Reisen in Costa Rica

Reisen in und durch Costa Rica, Nicaragua & Panama - Wir planen Ihre Reise

REISEN IN COSTA RICA

Reisen in und nach Costa Rica, Nicaragua & Panama

Verkehrsmittel in Costa Rica, Nicaragua & Panama

Das Straßennetz in allen drei Ländern ist nicht groß, nur ca. 20 % der Straßen sind asphaltiert. Die meisten Straßen sind einspurig und kurvenreich. Eine wirklich gut ausgebaute, häufig zweispurige „Autobahn“ ist die Panamericana, die Costa Rica mit den Nachbarländern verbindet. Die Strecken zu touristischen Zielen sind meist asphaltiert. Wir empfehlen verschiedene Verkehrsmittel zur Erkundung der Länder.

Mietwagen

Ein Mietwagen ist das ideale Verkehrsmittel für Ihren Costa Rica Urlaub. Sie sind damit flexibel unterwegs und können während der einzelnen Strecken so viele Stopps einlegen, wie Sie möchten. Somit können Sie die abwechslungsreiche Natur, die Sie während Ihrer Costa Rica Rundreise entdecken, ganz besonders auf sich wirken lassen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Transfer mit Shuttlebussen

In Costa Rica gibt es ein breit ausgebautes Shuttlebusnetz. Vor allem für Reisende konzipiert, haben diese zuverlässigen Shuttlebusse einen großen Vorteil gegenüber den öffentlichen Bussen: Sie holen Sie und andere Reisende direkt von Ihrer Unterkunft ab und bringen Sie zu Ihrem nächsten Ziel. Es gibt maximal 20 Sitzplätze (oft weniger), sie fahren oft morgens ab und dann direkt zu Ihrem Zielort.
Neugierig geworden? Dann schauen Sie sich doch unsere Rundreise mit dem Shuttlebus an.

In Nicaragua und Panama gibt es keine Shuttlebusse. Um dennoch bequem und ohne Mietwagen das Land erkunden zu können, planen wir gerne einen privaten Fahrer für Sie ein, der Sie jeweils an einem Hotel abholt und zu Ihrem nächsten Ziel bringt.

Lokale Busse

Für die lokale Bevölkerung ist der Bus das wichtigste Verkehrsmittel. Die Tickets kaufen Sie erst vor Ort, meistens an einem Schalter am Busbahnhof, und bei kürzeren Strecken auch im Bus. Die Busse fahren nach Plan und Sie kümmern sich selbst um den Transport zum Busbahnhof. Wenn Sie ein wenig Spanisch verstehen und recht flexibel sind, ist dies eine günstige Art zu reisen. Bei den Fahrten mit lokalen Bussen sollten Sie auf Ihr Gepäck aufpassen und speziell Ihre Wertgegenstände als Handgepäck mit in den Bus nehmen.

Flugzeug

Auch wenn Costa Rica, Panama und Nicaragua keine großen Länder sind, ist es manchmal sinnvoll, Strecken mit einem Inlandsflug zurückzulegen. Mit den nationalen Fluggesellschaften fliegen Sie in kleinen Maschinen in recht kurzer Zeit von einem Ort zum nächsten.

Gerade im langgezogenen Panama ist die Inselgruppe Bocas del Toro einfach mit dem Flugzeug ab Panama City zu erreichen. Auch David im Westen des Landes ist ein beliebtes Flugziel, da Sie von dort aus Ihre Reise nach Costa Rica fortsetzen können.

In Nicaragua sind sowohl die Corn Islands als auch Ometepe und San Carlos im Süden des Landes bequem mit dem Flugzeug erreichbar.

In Costa Rica bietet es sich an, von der abgelegenen Osa-Halbinsel oder Drake Bay an der südlichen Pazifikküste zurück nach San José zu fliegen.

Achtung: Auf den Inlandsflügen dürfen Sie nicht viel Gepäck mitnehmen. Gegen ein geringes Entgelt können Sie aber vor Ort Übergepäck anmelden, um Ihr gesamtes Reisegepäck zu transportieren.

Taxis

Die meisten Taxis sind rot-orange und nicht teuer, auch wenn sie oft kein Taxameter haben. Eine Stadtfahrt in San José kostet ungefähr 4 US$. Sie können die Taxis entweder einfach auf der Straße anhalten oder an der Hotelrezeption ein Taxi bestellen, was sich besonders abends empfiehlt.

SICHERHEIT

Wie sicher ist es in Costa Rica?

Costa Rica, Panama und Nicaragua sind sichere Reiseländer. Bei jeder Costa Rica Reise sollten Sie jedoch ein paar Tipps beachten:

  • Lassen Sie wertvollen Schmuck zu Hause und schließen Sie alle Wertsachen, die Sie nicht benötigen (Reisepass, Tickets, etc.), möglichst in Ihrem Hotelsafe ein.
  • Gehen Sie nie mit unnötig viel Bargeld aus dem Hotel. Lassen Sie Geld, Kamera oder Rucksack nicht unbeaufsichtigt.
  • Wenn Sie auf einer Fahrt mit dem Mietwagen anhalten, nehmen Sie sichtbare Taschen aus dem Auto und schließen Sie das Fahrzeug ab. Tragen Sie Ihre Dokumente grundsätzlich immer bei sich und lassen Sie diese nicht im Auto liegen. Behalten Sie auch bei Busreisen stets Ihr Gepäck im Auge!
  • Achten Sie vor allem am Strand auf Ihre Tasche/Ihren Rucksack!
  • In den Gebieten, die wir auf unserer Website anbieten, können Sie problemlos reisen. Wir raten Ihnen allerdings davon ab, alleine im Dunkeln zu reisen, und empfehlen, Ihren Mietwagen nur auf den vorgesehenen Parkplätzen abzustellen.

Weitere Reise- und Sicherheitshinweise und sonstige Informationen über Costa Rica, Panama und Nicaragua finden Sie auf der Seite des „Auswärtigen Amtes“: www.auswaertiges-amt.de. 

UNTERWEGS IN MITTELAMERIKA

Informationen zu Ihrem individuellen Urlaub

Erleben Sie im Costa Rica Urlaub traumhafte Strände, Regenwälder, aktive Vulkane, koloniale Städte und eine Vielzahl von Tieren, wie zum Beispiel Vögel, Faultiere, Schildkröten und Frösche. So könnte man eine Reise durch Costa Rica, Nicaragua und Panama zusammenfassen. Die Länder sind aufgrund eines gut ausgebauten Straßennetzes hervorragend mit einem Allradwagen zu bereisen. Gewappnet mit einer genauen Wegbeschreibung und eventuell einem Navigationssystem können Sie unbesorgt reisen und genießen unterwegs jegliche Freiheiten. Während Ihrer Reise durch Mittelamerika sind die Angaben zur Reisedauer wichtiger als die Kilometerangaben. Bitte informieren Sie sich unter unseren Costa Rica Rundreisen über die abwechslungsreichen und entspannten Routen. Oder Sie stellen Sie sich Ihren eigenen Urlaub anhand der verschiedenen Bausteine zusammen.

Alle Bausteine lassen sich einfach miteinander kombinieren, und auch ein Grenzübergang ist kein Problem. So können Sie auf Ihrer Rundreise die beeindruckende Natur Costa Ricas mit den spanischen Kolonialeinflüssen Nicaraguas kombinieren. Gleichermaßen eignen sich die Panama-Bausteine für eine tolle Kombination aus indigenen Einflüssen, Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten sowie der pulsierenden Metropole Panama City.

Was ist eine sinnvolle Route für Ihre Costa Rica Reise?

Die meisten Reisenden beginnen Ihre Reise in der Hauptstadt des Landes mit dem Baustein ‘Easy going San Jose’. Hier können Sie sich erst einmal vom langen Flug erholen und Sie treffen unseren lokalen Partner, der Ihnen alles über die Route erklärt und Ihnen wertvolle Tipps mit auf den Weg gibt. Per Bus und Boot reisen Sie zum Schildkrötenstrand an die Karibikküste. Von April bis Oktober kommen hier Schildkröten an Land, um ihre Eier abzulegen – ein ganz besonderes Schauspiel. Aber auch ohne diese jahrhundertealten Tiere ist Tortuguero einen Besuch wert. Sie fahren quer durch den tropischen Regenwald, auf der Suche nach Tukanen, Kaimanen und Affen. Mit dem Mietwagen geht es nun weiter ins Landesinnere zu den Heißen Quellen am Vulkan Arenal nahe La Fortuna und in den Nebelwald Monteverde.

Danach empfehlen wir einen Besuch des weniger bekannten Nationalparks Rincón de la Vieja, wo Sie Waldriesen und Schwefelseen finden.  Einen kleinen Abstecher können Sie nun zum türkisblauen Wasserfall am Rio Celeste machen – auch dieser Nationalpark ist einen Besuch wert. Nach den eindrucksvollen Tagen voller Natur und Tieren reisen Sie weiter in Richtung Süden, an die Pazifikküste. Dort können Sie dann einfach einmal faulenzen am Palmenstrand von Samara. Samara ist ein kleiner Küstenort, der zwar kleine Restaurants und Bars bietet, aber touristisch ansonsten noch nicht so sehr erschlossen ist wie andere Orte an der Pazifikküste.

Wenn Sie danach noch etwas Zeit haben, sollten Sie auch den beliebten Nationalpark Manuel Antonio besuchen. Eine Wanderung durch den Regenwald, wo sie Affen und Faultieren begegnen, führt Sie schließlich an kleine Buchten, wo Sie zur Erfrischung in die Fluten eintauchen können. Hier endet der Regenwald da, wo der Strand beginnt. Von Manuel Antonio können Sie sehr gut zurück nach San José fahren. Je nachdem, wann Sie Ihren Rückflug antreten, empfehlen wir eine weitere Übernachtung außerhalb der Stadt, von wo aus der Flughafen in 15 Minuten zu erreichen ist.

