Myanmar Einreise

Visum für Myanmar

EINREISE & VISUM

Einreisebestimmungen für Myanmar

Für die Einreise nach Myanmar sind ein gültiges Visum sowie ein ab Ausreisedatum noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass notwendig. Dies gilt für deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige.

Ihr Myanmar Visum können Sie entweder auf dem Postweg oder übers Internet als E-Visum bei der Botschaft beantragen. Ein Touristen-Visum ist ab der Ausstellung drei Monate gültig und man kann sich ab dem Zeitpunkt der Einreise vier Wochen im Land aufhalten. Sollten Sie diese Frist überschritten haben, ist eine Tagesgebühr bei Ausreise fällig.

Neu: Visa on Arrival

Ab dem 01.10.2019 beginnt eine zunächst einjährige Testphase, in der deutsche und schweizer Staatsangehörige bei Einreise über die internationalen Flughäfen in Yangon, Mandalay oder Nay Pyi Taw ein Touristen Visa on Arrival beantragen können. Für diesen Zeitraum müssen Sie vorab kein Visum beantragen sondern bei Ankunft am Flughafen ein Formblatt ausfüllen. Sie benötigen dazu zwei Passfotos pro Person, 50 USD Visa Gebühr, Ihren gültigen Reisepass (zwingend ab Ausreisedatum noch mindestens sechs Monate gültig) sowie die Adresse Ihres ersten gebuchten Hotels in Myanmar. Das Touristen Visum on Arrival berechtigt zu einer maximalen Aufenthaltsdauer von 30 Tagen (nicht verlängerbar). Dies gilt leider nicht für österreichische Staatsangehörige.

Beantragung des Visums an der Botschaft in Berlin

Deutsche und österreichische Staatsbürger beantragen ihr Visum bei der Botschaft der Republik der Union Myanmar in Berlin. Dazu benötigen Sie einen Reisepass, zwei ausgefüllte Antragsformulare sowie zwei Passfotos. Das Visum kostet zurzeit 40,- €. Wenn Sie in der Nähe von Berlin wohnen, können Sie Ihr Visum auch persönlich bei der Botschaft beantragen und abholen.
Schweizer Staatsbürger beantragen ihr Visum für Myanmar bei der Botschaft in Genf. Aktuell kostet das Touristenvisum 40 CHF.
Bitte beachten Sie, dass es mit einer Bearbeitungsdauer von 2-3 Wochen (inkl. Postweg) gerechnet werden muss. Bitte beantragen Sie Ihr Visum rechtzeitig!

E-Visa für Myanmar

Auf der Website http://evisa.moip.gov.mm können Sie Ihr Myanmar Visum online beantragen. In diesem Fall brauchen Sie Ihren Reisepass nicht per Post zu versenden. Sie füllen das Antragsformular online aus und laden Ihr Passfoto hoch. Die Visumgebühr beträgt aktuell 50 USD und wird von Ihrer Kreditkarte abgebucht. Die Bearbeitungszeit für das E-Visum beträgt 2-5 Tage. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem PDF-Anhang, welcher ausgedruckt und mitgenommen werden muss.

Aktuelle Einreisebestimmungen finden Sie auf der Webseite der Botschaft in Berlin.

Bitte beachten Sie, dass für andere Nationalitäten andere Einreisebestimmungen gelten. Bei Länderkombinationen informieren Sie sich bitte auf den jeweiligen Länderseiten.

Internationale Ein- und Ausreise nach Myanmar

Myanmar hat drei internationale Flughäfen in Yangon, Mandalay sowie der Hauptstadt Nay Pyi Taw. Mittlerweile sind einige Grenzübergänge zwischen Thailand und Myanmar eröffnet, so dass Sie auch über Land nach Myanmar einreisen können.
Dabei handelt es sich um:

  • Tachilek (Shan-Staat) – Mae Sai (nördliches Thailand)
  • Kaw Thoung (Thantharyi) – Ranong (südliches Thailand)
  • Myawady (Kayin) – Mae Sot (Thailand)
  • Hteekhee (Thantharyi) – Phunaron (Thailand)

 

Bitte beachten Sie, dass die Grenzübergänge ohne vorherige Ankündigung geschlossen werden können. Auch Reisende, die über diese Grenzübergänge einreisen, benötigen ein gültiges Visum. Die Ausreise kann in diesem Fall über die internationalen Flughäfen erfolgen.

Das E-Visa und das Visa on Arrival gilt nur für die Einreise an einem der internationalen Flughäfen.

Für Reisende mit anderen Nationalitäten können andere Bestimmungen anwendbar sein. Bitte erkundigen Sie sich direkt in Ihrem Heimatland über die Einreisebestimmungen für Myanmar. Reisende mit Schweizer Staatsangehörigkeit können sich auf der Seite der Schweizerischen Eidgenossenschaft informieren, Reisende mit österreichischer Staatsangehörigkeit beim Bundesministerium für Äußeres. Auf unserer Infoseite für Schweizer und Österreicher finden Sie zudem weitere Tipps und Hinweise zu den Themen Sicherungsschein, Reiseversicherung, Visum, Flüge und Bezahlung Ihrer Reise.

ZOLL

Zollvorschriften für Myanmar

Die Ein- und Ausfuhr ausländischer Währungen ist in unbegrenzter Höhe zulässig; ausländische Besucher müssen jedoch Beträge, die (insgesamt) den Gegenwert von USD 10.000 übersteigen, deklarieren.
Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung Kyat ist nicht gestattet.
Tragbare Computer (z. B. Laptops) können ohne vorherige Genehmigung eingeführt werden. Das Gleiche gilt für Mobiltelefone.

Einfuhrverbot besteht für:

  • Waffen
  • Pornographische Materialien
  • Spielkarten/Gegenstände, die die Staatsflagge Myanmars und/oder das Bildnis Buddhas oder von Pagoden zeigen

 

Ausfuhrverbot besteht für:

  • Antiquitäten
  • Edelsteine
  • Schmuck und Silber nur gegen Vorlage der Kaufquittung eines staatlich zugelassenen Händlers
  • Bestimmte Tierarten (z.B. Schildkröten), nähere Informationen beim Bundesamt für Naturschutz und beim Zoll (artenschutz-online.de oder www.zoll.de)

 

Ausnahmslos alle Reisegepäckstücke werden bei Ein- und Ausreise, aber auch auf Inlandsflügen durchleuchtet und vereinzelt auch von Hand durchsucht!

Zollinformationen zur Einfuhr von Waren sind direkt bei der Botschaft des Ziellandes zu erhalten. Nur dort kann eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden. Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls www.zoll.de einsehen oder telefonisch erfragen.