Spektakulärer Wanderurlaub in den Dolomiten

Rundreise

  • Reiseform:
    Individuelle Wanderreise
  • Reisedauer:
    8 Tage
  • Reiseroute:
    Toblach - Fodara Vedla / Sennes - Fanes Plateau - Rifugio Lagazuoi / Rif Valparola - Passo Giau - Staulanza - Rifugio Tissi
  • Reisepreis:
    ab € 960,- p.P. bei 2 Personen
  • Highlights:

    ✓Gut markierte Wanderwege

    ✓Optionaler Gepäcktransport

    ✓Stimmungsvolle Hütten und Berghotels

  • Fitness
    Was bedeutet das?
  • Komfort
    Was bedeutet das?
Pauline Meijer
Pauline Meijer

Tag 1 – Ankunftstag für Ihren Wanderurlaub in den Dolomiten

✓Ankunft in Toblach (Dobbacio)
✓Übernachtung in Toblach

Tagesbeschreibung
Ihr Wanderurlaub in den Dolomiten beginnt mit Ihrer Ankunft in Toblach, im weiten Pustertal „Val Pusteria“. Der Ort wird auf der Südseite von den schroffen Dolomitengipfeln eingerahmt, die Sie in der nächsten Woche näher kennen lernen werden. Wenn Sie frühzeitig ankommen, können Sie noch einen Spaziergang durch den Ort unternehmen und die ersten Aussichten genießen.

Tag 2 – Vom Pragser Wildsee zum Bergkofel

✓Frühstück, Abendessen
✓Aufstieg zum Forcola Sora Forno
✓Übernachtung in Fodara Vedla / Sennes

Tagesbeschreibung
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus zum Pragser Wildsee, einem der schönsten Bergseen, den Sie bei Ihrem Wanderurlaub in den Dolomiten sehen werden. Der Pragser Wildsee liegt auf 1.500 Meter Höhe und ist der offizielle Startpunkt des Höhenwegs „Dolomiti Numero Uno“. Imposante, steile Bergwände spiegeln sich im kristallklaren Wasser. Nachdem Sie am See entlanggewandert sind, beginnen Sie mit dem Aufstieg. Der Weg zur Croda del Becco – besser bekannt als Seekofel – führt über einen Geröllhang und durch kühlen Kiefernwald. Hinter sich haben Sie einen weiten Blick auf den Pragser Wildsee. Haben Sie erst die Baumgrenze erreicht, ist es nicht mehr weit bis zum höchsten Punkt des Tages: der Forcola Sora Forno auf über 2.300 Meter. Nach einer Pause am Rifugio Biella steigen Sie ganz allmählich zu Ihrer Unterkunft auf der Sennes-Hochebene ab.

•Tagesetappe: ca. 9,5 – 11,5 km; ca. 3,5 – 5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg: 960 m / 300-490 m

Tag 3 – Berghüttenromantik

✓Frühstück, Abendessen
✓Durch das Valon Scuro zum Fanes Plateau
✓Übernachtung in einer Berghütte auf dem Fanes Plateau

Tagesbeschreibung
Im ersten Abschnitt dieser abwechslungsreichen Tageswanderung führen Ihre Wege Sie auf etwa gleicher Höhe entlang, bis Sie den schön gelegenen Lago de Foses erreichen. Nach einem kurzen Anstieg beginnt nun der steile Abstieg, der Sie in das schöne Valon Scuro bringt. Auf der anderen Seite dieses Tals steigen Sie wieder hinauf zum Lago di Rudo und weiter nach Fodara Vedla, einem malerischen Alpendorf und einem schönen Ort für eine Pause. Nach einem weiteren langen, steilen Abstieg zur Pederü-Hütte, beginnen Sie den allmählichen Schlussanstieg zum Fanes-Plateau. Auf dieser weiten, malerischen Hochebene mit Blumen, Bergseen und Alpenkühen – eingerahmt von schroffen Berggipfeln – liegt die Berghütte, in der Sie heute übernachten.

•Tagesetappe: ca. 19,5 oder 17,5 km (je nachdem, wo Sie übernachten); ca. 8 Stunden
•Aufstieg/Abstieg: 1100 m oder 940 / 1050 m

Bei schlechtem Wetter kann die Strecke auf neuneinhalb Kilometer verkürzt werden, indem Sie direkt nach Pederü absteigen. Bei dieser alternativen Route überwinden Sie dann 580 Meter Aufstieg und 670 Meter Abstieg.