Die oben beschriebene Route für eine Mietwagen Reise, die Sie zu Schildkröten, Nebelwäldern und dem Vulkan Arenal führt und schließlich am Strand endet, kann auf verschiedene Arten verlängert werden. So können Sie beispielsweise nach San Jose und Tortuguero noch einen Besuch bei Don Rodolfo machen. Hier können Sie durch Ananasfelder laufen, die Ihre Unterkunft umgeben, in der Sie übernachten. Echten Natur- und Vogelliebhabern empfehlen wir danach vom Kajak aus Kaimane zu entdecken. Sie übernachten direkt am Naturreservat, entgehen so den Tagesbesuchern von Fortuna und können in aller Ruhe die Umgebung vom Wasser aus erleben.

Kombinieren Sie Costa Rica doch mit Panama und Nicaragua!

Wenn Sie Ihre Costa Rica Reise mit Nicaragua kombinieren möchten, können Sie die Grenze an zwei verschiedenen Stellen überqueren. Vom Rincón de la Vieja erreichen Sie in nur einer Dreiviertelstunde die Grenze Peñas Blancas. Von hier aus können Sie mit dem Mietwagen die verschiedenen Stationen Nicaraguas besuchen. Nicht weit ist es bis nach San Jorge, wo die Fähre zur Insel Ometepe, eine Insel mitten im größten Süßwassersee der Welt, ablegt. Dort sind viele Aktivitäten möglich (z.B. Fahrrad fahren, wandern, schwimmen, reiten, faulenzen). In Granada sehen Sie koloniale, farbenfreudige Gebäude, stimmungsvolle Gassen und sonnige Terrassen. Kein Wunder also, dass immer mehr Reisende diese Stadt entdecken.  Nördlich von Granada entdecken Sie den kolonialen Charme von Léon, mit Kathedralen, Studenten und Künstlern. Diese Stadt birst förmlich vor Geschichte. Bevor Sie nach Costa Rica zurückkehren, können Sie noch auf der Reggae- und Schnorchelinsel entspannen. Dieser Name sagt eigentlich schon alles: die Corn Islands garantieren wunderbar tropische Abwechslung.

Alternativ können Sie auch abseits der Touristenpfade von Caño Negro aus die Grenze nach Nicaragua überqueren. Wir empfehlen einen Besuch der ursprünglichen Solentiname Inseln im Nicaragua See und im Anschluss eine Reise über den beeindruckenden Fluss San Juan bis nach El Castillo. Hier sind noch sehr wenige Touristen unterwegs und Sie können vielen Tiere, wie zum Beispiel Kaimane und Wasservögel, sehen.

Wenn Sie noch etwas länger Zeit haben, empfehlen wir, den etwas weiteren Weg nach Norden in die Kaffeeregion Matagalpa zu reisen. Hier ist das Klima angenehm frühlingshaft und Sie können selbst erleben, wo die Kaffeepflanze wächst und wie die Kaffeekirschen zu Bohnen verarbeitet werden. Bei einem Aufenthalt in einer nicaraguanischen Familie haben Sie außerdem die Möglichkeit, das alltägliche Leben auf dem Land kennen zu lernen.

Statt von Kultur und Kolonialzeitepos in Nicaragua können Sie sich für noch mehr Natur und Tiere im Corcovado Nationalpark im Süden Costa Ricas entscheiden. Dies ist ein großer und bekannter Nationalpark auf der Osa Halbinsel an der pazifischen Küste. Das Korallenriff lädt Sie zum Schnorcheln ein und Sie unternehmen verschiedene Wanderungen durch den unberührten Regenwald. Von dort aus erreichen Sie in nur einer Stunde die Grenze Paso Canoas. Falls Sie nach den Wanderungen durch die Nationalparks Costa Ricas etwas Entspannung brauchen, empfehlen wir einen Aufenthalt in Bocas Chica am Golfo de Chiriqui. Wenn Sie etwas aktiver sein möchte, fährt von der Grenze in nur 2 Stunden nach Boquete im Landesinneren, wo Sie die Kaffeehügel im Landesinnern finden. Sie übernachten in einem Bungalow, der mitten in einem tropischen, farbenfrohen Garten gelegen ist und werden höchstpersönlich Kaffeebohnen rösten. Mit einem Aufenthalt auf den Bocas del Toro in der Karibik können Sie Ihre Reise wunderbar abschließen.

Von dort aus gibt es einen Inlandsflug nach Panama City. Neben dem berühmten Kanal erwarten Sie hier Wolkenkratzer, alte spanische Niederlassungen und viel Salsa Musik. Weißer Strand, klares Meer, sensationelle Sonnenuntergänge und ein frischer Cocktail, einen besseren Abschluss einer Panama- und Costa Rica Reise konnten wir uns nicht wünschen.

Entfernungen

Damit Sie die Entfernungen in etwa abschätzen können, haben wir hier eine Übersicht für Sie.

Sollten Sie weitere Fragen zu Ihrer Costa Rica Rundreisen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.