Durch das ruhige Hinterland der Algarve wandern

Rundreise

  • Reiseform:
    Individuelle Wanderreise
  • Reisedauer:
    8 Tage
  • Reiseroute:
    Loulé - Querença - Salir - Alte - Messines - Fuzeiros
  • Reisepreis:
    ab € 660,- p.P. bei 2 Personen
  • Highlights:

    ✓Wanderwege sind gut gekennzeichnet

    ✓Fernwanderweg Via Algarviana

    ✓Gut geeignet als Winterreiseziel

  • Fitness
    Was bedeutet das?
  • Komfort
    Was bedeutet das?

Tag 1 – Anreise an der Algarve zum Wandern

✓Ankunft>
✓Übernachtung in Loulé

Tagesbeschreibung
Ankunft am Flughafen von Faro. Sie werden von einem Mitarbeiter vor Ort empfangen, der mit Ihnen das Programm der kommenden Woche bespricht und Ihnen die Landkarten übergibt. Sie besprechen auch, woran Sie besonderes Interesse haben und welche Möglichkeiten es gibt, im Rahmen Ihres Programms Handwerksbetriebe zu besuchen. Anschließend erfolgt der Transfer nach Loulé (30 Minuten) und das Einchecken im Hotel. Der lebhafte Ort Loulé ist eine der ältesten Städte an der Algarve. Loulé liegt etwa 12 Kilometer von der Küste und 16 Kilometer von Faro entfernt und hat etwas über 60.000 Einwohner. Der Name ist von al-‚Ulya abgeleitet und stammt aus der Zeit, in der Loulé eine maurische Festungsstadt war (bis 1249).

Tag 2 – Durch fruchtbare Landschaft nach Querença

✓Frühstück, Lunchpaket
✓Wanderung nach Querença
✓Übernachtung in Querença

Tagesbeschreibung
Die erste Route Ihrer Wanderung an der Algarve führt in nördlicher Richtung durch die Hügel, auf einem Weg, der hauptsächlich von Einheimischen und Bauern genutzt wird. Hinter den von Hand aufgeschichteten Steinmauern wachsen zahllose Mandel-, Feigen-, Oliven- und Johannisbrotbäume, die vier am häufigsten vorkommenden Arten in der Region.
Ungefähr auf halber Strecke, etwas abseits des Weges, befindet sich die besondere Karstformation ‚Malhada Velha‘. Entlang des Weges wachsen Thymian, Rosmarin, Lavendel und viele andere duftende Pflanzen und Kräuter.Am höchsten Punkt (Altura, 357 Meter) können Sie in der Ferne bereits Querença sehen, umgeben von der wunderschönen grünen Landschaft der Serra do Caldeirâo. Sie wandern durch ein Tal, überqueren den Fluss Mercês an seiner tiefsten Stelle und wandern dann über einen leicht ansteigenden Weg zum Dorf Querença. Nicht nur tagsüber, sondern auch nachts bietet das Dorf einen traumhaft schönen Anblick, denn dann wird der strahlend weiße Dorfplatz mit der ebenfalls weißen Kirche in lilafarbenes und grünes Licht getaucht.

•Tagesetappe: ca. 12,5 km; ca. 4 Stunden
•Aufstieg 550 m / Abstieg 270 m

Tag 3 – Fantastische Ausblicke vom Cerro dos Negros

✓Frühstück, Lunchpaket
✓Rundwanderung ab Querença zum Cerro dos Negros
✓Übernachtung in Querença

Tagesbeschreibung
Zuerst wandern Sie durch ein Tal mit Mandel-, Zitronen- und Orangenbäumen, dann steigt der Weg zwischen den Häusern des Dorfes Adega an. Auf dem Weg zum nächsten Dorf, Arneiro, ist bereits der kegelförmige Cerro dos Negros (404 Meter) zu sehen. Am Wegesrand wachsen Aloe Vera und Walderdbeeren.
Nachdem Sie die Ribeira dos Corunchos überquert haben, steigt die Route in kurzer Zeit von 190 Metern auf den 404 Meter hohen Gipfel des Cerro hinauf. Die Belohnung: schöne Ausblicke auf den Barrocal, die grünbewachsenen Kalksteinhügel zwischen der Küste und dem bergigen Hinterland. Zwischen mächtigen Schieferfelswänden hindurch geht es hinunter nach Querença. An der tiefsten Stelle überqueren Sie die Ribeira dos Corunchos über große flache Steine.

•Tagesetappe: ca. 9 km; ca. 3 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 250 m

Tag 4 – Durch das Naturschutzgebiet Fonte da Benémola nach Salir

✓Frühstück, Lunchpaket
✓Wanderung nach Salir über Fonta da Benéloma
✓Übernachtung in Salir

Tagesbeschreibung
Gleich außerhalb von Querença durchquert der Weg das Naturschutzgebiet Fonte da Benémola, ein grünes, feuchtes Tal, durch das sich der Fluss Benémola schlängelt. Sie folgen den schattigen Ufern des Flusses, in dem Otter, Eisvögel und sogar Schildkröten zu Hause sind. In großen Schlangenlinien steigt der Weg aus dem Tal heraus auf 231 Meter Höhe. In der Ferne sehen Sie wieder einen Berg, der dem Cerro dos Negros sehr ähnelt. Es ist allerdings sein Zwillingsbruder, der seltsamerweise den gleichen Namen trägt. Hinter dem Berg befindet sich ein schroffes Felsplateau. Es ist die Rocha de Pena, eine 479 Meter hohe Kalksteinformation, mit vielen seltenen Blumen und Pflanzen und gleichzeitig die Heimat besonderer Fledermausarten.
Nach dem Dorf Cerro da Corte führt der Weg durch ein fruchtbares Tal voller Olivenbäume und später auch Felder mit Mandel- und Johannisbrotbäumen. Im Frühling ist der Boden an manchen Stellen mit Orchideen bedeckt. Die Route führt Sie am Ortsrand des Weilers Renda entlang (mit mehr Ruinen als Häusern) nach Salir, wo sie auf die offizielle Via Algarviana trifft.

•Tagesetappe: ca. 13 km; ca. 4 Stunden
•Aufstieg/Abstieg 320 m

Tag 5 – Über die Via Algarviana zu einem der traditionellsten Dörfer an der Algarve wandern

✓ Frühstück, Lunchpaket
✓ Wanderung von Salir nach Alte
✓ Übernachtung in Alte

Tagesbeschreibung
Die Via Algarviana verläuft in westlicher Richtung auf alten Feldwegen entlang geschickt gestapelter Steinmauern. Diese Mauern bilden die Grenzen der Felder und sind mit den Initialen der Bauern gekennzeichnet. In den kultivierten Tälern sind noch die alten Bewässerungssysteme sichtbar, die die Mauren hier einst angelegt haben. Eines der Täler ist dicht mit mediterranen Sträuchern, Eichen und Wildblumen bewachsen.Nach einem steilen, aber kurzen Anstieg zum Gipfel (330 Meter) mit Aussicht auf den Rocha da Pena ¬– jetzt schon viel näher – führt der Weg geradewegs nach Benafim, ein ländliches Dorf auf halber Strecke der Route. Es ist nicht mehr weit nach Alte, einem der schönsten und traditionellsten Dörfer an der Algarve. Am Stadtrand finden Sie einen Freizeitpark, in dem gebadet und gepicknickt wird. Auch das Dorf selbst ist mit seinen Galerien, Geschäften und traditionellen weißen Häusern durchaus einen Besuch wert. Die Häuser sind mit Lehm verputzt und die Schornsteine sind wahre Kunstwerke. Je größer der Schornstein, desto mehr Töpfe (und damit Gäste) und desto reicher der Besitzer.

•Tagesetappe: ca. 15 km; ca. 5 Stunden
•Aufstieg 300 m / Abstieg 340 m

Tag 6 – Auf dem Weg nach San Bartelomeu de Messines die Natur erleben

✓ Frühstück, Lunchpaket
✓ Wanderung von Alte nach San Bartelomeu de Messines
✓ Übernachtung in San Bartelomeu de Messines

Tagesbeschreibung
Die heutige Route führt wieder an Mandel-, Feigen-, Oliven- und Johannisbrotbäumen vorbei, aber auch durch Dörfer und Dörfchen wie Perna Seca und Torre, wo meist Engländer in die einst leeren Häuser gezogen sind. Der Weg führt durch das schöne Tal Barranco do Vale. Danach ändert sich das bräunliche Rot des Bodens in Violett (wie die Säulen der Kirche in San Bartolomeu de Messines) und Sie werden nicht nur wieder Korkeichen sehen, sondern auch hohes Heidekraut und Myrte. In der Nähe von Portela de Messines überquert die Route einige Hauptverkehrsstraßen und führt dann an riesigen Orangenhainen vorbei.
Ein abenteuerlicher Weg entlang eines wild fließenden Baches rundet die Tagestour ab. Sie erreichen San Bartolomeu de Messines, eine Arbeiterstadt mit allem, was so dazu gehört, von Bank und Bäckerei bis hin zu Bahnhof und Museum.

•Tagesetappe: ca. 20,5 km; ca. 6 Stunden
•Aufstieg 310 m / Abstieg 390 m

Tag 7 – Wanderung an der Algarve durch die Hügel des Arade-Tals zum Funcho-Stausee

✓ Frühstück, Lunchpaket
✓ Wanderung von Messines nach Vale Fuzeiros
✓ Übernachtung in Vale Fuzeiros

Tagesbeschreibung
Die Route führt Sie durch einige alte Straßen aus der Stadt heraus. Hier und da kann man die Charakteristik der traditionellen Architektur erkennen, wie zum Beispiel die Verwendung der violett-roten Erde (die Säulen der Kirche, in der Nähe des Café Academico). Sie überqueren die Bahnlinie und folgen dem Weg in die Hügel und das Arade-Tal. Hier gibt es überall Korkeichen und die weiß blühenden Steviapflanzen. Der Weg führt hoch über den Ufern des Flusses Arade entlang. So haben Sie eine gute Aussicht auf die bizarr geformten Ufer und Landzungen, die sich gegenseitig zu bedrängen scheinen. Sie wandern mehrere Kilometer auf diesem hochgelegenen, weitgehend schattenfreien Weg, der schließlich am Funcho-Stausee mündet.
Kurz davor, an einem Picknickplatz auf halber Strecke der offiziellen Route nach Silves, endet die Wanderung. Hier werden Sie abgeholt und verbringen die Nacht im Vale Fuzeiros (circa 5 Kilomter bergab auf einer ruhigen Asphaltstraße).

•Tagesetappe: ca. 14,5 km; ca. 4 Stunden
•Aufstieg 210 m / Abstieg 230 m

Tag 8 – Abreise

✓ Frühstück

Tagesbeschreibung
Ende des Reiseprogramms Wandern an der Algarve. Sie werden zurück zum Flughafen von Faro gebracht für die Heimreise (*) oder eine mögliche Fortsetzung Ihres Aufenthaltes in Portugal.(*) Der Transfer kann Sie auch zu einem Verlängerungshotel in Faro bringen. Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie selbst Ihre Flüge und / oder ein Verlängerungshotel buchen.

Ihnen gefällt diese Reise und Sie möchten sie buchen?
Dann klicken Sie unten auf den Button „Buchen“. Dort wird Ihnen der Kalender mit den tagesaktuellen Preisen dargestellt. Wählen Sie in diesem Schritt Ihre Zimmerkategorie und falls gewünscht, zusätzliche optionale Leistungen. Sie können Verlängerungsnächte zu Ihrer Reise hinzufügen und auch Unterkünfte vor und nach dem eigentlichen Reiseprogramm buchen.
Wünschen Sie passend zu Ihrer Reise ein Flugangebot zu erhalten? Dann lassen Sie es uns ebenfalls im Buchungsformular wissen.


