Costa Rica Wissenswertes

Währung, Trinkgelder & Sprache

WÄHRUNG & GELD

Währung, Preise & Trinkgelder

Währung in Costa Rica

Die costa-ricanische Währung heißt Colón und wurde nach Kolumbus benannt. Es gibt Münzgeld sowie 1.000, 2.000, 5.000, 10.000 und 20.000 Colón Scheine, wobei die größeren Scheine häufig nicht als Zahlungsmittel für kleine Beträge akzeptiert werden, da das Wechselgeld knapp ist.

Vor Ort können Sie überall mit Colónes bezahlen, auch US-Dollar werden häufig akzeptiert. In größeren Restaurants und an Tankstellen können Sie zudem mit Kreditkarte bezahlen. Mit der Kreditkarte können Sie an fast jedem ATM-Automaten Geld abheben, in der Hauptstadt in einigen Bankfilialen sogar Dollar. Wir empfehlen Ihnen, immer einen kleinen Betrag mit Bargeld mit sich zu führen.

Währung in Panama

Die Währung in Panama ist der Balboa, der denselben Wert wie der US-Dollar hat. In Panama können Sie mit US-Dollar überall in bar bezahlen – nehmen Sie also vorzugsweise Bargeld mit (Euro müssen Sie in Balboa oder US-Dollar wechseln) oder heben Sie Dollar an den Geldautomaten ab. Balboa findet man häufig nur noch als Münze.

Währung in Nicaragua

Die nicaraguanische Währung ist der Córdoba Oro, im Volksmund Cordoba genannt. Es gibt 500, 100, 50, 20 und 10 Córdoba Oro Scheine und Münzgeld. Auch in Nicaragua erhalten Sie Córdoba an jedem Geldautomaten, wobei die Verfügbarkeit größerer Summen hier nicht immer gewährleistet ist.

ACHTUNG!

Aus Sicherheitsgründen ist es seit kurzer Zeit nicht mehr möglich, nach 22 Uhr Geld aus den ATM-Maschinen zu ziehen. Bitte achten Sie daher darauf, dass Sie schon frühzeitig genügend Bargeld abheben, wenn Sie am späten Abend ausgehen.

Preise in Costa Rica

Costa Rica wurde in den letzten Jahren für Touristen immer beliebter. Das macht sich auch bei den Preisen im Land bemerkbar. Ein wirklich günstiges Reiseland ist Costa Rica inzwischen nicht mehr. Wie hoch die Kosten vor Ort wirklich sind, hängt natürlich von der individuellen Tagesplanung und den persönlichen Bedürfnissen ab. Die Eintritte in die verschiedenen Nationalparks ist (in den meisten Fällen) nicht im Reisepreis enthalten, sodass zusätzlich ca. 10 bis 18 US-Dollar pro Person für den Eintritt fällig werden. Vor Ort gebuchte weitere Ausflüge kosten je nach Aktivität zwischen ca. 25 und 150 Dollar. Für eine Canopy-Tour bezahlen Sie zum Beispiel 40 US-Dollar pro Person. Planen Sie diese Kosten für Ihre Costa Rica Reise am besten vorab mit ein.

Die Kosten für ein Essen im Restaurant variieren sehr stark. In einem landestypischen kleinen Restaurant (sogenannte „Sodas“) bekommen Sie für nur umgerechnet rund 3 bis 5 Euro ein sehr gutes Essen. In den touristischeren Restaurants sind die Preise fast vergleichbar mit Deutschland. Der Service ist im Preis bereits enthalten – wenn Sie zufrieden waren, können Sie aber gerne noch ein kleines Trinkgeld geben.

Wer während seiner Costa Rica Rundreise mit dem Mietwagen unterwegs ist, sollte immer ein wenig Kleingeld für Park- und Straßengebühren parat halten – diese sind allerdings gering und liegen bei rund 1 US-Dollar. Der Benzinpreis ist in Mittelamerika etwas günstiger als in Deutschland. Im Schnitt können Sie Ihren Tank für rund 20 bis 30 Euro füllen. Die Distanzen sind in Costa Rica nicht so groß (die Größe des Landes ist etwa mit dem Bundesland Niedersachsen zu vergleichen), sodass Sie bei einer Reise insgesamt nicht viele Kilometer zurücklegen.

