Zum Inhalt

KANADA & ALASKA
Wanderer am Gipfel der Whistler Mountains

Freiheit pur – Im Wohnmobil durch Westkanada

Rundreise
  • Reiseform:
    Individualreise mit dem Wohnmobil durch Westkanada
  • Reisedauer:
    19 Tage / 18 NĂ€chte
  • Reisebeginn:
    tÀglich
  • Reiseroute:
    Vancouver - Tofino/Ucluelet - Telegraph Cove - Quadra Island - Whistler - Wells Gray - Jasper NP - Icefields Parkway - Banff NP
  • Reisepreis:
    ab € 2.995,- p.P. bei 2 Personen in der Nebensaison
  • ab € 5.694,- p.P. bei 2 Personen in der Hauptreisezeit
  • inklusive Fahrzeug, CampingplĂ€tze und AusflĂŒgen vor Ort
  • Flug:
    ab € 1.300,- p.P. in der Hochsaison (Juli/August)
  • Highlights:
    ✓ Rundum sorglos! Alle CampingplĂ€tze vorab gebucht
  • ✓ Wale und BĂ€ren beobachten auf Vancouver Island
  • ✓ Wandern im Banff und Jasper Nationalpark in den Rocky Mountains
Die Preise fĂŒr das Wohnmobil werden tagesaktuell fĂŒr Sie ermittelt und variieren je nach Modell, Mietdauer und Entfernung. Wir erstellen das passende Angebot fĂŒr Sie.
Wohnmobil Westkanada Rundreise

Tag 1 – Start Ihrer  Wohnmobil – Rundreise ab Vancouver

Willkommen in Kanada! Heute startet Ihre abenteuerliche Wohnmobil-Rundreise durch Westkanada. FĂŒr den Transfer in die Innenstadt empfehlen wir Ihnen, ein Taxi zu nehmen, das Sie in rund 30 Minuten bequem vom Flughafen zu Ihrem Stadthotel in Downtown Vancouver bringt. Ihr Hotel befindet sich in der NĂ€he der belebten Robson Street, einem idealen Ausgangspunkt, um die SehenswĂŒrdigkeiten der Stadt bequem zu Fuß zu erkunden. Wir planen zwei NĂ€chte im Hotel fĂŒr Sie, so dass Sie die Stadt fußlĂ€ufig erkunden können und Ihre Camper-Reise ausgeschlafen und an die kanadische Zeitzone angepasst beginnen können.

Ein Tipp: Reisen Sie mit Reisetaschen/Koffern die Sie zusammenfalten können, um im Wohnmobil Platz zu sparen.

Tag 2 – Vancouver

Heute steht Ihnen der Tag zur freien VerfĂŒgung, um Vancouver auf eigene Faust zu entdecken. Beginnen Sie Ihre Entdeckungstour vielleicht im historischen Stadtteil Gastown und schlendern Sie von dort aus weiter nach Chinatown. Lassen Sie sich in die fernöstliche Kultur entfĂŒhren, kosten Sie Dim Sum oder genießen Sie eine Tasse grĂŒnen Tee. Auch der Vancouver Lookout, ein Aussichtsturm mit Panoramablick, lohnt sich. Ihr Ticket ist den ganzen Tag gĂŒltig, sodass Sie die Möglichkeit haben, am Abend zurĂŒckzukehren und die Stadt im nĂ€chtlichen Lichterglanz zu sehen.

Ein Tipp: Vancouver eignet sich ausgezeichnet zur Erkundung per Fahrrad. Falls Sie Interesse an einer Fahrradmiete wÀhrend Ihres Aufenthalts haben, geben Sie uns bitte Bescheid.

Tag 3 – Von Vancouver mit dem Wohnmobil nach Victoria

Tagesetappe etwa 3,5 Stunden – davon etwa 2 Stunden FĂ€hrfahrt

Heute holen Sie morgens in Eigenregie Ihr Wohnmobil ab und werden grĂŒndlich in alle Funktionen eingewiesen. Das Fahrzeug verfĂŒgt ĂŒber eine voll ausgestattete KĂŒche sowie Tisch und StĂŒhle fĂŒr Abende am Lagerfeuer.

Von der Station aus ist es eine kurze Fahrt, etwa 30 Minuten, zum Hafen von Tsawwassen, wo Sie die FĂ€hre nach Vancouver Island nehmen (Fahrzeit ca. 90 Minuten). Die FĂ€hre haben wir fĂŒr Sie vorab gebucht, bei VerfĂŒgbarkeit können Sie aber problemlos eine frĂŒheres Schiff nehmen. Nach der Ankunft in Swartz Bay ist es nur noch eine halbe Stunde Fahrt bis zu Ihrem heutigen Zielort – Victoria. Sie ĂŒbernachten zum ersten Mal in Ihrem Wohnmobil in Westkanada.