Bereit für Ihre nächste Reise?


WEITERE FOTOS DER REISE

Weitere Reisedetails

Gut zu wissen

Eine gute Kondition ist wichtig, da die Temperaturen auch im Frühjahr und Herbst erheblich ansteigen können und Sie bei einigen Wanderungen erhebliche Höhenunterschiede überbrücken. Einige Treppen sind in einem schlechten Zustand, andere sind gut gepflegt. Ein paar Wanderstöcke können nützlich sein und Trittsicherheit ist gefragt.

Unterkünfte

Sie übernachten in einer Vielzahl ausgezeichneter Unterkünfte wie Hotels, B & B‘s und Pensionen. Nachfolgend nennen wir die Unterkünfte, die wir am häufigsten für unsere Gäste buchen. Da es sich manchmal um (sehr) kleine Unterkünfte handelt, sind wir manchmal gezwungen, eine Alternative zu buchen. Denken Sie daran, dass sich die Unterkünfte, mit denen wir arbeiten, nicht immer im Zentrum eines Ortes befinden.

Beispielhotels für Ihre Reise:
•Loulé/Loule Jardim Hotel
•Querença /Monte dos Avos Rural House
•Salir/Casa do Torreão
•Alte (Zitur)/Alte Tradition Guesthouse
•Sao Bartolomeu de Messines / Bartolomeu Guesthouse
•Vale Fuzeiros (Cerro da Horta)/ Nature Guesthouse Zitur

Die oben genannten Hotels sind Beispielhotels aus einer Auswahl gleichwertiger Hotels für den jeweilige/n Ort/Region. Da Unterkünfte nach Ihrer Buchung nach aktueller Verfügbarkeit bestätigt werden, kann in Einzelfällen auch eine alternative Unterkunft bestätigt werden.

Mahlzeiten

Frühstück und ein Lunchpaket sind für Sie an allen Tagen inklusive.
Weitere Mahlzeiten sind nicht inbegriffen. In einigen Unterkünften/Ihrer Unterkunft gibt es ein Restaurant. Ansonsten finden Sie auch in der Nähe weitere Einkaufs- und Verpflegungsmöglichkeiten.

Optionale Verlängerung

Für diese Reise ist eine Verlängerung möglich. Zusatznächte können Sie überall hinzufügen.Dies ist insbesondere dann zu empfehlen, wenn Sie an einem der angebotenen Workshops teilnehmen möchten.In fast allen Unterkünften werden Workshops oder Ausflüge angeboten. Dies ist an den meisten Orten möglich, aber nicht an allen Tagen und manchmal nicht in bestimmten Zeiträumen. Das Angebot ist so vielseitig und veränderlich, dass es nicht im Voraus gebucht werden kann.

Vervollständigen Sie Ihre Reise

Verlängerungsnächte

Faro / Hotel Faro
Schönes 4-Sterne-Hotel am Hafen von Faro mit Blick auf die Ria Formosa. Das historische Zentrum von Faro ist gleich um die Ecke und der Flughafen ist nur 7 km entfernt. Die 90 Zimmer sind komplett ausgestattet mit allem, was Sie für einen angenehmen Aufenthalt in der Stadt benötigen. In der 4. Etage des Hotels befindet sich die Bar und das Restaurant Ria Formosa mit einer schönen Terrasse und Blick auf die Ria Formosa und die Stadt.

Faro / Pousada de Estoi
Die wunderschöne Pousada de Estoi befindet sich im Estoi-Palast aus dem 19. Jahrhundert, etwa 10 km nördlich von Faro im gleichnamigen Die Zimmer sind sehr komfortabel und stilvoll eingerichtet. Das Hotel verfügt über einen Innen- und einen Außenpool, ein Spa und ein ausgezeichnetes Restaurant.


Bereit für Ihre nächste Reise?


Praktische Informationen

  • Anreise mit dem Flugzeug
  • Beste Reisezeit
  • Weitere Informationen zu Versicherung, Gesundheit und allgemeinen Bedingungen