Menu background

Nach oben

Norwegen Familienurlaub – Fjorde, Rafting & Elchsafari

Rundreise

  • Reiseform:
    Individualreise
  • Reisedauer:
    19 Tage / 18 Nächte
  • Reisebeginn:
    täglich von Anfang Mai bis Ende September
  • Reiseroute:
    Kiel - Oslo - Rondane - Geiranger - Sognefjord - Hardangerfjord - Geilo - Kiel
  • Reisepreis:
    ab € 1995,- pro Erwachsenen
  • ab € 1198,- pro Kind
  • Diese Preise gelten bei 2 Erwachsenen und 2 Kindern bis 11 Jahre. Kinder unter 2 Jahren reisen kostenfrei.
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    Sie lernen drei berühmte Fjorde Norwegens kennen und unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Geirangerfjord
  • Erleben Sie eine der steilsten Eisenbahnstrecken der Welt zwischen Flåm und Myrdal
  • Gehen Sie Raften in Geilo & beobachten Sie Elche im Rondane-Nationalpark
Möchten Sie zusätzliche Nächte in Oslo, Geiranger und/ oder Geilo verbringen oder wünschen Sie weitere Ausflüge? Alle unserer Reisen sind individuelle Reisen, die wir gerne an Ihre persönlichen Wünsche anpassen.

Tag 1 – Mit der Nachtfähre nach Oslo

Tagesbeschreibung
Die meisten Familien entscheiden sich für eine Reise nach Norwegen mit dem eigenen Auto (und der Fähre). Sie nehmen dann am besten das Schiff von Kiel direkt nach Oslo. Natürlich können Sie auch nach Oslo fliegen und dort ein Auto mieten. Wir besprechen gerne mit Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten.

Die Fähre (exklusive) ist ein Erlebnis für sich, mit Kinos, mehreren Restaurants, Casinos und vielen Unterhaltungsangeboten. Es ist fast schade, dass die Überfahrt nur eine Nacht dauert.

Tag 2 – Willkommen in Oslo!

✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Sie kommen zwischen 9 und 10 Uhr in Norwegens Hauptstadt Oslo an. Ihr Hotel mit Familienzimmern liegt direkt im Zentrum von Oslo. Bringen Sie zunächst Ihre Koffer zum Hotel und parken Sie dann Ihr Auto auf einem nahe gelegenen Parkplatz (gegen Gebühr).

Oslo ist hip, Oslo ist angesagt. Die Hauptstadt besticht durch moderne skandinavische Architektur, aber auch durch viel Natur in einem der Parks oder am Wasser. Sie haben den Rest des Tages Zeit, Oslo zu erkunden. Schlendern Sie durch enge Gassen, besuchen Sie ein Museum oder nehmen Sie ein Bad im (eiskalten) Fjord.

Tag 3 – Oslo entdecken

Frühstück
Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, um Oslo auf eigene Faust zu erkunden. Wenn Sie mögen, können Sie etwas über die Wikinger lernen und das Wikingerschiff-Haus mit dem am besten erhaltenen Wikingerschiff der Welt besuchen. Das Haus liegt auf der Halbinsel Bygdøy und ist vom Zentrum aus leicht mit der Fähre zu erreichen. Ein weiteres Muss ist der Vigeland-Skulpturenpark mit seinen über 200 Bronze- und Steinskulpturen. Ein großer Park, der zum Flanieren einlädt und in dem man zwischendurch ein wenig Kultur genießen kann. Apropos Kultur: „Der Schrei“ von Edvard Munch kann in Oslo im gleichnamigen Museum bewundert werden. Im Restaurant essen zu gehen ist in Oslo sehr empfehlenswert. Hier finden Sie das nördlichste Drei-Sterne-Restaurant, aber auch die Rentier-Hotdogs sind nicht zu verachten. Oder besuchen Sie eines der vielen angesagten Cafés, veganen Restaurants und genießen Sie die moderne Fusion-Küche.