Tag 4 – Whalewatching vor Vancouver Island

Ziehen Sie sich warm an und vergessen Sie Ihr Fernglas nicht: Es ist Zeit fĂŒr eine Walbeobachtungstour. Am Hafen erwartet Sie ein kleines, zum Teil ĂŒberdachtes Boot. Mit dem Fernglas in der Hand halten Sie Ausschau nach Walen, unterstĂŒtzt vom Guide, der ebenfalls sein Bestes gibt, um die majestĂ€tischen Tiere aufzuspĂŒren. Ein kleiner Hinweis: Wale lassen sich oft an ihren SpritzfontĂ€nen, einer Ansammlung von vielen Vögeln oder an schĂ€umenden Wellen erkennen.

FĂŒr den Nachmittag sind keine weiteren AusflĂŒge geplant. Haben Sie Interesse an einer zusĂ€tzlichen AktivitĂ€t? Wir organisieren gerne einen Rundflug mit einem Wasserflugzeug entlang der KĂŒste fĂŒr Sie.

Tag 5 und 6 – BĂ€ren beobachten bei Tofino/Ucluelet

Tagesetappe Tag 5 etwa 1,5 Stunden – 111 km

Sie fahren an die Pazifik KĂŒste nach Tofino bzw. Ucluelet. Hier steht ein außergewöhnlicher Ausflug auf Ihrem Programm: An Bord eines ‚Zodiac‘, eines robusten Schlauchbootes, erkunden Sie die KĂŒste des Fjords und halten Ausschau nach BĂ€ren. Vom Wasser aus bieten sich hervorragende Beobachtungsmöglichkeiten. Da es auf dem Zodiac etwas frisch werden kann, stellt Ihnen der Anbieter spezielle Overalls bzw. SchutzanzĂŒge zur VerfĂŒgung.

Den Nachmittag können Sie nach Ihren eigenen WĂŒnschen gestalten. Wie wĂ€re es beispielsweise mit einer Wanderung durch den Regenwald des Pacific Rim Nationalparks?

Tag 7 – Von Tofino nach Nanaimo

Tagesetappe etwa 3 Stunden – 206 km

Sie ĂŒbernachten in der Umgebung von Nanaimo, dem perfekten Ort fĂŒr Ihre Ankunft oder Abreise von Vancouver Island. Zur FĂ€hrstation  ist es maximal eine halbe Stunde Fahrt vom Campingplatz. Nehmen Sie sich unterwegs ruhig Zeit fĂŒr Stops zum Wandern oder Kaffeepausen am Sprout Lake oder in einem der Provincial Parks, die Sie durchqueren. Jetzt ist der Beifahrer gefragt: In unserem Roadbook finden Sie zahlreiche Tipps.

Parken Sie den Camper, stellen Sie die StĂŒhle raus, nehmen Sie sich ein kĂŒhles GetrĂ€nk, und genießen das Campingleben!

Tag 8 – Nanaimo – Whistler

Tagesetappe etwa 3,5  Stunden – 170 km

Nach einem gemĂŒtlichen FrĂŒhstĂŒck, je nach Wetterlage, entweder in Ihrem Wohnmobil oder im Freien, setzen Sie Ihre Reise fort und nehmen die FĂ€hre nach Horseshoe Bay auf dem Festland von British Columbia. Der Highway, der Sie von der KĂŒste in die Berge fĂŒhrt, ist auch unter dem Namen „Sea to Sky Highway“ bekannt. Diese kurvenreiche Strecke bietet hinter jeder Ecke eine neue, atemberaubende Aussicht – anfangs auf kleine Buchten entlang der KĂŒste und spĂ€ter auf schneebedeckte Gipfel sowie ĂŒppige grĂŒne TĂ€ler. Ihr Tagesziel ist ein Campingplatz in Whistler. Dieser Ort besticht durch seinen mondĂ€nen Charakter mit zahlreichen attraktiven GeschĂ€ften und gemĂŒtlichen Restaurants, die zum Verweilen einladen.

Tag 9 – Whistler – Peak2Peak Gondel

Nach dem FrĂŒhstĂŒck empfehlen wir Ihnen, die charmante Stadt Whistler zu erkunden, die mit einer Vielzahl an GeschĂ€ften und Restaurants lockt. Einige Chalets erinnern an österreichische Bergdörfer, und besonders in den Sommermonaten kann die Stadt recht belebt sein. Ab Mitte Juni ist die Peak-2-Peak Gondel in Betrieb, die Sie zum Gipfel der Blackcomb Mountains bringt. Vom Gipfel aus können Sie durch alpine Wiesen wandern. Beachten Sie, dass es auf dem Gipfel keine ausgewiesenen Wanderwege gibt.

