Brasilien Wissenswertes

Wissenswertes für Brasilien

WÄHRUNG & GELD

Währung, Preise & Trinkgelder

Währung in Brasilien

Die lokale Währung ist der brasilianische Real (BRL). In Großstädten gibt es zahlreiche Geldautomaten (Banco do Brasil, HSBC und Citibank) an denen Sie US-Dollar oder die lokale Währung abheben können. An den Geldautomaten ist kenntlich gemacht, welche Karten zur Abhebung von Bargeld akzeptiert werden. Die gängigen Kreditkarten (Visa, MasterCard, American Express) sind landesweit akzeptiert. Kreditkarten werden weitläufig zur Zahlung angenommen z.B. in Hotels, Restaurants, beim Shopping usw. Sie dienen auch als Liquiditätsnachweis und werden bei der Buchung eines Mietwagens benötigt.

Es ist immer empfehlenswert, neben Kreditkarten auch Bargeld mit zu führen. Diese können in US-Dollar oder Euro mitgenommen und vor Ort in brasilianische Real gewechselt werden. Am praktischsten sind kleine Scheine. Zudem ist der Wechselkurs bei Bargeld meistens besser als bei Reiseschecks. Wenn Sie in den Städten unterwegs sind oder eine Tour machen, können Sie einen Teil des Bargelds und wichtige Dokumente in Ihrer Unterkunft lassen. Entweder gibt es einen Safe in Ihrem Zimmer oder Sie können Ihre Wertsachen an der Rezeption einschließen lassen.

Preise vor Ort in Brasilien

Während Ihrer Reise durch Brasilien sind die großen Ausgaben, wie beispielsweise Übernachtungen und Transfers bereits für Sie inkludiert. Während Ihres Aufenthalts im Amazonas oder Pantanal erhalten Sie Vollpension. Um diese Ausgaben brauchen Sie sich vor Ort also nicht mehr kümmern.

Im Allgemeinen liegen die Lebenshaltungskosten in Brasilien etwas niedriger als in Europa, aber wie auch bei uns ist die Preisspanne, beispielsweise zwischen einfachen, landestypischen Lokal und hochklassigen, internationalen Restaurant, recht groß.

Übersicht über möglichen Kosten vor Ort:
Flasche Trinkwasser (0,5 Liter): ca. 0,50 Euro
Tasse Kaffee: ca. 1,20 Euro
Flasche lokales Bier: ca. 2 Euro
Caipirinha: ca. 4 Euro
Warme Mahlzeit im Restaurant: ca. 10 Euro

Bitte bedenken Sie, dass diese Preise nur Richtwerte sind und vor Ort gegebenenfalls abweichen können.

Trinkgeld in Brasilien

In den Unterkünften und Restaurants sind Trinkgelder üblich. Nach einer Tour durch den Amazonasdschungel, durch die Favelas von Rio de Janeiro oder auf die argentinische Seite der Iguacu Wasserfälle, können Sie sich mit einem Trinkgeld als ein Dankeschön für eine schöne Tour bei dem Guide bedanken. Trinkgelder sind jedoch keinesfalls verpflichtend. Unsere Partneragentur zahlt gute Löhne, so dass Ihre Reisebegleiter nicht von den Trinkgeldern abhängig sind. Unserer Meinung nach sind die Menschen, die Sie auf Ihrer Reise begleiten, ein wichtiger Teil einer erlebnisreichen Reise und mit einem Trinkgeld können Sie sich dafür bedanken.