Tag 4 – Raus aus der Stadt und rein in die Berge um Rondane

Tagesetappe: ca. 3,5 Stunden (290 km)
✓ Frühstück
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Nach dem Frühstück ist es Zeit, die Sachen zu packen und ins Auto zu steigen. Sie lassen die Stadt hinter sich und fahren aufs Land. Die Landschaft ist grün und die Hügel gehen langsam in Berge über. Sie übernachten in Rondane in einem der Holzhäuser, die zu einem Berghotel gehören, mit dem wir zusammenarbeiten. Ihr Ferienhaus liegt inmitten der Natur und Sie können die Berge sehen. Je nach Größe haben die Häuser ein bis vier Schlafzimmer und sind für vier bis zehn Personen geeignet. Sie unterscheiden sich leicht voneinander, sind aber alle gemütlich und bodenständig eingerichtet. Mit eigenem Bad, Wohnzimmer mit Holzofen und Küche haben sie eine gute Ausstattung. Außerdem können Sie dort selbst kochen, was eine Menge Geld sparen kann. Wenn Sie keine Lust haben zu kochen und lieber auswärts essen gehen möchten, können Sie natürlich auch ins Hotelrestaurant gehen. Atmen Sie die frische Luft ein, machen Sie einen Spaziergang in der Nähe Ihres Ferienhauses und genießen Sie den Nationalpark.

Tag 5 – Auf Elchsafari

✓ Elchsafari
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Rondane, ein hoch gelegenes Gebiet in großen Teilen oberhalb der Baumgrenze, ist der älteste Nationalpark Norwegens. Es ist eine zerklüftete Gegend mit weiten Ausblicken, in der Sie gut wandern können. Dies ist auch einer der wenigen Orte, an denen man Rentiere in freier Wildbahn sehen kann, obwohl diese Tiere sehr scheu sind und man Glück braucht, um sie zu sehen. Ein Tier, das etwas leichter zu entdecken ist, ist der Elch, der „König des Waldes“. Sie leben in tiefer gelegenen Gebieten. Frühmorgens oder abends, wenn die Sonne untergeht, hat man die besten Chancen, sie zu sehen. Aber man muss wissen, wo sich die Tiere aufhalten. Das ist der Grund, warum wir eine Elchsafari mit einem professionellen Guide planen. Am Abend bringt er Sie in einem Kleinbus zu einem Gebiet, in das die Tiere regelmäßig zur Nahrungsaufnahme kommen. Neben Elchen kann man in diesem Gebiet auch Rehe, Füchse und verschiedene Vögel beobachten, also vergessen Sie nicht, ein Fernglas mitzunehmen.

Tag 6 – Rondane-Nationalpark: Wandern, Radfahren oder Rafting?

✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Heute haben Sie genügend Zeit, um Rondane auf eigene Faust zu erkunden. Möchten Sie im Park wandern, Rad fahren oder entdecken Sie ihn lieber mit dem Auto? Sie können sich am Parkplatz Spranghaugen ein Fahrrad ausleihen und von dort einer der beschilderten Routen folgen. Oder Sie fahren mit dem Auto die „Scenic Route“ durch den Park: eine 78 Kilometer lange Strecke, die sich zwischen den 2.000 Meter hohen Bergen hindurchschlängelt. Auf dem Weg werden Sie eine grandiose Aussicht nach der anderen genießen. Machen Sie einen Halt an den Wasserfällen Ulafossen und Brudesløret und essen Sie auf dem Sohlbergplassen zu Mittag. Dieser Aussichtspunkt liegt am See Atnsjøen und hat eine besondere architektonische Struktur. Der Weg windet sich gewissermaßen um die Kiefern. Sind Sie mit Kindern über 6 Jahren unterwegs und haben Lust auf mehr Action? Dann machen Sie eine Rafting-Tour auf dem Fluss Sjoa. Dieser Fluss ist einer der besten Plätze in Europa dafür, das Wasser ist sehr klar und hat einige Stromschnellen. Sie erhalten gute Sicherheitsanweisungen, so dass Sie dieses Erlebnis gemeinsam genießen können. Geben Sie uns Bescheid, wenn wir diesen Ausflug für Sie einplanen sollen.