Als optionales Abenteuer können Sie auch einen ‚Ziptrek‘ hinzubuchen. In einem Wald wurden in etwa 30 Meter Höhe fĂŒnf Holzplattformen und HĂ€ngebrĂŒcken errichtet, die durch Drahtseile verbunden sind. AusgerĂŒstet mit einem Tragegurt und Helm gleiten Sie von Plattform zu Plattform, ĂŒberqueren kleine BĂ€che und kommen den Baumwipfeln ganz nah.

Tag 10 und 11 – Wells Gray Provincial Park

Tagesetappe etwa  425km – etwa 6,5 Stunden

Am 10. Tag Ihrer Rundreise mit dem Wohnmobil durch Westkanada fahren Sie von Whistler aus weiter zum Wells Gray Provincial Park. Heute lautet das Motto: „Der Weg ist das Ziel.“ Sie fahren ĂŒber kurvenreiche Bergstraßen und zum Teil recht schmale HolzbrĂŒcken mit beeindruckenden Ausblicken. Sie verbringen die nĂ€chsten zwei NĂ€chte in der NĂ€he des Ortes Clearwater. Vor Ort kann man herrlich wandern und hat gute Chancen, Wildtiere zu beobachten. Außerdem können Sie vor Ort Kanus ausleihen und ĂŒber den See paddeln. Die Helmcken Falls sind mit 137 Metern die höchsten WasserfĂ€lle Kanadas, doppelt so hoch wie die berĂŒhmten NiagarafĂ€lle!

Tag 12 – Von Clearwater nach Jasper

Tagesetappe etwa 3,5 Stunden – 318 km

Heute fahren Sie nach Jasper, einen von unberĂŒhrter Natur geprĂ€gten Nationalpark in den Rocky Mountains. Die Fahrt dauert etwa vier Stunden und je nĂ€her Sie Jasper kommen, umso mehr verĂ€ndert sich die Landschaft. Sie werden statt LaubbĂ€umen mehr Tannen und eine zunehmend kargere Landschaft sehen – willkommen in den berĂŒhmten Rockies! Unterwegs kommen Sie am Mount Robson vorbei, der mit 3.954 Metern der höchste Berg Kanadas ist. In Jasper ĂŒbernachten Sie in einer urigen BlockhĂŒtte am Athabasca Fluss.

Tag 13 – Jasper

Sie können im Restaurant des Chaletparks frĂŒhstĂŒcken. Dabei können Sie auch das fĂŒr Sie vorbereitete Picknick mitnehmen, welches Sie am Abend zuvor zusammenstellen können. Anschließend haben Sie Zeit, um den Nationalpark auf eigene Faust zu erkunden. Das lĂ€sst sich gut mit dem Auto machen: Besorgen Sie sich im Besucherzentrum in Jasper eine Karte der Umgebung und weitere Informationen zu den Wanderwegen und Pfaden. In der NĂ€he liegen verschiedene Seen und es gibt viele Wanderungen, die Sie am Nachmittag unternehmen können. Wir haben einen Besuch des Maligne Canyons gewĂ€hlt, wo ein rauschender Fluss mit Schmelzwasser in 50 Meter Tiefe durch eine Schlucht fließt.

Tag 14 – Von Jasper nach Banff

Tagesetappe etwa 288 Kilometer – Planen Sie den ganzen Tag fĂŒr die Strecke

Heute setzen Sie Ihre Tour mit dem Wohnmobil durch Westkanada fort und fahren auf dem berĂŒhmten Icefields Parkway Richtung SĂŒden. Entlang der Straße folgt ein Highlight dem nĂ€chsten: Glitzernde Gipfel, gefrorene TĂ€ler und Seen sowie die beeindruckenden Gletscher. Wir empfehlen Ihnen, anstelle des großen Highways 93 den kleineren A93 zu nehmen.

Machen Sie Zwischenstopps am Athabasca Gletscher und den anderen ausgeschilderten Aussichtspunkten unterwegs. Sie erleben einen atemberaubenden Ausblick auf die Rocky Mountains. Ein idealer Ort fĂŒr einen Zwischenstopp ist der Peyto Lake, ein spiegelglatter, intensiv blauer Gletschersee. Ihr heutiges Ziel ist der Bergort Banff, der auch fĂŒr seine heißen Quellen bekannt ist.

