Indonesien Wissenswertes

Wissenswertes für Indonesien

WÄHRUNG & GELD

Währung in Indonesien

In Indonesien bezahlen Sie mit der indonesischen Rupiah (IDR). Der Kurs kann teilweise beträchtlich schwanken, so dass wir Ihnen empfehlen sich über den aktuellen Kurs vor Ihrer Indonesien Rundreise zu informieren. Den aktuellen Wechselkurs können Sie mit dem Währungsrechner weiter unten nachprüfen. Hilfreich kann es daher sein, sich eine App auf dem Handy zu installieren, sodass man vor Ort und in den Geschäften direkt ein Gefühl für die Preise bekommt und nicht umständlich im Kopf umrechnen muss. Achten Sie dabei darauf, dass man die App auch ohne Internetverbindung während Ihrer Indonesien Reisebausteine nutzen kann.

Bargeld in Indonesien

Wir empfehlen Ihnen gleich bei Ihrer Ankunft am Flughafen an einem Geldautomaten Bargeld abzuheben.  Die Geldautomaten befinden sich meist im Flughafengebäude. Für das Abheben können Gebühren anfallen, bitte informieren Sie sich dazu bei Ihrem Geldinstitut. Bargeld (US-Dollar und Euro) können Sie auch in einer Wechselstube oder den sogenannten Moneychanger tauschen.

Geldautomaten und Wechselstuben sind in den größeren Städten und den beliebten Touristenorten wie Sanur und Ubud auf Bali vorhanden. Auf unseren eigenen Reisen haben wir vor allem in den abgelegenen Orten immer auch einen Vorrat an Rupiah dabei. Beispielsweise im Dschungel von Sumatra, auf dem Vulkan Rinjani und auch auf den Gili Inseln kann es schwer oder sogar überhaupt nicht möglich sein an Geld zu kommen.  Fragen Sie Ihren Fahrer, die Einheimischen oder halten Sie Ausschau nach einem „ATM“ um an einem Bankautomaten Geld abzuheben. Es ist gut zu wissen, dass kleinere Geschäfte und Restaurants teils keine großen Scheine wechseln können. Nachdem Sie Geld abgehoben haben, können Sie es zum Beispiel bei einer Bank oder in einem Supermarkt in kleinere Scheine wechseln.

Zahlungen mit der Kreditkarte

Selbstverständlich ist es immer praktisch, auf der Reise eine Kreditkarte bei sich zu führen. Bewahren Sie diese während der Reise getrennt von Ihren anderen Zahlungsmitteln auf. Bei unerwartetem Verlust können Sie dann immer noch auf diese zurückgreifen. In Geschäften und Restaurants ist es nicht üblich, mit Bank- oder Kreditkarte zu zahlen. Auf Bali dagegen ist es in den größeren Orten möglich mit Kreditkarte zu zahlen. Kreditkartenzahlung ist auch in vielen Unterkünften möglich, wobei aber eine Gebühr von circa 3-5% anfällt.

Tipp: Informieren Sie Ihren Bankberater im Vorfeld darüber, dass Sie eine Reise unternehmen werden und somit kein Missverständnis aufkommen kann.

Preisniveau vor Ort

Das Leben in Indonesien und generell in Asien ist etwas günstiger als in Deutschland. Bei unseren Indonesien Rundreisen und Bausteinen ist oftmals das Frühstück inkludiert. In wenigen Bausteinen sind auch die weiteren Mahlzeiten bereits in den Preisen mit eingerechnet. Grundsätzlich können Sie in Indonesien für die weiteren Ausgaben ungefähr 20,- € pro Person/Tag rechnen. Dabei kommt es natürlich auch darauf an, wo Sie zum Beispiel essen. Oftmals sind die Restaurants in den einzelnen Orten während Ihrer Indonesien Reise günstiger, als die hoteleigenen Restaurants. Auch gibt es bei den verschiedenen Inseln größere Unterschiede. So sind zum Beispiel Mahlzeiten in weniger touristischen Gegenden wie im Süden Sumatras oder auch auf Sulawesi etwas günstiger als auf anderen Inseln, wie zum Beispiel Bali.

Übersicht möglicher Kosten vor Ort:

Mi Goreng oder Nasi Goreng mit Hühnchen: circa 1,50 €
Eine Flasche Bintang Bier: circa 2,50 €
Roller für einen Tag mieten: circa 4,- €
Eine frische Kokosnuss: circa 1,- €
1 Liter Benzin: circa 0,60 €
Massage: circa 6-10,- €/ Stunde in einem lokalen Spa

Bitte beachten Sie, dass die angebenden Preise nur Richtwerte sind. Abweichungen sind möglich.

Trinkgeld und Spenden in Indonesien

In Indonesien wird generell kein Trinkgeld erwartet, jedoch sind auch Indonesier dem gegenüber nicht abgeneigt.

Während der Indonesien Reise mit erlebe Indonesien begegnen Sie einigen Guides und Fahrern, die Ihnen dabei helfen einen schönen Urlaub zu erleben.
Ihr Lohn ist nicht allzu hoch und somit sind Trinkgelder natürlich gerne gesehen. Denken Sie daran, dass Sie für lokale Verhältnisse von den Indonesiern als wohlhabend angesehen werden. Die richtige Höhe der Trinkgelder lässt sich darum nicht auf genaue Beträge festlegen, sondern liegt in Ihrem eigenen Ermessen. Nach einer Weile im Land bekommen Sie ein besseres Gefühl dafür, mit welchen Summen Sie sich bei Ihrer Indonesien Rundreise „wohlfühlen“.

Einige Richtwerte können Sie folgender Tabelle entnehmen:

Dienstleister Trinkgeld
Gepäckträger 5.000 –  max. 10.000 IDR
Hotel* 25.000 –  max. 50.000 IDR
Restaurant 5-10% der Rechnung
Fahrer und Guides max. 50.000 IDR

In den meisten Hotels und Restaurants auf Bali und in Indonesien werden automatisch 5-10% Trinkgeld (service fee) zum Rechnungsbetrag addiert. Für einen besonders guten Service können Sie natürlich gerne noch ein zusätzliches Trinkgeld geben.

Spenden

In manchen Orten oder Museen werden nicht direkt Eintrittsgelder verlangt, sondern am Ein- und Ausgang steht eine Spenden-Box bereit. Diese dient der Erhaltung der Sehenswürdigkeiten. Es gehört zu dem freundlichen Umgang sich in das dort ausliegende Gästebuch einzutragen. Oft finden Sie in dem Buch auch die Spalte wie viel Rupiah man geben möchte bzw. gegeben hat. So können Sie auch sehen was Ihre Vorgänger gespendet haben und sich daran orientieren. Die Indonesier werden sich freudig bei Ihnen für Ihre kleine Spende bedanken.

Wissenswertes

Der Zeitunterschied

Indonesien ist ein sehr großes Land, welches sich über eine große Fläche erstreckt. Aus diesem Grund verfügt Indonesien auch über drei verschiedene Zeitzonen. Dies gilt es zu  bedenken, wenn man Kontakt mit der Familie oder daheimgebliebenen Freunden in Europa sucht. So ist West-Papua oder auch die Molukken 8 Stunden, gemessen an der mitteleuropäischen Zeit, voraus. Sumatra, Java und auch West- und Zentral-Kalimantan sind dagegen lediglich 6 Stunden voraus.

Für Sulawesi, Bali, Lombok, Flores und auch Süd- und Ost-Kalimantan gilt, dass diese jeweils 7 Stunden nach der mitteleuropäischen Zeit sind. Bitte bedenken Sie also die Uhr umzustellen, wenn Sie eine Rundreise auf Bali mit einem Aufenthalt auf Java kombinieren. Da Indonesien über keine Sommerzeit verfügt sind die Zeiten im Sommer also immer um eine Stunde weniger anzusehen.

