Reisen in Kuba

Reisen in und durch Kuba

REISEN IN KUBA

Reisen in und nach Kuba

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Karibikinsel Kuba zu erkunden. Wir empfehlen Ihnen Ihre Rundreise über die Insel individuell mit dem eigenen Mietwagen oder mit dem öffentlichen Linienbus zu planen. Gerne sind unsere Reisespezialisten Ihnen bei der Planung behilflich.

Mietwagenrundreise auf Kuba

Eine Kuba Rundreise mit dem Mietwagen hat natürlich den Vorteil, dass Sie sehr flexibel sind und man die Tage frei gestalten kann. Auf der Strecke können Sie entlang der Straße immer mal wieder anhalten und so menschenleere Strände oder unberührte Natur erleben. Das Fahren während Ihrer Kuba Reise ist relativ einfach, denn es gibt nicht viel Verkehr.

Im Westen und in Zentralkuba sind die Straßen mittlerweile recht gut ausgebaut, dennoch sollte man mit dem ein oder anderen Schlagloch rechnen und wissen, dass die Straßenverhältnisse auf Kuba natürlich nicht mit den europäischen vergleichbar sind. Gerade im Osten Kubas findet man häufiger Straßen in sehr schlechtem Zustand vor, sodass man hier für die einzelnen Strecken generell mehr Zeit einplanen sollte. Da es auf Kuba keine internationalen Mietwagenagenturen gibt, müssen Sie mit einer recht geringen Verfügbarkeit und einem vergleichbar hohen Preis rechnen. Wir arbeiten mit den lokalen Anbietern Rex und Viacar auf Kuba zusammen.

Die detaillierten Bedingungen des Mietwagenanbieters Rex finden Sie hier.
Die detaillierte Bedingung des Mietwagenanbieters Viacar finden Sie hier.

Reise mit dem Linienbus auf Kuba

Wer sich auf seiner Kuba Rundreise lieber entspannt zurücklehnt und nicht selbst fahren möchte, kann die Insel auch mit dem öffentlichen Linienbus erkunden. Die Busse sind auf Touristen ausgelegt und dementsprechend für kubanische Verhältnisse sehr modern, bieten genügend Platz für Gepäck und sind klimatisiert.

Die Fahrpläne sind so gestaltet, dass eine Busrundreise durch Kuba gut machbar ist und auch bezüglich der Pünktlichkeit der Busse haben wir bisher immer gute Erfahrungen gemacht. Die Busstationen sind oftmals zu Fuß erreichbar. Ansonsten zahlen Sie für ein Taxi etwa 2-3 CUC. In der Großstadt Havanna liegt die Station etwas weiter außerhalb, sodass Sie sich ein Taxi für etwa 10 CUC nehmen müssen. Die Rundreise per Bus ist also definitiv eine gute und auch preiswertere Alternative zur Mietwagenrundreise auf Kuba.

Private Transfers auf Kuba

Wenn Sie nicht selbst mit dem Mietwagen fahren möchten und auch eine Reise mit den öffentlichen Linienbussen für Sie nicht in Frage kommt, gibt es auch die Möglichkeit die einzelnen Strecken mit privaten Transfers zurückzulegen. Sie werden von einem Fahrer an Ihrer Unterkunft abgeholt und zur nächsten Unterkunft gebracht. Insbesondere bei längeren Strecken ist diese Art des Transports verhältnismäßig teurer, hat aber natürlich auch den Vorteil, dass Sie sich um nichts kümmern müssen. Zu beachten ist, dass die Transferfahrer keine Guides sind, sondern Sie lediglich von A nach B bringen.

ENTFERNUNGEN

Entfernungen auf Kuba

Dass die Straßenverhältnisse auf Kuba um einiges schlechter sind, als in Europa, ist kein Geheimnis. Bitte verlassen Sie sich nicht auf die Streckenangaben von z.B. Google Maps, da solche Programme die Zeitverzögerung durch die schlechten Straßenbedingungen nie mitberechnen. Damit Sie auf Kuba keine Überraschungen erwarten, haben wir für Sie Entfernungstabellen erstellt. Suchen Sie sich einfach die Angaben für Ihre benötigte Route raus.

