Neuseeland Wissenswertes

Wissenswertes für Neuseeland

WÄHRUNG & GELD

Währung, Preise & Trinkgelder

Währung in Neuseeland

Die Währung in Neuseeland ist der Neuseeländische Dollar (NZD). Es gelten in Neuseeland keine Ein- und Ausfuhrbeschränkungen für Neuseeländische Dollar oder andere Währungen in Form von Geldscheinen, Münzen oder Reiseschecks. Das Mitnehmen von Travellerschecks oder Bargeld ist nicht nötig, denn überall in Neuseeland kann Geld gezogen werden. Wir empfehlen Ihnen sofort am Flughafen einen Geldautomaten aufzusuchen und dort mit Ihrer EC- oder Kreditkarte Neuseelanddollar zu ziehen.
Achtung: Viele deutsche Banken haben Ihre EC-Karten inzwischen auf ‚V-Pay‘ umgestellt, welche aber nur in Europa, nicht am anderen Ende der Welt genutzt werden können! Wir empfehlen Ihnen daher bei Ihrer Bank zu fragen, zu welchen Konditionen Sie mit welcher Karte Geld abheben können.

Brauche ich eine Kreditkarte?
In Neuseeland können Sie jeden Einkauf im Supermarkt, das Essen im Restaurant oder auch nur eine Kleinigkeit an der Tankstelle mit Kreditkarte zahlen. Darüber hinaus benötigen Sie Ihre Kreditkarte auch, um die Kaution für Ihren Mietwagen zu hinterlegen. In Neuseeland werden alle gängigen Kreditkarten akzeptiert, wie Visa, Master Card, Eurocard und American Express. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank über die Gebühren, die bei einer Abhebung in Neuseeland anfallen.

Wie viel Trinkgeld gibt man in Neuseeland?

In Neuseeland ist Trinkgeld noch eine Anerkennung für wirklich sehr guten Service, welcher als freiwilliger Aufpreis gezahlt werden kann. Es wird nicht automatisch erwartet und nicht, wie in den USA, für das Gehalt des Mitarbeiters geplant. Nur im Taxi rundet man den Fahrpreis auf und in gehobenen Restaurants honoriert man den Service mit etwa 10 Prozent Trinkgeld. Sie werden merken, dass man das bei dem freundlichen Service und den meist atemberaubenden Ausblicken wirklich gerne gibt.

Preise in Neuseeland

In Neuseeland sind die Lebenshaltungskosten ähnlich denen in Deutschland. Die Benzinpreise schwanken und werden ebenfalls nach den Weltmarktpreisen ausgerichtet. Das Preisniveau für die Lebenshaltungskosten kann durch die Wahl Ihrer Bedürfnisse sehr unterschiedlich ausfallen.
Hier finden Sie eine kleine Übersicht der möglichen Kosten vor Ort. Dabei handelt es sich nur um Beispiele, die richtigen Preise vor Ort können natürlich leicht abweichen.

Lebensmittel

  • 1L Milch: $2/ 1,16 €
  • Brot: $3 / 1,75 €
  • Käse (500g Edamer): $11/ 6,40 €
  • 1kg Äpfel: $2.8/ 1,63 €
  • 1kg Tomaten: $13.99/ 8,10 €
  • 1 Paprika: $4 / 2,33 €
  • 1 Brokkoli: $3 / 1,75 €
  • Fish’n Chips: $2 -6/ 1,16 – 3,50 €
  • 1 Flasche Wein:  $7/ 4,10 €
  • 1 Flasche Sekt : $10 (im Angebot), sonst $15 / 6-9 €
  • 1 l Wasser: $ 2.50/ 1,43 €
  • 1,5l Cola: $2/1,16 €
  • 1 Pint bier in Bar: $ 6.5 -9/ 3,75 – 5,20 €
  • 1 Glas Wein in Bar: $ 6.5 -9 / 3,75 – 5,20 €

Tankstelle

  • Benzin: $2.03/ 1,20 €
  • Diesel: $1.44/ 0,84 €
KOMMUNIKATION

Kommunikation in Neuseeland

Welche Sprache wird in Neuseeland gesprochen?

