten Klosterfestungen des Landes – den Punakha Dzong zu besuchen.

Unterkunftsfotos

Kombinieren Sie diesen Reisebaustein mit...