Menu background

Nach oben

Reisen in Skandinavien

Reisen in und durch Skandinavien

REISEN IN SKANDINAVIEN

Reisen in und nach Skandinavien

Die Art und Weise, wie Sie nach und in Skandinavien reisen, hängt davon ab, wohin Sie in dieser riesigen Region reisen möchten und zu welcher Jahreszeit. Daher unterscheiden wir zwischen Reisen in den südlichen und zentralen Teil Norwegens und Schwedens und Reisen in den hohen Norden nach Lappland.

TRANSFER

Reisen in und nach Norwegen und Schweden (südlicher und zentraler Teil)

Reisen mit dem Auto

Norwegen und Schweden sind Länder, in denen man besonders im Sommer sehr einfach mit dem Auto reisen kann und die einem die ultimative Freiheit bieten. Die Straßen sind gut und es gibt relativ wenig Verkehr, was natürlich angenehm ist. Auf Reisen in Skandinavien haben Sie wunderschöne, landschaftliche interessante Routen und können jederzeit anhalten, um schöne Fotos zu machen.

Bei einer Reise im Sommer haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrem eigenen Auto nach Norwegen und Schweden zu fahren oder zu fliegen und dann mit einem Mietwagen weiterzureisen. Mit dem eigenen Auto in den Urlaub zu fahren, hat den Vorteil, dass man nicht in ein Flugzeug steigen muss und somit nachhaltiger ist. Bei einer Fährüberfahrt sind Sie nicht an ein Gepäcklimit gebunden und können sogar Lebensmittel von zu Hause mitbringen (die in Skandinavien relativ teuer sind). Wenn Sie lieber mit dem Flugzeug anreisen möchten, ist das natürlich kein Problem. Bei Ihrer Ankunft können wir einen Mietwagen für Sie organisieren.

Norwegen und Schweden mit dem Auto

Wenn Sie mit einem Auto in Norwegen oder Schweden reisen, gibt es einige wichtige Dinge zu beachten:
– Das Abblendlicht muss immer eingeschaltet sein, auch an schönen sonnigen Tagen.
– Wenn Sie Sommerreifen an Ihrem Auto haben, müssen die Rillen mindestens 1,6 Millimeter tief sein. Wenn Sie Winterreifen haben, müssen die Rillen mindestens 3 Millimeter tief sein.
– Vorgeschrieben sind mindestens eine fluoreszierende Jacke, ein Warndreieck und eine Haftpflichtversicherung für den Fall einer Autopanne oder eines Unfalls.
– Die Höchstgeschwindigkeit auf norwegischen Straßen beträgt in der Regel 80 Kilometer pro Stunde, in Schweden meist zwischen 70 und 90 Kilometer pro Stunde auf Landstraßen.
– Vor allem in Norwegen gibt es viele mautpflichtige Straßen, und fast alle funktionieren automatisch. Sie müssen sich bei Euro Parking Collection anmelden und können am Ende Ihrer Fahrt Ihre Rechnung einsehen und bezahlen. Die Maut ist kraftstoffabhängig: wenn Sie elektrisch fahren, ist die Maut niedriger als wenn Sie Benzin oder Diesel verwenden.
– Sie teilen sich den Verkehr mit vielen Radfahrern und Fußgängern. Die Regel ist, dass diese zuerst fahren/gehen dürfen. Berücksichtigen Sie dies also.

Reisen mit der Fähre

Wenn Sie sich entschieden haben, mit dem eigenen Auto nach Norwegen oder Schweden zu reisen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie für die Überfahrt eine Fähre benötigen. Sie können mit der Fähre von Kiel anreisen oder weiter in den Norden Dänemarks fahren und dort eine Fähre nehmen. Die Fährüberfahrt von Kiel nach Oslo dauert etwa 20 Stunden. Das ist natürlich eine lange Überfahrt, aber die Fähre ist wirklich dafür ausgelegt. Sie haben Ihre eigene Kabine, es gibt Restaurants an Bord, Sie können ein Spa besuchen oder ins Fitnessstudio gehen. Am nächsten Morgen kommen Sie gut ausgeruht in Oslo an, und Ihre Reise durch Norwegen kann richtig beginnen. Für die Fährüberfahrten nach Schweden gilt ähnliches. Allerdings können Sie nach Südschweden auch über Dänemark und die Öresundbrücke zwischen Kopenhagen und Malmö fahren.