Tag 7 – Auf dem Trollstigen durch die Berge zu den Fjorden

Tagesetappe: ca. 5 Stunden (300 km)
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Nach dem Frühstück steigen Sie wieder ins Auto, um eine wunderschöne Fahrt durch die Berge zu den Fjorden zu unternehmen. Die Regierung hat insgesamt 18 besonders schöne Routen ausgewiesen, die Nasjonale Turistvegen. Heute werden Sie zu einem großen Teil einer dieser Routen fahren, mit dem Trollstigen (Trollstraße) als Höhepunkt. Sie fahren durch ein Gebirgstal mit schneebedeckten Gipfeln auf beiden Seiten. Die Straße windet sich in elf scharfen Haarnadelkurven. Oben angekommen, steigen Sie zur Aussichtsplattform hinauf und genießen den atemberaubenden Blick auf das Tal und die Wasserfälle. Nach einer kurzen Fährüberfahrt erreichen Sie Ihre Unterkunft für die nächsten zwei Nächte, ein Appartement in einem kleinen Dorf am Rande eines Fjords. Das Apartmenthotel verfügt über ein Hallenbad, ein Restaurant und eine Lounge-Bar mit Kamin. Geiranger ist im Sommer recht voll und touristisch, deshalb haben wir uns bewusst für dieses Hotel außerhalb von Geiranger entschieden.

Tag 8 & 9 – Mit der Fähre über den Fjord nach Geiranger

✓ Fahrt mit der Geirangerfjord Fähre (mit Auto)
✓ Übernachtungen

Tagesbeschreibung
Heute erkunden Sie den Geirangerfjord. Teilweise mit dem Auto und teilweise von der Fähre aus genießen Sie das tiefblaue Wasser und die umliegenden Berge. Zuerst fahren Sie nach Hellesylt, wo Sie mit dem Auto auf die Fähre fahren, die Sie nach Geiranger bringt. Die Fähre braucht etwa eine Stunde und fährt an allen Sehenswürdigkeiten des Fjords vorbei. Haben Sie Ihren Reiseführer nicht zur Hand? Kein Problem, denn an Bord werden Sie auf die Sehenswürdigkeiten hingewiesen. Für das perfekte Instagram-Foto sollten Sie nach er Fährfahrt zum Aussichtspunkt Dalsnibba oberhalb des Dorfes Geiranger fahren. Die Straße windet sich bis auf eine Höhe von 1500 Metern, von wo aus man einen spektakulären Blick auf den Geirangerfjord und die Umgebung hat. Dies ist eine Mautstraße. Am Ende des Tages kehren Sie über die Panoramastraße 63 zu Ihrem Appartement zurück.

Der nächste Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Machen Sie eine Wanderung in den Bergen rund um den Fjord oder unternehmen Sie einen Tagesausflug in die Hafenstadt Ålesund, die etwa anderthalb Autostunden entfernt ist.

Tag 10 – Über den Jostedalsbreen-Gletscher zum Sognefjord

Tagesetappe: ca. 3,5 Stunden (215 km)
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Die heutige Route führt südlich am Nationalpark Jostedalsbreen vorbei. Hier finden Sie den größten Gletscher auf dem europäischen Festland. Viele Touristen kommen nach Briksdalbre, um den Gletscher zu sehen, aber aufgrund des Klimawandels hat sich das Eis in den letzten Jahren stark zurückgezogen, so dass dies nicht mehr der beste Ort ist. Unser Tipp: Nehmen Sie auf dem Weg dorthin die Abfahrt zum Dorf Fonn und besuchen Sie von dort aus die Gletscherzunge Haugabreen. Die Wanderung zur Gletscherzunge dauert etwa 1,5 Stunden vom Parkplatz aus. Die Landschaft ist felsig mit Steinen und Schotter, in der Ferne kann man bereits das blaue Eis sehen. Nach dem Besuch des Gletschers fahren Sie weiter zum Sognefjord. Hier wohnen Sie in einem Ferienhaus in einem familienfreundlichen Ferienpark in den Wäldern. Die traditionellen Holzhäuser mit ihren moosbedeckten Dächern sind einfach und ansprechend eingerichtet und verfügen über ein oder zwei Schlafzimmer (4-6 Personen), ein Badezimmer und ein Wohnzimmer mit Schlafsofa und Kochnische. Außerdem gibt es im Park ein Restaurant und ein beheiztes Hallenbad, in dem man auch an weniger schönen Tagen schwimmen und plantschen kann.

Tag 11 & 12 – Urnes und Borgund Stabkirchen & den Sognefjord erkunden

✓ Übernachtungen

Tagesbeschreibung
Die nächsten zwei Tage haben Sie Zeit, die schöne Gegend rund um den Sognefjord zu erkunden. Wir empfehlen Ihnen, die märchenhaften Stabkirchen von Urnes und/oder Borgund auf eigene Faust zu besuchen. Diese reich verzierten Holzkirchen stammen aus der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts. In den Schnitzereien finden sich viele Fabeltiere und Drachen, die sich auf die nordische Mythologie aus der Zeit der Wikinger beziehen. Hier und da findet man auch Runeninschriften. Einst gab es in Norwegen mehr als 2.000 solcher Kirchen, doch heute sind nur noch 28 davon übrig. Urnes ist die älteste, liegt malerisch am Lustrafjord und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Gegend rund um den Sognefjord lädt auch zu Wanderungen auf eigene Faust ein.

Optionale Aktivität: geführte Gletscherwanderung

Möchten Sie mit einem Guide direkt auf den Gletscher gehen? Wir können dies für Sie mit Kindern ab 8 Jahren arrangieren. In einer kleinen Gruppe wandern Sie über den Jostedalsbreen Gletscher. Einer der besten Orte, um dies zu tun, ist Nigardsbreen. Hier bekommt man Steigeisen (um sie unter die Schuhe zu schnallen), einen Pickel und einen Klettergurt, mit dem man zur Sicherheit mit den anderen Teilnehmern verbunden ist. Zuerst steigen Sie in ein Boot, um den Gletschersee zu überqueren, und dann klettern Sie über Granitfelsen zum Fuß des Gletschers. Hier ziehen Sie Ihre Ausrüstung an und begeben sich aufs Eis. Insgesamt wandern Sie etwa anderthalb Stunden über den Gletscher. Auf Wunsch planen wir Ihnen diese Aktivität gerne ein.

Tag 13 – Zugfahrt Flåm – Myrdal und Weiterreise zum Hardangerfjord

Tagesetappe: ca. 3,5 Stunden (180 km) (ohne Zugfahrt)
✓ Zugfahrt Flåm – Myrdal (und zurück)
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Die Bahnstrecke zwischen Flåm und Myrdal gilt als eine der steilsten und schönsten Strecken der Welt. Vom Meeresspiegel am Sognefjord geht es über 20 km hinauf zum Bahnhof Myrdal, der 867 Meter über dem Meeresspiegel liegt und an die Bahnlinie zwischen Oslo und Bergen angeschlossen ist. Es ist zu Recht eine beliebte Touristenattraktion und es ist notwendig, die Zugtickets im Voraus zu buchen. Daher übernehmen wir das für Sie. Die Fahrt nach oben und zurück dauert etwa zwei Stunden. Unterwegs machen Sie einen Fotostopp an einem Wasserfall, und am Bahnhof Myrdal können Sie auch aussteigen, um Fotos zu machen. Wenn Sie wieder im Auto sitzen, dauert es noch etwa zwei Stunden, bis Sie Ihr Hotel am Hardangerfjord erreichen.

Tag 14 – Den Hardangerfjord entdecken

✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Jeder Fjord in Norwegen hat seine eigenen Merkmale. Der Hardangerfjord ist der zweitlängste Fjord Norwegens und bekannt für die vielen Apfelbäume. Im Frühling (der hier sehr mild ist) sieht man die weißen Blüten so weit das Auge reicht, während im Sommer und Herbst die Früchte zu sehen sind. Aus diesen Äpfeln wird der berühmte norwegische Apfelwein hergestellt, den Sie während Ihres Aufenthalts in Hardanger unbedingt probieren sollten. Sie übernachten in einer gut ausgestatteten Hütte in einem Ferienpark am Fjord. Von Ihrer Unterkunft aus können Sie mit dem Auto leicht zum Vøringfossen fahren, der am Rande der Hardangervidda-Hochebene liegt und zu den beeindruckendsten Wasserfällen Norwegens zählt.

Optionale Aktivität – Fahrt mit dem Schnellboot auf dem Hardangerfjord

Lust auf noch mehr Abenteuer? Sie können auf Wunsch auch eine RIB-Bootsfahrt auf dem Fjord machen. In dem robusten Boot donnern Sie mit hoher Geschwindigkeit über das Wasser. Bevor es losgeht, erhalten Sie einen wasserdichten Thermoanzug, eine Schwimmweste und eine Schutzbrille, die Sie vor dem spritzenden Wasser schützt. Die Klippen steigen hier steil an, die Wasserfälle stürzen in Kaskaden nach unten, und da der Hardangerfjord relativ schmal ist, kommt hier das ultimative Fjordgefühl auf. Unserer Meinung nach ist eine besondere Möglichkeit, die Fjorde zu genießen. Unterwegs wird Ihnen der Guide weitere Informationen über die Natur und die Kultur dieser Gegend geben und mit etwas Glück können Sie eine Robbe, einen Schweinswal oder einen Seeadler entdecken. Der Ausflug beginnt in Odda, ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet und dauert etwa 1,5 Stunden.