Tag 4 – Spektakuläre Bergpanoramen

✓Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
✓Bergetappe über den Forcella del Lago Pass
✓Übernachtung im Rifugio Lagazuoi / Rif Valparola

Tagesbeschreibung
Über eine unbefestigte Straße steigen Sie zum Lago di Limo auf. Im ruhigen Tal von Gran Fanes wandern Sie danach wieder ein wenig bergab. Dies ist der entspanntere Teil der heutigen Tagesetappe Ihres Wanderurlaub in den Dolomiten. Anschließend beginnen Sie den steilen Aufstieg zum Pass Forcella del Lago, einer scheinbar unpassierbaren Öffnung im Berghang. Nach der Passhöhe folgt ein sehr steiler Abstieg zum blaugrünen Wasser des Lago Lagazuoi. Im Ersten Weltkrieg wurde hier der so genannte „Gebirgskrieg“ ausgetragen. Italiener versuchten, unter den österreichischen Stellungen Tunnel zu graben, um diese mit Sprengstoff zu beladen und zu sprengen. Die Österreicher versuchten ihrerseits die Italiener zu unterwandern. Die Spuren dieser Explosionen sind noch in der Landschaft entlang Ihres Weges sichtbar. Ein letzter Anstieg bringt Sie zum Rifugio Lagazuoi, auf über 2.700 Meter mit einem spektakulären Ausblick auf die Dolomitengipfel von der Terrasse aus.

•Tagesetappe: ca. 13 km; ca. 5,5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg: 1030 m / 390 m

Tag 5 – Unterwegs zum Passo Giau

✓Frühstück, Abendessen
✓Zum Gipfel des Monte Avelau
✓Übernachtung in einer Berghütte bei Passo Giau

Tagesbeschreibung
Vom hochgelegenen Rifugio Lagazuoi steigen Sie heute zum Falzarego-Pass ab. Auf der anderen Seite wandern Sie wieder bergauf zum markanten Gipfel des Monte Avelau. Auf dem Berg daneben – dem Nuvolau – befindet sich die gleichnamige Hütte, die nach Meinung vieler die schönste Aussicht in den Dolomiten bietet. Die Hütte liegt direkt an der“ Alta Via Numero Uno“ und es ist sehr empfehlenswert, dort hinaufzusteigen und eine wohlverdiente Pause einzulegen. Entlang der mächtigen Wand des Gusela steigen Sie zu Ihrer Unterkunft in der Nähe des – unter Radfahrern berühmten – Passo Giau ab.

•Tagesetappe: ca. 12 km; ca. 5,5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 450 m / 1150 m

Tag 6 – Tiefe Täler und glückliche Alpenkühe

✓Frühstück, Abendessen
✓Wanderung zum Monte Pelmo
✓Übernachtung in Staulanza

Tagesbeschreibung
Nach einem kurzen Transfer zum Passo Giau beginnen Sie die Wanderung durch das schöne, wilde Val Cernera. Kühe weiden im saftigen Gras, unter den wachsamen Augen der schroffen Gipfel des Monte Cernera und des Monte Formin. Sie wandern heute in Richtung des berühmten Monte Pelmo, der im letzten Jahrhundert noch teilweise von einem Gletscher bedeckt war. Der Gletscher ist seitdem geschmolzen, doch der mächtige Berg dominiert immer noch stolz den Horizont. Vor dem Monte Pelmo biegen Sie zum Passo Staulanza ab. Hier werden Sie Ihre nächste Nacht verbringen.

•Tagesetappe: ca. 13 km; ca. 5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 370 m / 830 m

Tag 7 – Bergseen und malerische Abendpanoramen

✓Frühstück, Abendessen
✓Aufstieg entlang der Civetta Westwand
✓Übernachtung im Rifugio Tissi

Tagesbeschreibung
Über den Col de Baldi, wo die Seilbahn von Alleghe ins Tal kommt, wandern Sie heute auf einem bequemen Weg zur Berghütte von Coldai. Nach einer optionalen Pause führt Ihre Route weiter zum wunderschönen Bergsee Lago Coldai. Entlang der imposanten Westwand der Civetta steigen Sie zum Rifugio Tissi auf 2262 Metern auf. Am Abend lohnt sich ein Abstecher auf den nahegelegenen Gipfel des Col Rean. Ein herrliches Dolomiten Panorama mit dem Abendhimmel im Westen, das Tal der Alleghe in der Tiefe und darüber ein Meer von Gipfeln und Bergrücken, erwartet Sie.

•Tagesetappe: ca. 11 km; ca. 5,5 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 900 m / 400 m

Tag 8 – Abschied von den Dolomitengipfeln

✓Frühstück
✓Abstieg zum Rifugio Capanna

Tagesbeschreibung
Nach dem Frühstück steigen Sie in die bewohnte Welt hinab. Sie umrunden zunächst das Massiv der 3.320 Meter hohen Civetta und wandern entlang kleiner Blumenfelder und haushoher Felsen durch das Hochtal Civetta. Über den Sella di Pelsa-Pass erreichen Sie das Rifugio Vazzoler. Hier haben Sie einen tollen Ausblick auf das Valle Corpassa. In der Nähe der Hütte befindet sich ein kleiner, bunter Alpengarten. Sie wandern weiter bergab, bis Sie das Rifugio Capanna Trieste erreichen. Hier werden Sie abgeholt und mit einem Transfer in das zehn Kilometer entfernte Dorf Agordo gebracht. In Agordo endet Ihr Wanderurlaub in den Dolomiten.

•Tagesetappe: ca. 9,5 km; ca. 4 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 50 m / 1150 m

Ihnen gefällt diese Reise und Sie möchten sie buchen?
Dann klicken Sie unten auf den Button „Buchen“. Dort wird Ihnen der Kalender mit den tagesaktuellen Preisen dargestellt. Wählen Sie in diesem Schritt Ihre Zimmerkategorie und falls gewünscht, zusätzliche optionale Leistungen. Sie können Verlängerungsnächte zu Ihrer Reise hinzufügen und auch Unterkünfte vor und nach dem eigentlichen Reiseprogramm buchen.
Wünschen Sie passend zu Ihrer Reise ein Flugangebot zu erhalten? Dann lassen Sie es uns ebenfalls im Buchungsformular wissen.


Bereit für Ihre nächste Reise?


WEITERE FOTOS DER REISE

Weitere Reisedetails

Gut zu wissen

Im August ist es in den Dolomiten ziemlich voll. Aufgrund der Beliebtheit der Dolomiten empfehlen wir Ihnen eine frühzeitige Buchung, vor allem in der Zeit der Schulferien.
Beachten Sie bei der Wahl Ihres Starttages, dass am Sonntag die Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Agordo nach Toblach nicht möglich ist. Wenn Tag 8 für Sie auf einen Sonntag fällt, müssen Sie einen Transfer von Agordo nach Toblach oder Cortina buchen.
An einigen Tagen Ihres Wanderurlaubs in den Dolomiten sind Routenerweiterungen zu Gipfeln möglich. Diese teils hochalpinen Aufstiege sind oft nur für erfahrene Bergwanderer/Bergsteiger geeignet.

Unterkünfte

Die erste Nacht verbringen Sie im Tal in einem Hotel im lebhaften Toblach auf 1.250 Metern Höhe.
In den Hütten und Berghotels übernachten Sie in Privatzimmern. In den beiden hochgelegenen Hütten – Rifugio Lagazuoi und Rifugio Tissi – übernachten Sie in schlichten Mehrbettzimmern.
In Fodara Vedla, Passo Giau und Staulanza haben Sie ein Zimmer mit eigenem Bad mit Dusche und WC. In der Hütte auf dem Fanes-Plateau werden Dusche und WC – auf dem Flur – gemeinsam genutzt.Bei Übernachtung in Privatzimmern sind Bettwäsche und Handtücher inklusive. Bei Übernachtung in einem Mehrbettzimmer im Rifugio Tissi müssen Sie Ihren eigenen Schlafsack und Ihr eigenes Handtuch mitbringen.
Aufgrund der begrenzten Anzahl von Privatzimmern in den Hütten kann es vorkommen, dass wir diese – besonders in der Hochsaison – nicht für Sie reservieren können. In diesem Fall können wir Ihnen einen Schlafplatz in einem Mehrbettzimmer mit 8 bis18 Personen buchen.

Beispielhotels für Ihre Reise:
•Tolbach (Dobbiaco)/ Hotel Rosengarten
•Fodara Vedla / Rifugio Fodara Vedla
•San Vigilio di Marebbe / Rifugio Ücia dles Muntagnoles
•Cortina d’Ampezzo / Rifugio Lagazuoi
•Colle Santa Lucia / Rifugio Fedare
•Zoldo Alto / Rifugio Staulanza
•Alleghe / Rifugio Tissi

Die oben genannten Hotels sind Beispielhotels aus einer Auswahl gleichwertiger Hotels für den jeweilige/n Ort/Region. Da Unterkünfte nach Ihrer Buchung nach aktueller Verfügbarkeit bestätigt werden, kann in Einzelfällen auch eine alternative Unterkunft bestätigt werden.

Mahlzeiten

Frühstück ist für Sie an allen Tagen inklusive.
Abendessen ist für Sie überall außer in Toblach inklusive. In Toblach können Sie selbst ein Restaurant wählen.
Ein Lunchpaket ist für Sie an Tag 4 inklusive.
An den anderen Tagen werden Sie mindestens an einer Hütte vorbeikommen, in der Sie etwas essen können. Sorgen Sie zudem dafür, dass Sie immer etwas zu essen im Rucksack haben, indem Sie in der Hütte einige Snacks kaufen oder ein volles Lunchpaket mitnehmen.
Weitere Mahlzeiten sind nicht inbegriffen.

Optionale Verlängerung

Für diese Reise ist eine Verlängerung möglich. Zusatznächte können Sie überall hinzufügen.Unser Tipp: Von der Hütte auf dem Fanesplateau (Tag 3) können Sie eine schöne, von uns beschriebene Rundwanderung zum Bivacco delle Pace oder zum Aussichtspunkt am L’Ciaval / Kreuzkofel machen.

Vervollständigen Sie Ihre Reise

Verlängerungsnächte

Toblach / Hotel Rosengarten
Dieses schöne, typisch südtiroler Hotel wird seit Jahren von derselben Familie geführt. Das Hotel Rosengarten ist mit viel Holz dekoriert und verfügt über ein traditionelles Restaurant. Ihr Zimmer verfügt über einen TV und ein eigenes Bad.

Transfer

Transfer Alleghe – Cortina d’Ampezzo (ab € 109,- pro Buchung)

Optionaler Taxitransfer vom Rifugio Capanna Trieste (Endpunkt der Wanderung Tag 8) nach Cortina d’Ampezzo. Mit diesem Transfer können Sie die Fahrt vom Endpunkt zum Startpunkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erheblich verkürzen. Von Cortina können Sie direkt mit dem Bus nach Toblach fahren.
Der Transfer muss bereits bei Buchung angegeben werden. Der angegebene Preis gilt für eine Gruppe von max. 3 Personen.
Wenn Sie diesen Transfer buchen, entfällt der standardmäßig enthaltene Transfer vom Rifugio Capanna Trieste nach Agordo an Tag 8.

Transfer Alleghe – Toblach (ab € 215,- pro Buchung)
Optionaler Taxitransfer vom Rifugio Capanna Trieste (Endpunkt der Wanderung Tag 8) nach Toblach, dem Ausgangspunkt der Tour. Praktisch, wenn Sie Ihr Auto in Toblach geparkt haben oder wenn Sie von Toblach mit dem Zug nach Hause zurückreisen.
Der Transfer muss bereits bei Buchung angegeben werden. Preis gilt für eine Gruppe von max. 3 Personen.
Wenn Sie diesen Transfer buchen, entfällt der standardmäßig enthaltene Transfer vom Rifugio Capanna Trieste nach Agordo an Tag 8.

Weitere Leistungen

Gepäcktransport (ab € 620,- pro Buchung)
Optional können Sie für einen großen Teil der Wanderung einen Gepäcktransport buchen. Gepäck kann nicht zum Rifugio Lagazuoi (Tag 4) und Rifugio Tissi (Tag 7) transportiert werden. Während dieser zwei Wanderungen nehmen Sie Gepäck für eine Nacht in Ihrem Tagesrucksack mit. Am fünften. Tag wird Ihr restliches Gepäck zur nächsten Hütte gebracht. Am achten Tag wird Ihr Gepäck vom Fahrer übergeben, der sich um den Transfer nach Agordo kümmert.
Da die mit dem Gepäckträger zurückzulegenden Entfernungen groß sind, ist der Gepäcktransport auf dieser Reise eine teure Dienstleistung.

Der Gepäcktransport muss bereits bei Buchung angegeben werden. Der angegebene Preis gilt für eine Gruppe von max. 4 Personen.


Bereit für Ihre nächste Reise?


Praktische Informationen

  • Anreise mit dem Auto/Parken
  • Anreise mit dem Zug
  • Anreise mit dem Flugzeug
  • Beste Reisezeit
  • Weitere Informationen zu Versicherung, Gesundheit und allgemeinen Bedingungen