Tipps zur Planung einer Fuerteventura Reise 2021

Blog

Unendliche Strände, antike Kirchen und Windmühlen findet man in Fuerteventura ohne Ende. Genauso wie ein Klima, welches die Insel das ganze Jahr über bereisbar macht. Um all das selbst einmal zu erleben, beschloss Geschäftsführer Ralf gemeinsam mit seiner Familie 2021 eine Fuerteventura Reise zu unternehmen. Nun berichtet er Ihnen, was er alles während seiner Reise in Zeiten von Corona erlebt habt und beantwortet einige Fragen zum Ablauf der Reise, welche er sich vorab selbst gestellt hat. Dabei erklärt er unter anderem, wo und wann man einen Corona-Test machen muss oder wie genau die Regeln auf den Kanaren aussehen.

Beginn der Reiseplanung

Ende Februar haben meine Frau und ich entschieden, dass wir unbedingt raus müssen, da uns im kalten Deutschland die Decke auf den Kopf fiel. Meine Tochter war unendlich frustriert, da nach ihrem Abitur im letzten Jahr auch das Studium nur digital möglch war. Sie zweifelte, ob sie überhaupt noch etwas findet, was ihr Spaß macht. Allerdings wollte sie aufgrund des Negativimages des Reisens in den Medien erst nicht mitreisen. Wir mussten Sie zunächst überzeugen, dass alles ungefährlich sein würde. Ein PCR-Test ist Pflicht für die Einreise nach Spanien und insofern das Ergebnis negativ ist, steht dem Abflug nichts mehr im Wege. Unser Test war Gott sei Dank negativ.

Wo kann ich einen PCR-Test machen?

Viele Airports kooperieren mit CENTOGENE – dort kann ein PCR-Test vor der Reise mit wenig Stress durchgeführt werden. Die Bezahlung läuft ganz bequem vorab online ab. Das Testergebnis erhält man in der Regel in unter 12 Stunden. Wer einen Express-Test benötigt, bezahlt etwas mehr, erhält sein Ergebnis jedoch auch innerhalb von 6 Stunden. Anderenfalls kann man den PCR-Test auch einfach direkt beim Hausarzt vornehmen.
Am Freitag Nachmittag haben wir unsere negativen Testergebnisse erhalten. Samstagfrüh fuhren wir direkt zum Flughafen, der erschreckend leer war. Wir haben eingecheckt und flogen dann um 08:00 Uhr los auf die Kanareninsel. Die Maschine war nur zu knapp 50 % belegt, um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten. Alle Fluggäste trugen während des gesamten Fluges ihre Masken und setzten sie nur zum Essen und Trinken kurz ab. Im Flugzeug waren überraschend viele Familien mit kleinen Kindern. Wir landeten gegen 11:00 Uhr pünktlich auf Fuerteventura.

Ankunft auf der Insel

Am Flughafen angekommen, wurden wir gleich auf die typisch-spanische Weise sehr herzlich empfangen. Um zur Kofferausgabe zu gelangen, mussten wir unseren QR-Code für die Einreise nach Spanien sowie das negative PCR-Testergebnis vorzeigen. Bei den meisten Passagieren wurde auch Fieber gemessen. Alles in allem ging das sehr fix und dauerte keine zehn Minuten.
Wir haben uns schon vorab über erlebe Spanien und sunnycars einen Mietwagen gebucht, so konnte die Bezahlung und auch Übergabe des Mietwagens komplett kontaktlos und sicher erfolgen. Wir sind dann mit dem Mietwagen erst Richtung Norden nach Corralejo und El Cotillo gefahren. Die Straßen waren leer. Auf dem Wasser sahen wir jedoch viele Segel von Surfern und Kaitern.

Spanische Lebensfreude

Abends sind wir in unserer kleinen familiären Unterkunft eingecheckt, wir waren die einzigen Gäste und der Besitzer war froh, endlich wieder Gäste begrüßen zu dürfen. Alle verhalten sich vorsichtig! Es herrscht Maskenpflicht in der Öffentlichkeit.
Auch die Restaurants haben geöffnet, allerdings darf man nur draußen sitzen, aber wer will auf den Kanaren schon drinnen essen… Das haben wir bei dem fantastischen sonnigen Wetter auch direkt ausgenutzt und haben die typischen spanischen Tapas genossen. Mann, wie habe ich das Gefühl vermisst!
Ansonsten haben wir in der Woche einige fantastische Aktivtage gehabt mit vielen Naturerlebnissen. Wir sind gewandert, haben Tiere beobachtet und lange Strandspaziergänge unternommen. Auch die Sonnenuntergänge sowie der Sternenhimmel haben uns für den deutschen Winter mehr als entlohnt! Unsere Akkus waren schon nach 5 Tagen wieder aufgeladen, die Psyche wieder positiv! Was war das eine tolle und sichere Woche auf Fuerteventura.

Auch in Zeiten von Corona ist Reisen möglich und kann durchaus sicher sein. Wir achten bei der Planung Ihrer Reise auf die Sicherheit vor Ort und geben Ihnen durch unsere besonderen Buchungskonditionen volle Flexibilität.

MEHR INSPIRATION

Weitere Blogbeiträge: