Tierschutz im Tourismus

Reiseerlebnisse mit gutem Gewissen

Tierschutz
IMPACT

Reiseerlebnisse mit Tieren

Wer ein Land wirklich kennen lernen möchte, interessiert sich in der Regel nicht nur für die schönen Landschaften und die exotischen Kulturen, sondern möchte auch die Tierwelt möglichst aus nächster Nähe erleben.
Eine Löwenherde, die im Schatten döst, Delphine, die vor Ihrem Boot in den Wellen spielen, ein entspannter Ausritt am Strand, oder in einer Auffangstation zusehen, wie verwaiste Tier-Babies wieder fit fürs Leben in der Freiheit gemacht werden – das alles sind Erlebnisse mit Tieren, die wir Ihnen auf Reisen ermöglichen möchten.

Wichtig ist uns bei erlebe, dass diese Erlebnisse im Einklang mit unseren Vorstellungen von Tierschutz sind.

Unsere Vorstellungen von Tierschutz:

Bei der Beobachtung von Wildtieren achten wir darauf, dass die Tiere artgerecht gehalten werden, in einem ihrer Natur entsprechenden Lebensraum mit ausreichend Platz und Rückzugsmöglichkeiten. Sie haben die Möglichkeit, ihr Sozialverhalten auszuleben und werden nach Bedarf gefüttert.

Tiere in freier Wildbahn werden nicht unter Stress gesetzt. Beim Whale Watching zum Beispiel werden Wale oder Delphine nicht verfolgt. Wenn Sie sich dem Boot nähern, freuen wir uns. Das gleiche gilt für Wildtiere auf Safaris.

Wir unterstützen den Besuch von Sanctuaries oder Auffangstationen, die die gesunden Tiere wieder auswildern und nur sinnvolle Zuchtprogramme betreiben.

Pferde oder andere Lasttiere, auf denen unsere Kunden ausreiten, haben ausreichend
Raum, Futter, Freizeit und Sozialkontakte. Sie sind gesund, in einem guten Pflegezustand und werden nur mit passender Ausrüstung geritten.

Wir unterstützen keine Tiershows, die unnatürliches Verhalten zeigen (wie Delfinarien), nicht artgerechte Zoo-Tierhaltung und die kommerzielle Nutzung von Wildtieren für Fotos mit Reisenden.

Beispiele für Reiseerlebnisse mit Tieren, die wir Ihnen gerne und guten Gewissens empfehlen:

Bonorong Wildlife Sanctuary – unser Hilfsprojekt in Australien
Portugal – Kutschfahrt mit Garrano Pferden – gut gepflegte Tiere, Artenschutz einer seltenen Rasse
Philippinen – Chocolate Hills und Koboldmakis

Eine Bitte…

Wir von erlebe arbeiten mit lokalen Partneragenturen zusammen. Regelmäßig verschaffen wir uns auch selbst auf eigenen Reisen einen Eindruck.
Es gibt leider keine internationalen Zertifikate oder Prüfstellen, die den Tierschutz im Ausland wirklich sicherstellen und prüfen.

Deshalb haben wir schon vor einiger Zeit selbst damit begonnen, unsere lokalen Tourangebote mit Tieren zu überprüfen und einen eigenen, sehr hohen Standard gesetzt. Nichtsdestotrotz befinden wir uns am Anfang eines großen Prozesses, der uns noch viele Jahre begleiten wird, und in dem wir immer wieder auch nach international gültigen Qualitätssiegeln Ausschau halten.

Sollten Sie auf Ihrer erlebe-Reise einen Ausflug gemacht haben, von dem sie denken, dass er unserem Standard nicht gerecht wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Reisespezialisten. Wir sind auf Ihre Mithilfe angewiesen.