Reisen in den USA

Reisen in und durch die USA

REISEN IN DEN USA

Reisen in und durch die USA

So eine besondere Reise will gut vorbereitet sein. Dafür versorgen wir Sie hier mit wichtigen Informationen und geben Hilfestellung zu Themen wie Einreisebestimmungen, Zoll, Verkehrsmitteln. Darüber hinaus stehen wir Ihnen auch persönlich mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie weiterführende Fragen haben. Rufen Sie uns einfach an oder schicken eine Nachricht über unseren Chat oder per E-Mail.

Wie reise ich am besten durch die USA?

Wenn Sie durch Amerika reisen, können Sie das am besten ‚the American way‘ angehen, indem Sie völlig ungebunden mit Ihrem eigenen großen Mietwagen fahren. Die Straßen sind sehr gut, mit breiten Fahrspuren und deutlichen Ausschilderungen.

Falls Sie eine reine Städtereise an der Ostküste planen und die Metropolen von Washington bis Boston erkunden möchten, ist es praktischer, mit dem Zug zu reisen. Das ist bei Weitem die schnellste und bequemste Art zwischen diesen Städten zu ‚hüpfen‘. In den Städten können wir Ihnen zu Beginn – oder am Ende der Amerika Reise – einen Transfer zum Flughafen einplanen. Innerhalb der Städte kommt man sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln und ohne Mietwagen zurecht und muss sich so doch nicht selbst um den Ankunft – oder Abflugtransfer kümmern.

Mietwagen

Unserer Meinung nach die angenehmste Art durch Amerika zu reisen, denn so können Sie anhalten, wann und wo Sie möchten. Die Amerikaner fahren wie wir auf der rechten Straßenseite, die Straßen sind breit und alles ist deutlich ausgeschildert. Auch die Amerikaner selber wählen immer das Auto als Verkehrsmittel, denn die Entfernungen sind sehr groß und er liebt seine Freiheit. Hotels, Motels, Supermärkte und Städte sind darauf eingerichtet, dass alle mit dem Auto kommen. Sehen Sie für weitere Informationen unsere Mietwagenseite.

Züge

Sie können in allen USA-Staaten mit dem Zug reisen. Wenn Sie die Metropolen an der Ostküste miteinander kombinieren, bietet sich eine Zugreise an. So meiden Sie eine Menge Stau und hupende Taxis, um in die Stadt hinein- bzw. aus der Stadt hinauszufahren. Wir raten Ihnen allerdings davon ab, im Südwesten Amerikas mit dem Zug zu reisen. Hier kostet die Fahrt viel Zeit, weil die Züge nur zwischen den größeren Städten hin und her fahren. Außerdem sind Sie dann noch nicht bei Ihrem Reiseziel, wie z. B. dem Monument Valley. In Amerika fahren die Fernreisezüge oft nachts, wodurch Sie die überwältigende Landschaft verpassen.

Taxi

Wer kennt sie nicht, New Yorks gelbe Taxis? Neben der U-Bahn ist dies die ideale Art, die Stadt zu erkunden. Einfach am Straßenrand die Hand hochheben und wenn nicht direkt eins anhält, helfen die freundlichen Amerikaner gerne dabei. Der Starttarif ist etwa 2,50 US$, danach zahlen Sie etwa 40 Cent pro Kilometer. Nicht nur in New York, sondern in allen amerikanischen Städten ist es üblich, mit dem Taxi zu fahren. Es ist viel billiger als z. B. in Berlin und Sie vermeiden das Manövrieren auf Einbahnstraßen.

MIETWAGEN

Mit dem Mietwagen durch die USA

Das Autofahren in Amerika ähnelt dem Autofahren in Deutschland sehr. Die Amerikaner fahren wie wir auf der rechten Straßenseite, die Straßen sind breit und alles ist deutlich ausgeschildert.