West- und Zentralkuba

Ostkuba

Planen Sie Ihre Rundreise mit unseren Bausteinen unter Berücksichtigung der Streckendauer oder schauen Sie sich unsere Rundreisen an. Hier haben wir die Bausteine bereits zu einer sinnvollen Route zusammengetragen.

STRÄNDE

Die Strände von Kuba

Auch wenn Kuba gerade wegen seiner Strände bekannt ist, gibt es an circa 95% der Strände keine Unterkünfte. Insbesondere in der Nähe der Flughäfen von Havanna, Varadero und Holguin sind die Küstengebiete gut entwickelt. An diesen Stränden tummeln sich die Touristen während ihrer Kuba Reise in den All-Inclusive-Resorts. Fährt man jedoch ein wenig weiter, findet man immer noch ruhige Strände mit kleineren Unterkünften.

Je nach Routenverlauf können Sie während Ihrer Kuba Rundreise einen oder mehrere Strand Bausteine besuchen. Wir versuchen den Strandaufenthalt bestmöglich mit dem Flughafen abzustimmen von dem Sie abfliegen. Da wir verschiedene Strandbausteine anbieten, haben wir die Möglichkeiten und Alternativen so gut wie nur möglich für Sie beschrieben. Dabei haben wir das Angebot in komfortable Resorts, kleinere Unterkünfte und Schnorchel/Tauchstrände unterteilt. Verlassene Palmeninseln, eine bunte Unterwasserwelt vor der Küste oder ein komfortables Strandresort… das alles gibt es auf Kuba.

Kleinere und einfache Unterkünfte

Westküste und Zentralkuba (Flughäfen Havanna und Varadero)

Neben den großen Resorts gibt es auf Kuba auch kleinere Unterkünfte. Abseits der großen Flughäfen ist die Küstenlinie hier noch ruhig und kaum entwickelt. Die Unterbringungen an diesen Kuba Strand Bausteinen sind zwar einfacher, aber dafür werden Sie mit einem gemütlichen Bungalow in der Nähe des Strandes belohnt. Wenn Sie Ihre Reise in einer kleineren Unterkunft am Strand abschließen möchten, bieten wir Ihnen eine Möglichkeit im Westen Kubas an. Fallen Sie beim Reisebaustein „Die gemütliche Insel“ (ca. 4 Fahrstunden von Havanna) mit dem Meeresrauschen in den Schlaf. Da es auf dieser Insel nur ein Hotel mit relativ wenigen Zimmern gibt, sollten Sie früh buchen.

Wenn Sie Ihre Reise mit einem dieser Kuba Strand Bausteine beenden möchten, können Sie die Rückfahrt natürlich auch unterbrechen. Wir buchen Ihnen dann zusätzliche Übernachtungen auf Ihrer Route oder in dem Ort, von dem Sie zurückfliegen.

Schnorchel- und Tauchstrand

Neben weißen Sandstränden hat Kuba auch eine bunte Unterwasserwelt zu bieten. Da Sie dies bestimmt auch erleben möchten, haben wir für Sie die besten Schnorchel- und Tauchspots gefunden. Oft werden verschiedene Schnorcheltouren organisiert. Unserer Meinung nach ist das die beste Art, ohne viel Erfahrung zwischen den bunten Fischen und Korallen zu schwimmen. Ein weiterer Vorteil des Schnorchelns gegenüber dem Tauchen ist, dass Sie das auch noch am Tag vor Ihrem Rückflug machen können. Sie dürfen nämlich innerhalb von 24 Stunden nach einem Tauchgang nicht fliegen. Maria La Gorda ist zum Beispiel zum Tauchen und Schnorcheln sehr gut geeignet.

