Menu background
erlebe AKTIV REISEN

Nach oben

7 Gründe für eine Hüttentour in den Dolomiten

Blog

Sie spielen mit dem Gedanken, eine Hüttentour in den Dolomiten zu machen? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, die Planung für den Sommer in Angriff zu nehmen.

Die Dolomiten begeistern viele Bergfreunde: Zerklüftete Berggipfel und Gesteinsfelder wechseln sich mit weitläufigen Ebenen und grünen Almen ab. Die Kultur ist eine Mischung aus österreichischer Gemütlichkeit und italienischem Dolce Vita. In dieser Mischung aus Natur, Kultur und Tradition finden wir leicht sieben Gründe für eine Hüttentour in den Dolomiten. Buchen Sie frühzeitig, denn die Hütten und Wanderreisen in den Dolomiten sind sehr beliebt!

1. Die einzelnen Berggruppen und ihre Legenden

Wie die Dolomiten entstanden sind, ist an sich bereits eine interessante Geschichte. Noch spannender sind aber die vielen Sagen, die fast überall zu finden sind! Ob Sie in „König Lauriens Rosengarten“ oder im „Reich der Fanes“ unterwegs sind, passen Sie auf, wenn Sie den „Schlernhexen“ oder dem „Lauterfresser“ begegnen! Nachdem Sie diese Sagen gehört haben, werden Sie Landschaft mit anderen Augen sehen.

2. Sanft und wild an einem Tag

Grüne Bergwiesen, die sich von fast weißen Felswänden abheben und darüber ein strahlend blauer Himmel. Für viele das Bild der Dolomiten. So kann man beispielsweise an einem Tag auf sanften Bergwiesen mit überwältigender Blumenpracht wandern und wenig später steile Felswände hinabsteigen und dann in einer kargen Mondlandschaft landen.

3. Schönes Wetter

Bella Italia… Natürlich scheint die Sonne nicht immer, auch nicht in den Dolomiten. Trotzdem ist das Wetter oft schön und es regnet im Sommer weniger als auf der Alpennordseite. Der September eignet sich besonders gut zum Wandern und für eine Hüttentour in den Dolomiten.

4. Charakteristische Berghütten

Den kulturellen Mix findet man auch auf den Berghütten in den Dolomiten. Eine Nacht schlafen Sie in einem Zimmer mit Kerzenlicht, weil es keinen Strom gibt. Am anderen Abend genießen Sie einen guten Wein in einer hochmodernen Berghütte. Oder Sie trinken einen Schnaps bei einem der gemütlichen Hüttenwirte. Es kann auch vorkommen, dass aus einer einfachen Wegbeschreibung ein angeregtes Gespräch mit den anderen Wanderern wird.

5. Routenoptionen

Entscheiden Sie selbst, wie lange Sie pro Tag unterwegs sein möchten und wie einfach oder wie anspruchsvoll die Etappe wird. In den Dolomiten ist (fast) alles möglich. Von einfachen Hüttentouren bis hin zu anspruchsvollen Touren wie dem Palaronda Trek oder der Brenta Dolomiten Hüttentour ist für jeden Bergliebhaber die passende Route dabei. Eine der schönsten Hüttentouren in den Dolomiten ist der Alta Via 1. Viele Etappen sind relativ einfach und für die schwierigeren Etappen gibt es gute Alternativen.

6. Gut markierte und gepflegte Bergwege

In den Dolomiten treffen Sie auf den rot-weißen Farbstreifen auf Felsen, Bäumen und Zäunen. Ebenso finden Sie viele Wegweiser, damit Sie sich nicht verlaufen. Sie bekommen von uns zudem ausführliche Routenbeschreibungen als PDF und in einer App. So sind Sie mit uns immer auf dem richtigen Weg.

7. Espresso, Cappuccino, Tiramisu

Wer liebt nicht einen starken Espresso oder einen cremigen Cappuccino? Neben dem schönen Wetter ist ein so leckerer italienischer Kaffee für viele Grund genug, eine Reise in diesen schönen Teil Italiens zu genießen. Vergessen Sie nicht das hausgemachte Tiramisu!

erlebe-aktiv hat verschiedene Hüttentouren in den Dolomiten im Programm und Reisespezialistin Stefanie Krämer war schon des Öfteren in dieser Region unterwegs. Wenn Sie also Fragen haben, dann zögern Sie nicht mit uns Kontakt aufzunehmen!