Route und Reisekonzept

Aufgrund der großen Entfernungen lieben die Amerikaner ihre Autos. Vor allem im Südwesten können Fahrtzeiten von bis zu sechs Stunden anfallen. Hotels, Motels, Supermärkte und Städte sind aber darauf eingerichtet, dass alle mit dem Auto kommen. Achten Sie darauf, sich genügend Zwischenübernachtungen einzuplanen, damit die Fahrt nicht zu anstrengend für Sie wird. Ein paar Tage an einem Ort zu bleiben und nicht zu fahren, ist zwischendurch empfehlenswert.

Tanken

Sie sollten jede Möglichkeit zum Tanken nutzen, da man nicht sicher weiß, wie weit es bis zur nächsten Tankstelle ist. Das Benzin ist in den USA sehr viel billiger und es gibt unterschiedliche Varianten zu tanken. Erst zahlen, dann tanken, erst tanken dann zahlen oder auch ein Mitarbeiter, der für Sie tankt.

Einsamkeit

Besonders im Landesinneren des Südwestens kann es einsam werden. Trotzdem sollten Sie sich bei einer Panne in Ihrem Fahrzeug aufhalten.
Ein kleiner Tipp: Melden Sie sich vor Beginn Ihrer Fahrt kurz bei Ihrer gebuchten Unterkunft und teilen Ihnen mit, welche Route Sie heute fahren werden.

Geschwindigkeit

In den USA gibt es bestimmte Speed-Limits, die auf Schildern markiert sind. Bitte halten Sie sich unbedingt daran, da ein Strafgeld in den USA zu sehr hohen Kosten führen kann. Zudem sollten Sie besser nicht im Dunkeln fahren, da die Straßen doch sehr einsam und verlassen sind. Denken Sie hierbei an Ihr Wohlbefinden und an Ihre Sicherheit.

Essen und Trinken

Nehmen Sie am besten genügend Trinkwasser mit. Das gilt besonders auf Fahrten durch die Valleys. Bei hohen Temperaturen trinkt eine Person durchschnittlich drei Liter pro Tag.
Ein kleiner Tipp: kaufen Sie sich im Supermarkt eine kleine Kühlbox, die Sie während Ihrer Reise gut nutzen können.

Welcher Autotyp?

Da Sie sehr große Entfernungen zurücklegen werden, sollten Sie sich gut überlegen, ob es sich lohnt ein größeres Auto zu buchen. Der Gepäckraum ist oft einigermaßen beschränkt und das Geld, das Sie für ein etwas größeres Auto ausgeben, lohnt sich wirklich sehr.

REISEDAUER

Reisedauer für die USA

In wie vielen Wochen durch die USA?

Sie planen eine Reise in die USA, haben einen gewissen zeitlich Rahmen, wissen aber noch nicht genau, was Sie in dieser Zeit erleben können? Gerne geben wir Ihnen Tipps und machen Vorschläge für eine unvergessliche USA-Reise. Die USA ist ein riesiges Land, deshalb sollten Sie sich zuerst entscheiden, in welche Region Sie reisen möchten. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl Ihrer individuellen Traumreise, denn nicht jede Reisezeit eignet sich für den Südwesten, Florida, Hawaii oder die Ostküste. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit Regionen mit passenden Inlandsflügen zu kombinieren. Sprechen Sie uns gerne diesbezüglich an.

In 2 Wochen durch die USA

Bei einer kurzen Reise denken wir, dass Sie im Südwesten auf keinen Fall die Städte San Francisco, Los Angeles und das funkelnde Las Vegas verpassen sollten. Ein weiteres Highlight ist natürlich der Grand Canyon Nationalpark, denn im Südwesten ist vor allem die wunderschöne Natur ein Highlight. Schauen Sie sich gerne einmal unsere Rundreise „Die Highlights des Südwestens in 2 Wochen“ an.