Wenn Sie schon einen PADI-Tauchschein haben, können Sie vor Ort eine Tauchausrüstung mieten und mit einem Tauchlehrer tauchen gehen. Einen Tauchkurs auf Kuba empfehlen wir allerdings nicht. Einerseits, weil die kubanischen Tauchlehrer meistens nicht so gut Englisch sprechen, anderseits, weil der am weitesten akzeptierte Tauchkurs (PADI) auf Kuba nicht angeboten wird – er ist nämlich amerikanisch.

Während des Bausteins „Taucherparadies unter Palmen“ übernachten Sie in einem Bungalow an einem tropischen Sandstrand am westlichsten Punkt von Kuba. Die kleine Anlage liegt in einem geschützten Naturgebiet – hier gibt es keine großen Resorts oder Einkaufsmöglichkeiten. Die meisten Kunden steuern Maria La Gorda wegen seiner Tauchmöglichkeiten an. Der Strand selber ist naturbelassen und das Korallenriff liegt in Ufernähe – dies sind auch optimale Voraussetzungen zum Schnorcheln. Das Meer in dieser Umgebung wird als einer der besten Orte für den Tauchsport gesehen. Man kann hier die seltenen schwarzen Korallen, viele bunte Fische und manchmal sogar einen Walhai sehen.

Santa Lucia ist das ideale Reiseziel, um auf Kuba zu Tauchen und zu Schnorcheln. Vor der Küste liegt eines der größten Korallenriffe der Welt. Der weiße Sandstrand ist beinahe 20 Kilometer lang. Sie können hier nicht nur schnorcheln, sondern auch tauchen. Die durchschnittliche Tauchtiefe ist ca. 25 Meter. Bei Santa Lucia können Sie Korallenmauern, Schiffswracks, Höhlen usw. sehen. Am Shark’s Point werden das ganze Jahr über Bull Sharks gesichtet.

Beim Baustein „Kubanischer Korallenstrand“ übernachten Sie in einem komfortablen, wenn auch großen, All-Inclusive-Resort. Die niedrigen Gebäude, in denen die Zimmer sich befinden, liegen vereinzelt in einem Garten, sodass doch eine gemütliche Atmosphäre herrscht. Es gibt ein Restaurant mit internationaler Küche. Das Resort hat auch verschiedene Bars und einen großen Swimming-Pool mit Sonnenterrasse und Liegestühlen. Da Santa Lucia sehr beliebt bei den Kanadiern ist, herrscht hier meist ein wenig Partystimmung.

Komfortable Resorts

Westküste und Zentralkuba (Flughäfen Havanna und Varadero)
Varadero liegt drei Fahrstunden von Havanna entfernt und hat selbst auch einen Flughafen. Wegen der günstigen Lage und weißen Strände ist es sehr gut entwickelt und es gibt hier viele komfortable Resorts. Reisende, die Varadero besuchen, wählen ein entspanntes Ende (oder Beginn) ihrer Reise, ohne dass man sich um irgendetwas kümmern muss. Erwarten Sie allerdings nicht, an diesem Ort das ursprüngliche Kuba kennenzulernen. Sie übernachten bei diesem Kuba Strand Baustein in einem groß angelegten All-Inclusive-Resort mit verschiedenen Restaurants und großem Swimming-Pool. Man spricht Englisch und eigentlich brauchen Sie das Resort gar nicht mehr zu verlassen. Das hat auch seine Vorteile, denn Sie können Ihren Mietwagen bei Ankunft abgeben, sodass Sie nicht unnötig zahlen müssen. Wir buchen einen Transfer zum Flughafen. Schauen Sie sich hierzu unseren Reisebaustein „Relaxen in Varadero“ an.

Eine andere Möglichkeit mit Unterbringung in einem komfortablen All Inclusive-Strandresort aber auf einem kleinen Cayo ist auch der Baustein „Auszeit auf der Paradiesinsel“ auf Cayo Santa Maria (ca. 6 Fahrstunden von Havanna) – hier können Sie es sich mit einem Buch unter einem Sonnenschirm aus Schilf gemütlich machen.

