Reisen in und durch Bhutan

Verkehrsmittel und Sicherheit

REISEN IN BHUTAN

Verkehrsmittel in Bhutan

Privatreise über kurvige Straßen

Während Sie in anderen asiatischen Ländern mit dem Zug, Bus, Boot oder einer Rikscha fahren können, ist in Bhutan ein Auto mit Privatfahrer das einzige Transportmittel. Die einzige Hauptstraße des Landes windet sich von West nach Ost zu den wichtigsten Städten. Aufgrund der kurvigen und teils engen nur 2,5 Meter breiten Straßen ist eine Reise nach Bhutan ein besonderes Erlebnis. Die einzige gerade Asphaltstraße des Landes ist die Landebahn des Flughafens. Momentan wir sehr viel am Straßenbau gearbeitet um die Straßen zweispurig auszubauen. Dies hat zur Folge, dass die Straßen momentan in schlechtem Zustand sind und sich die Fahrzeiten bis zur Fertigstellung verlängern können.
Bei unserer Rundreise „Quer durch Bhutan in den unentdeckten Osten“ reisen Sie einmal quer durch Bhutan bis nach Indien.

Meistens gibt es wenig Verkehr. Sie begegnen häufiger einem Pferd oder einem Wanderer als einem Auto. Nur bei der Grenze nach Indien, nach Paro und Thimphu ist mehr los. Ob viel oder wenig Verkehr, Verkehrsampeln werden Sie auf Ihrer Reise nach Bhutan nicht sehen. Während der Bhutan Touren werden Sie feststellen, dass an den großen Kreuzungen in der Stadt Verkehrspolizisten statt einer Ampel den Verkehr regeln.

Bhutanesen sind besonders stolz auf ihr Land und heißen Sie herzlich willkommen. Während Ihrer Tour sind Sie wirklich bei den Bhutanesen zu Gast und so werden Sie auch behandelt. Man wird sich alle Mühe geben, Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Auf Ihrer Reise werden Sie von einem Fahrer im klimatisierten Privatauto befördert. Auch ein englischsprachiger Guide reist mit, der Ihnen voller Stolz die schönsten Stellen seines Landes zeigt. Dadurch gestaltet sich Ihre Reise nach Bhutan sehr flexibel. Unterwegs können Sie einfach zum Fotografieren oder für einen Snack anhalten.

SICHERHEIT

Wie sicher ist es in Bhutan?

Bhutan gilt zu Recht als ein sicheres Reiseland. Nach langer Isolation öffnet sich das Land langsam und befindet sich in einem demokratischen Wandel.

Bitte beachten Sie immer die aktuellen Hinweise des Auswärtigen Amtes. Auf Ihrer Reise sollten Sie keine wertvollen Dinge mitnehmen, die Sie nicht wirklich benötigen. Es empfiehlt sich, die wichtigsten Reiseunterlagen zu scannen und in einer Mailbox zu hinterlegen, die Sie aus dem Ausland problemlos abrufen können.