Reisen in Skandinavien mit dem Zug

Je nach gewählter Route können Sie sowohl im Sommer als auch im Winter mit dem Zug reisen. Das Eisenbahnnetz in Norwegen und Schweden ist gut ausgebaut und sehr komfortabel. Der Vorteil des Zuges ist, dass Sie sich zurücklehnen und all die schönen Aussichten genießen können, die die Länder zu bieten haben.

TRANSFER

Reisen in und nach Lappland im Winter

Reisen nach Lappland in den Wintermonaten sind eine besondere Erfahrung. Während Ihrer Lapplandreise im Winter fahren Sie kaum mit dem Auto, sondern mit einem Schneemobil und einem Huskyschlitten. Unserer Meinung nach ist dies die schönste und außergewöhnlichste Art, Reisen nach Lappland zu planen.

Transfer im Auto oder (Mini)Bus

Wenn Sie z.B. in Rovaniemi oder Lulea ankommen, werden Sie am Flughafen erwartet und per Auto oder ggf. Minibus zu Ihrer Unterkunft gebracht. Die Autos in Lappland sind mit guten Winterreifen ausgestattet, damit sie auf den teilweise schneebedeckten Straßen gut fahren können. Die Einwohner sind es gewohnt, unter diesen bizarren Umständen Auto zu fahren.

Je nach Ihrer persönlichen Reise sind nur wenige weitere, oft kurze Transfers notwendig. Beispielsweise sind bei einigen Ausflügen Transfers vom Treffpunkt zum Ausflugsziel notwendig. Auch wenn Sie eine Nacht im Eishotel bei Rovaniemi verbringen, organisieren wir einen Autotransfer für Sie.

Schneemobil

Das Schneemobil ist das Transportmittel in Lappland in der Winterzeit. Da die Straßen fünf Monate im Jahr mit einer dicken Schneeschicht bedeckt sind, sind einige Orte wie die Wildnishütten nur mit dem Schneemobil oder dem Huskyschlitten erreichbar. Viele Finnen, Schweden und Norweger haben ein Schneemobil vor der Tür stehen.

Selbst einmal ein Schneemobil fahren ist ein besonderes Erlebnis. Sie fahren durchschnittlich 20 – 45 km pro Stunde, je nachdem, wie sicher Sie sich fühlen. Normalerweise nehmen Sie zu zweit auf einem Schneemobil Platz. Während der Tour legen Sie eine Pause ein und können danach die Plätz tauschen, so dass jeder einmal selbst lenken kann.

Um selbst ein Schneemobil lenken zu dürfen, benötigen Sie einen Führerschein. Die Schneemobile sind versichert. Sollten Sie einen Schaden am Schneemobil verursachen, tragen Sie einen Selbstbehalt von bis zu 900 €. Diesen Selbstbehalt können Sie durch den Abschluss einer zusätzlichen Versicherung vor Ort deutlich reduzieren. Die genauen Bestimmungen variieren je nach Tour bzw. Anbieter. Gerne informieren wir Sie über die Bestimmungen, die für die von Ihnen gewählte Tour gelten.

Huskyschlitten

Unserer Meinung nach ist eine Fahrt mit dem Huskyschlitten die schönste Art, durch die Märchenlandschaft Lapplands zu reisen. Sie gleiten mit einem Gespann von vier bis sechs Huskys durch den Schnee. Wenn Sie mit dem Huskyschlitten unterwegs sind, wird die Stille nicht vom Motorgeräusch gestört. Mitten im Wald und auf den weiten Seen herrscht eine tiefe Stille. Sie hören nur das Hecheln der Hunde und den Schnee, der unter Ihrem Schlitten knirscht. Die Hunde lieben das Rennen, sodass Sie jeden Tag eine ordentliche Strecke zurücklegen können.

Zugfahrten

Bei einer Winterreise durch Schweden haben Sie die Möglichkeit, Lulea, Kiruna und Abisko miteinander zu kombinieren. Wir planen Ihnen dann jeweils eine Zugfahrt ein; je nach Strecke dauert die Fahrt vier bis sechs Stunden. Machen Sie es sich im warmen Abteil mit einem Buch gemütlich und lassen Sie die weiße Winterlandschaft an sich vorbeiziehen.