Serengeti & Tarangire Nationalpark: Safari in Tansania

Reisebaustein

  • Reiseform:
    Individualbaustein
  • Reisedauer:
    5 Tage/4 Nächte
  • Reisebeginn:
    täglich
  • Reiseroute:
    Kilimanjaro Region – Tarangire/Lake Manyara Nationalpark – Serengeti – Ngorongoro Krater – Arusha/Moshi
  • Reisepreis:
    ab € 1925,- p.P. bei 2 Personen
  • In der Hochsaison können die Preise abweichen.
  • Highlights:
    private Safari oder Tour in Kleingruppe
  • Pirschfahren und Übernachtungen mitten in der Serengeti
  • Ngorongoro Krater mit sehr hoher Tierdichte und wunderschöner Landschaft
✓ private Safari oder Tour in Kleingruppe
✓ Pirschfahren und Übernachtungen mitten in der Serengeti
✓ Ngorongoro Krater mit sehr hoher Tierdichte und wunderschöner Landschaft

Tag 1 – Elefanten im Tarangire Nationalpark

Reiseroute: Moshi/Arusha – Tarangire Nationalpark – Karatu

Unser englischsprachiger Guide holt Sie in Ihrem Hotel in Moshi oder Arusha ab und Ihre Tour mit vielen Highlights wie der Serengeti und dem Tarangire Nationalpark im Norden Tansanias beginnt. Sie reisen in einem Landcruiser mit Allradantrieb und aufklappbarem Dach, sodass Sie auf der Safari eine Rundumsicht haben. Sobald Sie die Stadt verlassen haben, erleben Sie eine völlig andere Welt. Unterwegs sehen Sie die ersten afrikanischen Hütten und die farbenfrohen Massai Hirten winken Ihnen fröhlich zu. Zusammen mit Ihrem Guide fahren Sie zum Tarangire Nationalpark. Viele unserer Reisenden sind von diesem Park begeistert, dessen Natur ganz anders ist als die der anderen Wildparks. Eines der auffälligsten Kennzeichen des Tarangire sind die riesigen Baobabbäume und die große Anzahl an Elefanten. Am Ende des ersten Tages fahren Sie in etwa anderthalb Stunden weiter nach Karatu. Sie übernachten dort in einer stimmungsvollen Safari-Lodge in einem geräumigen Bungalow, der sehr komfortabel ausgestattet ist. Lassen Sie die Bildern Ihrer ersten Safari vor Ihrem geistigen Auge Revue passieren, bevor Sie zu Bett gehen und erholsam schlafen.

Wenn Sie in den Monaten November bis April reisen, planen wir standardmäßig den Besuch im Lake Manyara statt im Tarangire Nationalpark ein. In diesen Monaten finden sich dort meist mehr Tiere, da diese sich zwischen beiden Parks bewegen. Der Lake Manyara Nationalpark ist der zweitälteste Nationalpark Tansanias und beherbergt den stark alkalischen Manyara See, welcher in der Trockenzeit nahezu ausgetrocknet ist. Im dicht bewachsenen Wald findet sich außerdem die Besonderheit das Parks: Eine Vielzahl der sogenannten Manyara- oder Baumlöwen macht es sich bevorzugt in den grünen Akazien gemütlich, um den Tsetsefliegen zu entgehen. Vielleicht haben auch Sie während Ihrer Safari das Glück, die Löwen auf den Bäumen zu beobachten. Eines sei Ihnen in jedem Fall versichert: Die Tierbeobachtung wird in keinem der beiden Nationalparks zu kurz kommen.

Tag 2 – Serengeti Nationalpark mit ausgedehnten Ebenen

Reiseroute: Karatu – Serengeti

Nach dem Frühstück fahren Sie in fünf bis sechs Stunden zum weltbekannten Serengeti Nationalpark. Während Sie nach Tieren Ausschau halten, fahren Sie in Richtung Ihres Tented Camps im Park. Von Juni bis März wird dieses dort aufgebaut, wo man am besten Tiere beobachten kann. Bei Sonnenuntergang erreichen Sie das Camp. In unserem Tented Camp wird Gemütlichkeit und Komfort groß geschrieben. Jedes Zelt verfügt über Betten beziehungsweise Feldbetten. Das zentrale Restaurant und die Bar liegen um einen großen Feuerplatz herum – ideal, um nach einem erlebnisreichen Safari-Tag bei einem Glas Wein zu entspannen. Für uns ist es das wirkliche Afrika, bequem am Lagerfeuer zu sitzen und die untergehende Sonne zu beobachten, während sie dem unermesslichen Sternenhimmel weicht. Erleben Sie Safari pur an einem knisternden Lagerfeuer mit den Geräuschen brüllender Löwen in der Ferne!

Tag 3 – Pirschfahrt in der Serengeti

Am heutigen Tag Ihrer Safari in Tansania stehen Sie früh auf. Nach dem Frühstück steigen Sie in Ihr Safari-Fahrzeug und machen eine ganztägige Foto-Safari. Die Serengeti befindet sich auf etwa 1200 Meter Höhe. Am frühen Morgen kann es noch recht kalt sein und wir empfehlen Ihnen, einen warmen Pullover einzupacken. Ihre Fahrt führt Sie durch die weitläufigen Ebenen bis zu den Massai Gipfeln, dem Gebiet der Jäger. Höchstwahrscheinlich sehen Sie dort Löwen und mit ein wenig Glück sichten Sie sogar Geparde. Während der Zeit der großen Herdenwanderung können Sie Millionen Gnus und Zebras beobachten, die auf der Suche nach frischem Gras und Wasser über die Ebene ziehen – ein faszinierendes Naturschauspiel. Wenn Sie am Ende des Tages zurück zu Ihrem Zeltchalet fahren, wartet dort schon ein köstliches Abendessen auf Sie.

Tag 4 – Auf dem Weg zum achten Weltwunder

Reiseroute: Serengeti – Oldupai Gorge (optional) – Ngorongoro Krater

Der Tag beginnt heute wieder früh und Sie fahren weiter in südliche Richtung. Halten Sie unterwegs Ausschau nach Tieren zwischen den immer sporadischer auftauchenden Bäumen und Sträuchern. Ihr Weg führt Sie über unendliche Ebenen und Grasflächen, denen die Serengeti ihren Namen zu verdanken hat. Unterwegs begegnen Sie wilden Tieren, die zum Ngorongoro Krater ziehen. Sie erreichen den Krater am späten Nachmittag. Der Ngorongoro Krater ist bekannt für seine hohe Tierdichte, daher hat er auch Spitznamen wie das „achte Weltwunder“ und die „Arche Noah“ erhalten. Es ist der weltweit größte, unbeschädigte Krater und Sie brauchen nicht lange zu warten, bis Sie die ersten Tiere sehen. Von einem Aussichtspunkt können Sie schon einen Blick in den Krater werfen. Danach bringt Ihr Guide Sie zu einer stimmungsvollen Lodge, die Sie am frühen Abend erreichen. Sie übernachten in einem komfortablen und gepflegten Zimmer.

Tag 5 – Abstieg in die „Arche Noah“

Reiseroute: Ngorongoro Krater – Moshi/Arusha

Es ist so weit: Sie erleben heute ein weiteres Highlight im nördlichen Tansania. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie den Ngorongoro Kraterrand. Was für eine Aussicht! Sie fahren mit dem Landcruiser entlang des Kraterrandes hinab zum Kraterboden. Dort beginnt die Pirschfahrt. Schon nach kurzer Zeit werden Sie sicherlich die ersten Tiere erspähen. Es gibt hier jede Menge wilder Tiere: Löwen und Geparde sowie große Gnu- und Zebraherden. An den kleinen Seen tummeln sich einige Nilpferde und Flamingos. Nach der Erkundung des Ngorongoro Kraters begeben Sie sich im Anschluss auf den Weg in die bewohnte Welt. Die Fahrt dauert etwa drei Stunden. Am Nachmittag endet Ihre abwechslungsreiche Safari durch die berühmten Wildparks im Norden des Landes.

Unterkunftsfotos

Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

Entdecken Sie auf Ihrer Safari die abwechslungsreiche Tierwelt Ostafrikas

Großzügiges Zelt im Tented Camp am Lake Natron

Die surreale Landschaft des Lake Natron

Variante
1

7-tägige Safari in der internationalen Kleingruppe

  • Reisepreis:
    ab € 2350 p.P. bei 2 Personen oder € 2435 p.P. in komfortableren Zeltchalets in der Serengeti und am Lake Natron
  • Leistungen:
    Übernachtungen in Tented Camps & Lodges, Vollpension, in einer internationalen Kleingruppe von maximal sechs Person mit englischsprachigem Fahrerguide

Nach Ihrem Aufenthalt am Ngorongoro Krater fahren Sie bei dieser Verlängerung weiter zum Lake Natron. Unterwegs machen Sie Halt an einem Dorf der traditionellen Massai. Am frühen Abend erreichen Sie das Tented Camp. Am nächsten Morgen wandern Sie in etwa zwei Stunden mit Ihrem Massai Guide zum Lake Natron. Da der See voller Mineralien und kleiner Krebse ist, fühlen sich Flamingos hier sehr wohl. Am Nachmittag unternehmen Sie eine weitere Wanderung zu einem abgelegenen Wasserfall, an dem Sie auch baden gehen können. Wir empfehlen Ihnen rutsch- und wasserfeste Schuhe für diese Wanderung. Am letzten Abend Ihrer Safari genießen Sie die afrikanische Wildnis und die einmalige Ruhe. Die Startdaten der Safari finden Sie oben im Tab “Join-In Safaris”.

Safari im Allradfahrzeug

Schattenspiel einer Giraffe in der Serengeti

Genießen Sie den freien Blick auf Landschaft und Tiere

Variante
2

Auf Safari in einer internationalen Kleingruppe

  • Reisepreis:
    ab € 1495,- p.P. bei 2 Personen oder ab € 1840,- p.P. in komfortableren Zeltchalets in der Serengeti
  • Leistungen:
    Übernachtungen in Tented Camps & Lodges, Vollpension, in einer internationalen Kleingruppe von maximal sechs Person mit englischsprachigem Fahrerguide

Während einer Join-In Tour sind Sie mit maximal sechs Personen und einem englischsprachigen Fahrerguide unterwegs. Da der Guide die Safari mit mehreren Personen unternimmt, ist eine Join-In Safari eine preisgünstigere Variante. Der Verlauf der oben beschriebenen Safari bleibt derselbe. Die Startdaten der Safari finden Sie oben im Tab „Join-In Safaris“.

Kombinieren Sie diesen Reisebaustein mit...