Auch im Osten Kubas liegt in kurzer Entfernung vom Flughafen ein gut entwickeltes Küstengebiet mit zahlreichen komfortablen Resorts. Bei Holguin liegen vier Strandbuchten, die den Namen Costa Verde tragen. Die bekannteste Bucht ist Guardalavaca, die sich inzwischen zu einem bekannten Badeort entwickelt hat. Hier wird ein Hotel nach dem anderen gebaut. Playa Pesquero ist etwas ruhiger und daher war es für uns der ideale Ort, im Anschluss der Rundreise zu relaxen. Es gibt hier drei Resorts, die alle einen All-Inclusive-Aufenthalt anbieten. Wir buchen ein Zimmer in einem dieser Resorts- hier sind alle Mahlzeiten inbegriffen. Der Reisebaustein „Verborgene Palmenstrände“ bietet sich als entspanntes, komfortables Ende Ihrer Kubareise an. Playa Pesquero liegt nur circa 45 Minuten vom Flugplatz von Holguin entfernt. Bei diesem Badeaufenthalt können Sie Ihren Mietwagen in Guardalavaca abgeben, sodass Sie nicht unnötig zahlen müssen. Nach diesem Aufenthalt buchen wir für Sie einen Transfer zum Flughafen. In den letzten Tagen Ihrer Reise ist für alles gesorgt, und Sie können sich völlig aufs Nichtstun am Kuba Strand konzentrieren.

Besonderer Strand auf Kuba

Wenn Sie etwas Besonderes erleben möchten, können Sie zur nur 177 Kilometer südlich von Havanna gelegenen Insel Cayo Largo fliegen. Cayo Largo (del Sur) ist die größte von über 300 ‚Cayos‘, beziehungsweise Inseln, die zur Inselgruppe Los Canarreos gehören und mitten in der Karibik liegen. Hierher fliegt man wegen der ausgedehnten, schneeweißen Sandstrände und des kristallklaren Wassers. Ein so blaues Meer und so weiße Strände werden Sie kaum irgendwo anders finden. Natürlich kann man hier ausgezeichnet schwimmen und wegen der Korallenriffe vor der Küste ist es auch ideal zum Tauchen und Schnorcheln geeignet.

Während des Reisebausteins „Die schneeweißen Strände von Cayo Largo“ übernachten Sie in einem All-Inclusive 3,5 Sterne-Resort. Diese Verpflegung ist an diesem Ort perfekt und praktisch, da es hier keine Alternativmöglichkeiten zum Essen oder Ausgehen gibt. So können Sie sich völlig aufs Entspannen konzentrieren!

GEPÄCK

Reisegepäck für Kuba

Koffer oder Rucksack?

Für Kuba gibt es keine besondere Vorgabe, ob ein Koffer oder Rucksack besser geeignet ist. Unserer Meinung nach hängt dies davon ab, womit man selbst am Liebsten und Bequemsten reist.

Zu beachten ist zum Beispiel bei einer Mietwagen Rundreise, dass man eher auf Hartschalenkoffer verzichten sollte und stattdessen eine Reisetasche, einen weichen Koffer oder einen Rucksack mitnimmt, da diese einfacher und platzsparender im Kofferraum zu verstauen sind.
Bei einer Reise mit den öffentlichen Linienbussen wird Ihr Gepäck unten im Bus verstaut, sodass Sie sich keine Gedanken über den verfügbaren Platz machen müssen. Beachten Sie allerdings, dass Sie zunächst noch den Weg zu der Busstation zurücklegen müssen.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Zimmer der Casas in Havanna oftmals in etwas höheren Stockwerken liegen. So war für uns in diesem Falle ein Rucksack deutlich bequemer.
Auch der Weg zum Parkplatz oder der Busstation ist mit dem Rucksack angenehmer. So muss man mit dem Rollkoffer nicht über das unebene Pflaster laufen. Dies ist aber natürlich Geschmackssache.