Tag 15 – Vom Hardangerfjord nach Geilo

Tagesetappe: ca. 2 Stunden (120 km)

✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Es wird Zeit, die Fjordküste hinter sich zu lassen und wieder ins Landesinnere zu fahren. Geilo ist ein Outdoor-Paradies: grüne Täler, frische, klare Bäche und wilde Flüsse, schneebedeckte Gipfel und endlose Hochebenen. Geilo grenzt an zwei norwegische Nationalparks, Hallingskarvet und Hardangervidda. Die Möglichkeiten zum Wandern sind hier endlos. Ihr Ferienhaus liegt am Fuße der Berge und verfügt über eine gut ausgestattete Küche und einen Kamin. Fahrräder können in der Nähe gemietet werden, so dass Sie die Gegend auf eigene Faust erkunden können. Geilo selbst ist nur 5 Autominuten von Ihrer Unterkunft entfernt. Hier können Sie Ihre Einkäufe erledigen und mittags oder abends essen gehen.

Tag 16 – Rafting in Geilo

✓ Raftingtour
✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Wir empfehlen Ihnen ein gutes Frühstück, denn heute brauchen Sie Ihre ganze Kraft. Einer der besten Raftingflüsse Europas befindet sich in Geilo. Sie erhalten einen Neoprenanzug, Paddel und eine Einweisung, dann setzen Sie Ihr Boot aufs Wasser und klettern hinein. Ihr Guide sagt Ihnen, wo Sie sitzen sollen, und dann geht es los. Der Fluss hat einige Stromschnellen, so dass Sie sicherlich den ein oder anderen Adrenalinkick bekommen. Unterwegs können Sie sich abkühlen, wenn Sie mit Ihrem Boot unter einem der Wasserfälle hindurchfahren. Oder Sie können in den Fluss springen (wenn Sie vom Guide dazu aufgefordert werden). Am Nachmittag haben Sie Zeit, Geilo und seine Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Fahren Sie mit dem Auto zur Hardangervidda, dort sind schöne Wanderungen ausgezeichnet. Oder leihen Sie sich Fahrräder aus und machen Sie einen Ausflug in die nähere Umgebung.

Tag 17 – Erkunden Sie Geilo mit Ihrer Familie

✓ Übernachtung

Tagesbeschreibung
Der Sommer in den norwegischen Bergen ist ein Erlebnis für sich. Der Schnee schmilzt, die Natur erwacht und die Vögel singen den ganzen Tag. Abends kann man Hirsche und Elche am Waldrand grasen sehen, und es wird kaum dunkel. So können Sie die Tage in vollen Zügen genießen. Nehmen Sie einen Sessellift in die Berge oder wandern Sie vom Dorf aus. Der Wanderweg Ustedalsfjorden Rundt, der rund um den Fjord führt, befindet sich praktisch direkt vor der Tür. Einer der bekanntesten Wanderwege in der Region ist der Prestholtstien oder Prestholtpad. Sherpas aus Nepal haben zum Schutz der Natur und zur Erleichterung des Aufstiegs eine Treppe gebaut. Sie steigen etwa 2.000 Stufen zum Gipfel des Hallingskarvet hinauf. An einem klaren Tag kann man fast ganz Südnorwegen überblicken.

Tag 18 & 19 – Ende des Norwegen Familienurlaubs

Tagesetappe Geilo – Oslo: ca. 3,5 Stunden (220 km)

Tagesbeschreibung
Ihr Norwegen Familienurlaub neigt sich dem Ende zu. Von Geilo aus fahren Sie zurück nach Oslo, wo die Fähre nach Kiel um 14 Uhr ablegt. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie zwei Stunden vor Abfahrt am Hafen sind. Am nächsten Morgen kommen Sie gegen 10:00 Uhr in Kiel an, von wo aus Sie Ihre Heimreise fortsetzen.

torn-edge

Norwegen Familienurlaub – Fjorde, Rafting & Elchsafari

Unterkunftsfotos