Sie haben sich für Florida entschieden? Dann ist die Rundreise „Cruisin the sunshine state“ genau das Richtige für Sie. Sie starten im sonnigen Miami und werden anschließend mit dem Mietwagen Florida erkunden. Sie werden das Disneyland in Orlando besuchen und dort Micky Maus hautnah begegnen.

In 3 Wochen durch die USA

Dann bietet sich hervorragend die Rundreise „Ostküste-Highlights – USA und Kanada“ für Sie an. Sie starten in New York, umgeben von unzähligen Wolkenkratzern und bunten Reklamen. Erleben Sie bei dieser Rundreise eine bunte Vielfalt an unterschiedlichen Städten wie Boston oder auch kleinen Örtchen wie Kennebunkport. Zudem sehen Sie ebenfalls auf der kanadischen Seite die Stadt Toronto, aber auch die bekannten Niagara Fälle.

Sie möchten lieber den Westen der USA erkunden? Dann bietet sich unsere Rundreise “Roadtrip – Die Westküste der USA individuell entdecken“ für Sie an. Sie beginnen Ihre Reise wie ein Filmstar in Hollywood und erkunden auch das Landesinnere wie zum Beispiel den Grand Canyon. Zudem werden Sie mit Ihrem Mietwagen auch die staubigen Highways befahren und das Cowboy-Feeling hautnah miterleben.

TIPPS

Wie reist man in Amerika?

‚Go West!‘ riefen die Amerikaner schon vor Jahrhunderten. Und das machen wir auch. Unsere Wahl, durch den Südwesten der USA und Kalifornien zu reisen, gründet sich auf den riesigen Nationalparks, der unglaublichen Vielseitigkeit der Landschaft und die totale Freiheit des Fahrens über die American Highways. In einem Moment spielen Sie in der Glamour-Stadt Las Vegas Poker, im nächsten wandern Sie an wilden Wasserfällen entlang und dinieren mit Aussicht auf den Grand Canyon.

Neben dem Westen der USA bieten wir Ihnen Bausteine in Florida und dem Osten des Landes. Dort locken die karibischen Strände, Alligatoren in den Everglades und die großen Metropolen mit multikulti Flair. Die Küsten Neuenglands und die Berge im Hinterland laden zu Spaziergängen und Erkundungstouren ein.

Mit unseren USA Reisen erleben Sie mit Ihrem Mietwagen die imposantesten Orte des Landes. Wenn Sie lieber eine schon vorgefertigte Reise buchen möchten, empfehlen wir eine unserer individuellen USA Rundreisen. Diese Rundreisen wurden von unseren Reisepezialisten, die viele besondere Plätze in den USA kennen und selbst bereist haben, mit besonderem Augenmerk auf Authentizität und Gemütlichkeit zusammengestellt.
Die Abwechslung während Ihres USA Urlaubs finden wir sehr wichtig und sind überzeugt, dass dies auch die beste Art ist, das Land wirklich kennen zu lernen. Die Unterkünfte von erlebe-usa haben wir alle selbst besucht und ausgewählt. Die Lage, die Atmosphäre, ein freundlicher Service und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis sind für uns dabei wichtig.

Was ist die sinnvollste USA Route?

Durch Kalifornien und den Südwesten reisen

Der Film kann starten: Unsere USA-Reisen beginnen meistens zwischen den Stars in Hollywood Los Angeles. Sie holen Ihren Mietwagen ab und fahren zu Ihrem Hotel, wo wir die ersten zwei Übernachtungen für Sie gebucht haben. Danach können Sie zwischen zahlreichen Bausteinen wählen. Die meisten Reisenden fahren von Los Angeles zur unendlichen Schlucht des Grand Canyons. Dann geht es weiter zu den roten Felsen bei Zion und Bryce Canyon zum amerikanischen Cowboyleben. Über die Neonstadt Las Vegas reisen Sie zu den Wäldern und Wasserfällen des Yosemite Nationalparks. Ihr Urlaub in den USA endet an der Küste der Multikulti-Stadt San Francisco. Von hier aus fliegen Sie zurück nach Europa.