Preise in Panama

In Panama verhält es sich ähnlich wie in Costa Rica. In der Metropole Panama City sowie in den touristischen Orten wie Bocas del Toro und Boquete sind die Preise für Ausflüge und Restaurantbesuche vergleichsweise hoch. Unser Tipp: Halten Sie unterwegs an den kleinen Stränden am Straßenrand an. Dort bekommen Sie frisches Obst und Gemüse zu einem sehr günstigen Preis.

Preise in Nicaragua

In Nicaragua sind die Kosten vor Ort vergleichsweise niedrig. Reisende erhalten hier bereits für umgerechnet 5 bis 7 US-Dollar eine reichhaltige Mahlzeit. Tourguides oder Fahrer freuen sich über ein kleines Trinkgeld zwischen 5 und 10 Dollar.

WISSENSWERTES

Wissenswertes über Costa Rica, Panama & Nicaragua

Sprache in Costa Rica, Nicaragua & Panama

Die Amtssprache in Costa Rica, Panama und Nicaragua ist Spanisch. Das lateinamerikanische Spanisch unterscheidet sich vom spanischen Spanisch, das häufig auch als castellano und nicht als español bezeichnet wird. Das gesprochene Spanisch in Lateinamerika ist in der Regel sehr klar und daher gut zu verstehen, falls Sie über ein paar Grundkenntnisse verfügen.

Auch Englisch ist in Mittelamerika immer häufiger zu hören. Gerade die jüngere Bevölkerung spricht inzwischen recht gutes Englisch und in fast allen Einrichtungen, die im Tourismus tätig sind (zum Beispiel Hotels, Tourenanbieter), wird Englisch verstanden und gesprochen. Für eine Reise nach Costa Rica, Nicaragua oder Panama benötigen Sie somit keine Spanischkenntnisse.

Spanisch für Anfänger:

  • Hallo – Hola
  • Wie geht es? – ¿Como está?
  • Mir geht es gut – ¡Estoy bien/ Pura Vida! (in Costa Rica)
  • Danke – Gracias
  • Bitte – Por favor
  • Auf Wiedersehen – Hasta luego

Zeitverschiebung in Costa Rica, Nicaragua & Panama

Costa Rica & Nicaragua

In Mittelamerika gibt es keine Zeitumstellung. Costa Rica und Nicaragua liegen zu unserer Winterzeit sieben Stunden zurück, zu unserer Sommerzeit sind es acht Stunden.

Panama

Zwischen Costa Rica/Nicaragua und Panama gibt es einen Zeitunterschied von einer Stunde, da Panama geographisch gesehen weiter östlich liegt. So sind es zur deutschen Winterzeit sechs Stunden und zur Sommerzeit sieben Stunden Unterschied zu Panama.

Telefon und Internet in Costa Rica, Nicaragua & Panama

Internet

Die meisten Hotels auf Ihrer Costa Rica Reise haben ein Telefon sowie einen festen Internetzugang oder WLAN. Zudem gibt es inzwischen auch in vielen Restaurants und Cafés die Möglichkeit, kostenfrei das WLAN zu nutzen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, vor Ort eine SIM-Karte zu erwerben und auf diese Weise mit dem deutschen Handy zu telefonieren. Eine SIM-Karte kann von verschiedenen Anbietern erworben werden (z.B. Kölbi (Costa Rica), +movil) und kostet ca. 6 US-Dollar. Je nachdem wie lange Ihre Costa Rica Rundreise ist, lohnt sich eine SIM-Karte.

Telefon

Bitte berücksichtigen Sie beim Telefonieren immer die internationalen Vorwahlen:

Costa Rica: 00 506
Panama: 00 507
Nicaragua: 00 505
Deutschland: 00 49

Post

In Costa Rica finden Sie in diversen Supermärkten, Restaurants oder Souvenirläden zahlreiche Postkarten mit beeindruckenden Motiven. Für umgerechnet knapp 70 Cent können die Karten bei jeder Post nach Europa abgeschickt werden. Auch in Panama und Nicaragua gibt es Postkarten zu kaufen, allerdings deutlich weniger als in Costa Rica. Die Post aus Mittelamerika braucht im besten Falle ca. 1 bis 2 Wochen nach Europa.

Elektrizität in Costa Rica, Nicaragua & Panama

Strom

Steckdosen in Costa Rica, Panama und Nicaragua haben flache Pole und 110V (amerikanische Stromspannung). Es ist empfehlenswert, einen Adapter auf die