Zum Inhalt

NORWEGEN

Spitzbergen Kreuzfahrt: EisbÀren auf dem Packeis

Rundreise
  • Reiseform:
    Individualreise
  • Reisedauer:
    8 Tage/ 7 NĂ€chte
  • Reisebeginn:
    tÀglich von Anfang Juni bis Mitte September
  • Reiseroute:
    Longyearbyen - Raudfjord - Liefdefjorden - Hinlopen - Die 7 Inseln - Kongsfjord - Prins Karls Forland - Longyearbyen
  • Reisepreis:
    ab € 3.700,- p.P. in Viererkabine
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Flugpreis:
    optional buchbar ab € 450,- p.P. (tagesaktuelle Preise)
  • Highlights:
    ✓ UnberĂŒhrte Natur sowie die Möglichkeit, EisbĂ€ren und andere Wildtiere zu beobachten
  • ✓ Inklusive Mahlzeiten an Bord wĂ€hrend der Reise, Snacks, Kaffee und Tee
  • ✓ Alle Zodiac-Fahrten, LandausflĂŒge und GruppenaktivitĂ€ten wĂ€hrend der Reise
Mit dem Zodiac zum Gletscher auf Spitzbergen, Norwegen

Tag 1 – Start Ihrer Spitzbergen Kreuzfahrt

Von Deutschland aus fliegen Sie mit Umstieg nach Svalbard auf Spitzbergen, mehrere Hundert Kilometer nördlich des norwegischen Festlands. Sobald Sie gelandet sind, können Sie an Bord des Expeditionsschiffs gehen und sich in Ihrer Kabine einrichten. Am Nachmittag haben Sie ggf. noch Zeit, die alte Bergbaustadt und Verwaltungszentrum Longyearbyen zu erkunden. Entdecken Sie die faszinierende Geschichte von Longyearbyen im Polarmuseum, wo Sie mehr ĂŒber die Polarforscher und Fallensteller erfahren, die dieser rauen Umgebung trotzten. Besuchen Sie auch die malerische Holzkirche, die der Gemeinde schon seit mehr als einem Jahrhundert dient. Vielleicht unerwartet in der Arktis, aber die Gegend um Longyearbyen ist die Heimat von mehr als 100 Pflanzenarten.

Am frĂŒhen Abend legt das Schiff ab und fĂ€hrt in den großen Isfjord. In diesem 75 Kilometer langen Fjord werden vielleicht sogar schon die ersten Wale gesichtet.

Tag 2 – Die Route zum Raudfjord

In der Nacht segeln Sie in Richtung Norden zum Raudfjord, der im Nordwesten Spitzbergens liegt. Dieser wunderschöne Fjord wird von spektakulĂ€ren Gletschern dominiert und ist ein beliebter Ort fĂŒr Ringel- und Bartrobben. Die Klippen des Fjords beherbergen große Kolonien von Dickschnabellummen und Dreizehenmöwen.

Tag 3 – EisbĂ€ren am Raudfjord

Sie können den Liefdefjord besuchen und dort zum fast 5 km langen Monaco-Gletscher segeln. Das Wasser vor dem Gletscher ist ein Sammelplatz fĂŒr Tausende von Dreizehenmöwen, aber auch Belugas werden hier regelmĂ€ĂŸig gesichtet.

Der Liefdefjord ist das Revier der EisbĂ€ren, und dieses besondere Raubtier wird daher regelmĂ€ĂŸig im Fjord gesichtet. Wenn der Fjord aufgrund von Eis- oder Wetterbedingungen nicht zugĂ€nglich ist, wird eine alternative Route entlang der WestkĂŒste genutzt.

Sind Sie bereit fĂŒr mehr Abenteuer? Dann können Sie Ihre Reise mit AusflĂŒgen wie Kajakfahren ergĂ€nzen.

Tag 4 – Die Höhepunkte von Hinlopen

Heute fahren Sie in die Hinlopenstraße, eine hocharktische Meerenge zwischen West-Spitzbergen und Nordaustlandet. In der MĂŒndung dieser Meerenge werden regelmĂ€ĂŸig Blauwale gesichtet.