Um Ihre Amerikareise ganz entspannt abzuschließen, können Sie auch noch an der kalifornischen Klippenküste entlang reisen. Sie schließen Ihre Individualreise durch die USA mit einem Cocktail in Santa Monica ab. Dann steigen Sie in Los Angeles in das Flugzeug zurück nach Hause.

Florida

Wenn Sie eine Floridareise wählen, beginnt Ihr USA-Urlaub in Miami oder Orlando. Bei Ankunft werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht. Ihren Mietwagen holen Sie erst bei der Abreise ab, denn Sie brauchen ihn in der Stadt nicht und parken ist hier ziemlich teuer. Die meisten Reisenden beginnen ihre Reise mit Miami Vibes und fahren anschließend zu den Vergnügungsparks von Orlando. Entdecken Sie auf der Fischerinsel Cedar Key einen noch unbekannten Teil Floridas und gehen Sie an der Westküste mit Seekühen schnorcheln. Danach können Sie zu den Alligatoren in den Everglades reisen und Ihre Reise in karibischer Atmosphäre auf den Florida Keys abschließen. Sie fliegen von Miami oder Orlando aus zurück nach Hause.

Die Ostküste mit Metropolen und Neuengland

Wenn Sie die Ostküste der USA bereisen möchten, können Sie dies gut mit dem Zug oder dem Mietwagen tun. Von Boston aus können Sie mit dem Zug nach New York fahren und dann weiter über Philadelphia nach Washington.

Wenn Sie mit dem Mietwagen unterwegs sind, können Sie unsere Bausteine in den Neuengland Staaten besuchen. Beginnen Sie mit unserem Baustein Mit dem Hummerfischer unterwegs und reisen über den Acadia Nationalpark ins Hinterland. Über die White Mountians und die Green Mountains gelangen Sie in die Berkshires. Für einen entspannten Abschluss am Strand eignet sich unser Baustein Whalewatching vor Cape Cod.

Hawaii

Der Startpunkt für das Inselhopping auf Hawaii ist häufig auf der Insel Oahu. Mit Ihrer Hauptstadt Honolulu und der Gedenkstätte Pearl Harbor vielen Reisenden ein Begriff. Zwischen den Inseln buchen wir einen passenden Flug für Sie. Die Flugdauer beträgt jeweils zwischen 25 Minuten und 40 Minuten. Es ist ein aufregendes Erlebnis die Inseln auch direkt von oben kennen zu lernen und die Aussicht zu genießen. Auf den einzelnen Inseln organisieren wir jeweils einen Mietwagen für Sie. Von Oahu aus empfehlen wir Ihnen weiter zu nach Maui und über die Küstenstraße im Paradies zu reisen. Hier erwartet Sie unser Baustein Hula tanzen und am Strand entspannen und die Vulkangöttin Haleakala. Als nächste Insel empfehlen wir Ihnen die größte Insel Hawaiis: Big Island. Der Vulkan Nationalpark und die abwechslungsreiche Unterwasserwelt erwartet Sie hier. Zum Abschluss Ihres Aufenthaltes bietet sich Kauai bestens an. Mit unserem Baustein Canyons und Küsten Kauais lernen Sie die kleinste Insel Hawaiis kennen.

ENTFERNUNGEN

Entfernungen in den USA

Die Entfernungen in USA sind aus der Ferne häufig nur schlecht einzuschätzen und werden gerne unterschätzt. Wie lange brauche ich wirklich von einem Punkt zum anderen? Welche Strecke liegt zwischen meinem Startpunkt und meinem Zielpunkt? Damit Sie Ihre Reiseplanung angenehm gestalten können haben wir Ihnen hier eine Entfernungstabelle zusammengestellt. So können Sie einschätzen, wie weit die einzelnen Orte auf Ihrer USA Reise voneinander entfernt sind und auf welche Meilenzahl Sie vor sich haben. Eine Meile entspricht 1,6 Kilometern.