Unsere Empfehlung für Trinkgeld

  • Üblich für ein Besuch im Café oder Restaurant sind 10 Prozent des Rechnungsbetrags. Achten Sie bei Rechnungen darauf, ob die Serviceleistungen vielleicht schon berechnet wurden.
  • Als allgemeinen Richtwert empfehlen wir für einen Guide, der eine Kleingruppe begleitet, ein Trinkgeld von rund 3 bis 5 US-Dollar pro Person und Tag. Bei einem privaten Ausflug können Sie als Trinkgeld rund 10 US-Dollar pro Person geben.
  • In Ihrer Unterkunft können Sie Gepäckträgern 1 US-Dollar pro Gepäckstück geben.
WISSENSWERTES

Wissenswertes über Brasilien

Sprache in Brasilien

Die Amtssprache in Brasilien ist Portugiesisch. Das brasilianische Portugiesisch unterscheidet sich jedoch von dem Portugiesisch, welches in Portugal gesprochen wird durch einen anderen Akzent und teilweise andere Wortbedeutungen. Mit Englisch kann man sich vor allem in den größeren Städten gut verständigen. In ländlicheren Regionen sprechen jedoch weniger Brasilianer Englisch und daher ist es hilfreich, sich einen Grundwortschatz des Portugiesischen anzueignen.

Nützliche Wörter und Redewendungen
Guten Tag / Guten Abend – Bom dia/ Boa noite
Wie geht es Ihnen? – Como voce esta/vai?
Ich verstehe / ich verstehe nicht – Eu compreendo/ Eu nãocompreendo
Entschuldigung – Com licença
Auf Wiedersehn – Tchau/ até logo
Vielen Dank – (Muito) Obrigado(a)
Ich heiße… – Meu nome é…/ Eu me chamo…
Ja/Nein – Sim/ Não
Nein danke – Não obrigado
Wo ist…?/ Wie komme ich zu/nach…? – Onde fica…?/ Como ir para/até…?
Links/Rechts – Esquerda/ Direita

Zeitunterschied in Brasilien

Brasilien hat insgesamt drei Zeitzonen:
Westen und Zentral (z.B. Amazonas und Pantanal): MEZ – 5 Stunden
Nordosten bis Süden (z.B. Brasilia, Rio und Sao Paulo): MEZ – 4 Stunden
Brasilianische Atlantikinseln (z.B. Fernando de Noronha): MEZ – 3 Stunden

Neben diesen drei Zeitzonen kommt in einigen brasilianischen Bundestaaten eine weitere Zeitverschiebung durch brasilianische Sommerzeit hinzu. Aufgrund der verschiedenen Zeitzonen und der nicht landesweiten Sommerzeit haben wir bei Ankunft an dem jeweiligen Flughafen immer einen Blick auf eine öffentliche Uhr geworfen und die Zeit mit unserer Armbanduhr verglichen und gegebenenfalls neu eingestellt. Zum Glück passen die Smartphones mittlerweile die Uhrzeiten meisten automatisch an.

Kommunikation in Brasilien

In Brasilien haben mittlerweile die meisten Hotels einen festen Telefon- und Internetzugang. Wenn Sie also zwischendurch Ihre E-Mails checken möchten, ist dies in der Regel auf Ihrem Zimmer oder in der Lobby der Unterkunft möglich. Auch einige Cafes und Restaurants bieten kostenfreies WLAN an, so dass Sie immer mal wieder eine Nachricht an Ihre Liebsten zu Hause schicken können. Wenn Sie in Brasilien telefonieren, berücksichtigen Sie bitte die internationalen Vorwahlen:

Brasilien: 00 55
Deutschland: 0049
Schweiz: 00 41
Österreich: 00 43

Post
Wenn Sie anstelle einer E-Mail lieber eine Postkarte an Ihre Freunde und Familie senden möchten, finden Sie in den Hotels, in Supermärkte und Souvenirshops viele Karten mit wunderschönen Motiven. Eine Postkarte oder ein Standardbrief wird mit einer Briefmarke von umgerechnet etwa 90 Cent frankiert und dauert etwa eine bis zwei Wochen, um in den europäischen Briefkasten zu finden.

Strom in Brasilien

Meist liegt die Stromspannung in Brasilien bei 110 Volt, in manchen Regionen sind es aber auch 220 Volt. Wir empfehlen in jedem Fall einen Adapter mitzunehmen, der vor allem für die dicken Steckertypen an den meisten brasilianischen Steckdosen notwendig ist. In den Dschungellodges im Amazonas ist die Stromversorgung generell eingeschränkt. Laden Sie Ihre Kamera am besten bereits in Manaus auf.