In Neuseeland spricht man Englisch, aber die Aussprache ist zum Teil etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn Sie etwas nicht verstehen, fragen Sie einfach freundlich nach, die ‚Kiwis‘ sind sehr hilfsbereit und helfen Ihnen gerne weiter. Es werden auch viele Wörter und Redewendungen verwendet, die in der englischen Hochsprache gar nicht bekannt sind, sodass es keine Schande ist, wenn man etwas mal nicht genau versteht.

Handy

Wenn Sie mit ihrer Familie in Deutschland in Kontakt bleiben möchten und dabei die hohen Roamingkosten sparen möchten, empfehlen wir Ihnen vor Ort eine neuseeländische SIM-Karte zu kaufen. Bitte stellen Sie hierfür sicher, dass Ihr Handy ein SIM-lock-freies Gerät ist. Empfehlenswert ist zum Beispiel Vodafone, denn dort erhalten Sie beim Kauf der SIM-Karte gleich ein Startguthaben. Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Empfang bei Vodafone (vor allem auf der Südinsel) deutlich besser ist als bei anderen Anbietern. Bitte beachten Sie, dass in einigen ländlichen und abgelegenen Gebieten kein Mobilfunknetz zur Verfügung steht.

Internet

Kostenlose WLAN-Hotspots bestehen in der Regel nur in größeren Städten. Allerdings bietet fast jede örtliche Bücherei, die in Neuseeland zahlreich vertreten sind, einen oft kostenlosen WLAN-Zugang an, der meistens auf ca. eine Stunde begrenzt ist. Auch in den meisten von uns angebotenen Unterkünften finden Sie einen kostenfreien WLAN-Zugang. Ein vor Ort gekauftes Mobilfunkpaket ermöglicht es Ihnen, eine Mischung des Datenpakets auf Ihre Bedürfnisse zusammenzustellen.

Post

Postkarten finden Sie in Neuseeland in vielen Unterkünften oder Souvenirshops. Wichtig ist nur, dass Sie auf die richtige Frankierung achten – je nachdem ob es nach Deutschland oder in ein etwas näheres Land gehen soll. Postfilialen werden Sie nicht so häufig finden, aber die Postkarten können Sie an den in Neuseeland roten Briefkästen einwerfen. Wenn Sie sich unsicher sind, wo sich der nächste Briefkasten befindet, können Sie auch in Ihrer Unterkunft nachfragen. Die Gastgeber helfen Ihnen gerne weiter. Leider kann die Zustellung der Post nach Deutschland einige Zeit in Anspruch nehmen.

WISSENSWERTES

Wissenswertes über Neuseeland

Zeitverschiebung nach Neuseeland

Es gibt auf der Welt nicht viele Ziele, die weiter von Deutschland entfernt liegen als Neuseeland. Daher ist der Zeitunterschied recht groß und beträgt je nach Sommer- oder Winterzeit 10 oder 12 Stunden. Auch die ‚Kiwis‘ stellen Ihre Uhren im Frühjahr und im Winter um. Sie werden aber in der Regel beim Anflug auf Neuseeland bereits durch die Crew über die aktuelle Uhrzeit informiert. Bei Handys hat man kein Problem, da die meisten die Zeitzone automatisch erkennen.

Strom in Neuseeland

Die elektrische Spannung beträgt in Neuseeland 230/240 Volt und die Frequenz 50 Hertz. Sie benötigen einen Adapter für Ihre elektronischen Geräte für die Steckdosen –  Typ I. Natürlich können Sie sich bereits in Deutschland einen Adapter besorgen, aber wir empfehlen dies erst vor Ort zu tun. Warum? Adapter sind in Neuseeland wesentlich günstiger als in Europa. Sie erhalten in kleineren Supermärkten – die auch „Dairys“ genannt werden – oder an Tankstellen- für wenig Geld ein solches Gerät. Auch in Geschäften wie dem ‚Warehouse‘ oder bei ‚Dick Smith‘ finden Sie einen Adapter.