Für die verschiedenen Regionen der USA haben wir einzelne Tabellen erstellt, alle Entfernungen sind in Meilen angegeben.

Entfernungstabelle für den Südwesten

Entfernungstabelle für Florida

Entfernungstabelle für die Ostküste & Neuengland

SICHERHEIT

Wie sicher ist es in die USA

Die Vereinigten Staaten sind ein sicheres Reiseland. Seit den Geschehnissen von 09/11 wurden die Kontrollen deutlich verschärft. Bei Ankunft im Land wird mit modernsten technischen Mitteln wie einem Iris-Scanner, Fingerabdrücken und einem biometrischen Ausweis (der neue deutsche Ausweis ist biometrisch) kontrolliert. Die Kontrollen können lange dauern und Sie sollten mit einer längeren Wartezeit rechnen.

In Amerika gibt es, wie in jedem Land, in den großen Städten Bezirke ’nicht ganz ungefährliche Gegenden‘, in die Sie sich lieber nicht begeben sollten. Wir empfehlen Ihnen, sich in Städten wie Los Angeles und New York beim Hotel und der lokalen Bevölkerung zu erkundigen, welche Teile der Stadt Sie auf jeden Fall meiden sollten. Wenn Sie unverhofft doch durch ein solches Viertel fahren, werden Sie wahrscheinlich nicht viel davon mitbekommen. Fahren Sie einfach ruhig weiter. Sind Sie zu Fuß unterwegs? Geraten Sie nicht in Panik und gehen Sie in Ruhe auf die Suche nach der nächsten U-Bahn oder halten Sie ein Taxi an.

Sie sollten in den USA in jeder großen Stadt auf Ihre Sachen achten, denn es gibt überall Taschendiebe. Bewahren Sie Ihre Wertsachen in einem Safe oder verschließbaren Koffer in Ihrem Zimmer auf oder in einem ‚Moneybelt‘ unter Ihrer Kleidung. Wir empfehlen Ihnen, einige Kopien von wichtigen Dokumenten zu machen und eine Kopie bei Freunden oder Familie in Deutschland zu hinterlassen. Verstecken Sie die zweite in Ihrem Koffer und eine dritte in Ihrem Handgepäck. Wir empfehlen auch immer gescannte Kopien der wichtigsten Dokumente in einer Cloud oder Ihrem E-Mailpostfach zu speichern. Das vereinfacht den Papierkram bei unverhofftem Verlust.

STÄDTE

Die bekanntesten Städte in den USA

Auf Ihrer Reise durch die USA werden Sie auch einige der großen Städte besuchen. Was gibt es hier Besonderes? Was sollte man auf keinen Fall verpassen? Welche Ausflüge sollte man machen und wie weit liegt der Flughafen entfernt? Auf diese Fragen geben wir auf unseren Stadtseiten ein paar Antworten.

Südwesten: San Francisco, Los Angeles, Las Vegas

Florida: Miami

Ostküste: New York, Washington, Philadelphia, Boston

San Francisco

San Francisco gehört zu Kalifornien und ist mit 805.235 Einwohnern die viert größte Stadt Kaliforniens. Im Zentrum sind fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen, ansonsten nehmen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Tickets sind im Gegensatz zu Deutschland sehr günstig. Es sollte wo möglich vermieden werden im Zentrum mit dem Mietwagen unterwegs zu sein. Parkplätze gibt es hier sehr wenige und die Parkhäuser verlangen hohe Preise. Wir empfehlen Ihnen, einen Mietwagen erst zu übernehmen, wenn Sie weiterreisen und falls Sie die Reise in San Francisco beenden, das Auto am Flughafen abzugeben.

