Menu background

Nach oben

Reisen in Portugal

Informationen zu Reisegepäck, Transportmitteln und der Sicherheit vor Ort

REISEN IN PORTUGAL

Reisen in und durch Portugal

Mit dem Mietwagen durch Portugal

Am Entspanntesten erleben Sie Portugal individuell mit dem Mietwagen. Mit einem Auto haben Sie alle Freiheit und können Ihr Reisetempo selbst bestimmen. Wir empfehlen Ihnen, unbedingt eine gute Straßenkarte und/oder ein Navi mitzunehmen. Wenn Sie möchten, können wir auch einen Mietwagen inklusive Navi für Sie anfragen. Die Entfernungen zwischen den Bausteinen sind relativ gering, pro Reisetag legen Sie etwa 150 km zurück. So haben Sie alle Zeit, morgens aufzustehen, zu frühstücken und unterwegs anzuhalten, wo und wie lange Sie möchten. Die großen Straßen sind sehr gepflegt und im Verhältnis zu Deutschland gibt es wenig Verkehr.

Achten Sie auf die Geschwindigkeit, denn es werden viele Radarkontrollen durchgeführt und Sie müssen auch als Tourist eine relativ hohe Strafe zahlen. Die Portugiesen sind keine allzu hektischen Fahrer, aber sie können ab und zu waghalsig sein. Viele Autobahnen sind gebührenpflichtig, aber im Vergleich zu Frankreich ist die Gebühr relativ niedrig. Manche kleine Straßen werden nicht so gut gepflegt, sodass Sie ab und zu buchstäblich über die Straße holpern. Aber das macht auch den Charme dieses Landes aus. Sehen Sie für weitere Informationen unsere Mietwagenseite.

Mit öffentlichen Verkehrsmittel durch Portugal

Natürlich können Sie auch verschiedene Transportmittel nutzen, um Ihre Portugalreise besonders abwechslungsreich zu gestalten. An der Algarve können Sie sich ein Rad mieten und in manchen Teilen des Landes können Sie auch gut per Bus und Bahn reisen. Die größten Städte wie Lissabon, Porto, Coimbra oder Faro verbindet regelmäßig ein Schnellzug, aber auch Linienbusverbindungen sind eng getaktet. Die Verbindungen mit Reisebussen und Zügen können wir nicht für Sie einbuchen.

Lissabon

Hier stellen Sie Ihren Mietwagen am besten in einer Parkgarage ab (ca. 20,-€ pro Tag). Die Straßen sind überlastet und der Verkehr staut sich oft. Lissabon hat ein einfaches und schnelles U-Bahnnetz. Viele U-Bahnhöfe sind mit Azulejos (typisch portugiesische Keramikfliesen) ausgeschmückt. Zu einem Besuch Lissabons gehört auf jeden Fall eine Fahrt mit einer der antiken Straßenbahnen (Eléctricos). Wir empfehlen Ihnen die Linie 28: Sie fahren durch enge Gassen, noch keinen halben Meter von den Häusern entfernt, zu einer der höchsten Stellen Lissabons, dem Castelo de Sao Jorge. Von dort aus schlendern Sie vorbei an Fadobars durch den alten Stadtteil Alfama nach unten. Die Wäsche hängt zum Trocknen über Ihren Köpfen – typisch Lissabon! Passen Sie in den öffentlichen Verkehrsmitteln immer besonders auf Ihre Wertsachen auf!

Porto

Lassen Sie auch hier, wie in Lissabon, wegen der vielen Einbahnstraßen Ihr Mietauto in der Garage stehen. Das Zentrum ist kompakt und hügelig. Sie können die Stadt zu Fuß erkunden oder auf schnelle Art: Mit der Funicular dos Guindais (Drahtseilbahn) können Sie zu einem höher gelegenen Teil der Stadt hinauffahren. Wenn Sie oben angekommen sind, haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Stadt und den Douro Fluss.

Taxis

Wenn Sie nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen möchten, sind Taxis eine gute, jedoch teurere Alternative. Sie sind an ihrer beigen Farbe erkennbar. Es gibt auch immer noch schwarze Taxis mit grünem Dach, die traditionellen Taxifarben. Der Preis wird auf dem Taxameter angezeigt, der Tarif hängt im Taxi aus, oder Sie können den Fahrer fragen. Eine Fahrt in Lissabon oder Porto kostet etwa sieben Euro. Nach einem Fadoabend in Lissabon oder einer Portweinprobe in Porto kommen Sie auf diese Weise bequem zu Ihrem Hotel zurück. Von den Flughäfen ins Zentrum rechnen Sie mit etwa 20 bis 30,- Euro – beachten Sie jedoch eventuelle Nachtzuschläge und Gebühren für Gepäckstücke.

REISEGEPÄCK

Reisegepäck für Portugal

Was gehört ins Gepäck für Ihre Portugalreise? Obwohl Sie vor allen in der Hochsaison tagsüber mit hohen Temperaturen rechnen können, sollten Sie sich für die Abende mit einer Fleece-Jacke oder ähnlichem sowie langen Hosen ausstatten. An der Küste sorgt der Wind abends dafür, dass die gefühlte Temperatur tiefer liegt, als sie tatsächlich ist. Im Norden Portugals sollten Sie bei Reisen zu allen Jahreszeiten auch immer mit einer Regenjacke gewappnet sein. Wenn der Wind auch über Tag kräftig ist, merkt man oft nicht, wie viel Kraft die Sonne trotzdem hat. Verzichten Sie also nicht auf Sonnencreme und eine Kopfbedeckung.

Sie können sowohl einen Reiserucksack als auch einen Koffer mit auf Ihre Reisen in Portugal nehmen, da Sie mit dem eigenen Mietwagen unterwegs sind. Bitte beachten Sie jedoch, dass einige Unterkünfte nicht über einen Aufzug verfügen und die Koffer innerhalb der Unterkunft getragen werden müssen. Manche Häuser sind bereits sehr alt und haben recht steile Treppen. Falls Sie Hilfe mit dem Gepäck benötigen, fragen Sie einfach an der Rezeption nach, die in der Regel besetzt ist.

SICHERHEIT

Wie sicher ist es in Portugal?

Portugal gilt im Allgemeinen als sicheres Reiseziel. Besonders an touristischen Orten kann es aber häufiger zu Taschendiebstählen kommen. Achten Sie also inbesondere in größeren Menschenansammlungen auf Ihre Wertsachen. Vor allem in der Tram in Lissabon kommen Diebstähle sehr häufig vor. Verstauen Sie also Ihre Wertsachen an verschiedenen Stellen, oder teilen Sie sie untereinander auf. Hilfreich können beispielsweise Brustbeutel sein. Wenn Ihr Hotelzimmer über einen Safe verfügt, lassen Sie nicht benötigte Wertgegenstände dort. In der Regel kann man diese auch an der Rezeption sicher verwahren lassen, wenn das Zimmer keinen eigenen Safe hat.

Wenn Sie mit dem Mietwagen reisen, sollten Sie keine Wertsachen offen im Auto liegen lassen.

Alleinreisende Frauen

Frauen können problemlos allein durch Portugal reisen. Natürlich gilt, dass Sie immer wachsam sein und vor allem abends bestimmte Gegenden meiden sollten. In der Regel wird in Portugal von männlichen Reisebegleitungen erwartet, dass sie Bestellungen aufgeben, die Rechnungen begleichen und eventuelle Verhandlungen führen. Wenn Sie allein unterwegs sind, treten Ihnen die Portugiesen allerdings genauso freundlich entgegen. Achten Sie darauf, Ihre Erreichbarkeit zu gewährleisten.