Besonders Gewicht sparen können Sie bei der Kleidung. In manchen Casas ist es tatsächlich möglich, für wenige CUC Ihre Kleidung waschen zu lassen. Fragen Sie bei Ihrem Casa Besitzer einfach nach. Natürlich sollten Sie sich darauf nicht verlassen. Wir hatten auf unseren Reisen für den Notfall eine Tube Waschmittel („Rei in der Tube“) mit im Gepäck, sodass einige Kleidungsstücke per Hand gewaschen werden konnten.
Zusätzlich ist es empfehlenswert, einen kleinen Rucksack oder eine bequeme kleine Tasche mit auf die Reise zu nehmen, in denen Sie auf Tagesausflügen die wichtigsten Dinge verstauen können. Für Stadtrundgänge ist eine kleine Bauchtasche praktisch, um die wertvollen Dinge direkt bei sich zu haben.

SICHERHEIT

Wie sicher ist es in Kuba

Kuba ist im Vergleich zu lateinamerikanischen Ländern oder auch einigen europäischen und US-Amerikanischen Großstädten ein sicheres Reiseland. Die Kubaner sind sehr nette, hilfsbereite und vor allem gastfreundliche Menschen. Durch die Geschichte und die Kultur Kubas wurden die Einheimischen geprägt und sind heutzutage, trotz Ihrer teilweise schwierigen Alltagssituation, stolz Kubaner zu sein.
Auf Kuba ist es genau wie auch bei anderen Reisezielen wichtig, ein „gesundes Misstrauen“ und etwas Vorsicht mitzubringen. Durch den wachsenden Tourismus, und die damit entstehende soziale Ungerechtigkeit, ist die Kleinkriminalität etwas angestiegen. Hin und wieder gibt es Vorfälle von kleineren Diebstählen – nicht anders als in Europa. Tatsächliche Gewalt gegen Touristen kommt so gut wie nie vor. Wie auch in anderen Großstädten sollten Sie Ihre Wertgegenstände stets nah bei sich tragen. Gerade in den Großstädten ist die Kriminalitätsrate recht gering. Das liegt daran, dass dort recht viele Uniformierte unterwegs sind, die abschreckend wirken.

Allgemeine Sicherheitsinformationen

Lassen Sie auch in den Unterkünften Ihre Wertgegenstände nicht ganz offensichtlich liegen, sondern verstauen Sie diese in Ihrem Gepäck. Es ist sicherlich ratsam, das Bargeld nicht an einer Stelle aufzubewahren, sondern etwas gestückelt in den Taschen zu verteilen. Es kann durchaus sein, dass einige Kubaner mit Ihrer Art sehr aufdringlich sind. Auf Ihrer Reise können Sie das Land jedoch ganz sorgenfrei mit der nötigen Aufmerksamkeit bereisen.

Allein als Frau auf Kuba?

Viele Frauen reisen auf eigene Faust durch Kuba. Dies zeigt noch einmal deutlich, dass Kuba ein sehr sicheres Reiseland ist. Natürlich reagieren die Einheimischen auf Alleinreisende Frauen anders als auf Männer. Allerdings sind die Probleme meist nerviger und nicht gefährlicher Art. Mit dem nötigen Selbstvertrauen sind die Probleme sehr gut zu bewältigen. Falls Sie sich belästigt fühlen sollten, machen Sie dies Ihrem Gegenüber mit einem klaren „Nein“ deutlich. Weit verbreitet ist Hinterherpfeifen und verbale Anmachen. Es fällt außerdem auf, dass die Kubaner einem oft hinterherstarren. Dies liegt aber auch vor allem daran, dass manche Gegenden noch kaum vom Tourismus erschlossen sind, und die Reisenden natürlich viel Aufmerksamkeit erregen, da die Kubaner kaum in Kontakt mit Menschen aus der westlichen Welt kommen. Gefährliche Situationen sollten trotz alle dem nicht provoziert werden. Laufen Sie also nicht unbedingt nachts durch einsame Gassen oder durch dunkle Viertel.