Besonders bekannt ist die China Town, die unmittelbar in der Nähe unseres Hotels liegt. Die bunte Vielfalt an Produkten, Speisen und Musik sind beeindruckend. Sonntags finden dort immer kleine Straßenshows mit bunten Kostümen und traditioneller Musik statt. San Francisco ist sehr gut zu Fuß zu erreichen, weshalb man nach der Erkundungstour der China Town, ganz entspannt weiter zu Fishermans Wharf laufen kann. Dort ist sogar eine kleine und schöne Western-Cowbaystadt mit kleinen Souvenirshops, landestypischen Leckereien und Musikprogramm nacherstellt worden. Bei entspanntem Feeling können Sie am Pier entlang schlendern und Seelöwen betrachten.

Am Abend lohnt sich ein Sunset-Cruise, bei dem Sie den Sonnenuntergang mit Live-Musik, kleinen Snacks und einem leckeren Getränk entlang Alcatraz und der Golden Gate Bridge genießen können. Natürlich lohnt sich auch ein Ausflug auf die Gefängnisinsel Alcatraz, bei dem Sie sich sogar in eine Gefängniszelle einschließen lassen können.

Los Angeles

Die Stadt der Engel ist die größte Stadt um US-Bundestaat Kalifornien. Mit 3.928.864 Einwohner ist Sie deutlich weitläufiger und größer als San Francisco. Sehenswert ist auf jeden Fall der Stadtkern mit seinen hohen Wolkenkratzern, aber auch Hollywood mit dem Walk of Fame und das Hollywood-Zeichen aus bekannten Filmen sind lohnenswert. Fühlen Sie sich wie ein kleiner Star und schlendern Sie gemütlich über die Sternenstraße.

Wenn Sie Filme lieben besuchen Sie gerne die Universal Studios in Los Angeles. Dort können Sie bei einem Film Dreh zuschauen und echte Stunts bestaunen. Falls Sie richtiges Strandfeeling erleben möchten, bietet sich ein Besuch in Santa Monica oder am Venice Beach an. Genauere Informationen finden Sie unter dem Thema „Strände“.

Las Vegas

In Las Vegas erwarten Sie unzählige Casinos, funkelnde Lichter und ein Nachtleben, wie Sie es zuvor noch nie erlebt haben. Besonders am Abend funkelt und blinkt die Stadt, soweit das Auge reicht. Bunte Reklamen und Casinos, in denen unzählige Pokerchips über den Tisch geschoben werden, sehen Sie an jeder Ecke. Wenn Sie den Strip entlang laufen, werden Sie vielen Straßenkünstlern und Musikern begegnen. Zudem sehen Sie bestimmt viele Hochzeits-kapellen („Wedding Chapels“), da in Nevada eine Eheschließung sehr unkompliziert ist. Wer einen Blick auf das bekannte Eingangsschild werfen möchten,sollte sich dies am frühen Morgen zum Ziel machen.

Miami

Wenn Sie Strandurlaub mit reichlich Sonnenschein erleben möchten, ist Miami genau die richtige Wahl für Sie. Little Havanna ist auch sehr sehenswert, da Sie dort ein Stückchen Kuba in Miami erleben. Die in Miami lebenden Kubaner leben Ihre Kultur dort voll aus und vermitteln eine tolle Atmosphäre. Ein weiteres Highlight sind die Everglades, die man von Miami aus mit dem Airboat erreichen kann. Bestaunen Sie dort die Alligatoren oder lassen Sie in Orlando Kinderaugen und auch die Erwachsenenherzen im Disneyland höher schlagen.

New York

Mit 18,9 Millionen Einwohnern ist New York ist die bevölkerungsreichte Stadt der USA. Besuchen Sie den grünen Central Park, bestaunen Sie die Freiheitsstaue oder genießen Sie den Ausblick vom 103-stöckigen Empire State Building. Auch das berühmte Rockefeller Center, ein bekannter Bürokomplex, ist einen Besuch wert. Bunte Reklamen und Neonlichter, aber auch zahlreiche Broadway-Shows erwarten Sie am Times Square. Ein sehr besinnlicher Ort, ist das One World Trade Center, wo den Opfern vom Terroranschlag am 11. September 2001 gedacht wird. Es ist mit 104 Stockwerken das höchste Gebäude der Stadt und wurde anlässlich des Terroraktes von 911 erbaut.