Kommunikation in Indonesien

Für Ihre Rundreise durch Bali und Indonesien gibt es einige nützliche Hinweise, die Ihnen die Reise erleichtern und diese zu einem unbeschwerten Erlebnis machen. So haben Sie verschiedene Möglichkeiten Kontakt mit Ihrer Familie und Freunden aufzunehmen. So können Sie Anrufe tätigen oder aber senden eine E-Mail beziehungsweise nutzen das Internet für Skype oder Whatsapp.

Post

Schon seit vielen Jahrzehnten gehört es zu einem festen Ritual Postkarten von seinem Reiseziel aus an Freunde und Familie zu senden. Dies ist in Indonesien generell gut machbar. In vielen Orten, vor allem auf Java und Bali, findet man kleinere Post-Büros wo man die Postkarten aufgeben kann. Die Postkarten selbst kann man in kleinen Shops, bei Sehenswürdigkeiten oder auch auf Märkten erwerben. Die Postkarten erreichen das Ziel innerhalb Europas oftmals innerhalb von zwei bis vier Wochen.

Telefon

Wenn Sie ganz klassisch von Ihrem Handy aus nach Deutschland telefonieren möchten, empfehlen wir Ihnen vor Ort eine SIM-Karte zu kaufen. Dies ermöglicht Ihnen die hohen Roamingkosten zu umgehen. Bitte vergewissern Sie sich vorher, dass Sie über ein  simlockfreies Handy verfügen. Zeigen Sie dem Händler Ihr Handy und vermitteln Sie ihm, dass Sie eine SIM-Karte kaufen möchten. Die Kosten betragen oft nur ein paar Euro. Wenn Sie nach Deutschland telefonieren, müssen Sie erst die internationale Vorwahl 0049 eingeben. Dann wählen Sie die Ortsvorwahl (ohne die erste 0) und die Rufnummer. Mit der indonesischen Sim-Karte können Sie auch unsere Partneragentur oder Ihren Fahrer kontaktieren.

Falls Sie keine Sim-Karte kaufen und unseren Partner auf Bali oder andere Personen in Indonesien kontaktieren möchten, so benutzen Sie bitte die Telefone vor Ort oder bitten die Mitarbeiter in Ihrem Hotel Ihnen zu helfen.

Internet

In den belebteren und größeren Orten finden Sie oftmals auch Internetcafés. Dort können Sie im Internet surfen, Ihre E-Mails abrufen oder ganz einfach über verschiedene Messenger-Dienste kommunizieren. Die Kosten sind mit 3.000 bis zu 30.000 Indonesische Rupien die Stunde sehr erschwinglich. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Verbindung im Vergleich zu den europäischen Ländern recht langsam ist. Mittlerweile sind auf vielen indonesischen Inseln und gerade auf Bali und Java die meisten Hotels mit W-Lan ausgestattet. Auch können Reisende in vielen Restaurants und Bars das W-Lan kostenfrei nutzen.

Strom in Indonesien

Indonesien besteht aus sehr vielen kleinen und großen Inseln, welche allesamt nicht nur von den Naturlandschaften voneinander abweichen. So ist zum Beispiel auch die Stromversorgung in diesem Land sehr unterschiedlich. Während man auf den Inseln Bali, Sumatra und Java eine recht gute Stromversorgung hat, sieht es bei vielen kleineren Inseln komplett anders aus. So stehen den Reisenden zum Beispiel auf der Insel Bunaken vor Sulawesi, in einfacheren Unterkünften, lediglich am Abend ein paar Stunden Strom zur Verfügung. Ebenso kann es im Dschungel von Sumatra zu Engpässen kommen.

Es kann in Indonesien und vor allem auf den kleineren Inseln immer mal wieder zu Stromausfällen kommen, welche oftmals durch einen Generator überbrückt werden können. Zur Sicherheit sollten Sie eine Taschen- oder Stirnlampe bei Ihrer Indonesien Rundreise parat haben.

Die Steckdosen in Indonesien unterscheiden sich in der Regel nicht von denen, welche man aus Deutschland kennt. Dies haben wir den niederländischen Kolonien zu verdanken. Einen Adapter braucht man aus diesem Grund nicht mit ins Gepäck nehmen.