Sie wandern durch die arktische Tundra der LomfjordshalvÞya und sehen von den Zodiacs aus die Vogelfelsen des Alkefjellet, eines der Highlights Spitzbergens mit seinen Zehntausenden von Trottellummen und Dreizehenmöwen.

Auf der Ostseite der Hinlopenstraße, auf Nordaustlandet, können Sie erleben, wie sich das „Leben in der TiefkĂŒhltruhe“ anfĂŒhlen muss. Sollten die EisverhĂ€ltnisse die Durchfahrt durch die Hinlopenstraße verhindern, wird eine alternative Route gewĂ€hlt.

Tag 5 – Das GefĂŒhl des Nordens

Nördlich von Nordaustlandet segeln Sie, sofern das Wetter es zulÀsst, zum nördlichsten Punkt auf Ihrer Spitzbergen Kreuzfahrt, und zwar zu den SjuÞyane, den Sieben Inseln. Hier befinden Sie sich in der NÀhe des 81. nördlichen Breitengrades und nur 1.000 Kilometer vom geografischen Nordpol entfernt. Auch hier haben Sie gute Chancen, EisbÀren, Walrosse und Elfenbeinmöwen zu sichten.

Möglicherweise treffen Sie hier auch auf Packeis, dem sich das Schiff dann mit Sicherheit nĂ€hern wird, um diese weiße WĂŒste zu beobachten. Das Meereis ist der natĂŒrliche Lebensraum der EisbĂ€ren. Hier ist also die beste Gelegenheit, den König der Arktis zu sehen.

Tag 6 – An den Rand des Geschehens

Auf dem RĂŒckweg zur WestkĂŒste Spitzbergens segeln Sie am Packeis entlang oder vielleicht sogar durch dieses hindurch. WĂ€hrenddessen halten Sie natĂŒrlich Ausschau nach EisbĂ€ren, Walrossen und den seltenen Grönlandwalen.

Etwa 40 Seemeilen westlich von Svalbard segeln Sie am Rande des Kontinentalschelfs entlang zur Svalbard Bank, wo Finnwale in der Strömung nach Nahrung suchen. Dies ist daher der beste Ort, um sie zu sehen.

Auch an der MĂŒndung des Kongsfjords stehen die Chancen gut, Wale zu sehen!

Tag 7 – Rentiere, PolarfĂŒchse und eine Vielzahl von Seevögeln

Prins Karls Forland Island ist eine langgestreckte, zerklĂŒftete Insel. Auf einem flachen SandrĂŒcken rasten regelmĂ€ĂŸig Walrosse. Eine Alternative ist der schöne Fjord St. Johnfjorden oder Trygghamna in der MĂŒndung des Isfjords, wo viele Zehntausende von Seevögeln auf dem großen Vogelfelsen Alkhornet brĂŒten. Unterhalb der Klippe, an den fruchtbaren HĂ€ngen, können regelmĂ€ĂŸig Rentiere und PolarfĂŒchse gesichtet werden.

Tag 8 – Ende Ihrer Spitzbergen Kreuzfahrt

Jedes Abenteuer, so schön es auch sein mag, hat irgendwann ein Ende. Sie kommen wieder in Longyearbyen an. Von hier aus werden Sie zum Flughafen zurĂŒckgebracht und nehmen die bleibenden EindrĂŒcke mit, die diese besondere Reise und die raue Natur bei Ihnen hinterlassen haben.

Unterkunftsfotos

Schiff vor Spitzbergen, Norwegen
Auf dem Schiff, Spitzbergen, Norwegen
Restaurant im Schiff, Spitzbergen, Norwegen
Vierbett Kabine, Spitzbergen, Norwegen
Doppelkabine, Spitzbergen, Norwegen
  • Home
  • Norwegen
  • Spitzbergen Kreuzfahrt: EisbĂ€ren auf dem Packeis