NATIONALPARKS

Die National- und Freizeitparks der USA

Die Nationalparks in den Vereinigten Staaten sind für die Amerikaner wie ein Garten hinterm Haus. So gut wie jedes Stück Natur wird zum Park umbenannt. Die Amerikaner reisen viel in ihrem eigenen Land und gehen gerne in den Rockies zelten, an einem See angeln oder im Winter Ski fahren. Zusammen mit unseren Reisespezialisten können Sie für Ihre individuelle Rundreise genügend Zeit einplanen, um einen oder mehrere National- oder Vergnügungsparks zu entdecken.

In Neuengland gibt es ein paar Nationalparks, wohingegen Sie auf Ihrer Floridareise kaum einen Nationalpark besuchen werden. Dafür können Sie in Florida eher Abenteuer in den Vergnügungsparks erleben. Blicken Sie hinter die Kulissen von Hollywood in den Universal Studios und schreien Sie in den Achterbahnen von Disneyworld wie ein begeistertes Kind. Die meisten Nationalparks finden Sie im Westen der USA. Für uns ist der Besuch eines oder mehrerer Naturgebiete ein wichtiger Teil Ihrer USA Rundreise. Kaum ein Land bietet eine derartig abwechslungsreiche Landschaft mit roten Felsen, blauen Seen, grünen Wäldern und Puderzuckerstränden.

Nationalparks

Für alle Besichtigungen zahlen Sie eine Eintrittsgebühr, die insgesamt eine ordentliche Summe werden kann. Die Regierung verwaltet die Parks und hat im Jahr 2004 den Nationalpark-Pass „America the Beautiful“ eingeführt, für den Sie einmalig etwa 80 US-Dollar zahlen. Das ist besonders praktisch, denn auf einer Rundreise besuchen Sie oft mindestens 5 Nationalparks. Sie können den Pass beim ersten Park Ihrer Reise kaufen. Der Pass gilt für den Mietwagen und höchstens 4 Erwachsene für viele Nationalparks und ist ein Jahr gültig.

Disneyland oder Disneyworld

Wer hat sich als Kind (oder Erwachsener) nicht gewünscht, Micky Maus umarmen zu können? Die großen schwarzen Mauseohren kommen aus Amerika und sind heute in Parks in der ganzen Welt zu finden. Viele Reisende möchten wenigstens einmal in Ihrem Leben einen Disneypark besuchen, andere am liebsten jedes Jahr. Wir bieten mit unseren Bausteinen zwei Orte an, um Mickey Mouse zu begegnen: Disneyworld in Orlando und Disneyland in Anaheim bei Los Angeles. In den Sommermonaten kann hier trotz langer Öffnungszeiten von 8 bis 24 Uhr viel los sein und die Wartezeiten können bis zu einer Stunde betragen.

Universal Studios

Ein Muss für den Filmliebhaber: die Universal Studios, die es mittlerweile neben Los Angeles auch in Orlando gibt. In den Filmstudios wurden viele Filme gedreht und fast täglich wird hier eine neue Szene aufgenommen. Sie befinden sich hier mitten in der illusorischen Welt des Filmes und können selbst sehen, wie Ihnen in den Stuntszenen immer wieder etwas vorgegaukelt wird. Es ist schon spektakulär, wenn Sie in einem Zug an explodierenden Gebäuden entlang tuckern. Sorgen Sie dafür, dass Sie schon vor den Öffnungszeiten vor der Tür stehen. Mit dem kostspieligen „Front Line Pass“ dürfen Sie überall als Erster hinein.