Tag 15 und 16 – Im Banff Nationalpark

Die nĂ€chsten Tage sind der atemberaubenden Landschaft der Rocky Mountains gewidmet. Sie haben die Wahl: Entweder Sie leihen sich ein Kanu und gleiten ĂŒber den klaren, blauen Lake Louise, in dem sich die umliegenden Berge mit ihren schneebedeckten Gipfeln malerisch spiegeln, oder Sie erkunden einen der zahlreichen reizvollen Wanderwege in der Gegend. Besonders empfehlenswert ist beispielsweise eine Wanderung zu den Hoodoos – beeindruckende, haushohe SteinsĂ€ulen, die in einem Tal neben einem eisblauen Fluss thronen. Der Weg dorthin ist nur 1,5 Kilometer lang und bietet eine spektakulĂ€re Aussicht auf die drei umliegenden Berge. Oft hĂ€ngen Wolken im Tal und verleihen der Landschaft ein mystisches Flair.

Tag 17 – Kananaskis

Tagesetappe etwa 35 Kilometer, 45 Minuten

Kananaskis befindet sich sĂŒdlich von Banff und liegt auf dem Weg nach Calgary. Wir halten diesen Ort fĂŒr ideal, um Ihre Reise abzuschließen. Er befindet sich nicht allzu weit entfernt von der Station des Wohnmobilvermieters, so dass Sie das UrlaubsgefĂŒhl bis zum Abschluss Ihrer Tour mit dem Wohnmobil durch Westkanada genießen können. Der Ort Canmore ist sehr malerisch, und in der lokalen Brauerei können Sie verschiedene Sorten probieren, bevor Sie die letzten Souvenirs einkaufen. Wer noch ein richtiges Outdoor-Abenteuer sucht, ist in Kananaskis goldrichtig. Gerne buchen wir einen ‚Survival-Hike‘ fĂŒr Sie.

Tag 18 und 19 –  Fahrt nach Calgary und Ende der Tour mit dem Wohnmobil durch Westkanada

Tagesetappe etwa 100 Kilometer – 1,5  Stunden Fahrtzeit

Sie geben Ihren Camper an der Station zurĂŒck und nehmen ein Taxi zum Flughafen. Das sind ungefĂ€hr 17 Kilometer. Ein Nachtflug bringt Sie dann zurĂŒck nach Hause mit wunderschönen Erinnerungen im GepĂ€ck.

Alternativ können Sie Westkanada auch mit einem Mietwagen erkunden und in festen UnterkĂŒnften ĂŒbernachten.

Tipps fĂŒr Ihre Tour mit dem Wohnmobil durch Westkanada

Beste Reisezeit
Die optimale Reisezeit fĂŒr eine Kanada-Rundreise ab Vancouver erstreckt sich vom 1. Juli bis zum 30. September. Im Mai oder Anfang Juni liegen noch Schneereste in den Rocky Mountains, und die Gletscherseen sind gefroren. Obwohl Sie eine traumhafte Landschaft mit weniger Besuchern erleben können, bedeutet dies auch, dass AktivitĂ€ten wie Kanufahren nicht möglich sind und die tiefblaue Farbe der Seen unter dem Eis verborgen bleibt.

CampingplÀtze spontan buchen
Juli und August sind die besten Monate fĂŒr eine Wohnmobilreise durch Westkanada. Allerdings sind zu dieser Zeit viele Camper unterwegs, sodass es ohne vorherige Reservierung in der Regel schwierig ist, einen (schönen) Stellplatz zu bekommen. In der Hochsaison kann es sogar vorkommen, dass man auf SchotterflĂ€chen vor den EingĂ€ngen der Nationalpark-CampingplĂ€tze stehen muss. Daher empfehlen wir, in der Hochsaison auf die FlexibilitĂ€t vor Ort zu verzichten. Durch die Buchung der FlĂŒge steht Ihre Route fest, daher ĂŒbernehmen wir gerne auch die Buchung der CampingplĂ€tze fĂŒr Sie. Vor Ort mĂŒssen Sie sich dann um nichts mehr kĂŒmmern.

Unser Konzept
Als Spezialist fĂŒr individuelle Rundreisen stellen wir Ihre Reise mit dem Wohnmobil durch Westkanada analog zu unseren Mietwagenrundreisen zusammen. Das Wohnmobil inkl. aller Kilometer und höchster Versicherung, CampingplĂ€tze und AusflĂŒge sind im Preis inkludiert. Reine Fahrzeugmieten bieten wir nicht an.

Ihr Fahrzeug
Der C-Small eignet sich fĂŒr bis zu drei erwachsene Personen. Wenn Sie mit Kindern reisen, eignet sich das nĂ€chst grĂ¶ĂŸere Fahrzeug der Klasse C-Medium, denn im kleineren Wohnmobil können keine Kindersitze befestigt werden.

Unterkunftsfotos

Wohnmobil Westkanada Campingplatz
Wohnmobil Westkanada Campingplatz
Wohnmobil Westkanada
Wohnmobil Westkanada Campingplatz
Wohnmobil Kanada
  • Home
  • Kanada
  • Freiheit pur – Im Wohnmobil durch Westkanada